Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Thema: Brüssel

  1. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Brüssel

    Danke Euch für die vielen Tipps!

    Ich werd nicht so lang dort sein, drei Monate, bzw eigentlich wohl nur zweieinhalb, da ich mir am Ende Urlaub nehmen werde, um für die letzte Prüfung zu lernen.

    Ja, beim Fernseher dachte ich mir jetzt auch, dass man ARD und ZDF wahrscheinlich auch online gucken kann, oder? Und falls bei der einen, die ich heute angeschrieben hatte, tatsächlich noch das Zimmer frei ist, dann würde ich pro Monat 80 € weniger zahlen als bei den anderen Sachen, die ich gefunden hatte - dafür könnte ich mir im Notfall auch zwei oder drei Staffeln von irgendeiner Serie kaufen, dann hätte ich auch ausgesorgt.
    Klar ist Fernsehen nicht das wichtigste. Aber ich weiß auch, was ich abends gerne mache um runterzukommen und zu entspannen. Von den tausend verschiedenen Stammtischen hab ich auch schon oft gehört, werd ich auch bestimmt ab und zu mitnehmen, aber ich bin einfach keine Partymaus, die jeden Abend ausgeht. Ich würd eher noch nach günstigen Sportkursen gucken, wo ich nach der Arbeit noch hin kann. Fürs Wochenende hab ich natürlich Stadterkundungen und Ausflüge geplant, aber auch da ist es ja schön, abends noch ein bisschen zuhause rumgammeln zu können.

    Bei den Zimmern, die im Moment in der engeren Auswahl wären, wäre zu Fuß zur Arbeit zu gehen etwas weit, also ca. 45 Minuten laut googlemaps. Ich find Monatstickets für öffentlich Verkehrsmittel oft sehr entspannend, weil man dann nicht bei jeder möglichen Fahrt überlegt "hmmm, ist das jetzt wirklich nötig, oder soll ich nicht doch zu Fuß gehen". Da seh ich so eine Dauerfahrkarte ein bisschen als den Luxus an, den ich mir ganz gerne gönne, weil er mir Sicherheit gibt. Auch, wenn es rational betrachtet wohl Blödsinn ist

    Ich seh schon, meine Befürchtungen werden wahr: Ich werd mit dem Alter immer eigenbrötlerischer und nörgeliger
    Geändert von babyface (20.01.2013 um 19:08 Uhr)
    1. Seien Sie vorbereitet!
    2. Werden Sie nicht panisch!
    3. Haben Sie einen Plan!



  2. Inaktiver User

    AW: Brüssel

    ich habe mal ein knappes halbes jahr in brüssel gelebt, weil ich dort im europaviertel für eine ngo gearbeitet habe.
    mit der unterkunft hatte ich sehr viel glück. ich konnte bei einer bekannten meiner chefin unterkommen, zur untermiete, hatte ein eigenes kleines zimmer mit bad in einem sehr schönen altbau im norden von brüssel, nahe dem parc royal.
    mit der metro und zu fuß war man in ca. einer halben stunde dann im europaviertel.

    von der brüsseler kriminalität hatte ich im vorfeld auch viel gehört. als ich dann dort war, habe ich dann davon allerdings wenig gesehen. gut, es gibt schon stadtviertel, in die ich als frau alleine nach anbruch der dunkelheit nicht mehr gehen würde, und mit der metro spätabends zu fahren würde ich mir auch gut überlegen... aber ansonsten. ich hatte es mir schlimmer vorgestellt.
    vielleicht als tipp noch am rande: lebensmittel und ähnliches sind im europaviertel meiner erinnerung nach ziemlich teuer, wenn man kann, sollte man die eher anderswo kaufen. ich habe am anfang desöfteren nach der arbeit dort noch kurz einen zwischenstopp bei einem der dort ansässigen carrefour-supermärkte eingelegt - und das dann irgendwann gelassen, weil es dasselbe anderswo doch günstiger gibt.

  3. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Brüssel

    hast du schon bei appartager.be nach Wohnungen/einem Zimmer geschaut?
    Das ist die bekannteste Seite für Wg's, Unter- und Zwischenmiete.

    Ansonsten, was Kriminalität angeht.. man hört sehr viel, und ich kenne auch mehrere Leute die schlechte Erfahrungen gemacht haben, aber man sollte sich davon nicht so abschrecken lassen. Wenn du ein bisschen aufpasst (abends bspw nicht alleine durchs Zentrum laufen, Parks vermeiden, nicht drauf eingehen wenn dich irgend ein Typ anspricht etc.)
    Ich find Brüssel toll. Es ist immer irgendwo was los, man lernt relativ schnell Leute kennen (vor allem wenn man Praktikum macht, knüpft man schnell Kontakte, oder auch durch Mitbewohner)
    Allgemein ist das Leben teurer als in Deutschland, vor allem was Supermärkte angeht. Ich achte mittlerweile (ich such grade nach einer Wohnung) darauf dass ein großer Supermarkt in Fußnähe ist, d.h. kein Delhaize city oder GB express, denn die sind teurer, sondern ein richtiger Supermarkt.
    Im EU-Viertel wohnen ist tagsüber wirklich gut, aber abends ist da halt NICHTS los. Am besten (finde ich) lebt es sich nahe Flagey, da gibt es auch mit Bus gute Verbindungen zum EU-Viertel. Wobei öffentlicher Transport in Brüssel eh so 'ne Sache ist
    When in danger or in doubt, run in circles, scream and shout.

  4. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Brüssel

    Bei appartager.be hatte mich ein bisschen abgehalten, was man da alles angeben muss, nur um eine Suche zu starten (warum soll ich mir ein Profil anlegen, nur um Angebote einsehen zu können?). Aber ich werds mal testen. Mich wundert aber zB bei traineesinbrussels.be, dass da eine Maklergebühr anfällt - ich hatte eigentlich gehört, dass nach belgischem Mietrecht immer der Vermieter die Maklergebühr trägt?

    Hmpf, ich warte bei der einen noch immer auf Antwort. Da ich selbst immer sehr schnell auf Mails antworte, werd ich immer so schnell ungeduldig, wenn andere das nicht tun . Eine definitive Absage würde ja auch schon helfen, aber so lage die Möglichkeit noch offen ist, 80 € pro Monat weniger zu zahlen, will ich halt auch nichts anderes reervieren.

    Das mit dem Supermarkt ist nochmal ein guter Tipp, da werd ich mal Ausschau halten, danke!
    Geändert von babyface (22.01.2013 um 13:47 Uhr)
    1. Seien Sie vorbereitet!
    2. Werden Sie nicht panisch!
    3. Haben Sie einen Plan!



  5. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Brüssel

    .
    Geändert von Pepparmint (22.02.2013 um 15:03 Uhr)

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Brüssel

    ich komm mir gerade total dum / naiv vor, weil ich noch nie davon gehört hätte, dass brüssel irgendwie sonderlich gefährlich ist ich war 2010 das erste mal dort und hab eine belgische freundin besucht, die in schaarbeek lebt und ich bin da öfters allein im dunkeln rumgelaufen und mir wär nichtmal aufgefallen, dass das ne ungute gegend ist
    ansonsten fand ichs überraschend gut, ich hab mir brüssel immer total langweilig vorgestellt.
    hello! my pronouns are sex based, just like my oppression.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •