+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. Stranger
    Registriert seit
    21.03.2013
    Beiträge
    25

    Israel im Januar

    Wir (2 Erwachsene + 1 Baby, 8 Monate) werden im Januar für eine Woche in Israel sein. Wir reisen jeweils am Freitag an und ab (und haben schon verstanden, dass das eine eher ungünstige Planung ist, lässt sich aber nicht ändern). Nun sind wir dabei unsere Woche zu planen und bräuchten für folgende Themen Tipps:
    - Wo kann man in Tel Aviv gut/günstig/Fr auf Sa unterkommen?
    - Darf man mit einem Mietauto nach Jerusalem? Die Autovermieter schließen Palästina ja meist aus, aber zählt Jerusalem da dazu (es steht im Reiseführer, aber stimmt das?)?
    - Was sollte man innerhalb einer Woche am besten besichtigen - welche Highlights Israels würdet ihr empfehlen?

  2. Alter Hase Avatar von ~snow06~
    Registriert seit
    03.07.2008
    Beiträge
    7.492

    AW: Israel im Januar

    Zitat Zitat von Glossophaga Beitrag anzeigen
    Wir (2 Erwachsene + 1 Baby, 8 Monate) werden im Januar für eine Woche in Israel sein. Wir reisen jeweils am Freitag an und ab (und haben schon verstanden, dass das eine eher ungünstige Planung ist, lässt sich aber nicht ändern). Nun sind wir dabei unsere Woche zu planen und bräuchten für folgende Themen Tipps:
    - Wo kann man in Tel Aviv gut/günstig/Fr auf Sa unterkommen?
    - Darf man mit einem Mietauto nach Jerusalem? Die Autovermieter schließen Palästina ja meist aus, aber zählt Jerusalem da dazu (es steht im Reiseführer, aber stimmt das?)?
    - Was sollte man innerhalb einer Woche am besten besichtigen - welche Highlights Israels würdet ihr empfehlen?
    Ich denke, das passt schon, in Israel über Schabbat anzukommen, insbesondere, wenn ihr zuerst in Tel Aviv seid, wo die meisten Leute nicht religiös sind... nach einer günstigen Unterkunft würde ich am ehesten über airbnb suchen. Oder, wenn du es nicht hast, könntest du das hier versuchen home Ich habe da selbst nie übernachtet, aber das Little Tel Aviv Hostel wurde von einer Bekannten gegründet, der ich vollstes Vertrauen entgegenbringe.
    - Na klar darf man mit einem Mietauto nach Jerusalem.
    - Es kommt ein bisschen darauf an, worauf ihr Lust habt und die Jahreszeit spielt natürlich auch eine Rolle... in Tel Aviv würde ich einfach Strandspaziergänge empfehlen und zu Fuß von Tel Aviv nach Jaffa gehen. Wenn ihr schöne Städte sehen wollt, kann ich Akko im Norden empfehlen. Ansonsten kenne ich mich in Jerusalem am besten aus. Man kann auch dort einfach durch die Stadt gehen und Leute beobachten, ein tolles Café finde ich Tmol Shilshom תמול שלשום | מסעדה | קפה | תרבות , ansonsten natürlich die Altstadt mit den jeweiligen jüdischen, muslimischen und christlichen Heiligtümern, wenn euch das interessiert. Das Israel Museum ist toll (und riesig) und ich würde noch die City of David http://www.cityofdavid.org.il/de mit den archäologischen Rundgängen empfehlen... da klettert man allerdings etwas rum, ich weiß nicht, ob das mit einem Baby so gut geht.
    Geändert von ~snow06~ (30.11.2018 um 08:45 Uhr)
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  3. Stranger
    Registriert seit
    21.03.2013
    Beiträge
    25

    AW: Israel im Januar

    Danke für die umgehenden und hilfreichen Tipps!
    Ja, das mit dem Mietauto fand ich merkwürdig, aber da es im Reiseführer stand, dachte ich, dass ich probiere das nochmals anderweitig in Erfahrung zu bringen.
    Nach Jerusalem wollen wir auf jeden Fall, d.h. da melde ich mich evtl. nochmals mit konkreteren Fragen, wenn wir wissen, wie lange wir dort sein werden
    Und vermutlich müssen wir uns entscheiden, ob wir von Tel Aviv nach Norden oder nach Süden fahren, weil eine Woche ja (leider) nicht so viel zeit bietet...

  4. Stranger
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    61

    AW: Israel im Januar

    Als Alternative zum Mietwagen wäre der Bus vielleicht auch eine Option? Der Verkehr in Israel ist heftig und die Leute fahren auch nicht grade vorausschauend. Ich bin die Strecke TLV - Jerusalem fast immer mit dem Bus gefahren, ist günstig und schnell.
    In Tel Aviv gibt es tolle Museen, wenn man sich für die Entstehungsgeschichte des Landes interessiert.
    Die gratis Walking Tours durch Jaffa bzw die White City sind auch cool.
    Ich mag Haifa total gerne, das kann man auch gut mit einem Trip nach Akko verbinden.
    Jerusalem hat neben der Old City super viel zu bieten.
    Ansonsten würde ich noch das Tote Meer und den See Genzerath empfehlen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •