Antworten
Seite 1032 von 1066 ErsteErste ... 325329329821022103010311032103310341042 ... LetzteLetzte
Ergebnis 20.621 bis 20.640 von 21318
  1. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kindernamen im Freundes-/Familienkreis

    Zitat Zitat von Imogen Beitrag anzeigen
    Das habe ich eh öfter schon erwähnt, aber wir in Österreich waren/sind da anscheinend immer später dran. Für mich gehören Petra und Martina zu den typischsten 80er Namen.
    Schon interessant, wie unterschiedlich das ist. Für mich sind das eher Namen aus den späten 50ern bis 60ern.
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

    Borte bra, men hjemme best.

  2. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kindernamen im Freundes-/Familienkreis

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Käthe ist für mich eine Figur aus Irrungen, Wirrungen von Fontane...Groschenroman, aber passt dann ja irgendwie zu Sturm der Liebe
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

    Borte bra, men hjemme best.

  3. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindernamen im Freundes-/Familienkreis

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    ich erzähle immer gern, wie eine Freundin nach Marcel, Mitglied unserer Lerngruppe, fragte: "Wo ist denn der René?"
    Es gab mal einen Typen, der mich total toll fand und ich hatte null Interesse. Irgendwann habe ich mich zu einem Frühstück bereiterklärt und Bekannte getroffen. Ich stellte ihn als Sven vor. Er hieß Jens. Er hat es verstanden.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  4. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kindernamen im Freundes-/Familienkreis

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Was, Klara 1€?
    In Norddeutschland ist Klarer=Korn=1€
    **mach immer was dein herz dir sagt**

  5. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindernamen im Freundes-/Familienkreis

    Ich kenne auch eine Mechthild. Und ihre Schwester hieß ähnlich, ich weiß aber nicht mehr wie. Am Ende auch Reinhild?!
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  6. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kindernamen im Freundes-/Familienkreis

    Zitat Zitat von stöckchen
    Es gab mal einen Typen, der mich total toll fand und ich hatte null Interesse. Irgendwann habe ich mich zu einem Frühstück bereiterklärt und Bekannte getroffen. Ich stellte ihn als Sven vor. Er hieß Jens. Er hat es verstanden.
    Das Problem mit Sven und Jens kenne ich auch! Meine Schwester hatte beide relativ kurz nach einander als Freunde und ich bin ständig durcheinander gekommen...
    1. Seien Sie vorbereitet!
    2. Werden Sie nicht panisch!
    3. Haben Sie einen Plan!



  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindernamen im Freundes-/Familienkreis

    Sven, Jens, René, Marcel - wovon sprecht ihr bitte? 😂
    Pingu: Watschelpokal, kann Kuchen backen, lackiert Fußgänger und hat eventuell einen exhibitionistischen Adler

    queen of anonymous birthday cards

    Zitat Zitat von Kaddykolumna
    Pingu kennt sie alle!


    Pingus Konfettiblog




  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindernamen im Freundes-/Familienkreis

    Ich GLAUBE, René und Marcel: gleiche Kategorie und darum verwechselbar, Jens und Sven: klanglich sehr ähnlich und darum verwechselbar?

  9. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kindernamen im Freundes-/Familienkreis

    Zitat Zitat von durga Beitrag anzeigen
    Ich GLAUBE, René und Marcel: gleiche Kategorie und darum verwechselbar, Jens und Sven: klanglich sehr ähnlich und darum verwechselbar?
    Ja, das denke ich auch...

    Als ich siebzehn war, fand mich mal ein Typ ganz toll - er hieß entweder Christian oder Thomas, ich habe die beiden Namen schon damals ständig verwechselt. Bei mir fallen Namen, die ich als langweilig betrachte, ganz schnell in Kategorien - nach Jahrzehnt, aber auch nach "könnte ich mir vorstellen, dass die Eltern dem Geschwisterkind dem Namen geben". Da gibt es dann zum Beispiel die Eltern mit dem Astrid Lindgren touch, aber ob sie ihre Tochter jetzt Ronja, Madita oder Annika nennen... Genauso könnte ich mir auch Eltern vorstellen, die einen ihrer Söhne Thomas nennen und den nächsten dann Christian oder umgekehrt.

    Was mir in letzter Zeit irgendwie ständig unterkommt (bisher bei Erwachsenen, aber bestimmt auch bald bei Kindern) sind Leute, die Namen haben, die sowohl Vor- als auch Nachname sein können, das finde ich immer extrem verwirrend. Ich habe kürzlich einen Adam Frank kennengelernt und am gleichen Abend erzählte mein Mitbewohner dann etwas von seinem Steuerberater (?) Frank Adam... Ebenfalls kürzlich kennengelernt habe ich einen Jonas Mathias, da könnte man sich die Kombi auch gut andersrum vorstellen (bitte nicht zitieren, ich nehme das demnächst wieder raus).
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  10. Member

    User Info Menu

    AW: Kindernamen im Freundes-/Familienkreis

    Dazu fällt mir ein Arbeitskontakt ein, dessen Vor- und Nachname identisch waren.. Also quasi Frank Frank. Da fragt man sich wirklich, was sich die Eltern denken...hatte schon überlegt ob erst einer seinen Nachnamen wenigstens als Vornamen wollte, und es dann später dazu kam, dass es auch der Nachname wurde? Also sonst macht man das doch nicht??
    And all I want to do is ride bikes with you
    And stay up late and watch cartoons

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kindernamen im Freundes-/Familienkreis

    Ich kenn auch so einen, allerdings entfernt, so dass ich nicht weiß, ob er schon vor seiner Hochzeit so hieß, oder ob er dann selbst dachte, das wär ne super Idee.
    Umgekehrt kenn ich einen, der durchaus den Namen seiner Frau angenommen hätte, hat sich aber eine gesucht, bei der er quasi Peter Peters gehießen hätte, das wollte er dann doch nicht

  12. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kindernamen im Freundes-/Familienkreis

    Peter Peters... Wäre jetzt gar nicht so ungewöhnlich. Rickmer Rickmers, Sören Sörensen etc.

    Mechti hat mittlerweile ein Café in K. Und der Spitzname passt wir A... auf Eimer, weil unter Mechthild stelle ich mir eine schüchterne, brillentragende Theologiestudentin vor *schubladezu*

  13. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kindernamen im Freundes-/Familienkreis

    Ich hatte eine Ursula im Studium (müsste so um die 29 sein) und kenne eine Renate (ca 30). Ursula find ich immer ultra seltsam. Hier spricht mans irgendwie auch fast immer ursel aus.

    Wärs euch bei einem Kindernamen „wichtig“, ob die Leute drum rum verstehen, wie man ihn richtig ausspricht und was er bedeutet? Oder hauptsache ihr wisst es und findet ihn schön?
    .
    i wonder if it's possible to have a love affair that lasts forever.

  14. Addict

    User Info Menu

    AW: Kindernamen im Freundes-/Familienkreis

    Zitat Zitat von anuschka Beitrag anzeigen

    Wärs euch bei einem Kindernamen „wichtig“, ob die Leute drum rum verstehen, wie man ihn richtig ausspricht und was er bedeutet? Oder hauptsache ihr wisst es und findet ihn schön?
    Richtige Aussprache: sehr wichtig, weil ich es total nervig erst für mich und später für das Kind selbst fände, ständig nach der Aussprache gefragt zu werden oder sie zu korrigieren, im umgekehrten Fall (jemand soll den Namen nicht aussprechen, sondern nach Gehör aufschreiben) buchstabieren zu müssen usw. Ich hatte das früher bei meinem Nachnamen.

    Bedeutung: nicht wichtig, dass andere sie kennen. Mir fallen auch nicht viele Namen ein, bei denen es total eindeutig wäre und sozusagen jede*r sofort weiß, was er bedeutet.

  15. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kindernamen im Freundes-/Familienkreis

    Zitat Zitat von anuschka Beitrag anzeigen
    Ich hatte eine Ursula im Studium (müsste so um die 29 sein) und kenne eine Renate (ca 30). Ursula find ich immer ultra seltsam. Hier spricht mans irgendwie auch fast immer ursel aus.

    Wärs euch bei einem Kindernamen „wichtig“, ob die Leute drum rum verstehen, wie man ihn richtig ausspricht und was er bedeutet? Oder hauptsache ihr wisst es und findet ihn schön?
    ob die Leute die Bedeutung wissen, wäre mir ganz egal. Das würde die Auswahl ja SEHR einschränken, wenn man nur Namen nehmen wollte, bei denen die Bedeutung Allgemeinwissen ist.

    Ich würde ungern einen Namen nehmen, der ständig falsch ausgesprochen wird bzw zu dem man ständig die Aussprache (oder irgendwas anderes) erklären muss. Meine Kinder haben Namen mit eindeutigen Aussprachen, die hierzulande "jeder" kennt.

  16. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kindernamen im Freundes-/Familienkreis

    Zitat Zitat von anuschka Beitrag anzeigen
    Wärs euch bei einem Kindernamen „wichtig“, ob die Leute drum rum verstehen, wie man ihn richtig ausspricht und was er bedeutet? Oder hauptsache ihr wisst es und findet ihn schön?
    Die Bedeutung war mir nicht so wichtig, aber intuitiv richtige Aussprache und Schreibweise schon. Bei unserer Tochter ist das überhaupt kein Problem, unser Sohn hat einen Namen mit zwei Varianten (k/c).
    Wir haben uns gegen Leo als Erstnamen entschieden, weil ich Le.on überhaupt nicht mag/kevinesk finde (sorry, falls hier ein Kind so heißt) und man den oft falsch versteht (Leo daher als stummer Zweitname).
    (Der Herr im Kirchenbüro wollte noch ein n dranhängen, weil er dachte, wir hätten es vergessen ).

    Aussprache: Wir hatten eine Giulia im Rückbildungskurs und ältere Damen haben auf die Kinder aufgepasst. Die Mama von Gi-u-li-a wurde dann gerufen, weil die Kleine heulte.

    Bedeutung: Ein Junge aus dem weiteren Bekanntenkreis heißt Anuk. Es sei ein Inuitname. Mir fiel dann nur ein „Ach, der die Robbe jagt?“

  17. Member

    User Info Menu

    AW: Kindernamen im Freundes-/Familienkreis

    Ja naja, Sören sörensen oder Peter Peters find ich weniger schlimm als den, den ich kannte. Geht eher in Richtung Thomas Thomas oder Christian Christian. Ich hab ihn nicht darauf angesprochen, weil ich davon ausgehe, dass das sehr oft passiert, aber interessiert hätte es mich schon.
    And all I want to do is ride bikes with you
    And stay up late and watch cartoons

  18. Member

    User Info Menu

    AW: Kindernamen im Freundes-/Familienkreis

    Der Name unserer Tochter ist offenbar weniger bekannt als wir dachten (wir dachten, selten, aber bekannt), und ich finde eher negativ, dass man ihn wiederholen muss
    And all I want to do is ride bikes with you
    And stay up late and watch cartoons

  19. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kindernamen im Freundes-/Familienkreis

    Danke euch
    Wir sind grad am überlegen fürs zweite Kind und mein Mann findet den von mir vorgeschlagenen Namen gut aber meint, dass das dann wieder niemand versteht und es falsch ausgesprochen wird (dabei wird’s gesprochen wie geschrieben), weil manche halt einfach zu doof sind
    .
    i wonder if it's possible to have a love affair that lasts forever.

  20. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Kindernamen im Freundes-/Familienkreis

    Einfache Aussprache ist mir schon wichtig (dazu in zwei Sprachen, weil der Vater der Kinder nicht deutsch ist), bei meiner Tochter wird manchmal nachgefragt, dachte, der Name sei ein bisschen geläufiger. Bei meinem Sohn ist die Schreibweise ein wenig ungewöhnlich, das wird er dazu sagen müssen, aber ich finde es sooo viel schöner so.

    Ob Menschen ad hoc wissen, was die Namen bedeuten, ist mir wurscht.
    don't let the salt get in your wound.
    don't let the ghost get in your heart.


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •