+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 74

Thema: baby - frage

  1. V.I.P. Avatar von Majbritt
    Registriert seit
    17.05.2002
    Beiträge
    10.907

    AW: baby - frage

    Zitat Zitat von Icy-Lady Beitrag anzeigen
    fakt ist : wenn der ältere stirbt,kommt kein zweites mehr.
    der andere ist noch jung genug,so daß ich (hoffentlich) noch einige jahre von ihm haben werde.
    ich bin nicht soooo 'reitgeil' daß ich immer mehrere pferde zum arbeiten/betreuen brauche.
    also sicher möchte ich immer ein pferd haben,aber solange es jung ist,reicht eins.
    mehrere junge pferde zu betreuen und zu reiten würde ich auch jetzt nicht schaffen.
    erst recht dann nicht mehr mit kind.
    Ach so, ich dachte, ihr habt auch 2 Pferde, weil Dein Freund auch reitet, aber dann würde eins ja reichen, zumal es ja nicht alleine leben muss.

    was den fahrtweg angeht
    :
    der stall ist fast in nachbarschaft gelegen.
    muss nur einmal die strasse runterfahren - mit dem auto sinds 3 minuten.
    sehr praktisch also und nichts,was viel zeit wegfrisst.
    zumindest das sollte sich dementsprechend regeln lassen ohne das es in stress ausartet.
    Dann ist das ja ideal, ich bin irgendwie davon ausgegangen,dass Du da erstmal einige Zeit unterwegs bist (ich bräuchte z.B in meiner Stadt locker 15-30-60 Minuten mitm Auto, je nachdem wo der Stall wäre). Aber da kannst Du ja auch mitm Kinderwagen dann vorbeigehen


    natürlich ist das von dir genannte modell (pferdewirtin mit eigenem hof & bäuerin) nochmal ne andere situation,klar.
    Ja, deshalb hab ich das auch erzählt - als Beispiel, wo halt Job und Hobby sozusagen eins sind - wenn da Kinder dazukommen, ist es natürlich immer noch anstrengend, aber man spart sich den jeweiligen Anfahrtsweg. Hat allerdings auch nie frei, die erste Familie war das erste Mal für 1 Woche im Urlaub, als das jüngste Kind 10 war..

    also, ich glaub, wenn Du nur noch ein Pferd hast (was ja realistisch wäre, wenn Du dann sowieso erst in vielleicht 3 Jahren ein Kind hast), und dieses notfalls auch sehr gut versorgt wird, wenn Du selbst nicht in der lage bist, dann ist das wahrscheinlich grundsätzlich schon machbar. Sehen, ob es wirklich optimal für euch funktioniert, wirst Du ja doch erst sehen, wenn das Kind da ist und die Situation gegeben ist.

  2. Addict Avatar von Nachtelfe
    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    2.408

    AW: baby - frage

    ich kann mir zumindest nach meinem ersten kind nicht vorstellen, dass ich ende der schwangerschaft/die ersten babymonate ein hobby im von dir umrissenen umfang hätte durchführen können. also, nciht einmal ansatzweise. ich glaube, später, nach einigen monaten, jetzt nach einem jahr zB kriegt man das alles vereinbart. wobei das sicher auch noch abhängig davon ist, ob udn wann man wieder vollzeit arbeitet usw. im moment scheitern meine hobbies eher an dem zusammenspiel aus job und baby und der frage, was man zwischen zehn uhr abends und zwei uhr nachts noch so als hobby ausüben kann, reiten fällt da zB wohl nicht drunter ;-)
    aber zumindest für einige monate im bereich ende der schwangerschaft/erste abbyzeit wäre es sicher kein fehler, wenn du eine pferdebetreuung durch reitbeteiligung, freunde oder familie organisieren könntest. alles was später kommt, ist mit genug liebe zu den tieren und der erwähnten hilfe aus dem umfeld sicher machbar, und kinder lieben doch tiere in jeder form sowieso.
    ------------------------------
    Go on, prove me wrong. Destroy the fabric of the universe. See if I care.

  3. V.I.P. Avatar von Krissy
    Registriert seit
    24.07.2002
    Beiträge
    15.835

    AW: baby - frage

    Zitat Zitat von Icy-Lady Beitrag anzeigen
    momentan mache ich mir ziemlich viele gedanken was das thema nachwuchs angeht.
    da schwirrt so einiges durch den kopf...


    eins lässt mich allerdings gar nicht mehr los :
    ich habe ein sehr intensives hobby (reiten;eigene pferde).
    das man sich mit einem baby/kind einschränken muss ist mir klar.
    das man speziell am anfang besonders zurückstecken muss ist auch klar.
    wovor ich aber angst habe ist,daß ich generell nicht mehr wirklich zur ausübung meines hobbies komme.
    ich muss halt auch jeden tag zum stall um mich um die tiere zu kümmern.
    und das möchte ich auch - ich brauche es rauszukommen,mich dort zu entspannen,usw.

    mein freund unterstützt mich zum glück total und springt auch ein wenn ich nicht kann (z.b. krank).
    also wir würden das schon hinbekommen mit kind.
    er sagt wenn ich zum stall möchte,kümmert er sich ums kind.
    und auch meine eltern würden einspringen und sich ums kind kümmern.
    so ist das nicht.
    aber dennoch macht man sich halt so seine gedanken,da ja keiner zu kurz kommen soll - weder das kind, noch die tiere.

    *seufz*


    also,wirrer text () :
    wie sehr gibt man sich selbst wirklich auf ?
    wie stark muss man zurückstecken und sich einschränken ?
    wie gehts den müttern hier ?
    geht es wem ähnlich ? was tiere oder hobbies angeht ?
    reitet vielleicht sogar auch jemand von euch müttern od. schwangeren ?
    oder kennt ihr reitende mütter ?


    das ding ist halt,daß es nicht nur ein hobby ist,sondern ich mich auch um die tiere kümmern muss und vorallendingen auch möchte.
    und das wie schon erwähnt täglich.
    hab ja schließlich verantwortung für meine tierchen.
    undenkbar für mich dem nicht mehr nachzukommen.

    habe vor kurzem mit einer (reitenden) mutter gesprochen und sie meinte,daß sich das schon einspielen wird und das kind dann später so mitläuft.
    ja klar,das möchte ich ja auch.
    aber schafft man das ? kann das klappen ?
    denke ich zu kompliziert und mache mir zuviele gedanken im vorfeld ?




    vielleicht könnt ihr ja einfach mal sagen was euch dazu einfällt,wie es bei euch läuft,mir vielleicht denkanstösse geben und etwas die angst/sorgen nehmen,etc.


    hallo icq,

    du weißt ja, ich habe auch 2 pferde. meine stehen in einem pensionsstall, so dass ich mich ums füttern und misten nicht kümmern muss. trotzdem habe ich den anspruch, zumindest einmal am tag im stall zu sein.
    vielleicht weißt du auch, dass ich schwanger bin. mittlerweile im 8. monat. reiten tue ich nicht mehr. allerdings alles andere. miste täglich zwei boxen, longiere den grossen an tagen, wo er nicht geritten wird und putze beide täglich. bis jetzt auch alles machbar. natürlich wird es mit zunehmender schwangerschaft beschwerlicher, aber da mach ich einfach langsamer und dann klappts auch. manchmal hilft mein mann auch, besonders an tagen, an denen ich nicht in der lage war, in stall zu fahren. zudem habe ich noch meine reitlehrerin, die das reiten des großen übernimmt. das pony wird verletzungsbedingt nicht mehr geritten und steht nur auf der koppel.

    trotzdem plagten und plagen mich auch gedanken, wie das ganze wird, wenn der wurm da ist. gegen eine reitbeteiligung bin ich auch. ich habs anfang des jahres probiert, aber für meinen großen ist das nix. da ist es besser, ihn eine gewisse zeit nur auf der wiese laufen zu lassen und nur die pflege zu bewältigen.

    wie es nach der geburt ausschaut, ist natürlich fraglich. aber da ich ein sommerbaby bekomme, werd es wahrscheinlich täglich mit in den stall genommen. mein mann wird sicher regelmäßig mitfahren und den wurm in der gegend herum schieben. denn auch für mich gilt: ohne meine viecher gehts nicht!!! für eine gewisse zeit bekommt man die betreuung durch andere organisiert, aber grundsätzlich sind es ja MEINE PFERDE, um die ich mich irgendwann auch neben meiner mutterrolle kümmern werde. wie das ganze aussieht, weiss ich heute noch nicht, aber da ich mir deine gedanken aucha schon vor der schwangerschaft gemacht habe, davon aber das allerwenigste eingetreten ist, gehe ich relativ entspannt mit der zukunft um. mein mann weiss, welche rolle die pferde in meinem leben spielen und wird mit dahingehend auch unterstützen, damit es möglich ist, dass hobby, sicher mit einschränkungen, aber trotzdem auch nach meinen maßstäben auszuführen.
    Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht, zusammen ergeben sie eine unterschwellige Botschaft, mit der ich versuche die Weltherrschaft an mich zu reißen!!!!!

  4. Inaktiver User

    AW: baby - frage

    Zitat Zitat von Nachtelfe Beitrag anzeigen
    ich kann mir zumindest nach meinem ersten kind nicht vorstellen, dass ich ende der schwangerschaft/die ersten babymonate ein hobby im von dir umrissenen umfang hätte durchführen können
    Da schließe ich mich an!

    Die ersten Wochen der Schwangerschaft wäre ich ebenzu nicht dazu in der Lage gewesen, und auch wenn es mir am Ende immer noch super ging und ich z.B. bis zur Geburt mit dem Fahrrad unterwegs war - Reiten ist dann doch noch mal eine andere Nummer.

  5. V.I.P. Avatar von Leserin
    Registriert seit
    03.02.2008
    Beiträge
    14.239

    AW: baby - frage

    Hm, ich bin ja Kind einer reitenden Mutter. Die übrigens bereits im Wochenbett im Krankenhaus wieder gearbeitet hat, da de facto selbständig, also nix mit Mutterschutz oder so. Ein eigenes Pferd hatte sie da aber noch nicht, das kam erst, als wir etwas größer waren. Das ging dann mit ganz, ganz viel Mühe - aber das Problem waren mit Sicherheit nicht die Kinder, sondern die 14-16 Stunden Arbeitszeit, die meine Mutter sieben Tage die Woche abgerissen hat. Wir Kinder waren da das unproblematischste überhaupt. Ich bin immer mitgekommen und habe halt am Stall gespielt oder beim Reiten zugeguckt, bis ich dann zum Trockenreiten auf den nun etwas ruhigeren Wildfang durfte, und mein Bruder tobte auch mit uns rum oder blieb beim Papa. Rückblickend würde ich sagen, wenn der Job normaleren Umfang gehabt hätte, wären Kinder und Pferd zumindest ab einem gewissen Alter auf angenehme Weise zu wuppen gewesen. So waren sie es eben auf sehr stressige, unangenehme Weise, die gesundheitlich ihren Tribut gefordert hat. Aber es kann kein ganz abschreckendes Beispiel gewesen sein, sonst hätt' ich ja heute kein Pferd.
    Kannst Du Deinen Job stark zurückfahren, und bist Du willens, das zu tun? Dann stehen die Chancen für eine Vereinbarkeit von Kind und Pferd schon mal besser.
    Zur Frage, wie es mit einem ganz kleinen Baby ist, sage ich mal nichts, daran erinnere ich mich nicht, und as ist sicher sehr babyabhängig.
    Keyboard not found. Press F1 to continue.

    -

  6. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.470

    AW: baby - frage

    Hm, das muss gehen und wenn man will geht das schon. Meine Großeltern hatten einen Bauernhof und einen Gemüseladen. Mein Vater wurde geboren als viele Tiere und der Laden ohne Unterbrechung geführt werden mussten, es ging also damals ohne Auto und alles. Warum soll sowas heute nicht gehen...? Wenn du jemanden hast der dich im Ernstfall mal vertreten kann, ist doch alles super. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Nur kaputtmachen darf es einen nicht. Aber ich würde auch nicht ohne meine Tiere sein wollen, sind zwar keine Pferde aber auch meine werde ich nicht aufgeben wenn ich mal kinder kriege. Ist alles ne Frage der Organisation und des Wollens. Denke ich zumindest.

  7. V.I.P. Avatar von Icy-Lady
    Registriert seit
    23.10.2002
    Beiträge
    19.940

    AW: baby - frage

    ich danke euch allen für eure antworten !


    @calla :
    ach so.
    aber trotzdem toll,daß das bei deiner bekannten so gut klappt !


    @majbritt :
    genau,ich könnte theoretisch mit dem kinderwagen zum stall spazieren.

    die wege sind idealerweise alle kurz.
    sowohl zum stall,als auch zu meinen eltern.
    alles in ca. 3-5 minuten fahrt zu erreichen.


    das stimmt - bevor wir ein kind im arm halten gehen bestimmt nochmal 2-3 jahre ins land.
    erstmal muss es ja auch klappen,dann ist man noch 9 monate schwanger,...
    da kann es eben wirklich sein,daß nur noch ein pferd da ist ( ).
    und ein zweites wird def. nicht folgen.


    @nachtelfe :
    ich glaube die pferde würden mir nen vogel zeigen,wenn ich spätabends/nachts zum reiten antanzen würde.

    die betreuung liesse sich organisieren.
    mein freund steht da voll hinter mir und auch die mädels ausm stall.
    unserer aktuell schwangeren haben wir auch schon hilfe angeboten,wenn mal etwas ist und sie (oder ihr mann) nicht kann.

    ja und ich stelle es mir auch toll vor,wenn mein kind später mit tieren und viel draussen sein groß wird.
    das ist bei uns echt optimal.


    @krissy :
    hey,super daß du dich auch meldest !
    du bist ja quasi in der gleichen ausgangssituation....

    ich wusste gar nicht daß du schwanger bist - herzlichen glückwunsch !! (auch wenn du sozusagen schon im endspurt bist)

    ich freue mich,daß du das genauso siehst.
    das tut gut zu hören !

    schön auch,daß dein mann da auch so hinter steht und die hilft.
    meiner unterstützt mich da zum glück auch voll + ganz und nimmt mir auch die angst bzgl. kind UND pferde.

    ich sage auch - wenn es so kommt daß ich doch nicht so regelmässig zum reiten komme,dann lasse ich die pferde lieber nur auf paddock & weide laufen als wie das sie wegkommen.
    zum glück ist die haltung bei uns wirklich super,so daß man die pferde auch ruhig mal pausieren lassen kann und nicht gezwungen ist,sie jeden tag bewegen zu müssen.

    und ich meine rl habe ich auch noch,die den großen reiten könnte.
    ich müßte ihr dann zwar geld dafür geben,aber das liesse sich auch einrichten.


    ich wünsche dir weiterhin alles gute und finde es total klasse,daß du das drumherum ums pferd noch so gut gewuppt kriegst !


    @leserin :
    ach,deine mutter ist/war auch reiterin ?
    dann wurde dir das ja quasi in die wiege gelegt.

    selbständig bin ich (zum glück) nicht.
    im job stark zurückfahren geht auch nicht.
    aber die arbeitszeiten sind sehr angenehm und durch unterstüzung vom umfeld sollte sich das hoffentlich vereinbaren lassen.

    und (siehe antwort an krissy) - sollten kind & job doch zuviel einfordern,dann sind die jungs eben einfach nur pferd.
    der oldie wird irgendwann eh nicht mehr geritten,ist ca. 28 wenn ein kind da ist.
    irgendwann bekommt er dann auch mal seine vollrente.
    joa und der jüngling - dem schaden pausen nicht,im gegenteil.
    und wenn ich meine rl da 2x/woche raufsetze und ich reite dann halt am we.
    hmmm,sollte doch eigtl. schon machbar sein....


    @mohrrübe :
    danke auch für dein zusprechen !

    kaputtmachen würde es mich eher wenn ich die tiere weggeben müsste.
    Das geht uns alle etwas an.... -->

    Robbenschutz

    Haischutz





    NYC =

  8. V.I.P. Avatar von Icy-Lady
    Registriert seit
    23.10.2002
    Beiträge
    19.940

    AW: baby - frage

    ich hab jetzt nochmal viel mit meinem freund,meiner mutter,freundinnen ausm stall gesprochen.

    sie alle haben mir gut zugeredet,daß wir das zusammen auf jeden fall hinbekommen würden wenn doch mal kneifer entstehen.


    und ich hab mir überlegt - sollte ich doch nicht so oft aufs pferd kommen wie gewünscht,dann lasse ich meine reitlehrerin 1-2x/woche auf dem jüngeren pferd reiten.
    es gibt ja auch noch wochenenden,wo ich dann ja wohl hfftl. die zeit dafür finden werde.

    und was die tägliche versorgung angeht - die tiere stehen von frühling - herbst tag & nacht auf der weide.
    wenn man das reiten mal ausklammert,muß man also nur zum (zu)füttern und zur kontrolle hin.
    und natürlich mal wellness & schmusen.



    hmmm,kann man alles nicht vorab planen und muss man eh auf sich zukommen lassen,aber ich denke es schadet nicht,sich da im vorfeld ruhig ein paar gedanken zu machen...
    Geändert von Icy-Lady (11.04.2010 um 12:14 Uhr)
    Das geht uns alle etwas an.... -->

    Robbenschutz

    Haischutz





    NYC =

  9. Inaktiver User

    AW: baby - frage

    Ich finde, eure Situation mit den Pferden klingt überaus machbar, ganz ehrlich. Schon die Nähe zum Stall ist ideal und ich glaub auch, die, die sagen sie hätten es sich nicht vorstellen können, aber hätten selbst keine Pferde, können sich das auch nicht vorstellen weil Pferde halt nicht zu ihrem Tagesablauf gehören. Ich meine eine Freundin von mir konnte es sich zB auch nicht vorstellen, jeden Tag mit dem Hund rauszugehen, sie sei manchmal bis abends nicht aus der Schlafanzughose rausgekommen. Hier im Forum haben aber viele Mütter auch einen Hund, der eben dreimal täglich rausmuss. Wenn man muss und will, geht es auch.
    Du schaffst das schon

  10. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.470

    AW: baby - frage

    Ich finds sehr gut, dass du dir im Vorfeld Gedanken machst, besser als andersrum. Aber ich denke wenn man so ein "ziel" hat, bequemt man sich gerade mit frischem Baby eher mal an die frische Luft und hat halt mal nen Grund rauszugehen und zu spazieren. Ich kenne Leute die anfangs kaum aus der Wohnung raus sind, weil das Baby halt so viel Bedürfnisse hatte. Aber auch Babys müssen mal an die frische Luft und das lässt sich doch super kombinieren!

  11. V.I.P. Avatar von Icy-Lady
    Registriert seit
    23.10.2002
    Beiträge
    19.940

    AW: baby - frage

    mullu,
    dankeschön !
    sehr nett geschrieben.

    mittlerweile bin ich auch wirklich schon zuversichtlicher...




    Zitat Zitat von Mohrrübe Beitrag anzeigen
    Aber auch Babys müssen mal an die frische Luft und das lässt sich doch super kombinieren!
    genau,ich muss dann auch einfach raus.
    wie halt mit einem wuffi - da gibt es einfach kein 'ach ne,heute gehts nich'.


    und wenn das wetter oder andere umstände es nicht zulassen,daß das baby nicht mitkommen kann,gibts ja auch noch den papa,der aufpassen kann (oder die großeltern).




    heute z.b. waren mein freund & ich mit einem der pferde spazieren.
    da meinte er 'ich kann mir total gut vorstellen später beim pferde-spaziergang eine kinderkarre nebenher zu schieben.'
    fand ich toll !
    Das geht uns alle etwas an.... -->

    Robbenschutz

    Haischutz





    NYC =

  12. V.I.P. Avatar von Leserin
    Registriert seit
    03.02.2008
    Beiträge
    14.239

    AW: baby - frage

    Haha, ich treffe hier im Naherholungsgebiet auch immer joggende Papas mit Buggy. Muss echt angesagt sein zur Zeit. Warum also nicht auch mit einem (zuverlässigen!) Pferd?
    Keyboard not found. Press F1 to continue.

    -

  13. V.I.P. Avatar von Krissy
    Registriert seit
    24.07.2002
    Beiträge
    15.835

    AW: baby - frage

    Zitat Zitat von Icy-Lady Beitrag anzeigen
    mullu,
    dankeschön !
    sehr nett geschrieben.

    mittlerweile bin ich auch wirklich schon zuversichtlicher...





    genau,ich muss dann auch einfach raus.
    wie halt mit einem wuffi - da gibt es einfach kein 'ach ne,heute gehts nich'.


    und wenn das wetter oder andere umstände es nicht zulassen,daß das baby nicht mitkommen kann,gibts ja auch noch den papa,der aufpassen kann (oder die großeltern).




    heute z.b. waren mein freund & ich mit einem der pferde spazieren.
    da meinte er 'ich kann mir total gut vorstellen später beim pferde-spaziergang eine kinderkarre nebenher zu schieben.'
    fand ich toll !


    ich glaube auch, dass alles machbar ist. natürlich eine frage der organisation und natürlich geht das auch alles nicht mehr so frei, wie ohne baby. ich kann dir ja berichten, wie es bei mir weitergegangen ist. abstriche muss ich natürlich bei meinen eigenen ansprüchen machen (u.a. jeden tag selbst dort zu sein, die boxen täglich zu misten...), aber das habe ich schon mit der entscheidung, schwanger zu werden. denn es ändert sich ja das ganze leben, nicht nur das hobby. also wünsche ich dir da einfach sehr viel mut, wenn ihr euch für ein baby entscheidet.
    Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht, zusammen ergeben sie eine unterschwellige Botschaft, mit der ich versuche die Weltherrschaft an mich zu reißen!!!!!

  14. V.I.P. Avatar von Icy-Lady
    Registriert seit
    23.10.2002
    Beiträge
    19.940

    AW: baby - frage

    @leserin :
    also,wir würden es schon so machen,daß mein freund die karre schiebt und ich das pferd führe.

    für meinen oldie leg ich zwar die hand ins feuer,daß der keinen ärger macht aber man weiß ja nie...


    @krissy:
    oh ja,das wäre toll wenn du mir nach einiger zeit mal berichtest wie es bei dir mit dem baby + den hoppas klappt !
    wollt ich dich eh noch nach fragen...

    wann kommt denn dein baby eigentlich ?


    und danke fürs mut wünschen !

    du hast vollkommen recht,daß man abstriche machen und sich einschränken muss.
    da bin ich auch zu bereit.
    nur wie gesagt - völlige aufgabe des reitsports oder gar der pferde kommt nicht in frage !
    Das geht uns alle etwas an.... -->

    Robbenschutz

    Haischutz





    NYC =

  15. Ureinwohnerin Avatar von *Groupie*
    Registriert seit
    24.01.2002
    Ort
    Alpenrand
    Beiträge
    24.435

    AW: baby - frage

    Zitat Zitat von Icy-Lady Beitrag anzeigen
    wann kommt denn dein baby eigentlich ?
    ne woche vor meinem

  16. V.I.P. Avatar von Krissy
    Registriert seit
    24.07.2002
    Beiträge
    15.835

    AW: baby - frage

    Zitat Zitat von *Groupie* Beitrag anzeigen
    ne woche vor meinem

    so die babys denn wollen...gell?

    wahrscheinlich kommt es ganz anders. wovon ich eigentlich ausgehe.
    gehts dir gut?

    @icq:

    stichtag ist der 13.06. aber meist verschiebt sich das ja noch. aber um den 13.06. herum. ich bin ja schon sehr gespannt! und gern halte ich dich auf dem laufenden, wie sich das bei mir alles so organisiert. ich kann dir nur raten, dich vorher nicht allzu verrückt zu machen. habe ich auch und es ist alles bis jetzt schon ganz anders gekommen, als ich erwartet hätte. also nur mut!
    Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht, zusammen ergeben sie eine unterschwellige Botschaft, mit der ich versuche die Weltherrschaft an mich zu reißen!!!!!

  17. Inaktiver User

    AW: baby - frage

    Ich glaube, das geht
    Mal abgesehen davon, dass Schwangerschaft und Geburt körperlich belasten und eine Zeit der Regeneration nach sich ziehen, die unglaublich individuell ist, ist der Rest mit einem durchschnittlichen Baby glaub ich echt gut zu machen.

    Erstmal hat ein Baby fast im gesamten ersten Lebensjahr kaum mehr Bedürfnisse als Nahrungsaufnahme und körperliche Nähe. Wenn es dabei sein kann, dann ist schonmal die halbe Strecke geschafft, es muss nicht besonders unterhalten werden - es will nur dabei sein.

    Im Tragetuch ist das Kind ab Tag 1 sicher am Bauch oder am Rücken bei Mama und Papa dabei, sogar gestillt werden kann dann dabei, wenn es denn mal sein müsste. Und beide Hände sind frei.
    Glaub mir, in den ersten Wochen willst du eh jede Chance nutzen, deine Wohnung zu verlassen um irgendwas zu tun zu haben oder dein klammerndes und weinerliches Kind dabei zu beruhigen . Wenn du eh raus musst, ist das doch perfekt.

    Wie und wann es mit dem Reiten klapt, kann dir keiner voraussagen, dass ist abhängig von deinem körperlichen Befinden und sicher auch davon, ob du ein nicht-ablegbares Mamkind bekommst oder ein jedem in die Hand zu drückendes Kind ohne Scheu oder irgendwas dazwischen.

  18. V.I.P. Avatar von Leserin
    Registriert seit
    03.02.2008
    Beiträge
    14.239

    AW: baby - frage

    Noch ist ja auch Zeit, das Pferd einzufahren.
    Dann kann die ganze Familie Kutschausflüge machen, das Pferd wird bewegt und das Kind ist glücklich !
    Keyboard not found. Press F1 to continue.

    -

  19. Ureinwohnerin Avatar von *Groupie*
    Registriert seit
    24.01.2002
    Ort
    Alpenrand
    Beiträge
    24.435

    AW: baby - frage

    Zitat Zitat von Krissy Beitrag anzeigen
    so die babys denn wollen...gell?
    wahrscheinlich kommt es ganz anders. wovon ich eigentlich ausgehe.
    gehts dir gut?
    wahrscheinlich kommt dein baby an meinem et (20.06.) und ich geh in den juli rein
    joah, im großen und ganzen paßt alles...und bei dir?
    bin froh dass ich am freitag in mutterschutz/urlaub gehen kann, meine schlafstörungen lassen mich derzeit ganz schön auf dem zahnfleisch kriechen.

  20. V.I.P. Avatar von Icy-Lady
    Registriert seit
    23.10.2002
    Beiträge
    19.940

    AW: baby - frage

    Zitat Zitat von Krissy Beitrag anzeigen
    und gern halte ich dich auf dem laufenden, wie sich das bei mir alles so organisiert.
    sehr gerne,danke !

    Zitat Zitat von Krissy Beitrag anzeigen
    ich kann dir nur raten, dich vorher nicht allzu verrückt zu machen.
    das hat meine mutter auch schon zu mir gesagt.


    @miilo :
    danke,nett geschrieben.


    @leserin :
    ha ha - das ist auch ne coole idee.
    Das geht uns alle etwas an.... -->

    Robbenschutz

    Haischutz





    NYC =

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •