+ Antworten
Seite 2 von 277 ErsteErste 12341252102 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 5526
  1. Inaktiver User

    AW: A wedding from hell.

    Ich hab's

    tätä

    Mitbringhochzeit

  2. V.I.P.
    Registriert seit
    27.06.2004
    Beiträge
    12.313

    AW: A wedding from hell.

    Ich find´s total unverschämt, von den Gästen zu erwarten, daß sie so viel in die eigene Feier investieren.

    Ich mein, wir haben auch mal kurz überlegt, auf nem Landgut außerhalb der Stadt zu heiraten, es wär wunderschön gewesen. Aber wir wußten, daß viele jüngere Leute kommen würden, denen wir die Übernachtungskosten nicht zumuten wollten. Und selber zahlen konnten wir auch nicht für alle. Also haben wir in der Stadt geheiratet, direkt neben einer günstigen Herberge. Wer heimfahren wollte, konnte das auch noch mitten in der Nacht tun, und für Übernachtungsgäste hatten wir die gesamte Herberge reserviert für nen Spottpreis. So geht´s auch.

    Wenn der finanzielle Aspekt rausfällt, find ich das mit dem "helfen", organisieren etc. gar nicht mehr so schlimm. Und das mit den Marmeladengläsern find ich irgendwie cool
    Lyckan kommer, lyckan går,
    Gud förbliver fader vår
    .

  3. Inaktiver User

    AW: A wedding from hell.

    Ich kann das mit den Marmeladengläsern ja im Einzelnen auch verstehen, aber es kommen ständig irgendwelche Aufträge für die Gäste. Ich habe aber noch andere Dinge zu tun.

    Den JGA habe ich übrigens abgesagt, weil ich lernen musste, was auch stimmte. Sauer war man trotzdem.

    Die Kosten sind allerdings auch das, was mir am meisten aufstößt und dass dann noch gesagt wird, dass man da halt durch müsse.

  4. Senior Member Avatar von no.choice
    Registriert seit
    13.12.2003
    Beiträge
    5.678

    AW: A wedding from hell.

    puh, mein bruder und seine frau haben auch so eine "traumhochzeit" vom feinsten durchgezogen und ich kann dich deshalb gut verstehen, wenn du da keinen bock drauf hast.

    ich hab mich da auch dezent zurückgehalten, was die trauzeugen sehr -äh- irritiert hat, denn wer hätte schon so ein "liebloses" verhalten von der schwester des bräutigams erwartet aber die waren sowieso alle völlig ferngesteuert, was dieses hochzeitsding betraf.

    mach dir nix draus und lass dich nicht verunsichern, niemand MUSS da einfach durch. denn wenn man sich mal umhört, dann stellt man fest, dass ein event dieser art für die meisten hochzeitsgäste mehr belästigung als spass ist. so ungewöhnlich ist deine haltung also gar nicht.
    ....poor, obscure, plain and little

  5. Ureinwohnerin Avatar von rosaPony
    Registriert seit
    01.04.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22.839

    AW: A wedding from hell.

    das klingt echt hart. hätte da auch absagen müssen, aber tatsächlich wegen der kosten. vermutlich wäre schon die zwei übernactungen zu viel für mich gewesen.

    wir wollen nächstes jahr heiraten und haben uns jetzt für ein schlösschen entschieden. wir sind auch schon die ganze zeit am überlegen, wie wir das am besten für unsere gäste, die nicht so viel geld haben, machen wollen. vermutlich wird es einen shuttle-service geben, wo die gäste gut übernachten oder heimkommen.

    das mit den aufgaben für die gäste finde ich auch sehr übertrieben. ein bisschen st ja gut, aber nicht unendlich viele.

    also ich muss zu geben, dass ich mich freuen würde, wenn unsere gäste nicht in schwarz kommen würden. verbieten würde ich es nie, aber ein bisschen farbe an hochzeiten finde ich schon sehr schön.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  6. Alter Hase
    Registriert seit
    08.03.2005
    Beiträge
    7.713

    AW: A wedding from hell.

    ich liebe ja schon allein das wort "Orga". und das mit dem "da musst du jetzt halt durch - es wird teuer" find ich ganz schön unverschämt.

    ich arbeite zwar schon und verdiene gut, und ich gebe auch gern was her für ne hochzeit - aber übertreiben muss man es doch auch nicht? baah würd mich das nerven. hoffentlich werden die nächsten hochzeiten, wo ich eingeladen bin, nicht so...
    und am Ende ergibt alles einen Gin.

  7. Enthusiast Avatar von Misaki
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    760

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich finde vor allem dieses "Dass das eine teure Hochzeit wird, da müssen wir durch. Für die Freundschaft." vor allem krass.
    So eine Haltung kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Man kann es auch von der anderen Seite sehen und sagen, wem der Freundeskreis so wichtig ist, der soll seine Feier so ausrichten, dass es auch allen Freunden möglich ist daran teilzunehmen. Wer Freundschaft in Euro misst, der hat doch echt was falsch verstanden.

  8. Inaktiver User

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von Misaki Beitrag anzeigen
    So eine Haltung kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Man kann es auch von der anderen Seite sehen und sagen, wem der Freundeskreis so wichtig ist, der soll seine Feier so ausrichten, dass es auch allen Freunden möglich ist daran teilzunehmen. Wer Freundschaft in Euro misst, der hat doch echt was falsch verstanden.
    ja, das denke ich auch.

    ich glaube, ich schreibe, dass ich leider nur das pflaumenmus von zentis mag und ob die becher auch reichen für die deko. falls nicht, würde ich für die freundschaft natürlich auch bonne maman essen.

  9. Addict
    Registriert seit
    01.03.2006
    Beiträge
    2.980

    AW: A wedding from hell.

    auf jeden fall musst du von der hochzeit berichten. denke da könnten noch ein paar lustige geschichten bei rumkommen
    Go, Fight, Win!

  10. Inaktiver User

    AW: A wedding from hell.

    gerade kommt schon wieder eine e-mail.

  11. Addict Avatar von Telekommanderin
    Registriert seit
    25.11.2010
    Beiträge
    2.945

    AW: A wedding from hell.

    ja, unbedingt weiterhin berichten!
    .
    es war nicht alles schlecht im kapitalismus

    .

  12. Addict Avatar von Telekommanderin
    Registriert seit
    25.11.2010
    Beiträge
    2.945

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    gerade kommt schon wieder eine e-mail.
    UND? *hufe scharr*
    .
    es war nicht alles schlecht im kapitalismus

    .

  13. Member Avatar von Bubbleworks
    Registriert seit
    10.09.2010
    Beiträge
    1.965

    AW: A wedding from hell.

    Wenn wir zu unserer Hochzeit einladen, dann ist es nicht nur ein Fest für uns, sondern auch ein Fest für unsere Gäste - ein Tag, den sie genießen sollen. Ich wäre sehr traurig, wenn sie bei dem Gedanken an den Tag Magenschmerzen bekämen, weil sie in irgendeiner Art überfordert wären :-/

    Eine Seite zu gestalten oder ein Glas Marmelade zu essen, finde ich eigentlich ganz süß - aber das hört dann auf, wenn es so oberfeldwebelmäßig kommuniziert wird. Und auch so viel, und dass alles dem "höheren Ziel" untergeordnet wird.
    Die Stimmung kann man glücklicherweise nicht anordnen.
    Nerdruf 11000101000110


    *hat kein Problem mit Eigenlob*

  14. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.313

    AW: A wedding from hell.

    Das Schlimme ist ja, dass die meisten dieser "Orga"-Leute denken, man geht im Leben nur zur einer Hochzeit. Meist muss man ab einem gewissen Alter ;-) ja doch zu 3-4 Stück im Jahr wenigstens gehen und wenn dann um jede so ein Aufriss gemacht wird, kann man nur noch in Streik treten.

    Wir haben auch gleich zu Hause gefeiert, wo die meisten Gäste eh wohnten. Die 2 die übernachten mussten, hat meine Mama ins Hotel gefahren und wir haben ihnen auch was Günstiges rausgesucht.

    Echt ey. Selbst wenn da der Kaiser von China heiraten würde, mich als Gast haut das einfach nicht mehr um und ich weigere mich einfach dieses Zinnober mitzumachen.

  15. Ureinwohnerin Avatar von Undumiel
    Registriert seit
    28.09.2003
    Beiträge
    35.808

    AW: A wedding from hell.

    "Meine" letzte Hochzeit hat mich über 1000€ gekostet. Dabei waren der JGA, ein Wochenende in einer europäischen Großstadt, die standesamtliche Trauung im nur noch fast europäischen Ausland, und schließlich die kirchliche Trauung in Deutschland. Ich mach das nie wieder mit!
    Vor allem weil auch mein Verhältnis zur Braut darunter sehr lange gelitten hat, weil ich das ganze für total überzogen und unnötig gehalten habe. Im SZ Magazin gabs letztes Jahr auch mal einen Artikel dazu: der Autor war in einem Jahr auf vier JGAs im europäischen Ausland eingeladen, und hat sich dementsprechend auch gefragt wann und wie er denn wohl Urlaub mit seiner Familie machen kann.
    Naja, eigentlich kann man nicht viel mehr als sagen als
    Freundschaftsbezeigungen.
    Dilettantenaufdringlichkeiten.
    Stadtverordnetenversammlungen.
    These things are not words, they are alphabetical processions. And they are not rare; one can open a German newspaper at any time and see them marching majestically across the page -- and if he has any imagination he can see the banners and hear the music, too.

  16. V.I.P.
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    15.931

    AW: A wedding from hell.

    @undumiel krass.

    jaja, wir lästern ja einfach nur gerne über andere. ich finds problematisch, wenn was verlangt wird (oder so kommuniziert wird). gerne bringe ich mich bei feiern und/oder hochzeiten ein. bei uns ist das oft musikalischer art, weshalb man bei der kirche komplett eingespannt ist. hab dann bei der vorletzten hochzeit auch noch angeboten gehabt, bei der feier mitzuhelfen, gästefotos zu machen. da das aber die brautschwester machen wollte, wollte ich mich da nicht vordrängen, dann hieß es, wir machens gemeinsam. ok, wir haben den bilderrahmen hunderte kilometer durch deutschland gefahren, auf der feier noch einen beitrag gemacht, und die fotos wollte ich gerne mithelfen. als dann die brautschwester meinte, wir warten ab jetzt draussen und die gäste sollen nach und nach kommen, war ich etwas irritiert. da aber niemand kam, war ich doch kurz vorm platzen. das funktionierte so nicht. und ich hatte nicht vor, 2 oder mehr stunden draussen wartend zu verbringen, während drinnen die feier läuft. hab dann kurzerhand die gäste tischeweise rausgelotst und das gemanagt (glaub, die brautschwester war trotzdem etwas sauer auf mich, aber egal, wir sehen uns in dem fall ja wohl nie wieder, da weit weg).

    JGA find ich einen ganz blöden trend. da hab ich bewusst drauf verzichtet, hab hier letzt auch wieder ne dolle story mitbekommen.

  17. Inaktiver User

    AW: A wedding from hell.

    die e-mail jetzt war harmlos. es ging nur um die geschenkeorganisation und wer was besorgt und welche lustigen spielchen wir spielen. ich stimme einfach bei allem zu.

  18. Ureinwohnerin Avatar von eskobar_w
    Registriert seit
    21.01.2002
    Beiträge
    39.420

    AW: A wedding from hell.

    krass. solche hochzeiten gab es in meinem freundeskreis noch nicht und wird es wohl auch nicht geben.

    mein bruder hat ziemlich fett geheiratet, von freitag abends bis sonntags mittags wurde gefeiert, aber da haben er und seine frau alles finanziert.


    ich würde wohl auch im ausland heiraten und da ganz klar einbeziehen, dass schon die anreisekosten ein ganz schöner posten sind und mich nach kräften bemühen, dass die gäste nicht noch tausend ausgaben haben und schon gar keine drei trillionen aufgaben übernehmen müssen.

    aber diesen 'mein perfekter tag und ich bin die prinzessin' - fimmel kann ich auch null nachvollziehen.
    don't let the salt get in your wound.
    don't let the ghost get in your heart.


  19. Addict Avatar von Telekommanderin
    Registriert seit
    25.11.2010
    Beiträge
    2.945

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von eskobar_w Beitrag anzeigen
    aber diesen 'mein perfekter tag und ich bin die prinzessin' - fimmel kann ich auch null nachvollziehen.
    dito. ich kann, wie gesagt, diese ganze egozentrik hinter solchen arten von hochzeiten nicht verstehen, diese selbstverständlichkeit in der annahme, dass sich die welt (inkl. aller verwandte/freunde) bittschön NUR um einen selbst zu drehen hat an diesem tag (und natürlich während dessen umfangreicher vorbereitung).
    ich würde nie wollen, dass meine gäste irgendwie (sogar schon im vorfeld) genervt sind, sondern dass das fest ALLEN BETEILIGTEN freude macht. nur dann kommt doch übehaupt ne tolle stimmung auf.
    .
    es war nicht alles schlecht im kapitalismus

    .

  20. Inaktiver User

    AW: A wedding from hell.

    es gibt aber auch vorbereiter from hell.

    vor 2 jahren hat mein lieblingskollege geheiratet und er hat mir gesagt, dass er nicht die halbe firma vorm standesamt sehen will und wenn, dann sollen sie bitte nicht die ganze aufmerksamkeit auf sich ziehen.

    seine hass-kollegin fühlte sich berufen, nun eine AKTION für's standesamt zu planen. sie wollte irgendwas sehr lautes, schrilles machen. ich habe sie zur seite genommen und ihr gesagt, dass ich das nicht gut finde, weil wir arbeitskollegen sind und solche dinge trauzeugen und der familie überlassen sollten. hat sie nicht verstanden. dann wurde ich deutlicher und habe gesagt, dass ich glaube, dass das brautpaar das doof findet. hat sie immernoch nicht verstanden, woraufhin ich ganz explizit gesagt habe, dass unser arbeitskollege mir gesagt hat, dass er keine solche aktionen wünscht. ihre reaktion "aber das ist doch eine hochzeit." "aber seine hochzeit und nicht deine." "wenn t. unbedingt in totenstille heiraten möchte...ich finde das nicht schön."

    am tag vor der hochzeit sehe ich bei allen arbeitskollegen so partytröten auf dem tisch liegen, nur bei mir nicht. ich frage eine kollegin, wofür die gut sind und sie erzählt, dass besagte kollegin die an alle ausgeteilt hat, um vorm standesamt krach zu machen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •