+ Antworten
Seite 233 von 249 ErsteErste ... 133183223231232233234235243 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.641 bis 4.660 von 4975
  1. V.I.P. Avatar von poppyred
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    19.134

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von Caly Beitrag anzeigen
    Hatte ich schon mal in einem Alkoholthread geschrieben, glaube ich: Das kenne ich halt gar nicht. Ein Nein wird in jedem meiner Freundeskreise hingenommen, ohne dass derjenige die Spaßbremse ist und/oder den ganzen Abend benörgelt werden muss. Wenn Leute, die sonst immer gut dabei sind, das Trinken ablehnen, kommt natürlich mal ein Spruch im Sinne von "So kennen wir dich ja gar nicht, höhö", aber dann ist das Thema auch durch. Vielleicht bin ich in der Beziehung verwöhnt und deswegen härter in meinem Urteil, das muss ich wohl einräumen.
    Wie gesagt, ich kenn das halt komplett anders. Wie weiter vorne schon geschrieben zB Bier hinstellen, obwohl man explizit gesagt hat, dass man keins will, "Waaaaaaas? Du MUSST im Urlaub doch trinken, da wird getrunken!" usw. Ich hab das Gefühl, dass sich viele davon angegriffen fühlen, wenn man nicht trinkt, vielleicht weil sie Angst haben, dass man sie dann nüchtern beobachtet oder so.

    Und nein, das waren bei mir natürlich keine engen Freunde, sondern eher Freunde von Freunden oder so, aber gerade da will man ja vielleicht auch kein großes Theater lostreten, was man in der Situation mit einem nein aber vermutlich tun würde. Ich bin auf dem Land aufgewachsen und kenne diese traditionellen Vereinsmeier-Kreise gut und nicht trinken ist da einfach keine gültige Option, das gibts nicht, dann gehört man nicht dazu. Ich habs sogar mal erlebt, dass die trinkenden die zusätzlich noch angeschafften nichtalkoholischen Getränke zum Ausspülen ihrer Gläser benutzt haben, weil "das trinkt ja eh niemand!"

    (Disclaimer: natürlich gibts da sicher auch Ausnahmen, aber meiner Erfahrung nach ist das eben schon sehr weit verbreitet...)

    Und selbst bei engeren Freunden bin ich sehr oft auf Unverständnis gestoßen. Da waren es dann eher mitleidige Blicke, so nach dem Motto "die Arme, die kann nicht trinken! ", aber so wirklich normal ist das nirgendwo und das hört auch leider nicht mit 30 oder so auf. Liest man doch hier auch so oft in Threads, wenn es darum geht, wie man das nicht Trinken verkaufen kann, wenn man frisch schwanger ist und noch nichts erzählen möchte.
    Okay, I can’t remember what it feels like to be astonished.

  2. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    5.351

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von poppyred Beitrag anzeigen
    Liest man doch hier auch so oft in Threads, wenn es darum geht, wie man das nicht Trinken verkaufen kann, wenn man frisch schwanger ist und noch nichts erzählen möchte.
    Ja, ich weiß, und ich find das immer wieder total wtf. Also in der Beziehung lebe ich scheinbar in einer echt krassen Bubble. Mein bester Freund trinkt beispielsweise gar nichts, also nie, nicht mal einen Schluck und ich glaube, 9 von 10 Leuten wissen nicht mal, warum das so ist. Weil einfach keiner groß danach fragt, weils keinen juckt. Und in meinem Umfeld gibt's alles, vom "alle 5 Jahre mal einen Sekt zu Silvester" bis hin zu "Jedes Wochenende gut dabei, und Wochenende beginnt natürlich Mittwoch nachmittag", aber irgendwie schert sich niemand um die Nichttrinker... hab ich wohl echt Glück? Krass.

  3. V.I.P. Avatar von poppyred
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    19.134

    AW: A wedding from hell.

    Ich glaub tatsächlich dass das eher die Ausnahme ist.

    Wahrscheinlich hab ich auch deshalb genau in die andere Richtung eine so harte Einstellung!
    Okay, I can’t remember what it feels like to be astonished.

  4. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    29.300

    AW: A wedding from hell.

    Ich glaube, es hängt auch ein bisschen von dem ab, was "normal" ist. Wenn jemand, der im Irish Pub sonst immerimmer Guinness bestellt, plötzlich eine Apfelschorle nimmt, fällt das auf und was auffällt, wird kommentiert. Wenn jemand immer schon mal Alkoholisches und mal Nichtalkoholisches bestellt, sagt die exakt selbe Runde natürlich nichts, was auch?

    Daher überlegt man als frisch Schwangere ggf. nicht Ausreden, weil einen die anderen sonst ewig überredet wollen, sondern einfach, weil man mit dieser Abweichung von seinem üblichen Verhalten so kurz wie möglich auffallen will, man will ja sein Geheimnis noch ein bisschen wahren. (Also, sorry, wenn ich damit Offensichtliches verschriftlichte, aber ich glaube nicht, dass das "was sage ich, warum ich nichts trinke?" überwiegend dem Gruppendruck geschuldet ist.)

  5. Member Avatar von Sublus
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    1.562

    AW: A wedding from hell.

    Der Freundeskreis einer guten Freundin war auch so, dass sie sich Ausgehen ohne Alkohol nicht vorstellen konnten. Was ich da schon diskutiert habe, wenn ich mal nix trinken wollte (oder sogar nicht konnte, wegen Antibiotikum). Zum Teil ging die Diskussion ne viertel Stunde lang, es wurde einfach kein Nein akzeptiert, egal aus welchem Grund. So nervig.
    Mindestens einer von denen war aber auch Alkoholiker und es gab auch so unschöne Begebenheiten wie betrunkenes Autofahren. Sehr sehr unsympathisch.

    Meine Freunde sind zum Glück nicht so, aber es war für mich schon sehr ungewöhnlich, Leute zu treffen, die nie trinken. Das kannte ich aus meiner Schulzeit einfach nicht . Für die Statistik: bin in der Kleinstadt aufgewachsen
    Mom! Theron's dried his bed again!

  6. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.046

    AW: A wedding from hell.

    Ich frage mich eigentlich (oder was heißt fragen, es regt mich auf) wie viele dieser Hochzeits-"Traditionen" aus dem Patriachart kommen und als hoch romantisch angesehen werden.

    Dabei ist es halt nur Frauenfeindlich.....

    Dieser Brauch geht zurück auf das vermeintliche Recht der ersten Nacht im Mittelalter. Einem Mythos zufolge hatten der Klerus und der Adel im Mittelalter das Recht, ihre weiblichen Untergebenen in der Hochzeitsnacht zu entjungfern. Damals sollen die Bräute von den Vasallen der Obrigkeit aus den Hochzeiten abgeholt worden sein (entführt).
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  7. V.I.P. Avatar von poppyred
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    19.134

    AW: A wedding from hell.

    Wäh!
    Okay, I can’t remember what it feels like to be astonished.

  8. V.I.P. Avatar von poppyred
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    19.134

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Ich glaube, es hängt auch ein bisschen von dem ab, was "normal" ist. Wenn jemand, der im Irish Pub sonst immerimmer Guinness bestellt, plötzlich eine Apfelschorle nimmt, fällt das auf und was auffällt, wird kommentiert.
    Ja, aber gerade dieses normal sein und auffallen find ich halt schon komisch. Ich weiß gar nicht, ob mir das überhaupt auffallen würde, einfach weil es mir so egal ist. Also keine Ahnung, wenn jemand sonst immer Cola trinkt und plötzlich Fanta, fällt das dann auch auf?
    Okay, I can’t remember what it feels like to be astonished.

  9. V.I.P. Avatar von poppyred
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    19.134

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von Sublus Beitrag anzeigen
    Mindestens einer von denen war aber auch Alkoholiker und es gab auch so unschöne Begebenheiten wie betrunkenes Autofahren. Sehr sehr unsympathisch.
    Ganz toll! :/

    Da muss ich an nen ehemaligen Mitbewohner denken, der mit Verdacht auf Schlaganfall ins Krankenhaus gekommen ist und es kam aber anscheinend vom Alkohol und er meinte dann er müsse aber am nächsten Wochenende auf ner Feier trotzdem wieder trinken und ich so „“ und er meinte dann das wär halt so und man würde dann ja doch überredet. Da war dann wohl die Angst vor sozialen Konsequenzen auch größer als die Angst um seinen Körper.
    Okay, I can’t remember what it feels like to be astonished.

  10. Member Avatar von Sublus
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    1.562

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von poppyred Beitrag anzeigen
    wenn jemand sonst immer Cola trinkt und plötzlich Fanta, fällt das dann auch auf?
    Kommt drauf an. Wenn sonst immer "5 Cola" für die Gruppe bestellt wird, sicher. Wir holen oft auch Runden für alle und da kriegt man das ja mit, was jeder bestellt, und wenn dann einer von seinem üblichen Getränk abweicht, würde mir das schon auffallen.

    Zitat Zitat von poppyred Beitrag anzeigen
    Da war dann wohl die Angst vor sozialen Konsequenzen auch größer als die Angst um seinen Körper.
    Krass. Oder halt die Sucht... und er hat den sozialen Druck als (vielleicht unbewusste) Ausrede genommen?
    Mom! Theron's dried his bed again!

  11. V.I.P. Avatar von *Eve*
    Registriert seit
    12.02.2003
    Beiträge
    17.825

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von Jazzy Belle Beitrag anzeigen
    Mein Highlight war eine Hochzeit auf der die Braut irgendwie in einen Kellerraum entführt wurde bei dem dann leider die Klinke abgebrochen ist, so dass Braut und Entführer da mehrere Stunden festsaßen (ohne Handyempfang).
    Herzrasen kann man nicht mähen.

    "Gestört und vorbelastet, dunkel und verdreht..."

  12. Enthusiast
    Registriert seit
    07.07.2007
    Beiträge
    764

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von Caly Beitrag anzeigen
    Ja, ich weiß, und ich find das immer wieder total wtf. Also in der Beziehung lebe ich scheinbar in einer echt krassen Bubble. Mein bester Freund trinkt beispielsweise gar nichts, also nie, nicht mal einen Schluck und ich glaube, 9 von 10 Leuten wissen nicht mal, warum das so ist. Weil einfach keiner groß danach fragt, weils keinen juckt. Und in meinem Umfeld gibt's alles, vom "alle 5 Jahre mal einen Sekt zu Silvester" bis hin zu "Jedes Wochenende gut dabei, und Wochenende beginnt natürlich Mittwoch nachmittag", aber irgendwie schert sich niemand um die Nichttrinker... hab ich wohl echt Glück? Krass.
    Ich kann dich beruhigen, Caly, ich lebe offenbar in genau so einer bubble. Ich habe das auch noch nicht erlebt, dass man zum Trinken gedrängt wird. Weder beruflich noch im Freundes- oder Bekanntenkreis.

  13. V.I.P. Avatar von Philip
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    17.058

    AW: A wedding from hell.

    Keine Wedding from hell aber Szene from hell für die eingeweihten Gäste:
    Alex und Carola* heiraten, auf Ihrer Einladung ist ein Textzitat aus „Ein Kompliment“ von den Sportis. Das war dann auch ganz romantisch das Lied ihres Hochzeitstanzes. Es war einfach ihr Lied.
    Leider lief die Ehe nicht gut und wurde ziemlich schnell geschieden.

    Kurz darauf kam Alex mit Caroline zusammen und nun wurde geheiratet. Als gute alte Freunde von Alex waren wir also nun auch auf seiner zweiten Hochzeit nun.

    Und irgendwann auf der Feier bereiten sich die Freunde der Braut vor ein Lied zu singen und musikalisch zu begleiten, alle sind gespannt, das Brautpaar wird nach vorne gebeten. Und als auf einmal die Gruppe Buchstabenballons mit dem Wort KOMPLIMENT über sich aufhängt schwant uns übles... entsetzte Blicke unter den Gästen, die bereits auf der ersten Hochzeit waren. Und es passiert tatsächlich: Die Ansage, dass jetzt ein Lied kommt mit dem die Braut so viel verbindet und das ja auch „Euer Lied“ ist, eine schöne Interpretation von Ein Kompliment der Sportis, verliebte Blicke des Paars, Entzücken bei einem großen Teil der Gäste und irgendwas zwischen Fassungslosigkeit, prüfende Blicke zum Bräutigam und teils Verlassen des Saals weil man sich den Unfall nicht ansehen kann bei einem anderen Teil.


    *Namen geändert, Ähnlichkeiten sind nicht zufällig.

  14. Urgestein Avatar von lasol
    Registriert seit
    27.06.2003
    Beiträge
    8.510

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von Philip Beitrag anzeigen
    Keine Wedding from hell aber Szene from hell für die eingeweihten Gäste:
    Alex und Carola* heiraten, auf Ihrer Einladung ist ein Textzitat aus „Ein Kompliment“ von den Sportis. Das war dann auch ganz romantisch das Lied ihres Hochzeitstanzes. Es war einfach ihr Lied.
    Leider lief die Ehe nicht gut und wurde ziemlich schnell geschieden.

    Kurz darauf kam Alex mit Caroline zusammen und nun wurde geheiratet. Als gute alte Freunde von Alex waren wir also nun auch auf seiner zweiten Hochzeit nun.

    Und irgendwann auf der Feier bereiten sich die Freunde der Braut vor ein Lied zu singen und musikalisch zu begleiten, alle sind gespannt, das Brautpaar wird nach vorne gebeten. Und als auf einmal die Gruppe Buchstabenballons mit dem Wort KOMPLIMENT über sich aufhängt schwant uns übles... entsetzte Blicke unter den Gästen, die bereits auf der ersten Hochzeit waren. Und es passiert tatsächlich: Die Ansage, dass jetzt ein Lied kommt mit dem die Braut so viel verbindet und das ja auch „Euer Lied“ ist, eine schöne Interpretation von Ein Kompliment der Sportis, verliebte Blicke des Paars, Entzücken bei einem großen Teil der Gäste und irgendwas zwischen Fassungslosigkeit, prüfende Blicke zum Bräutigam und teils Verlassen des Saals weil man sich den Unfall nicht ansehen kann bei einem anderen Teil.


    *Namen geändert, Ähnlichkeiten sind nicht zufällig.
    Oje :/

  15. Member Avatar von juno_
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.828

    AW: A wedding from hell.

    Same procedure ...

  16. Ureinwohnerin Avatar von Herzlos
    Registriert seit
    01.03.2004
    Beiträge
    33.411

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von Jazzy Belle Beitrag anzeigen
    Mein Highlight war eine Hochzeit auf der die Braut irgendwie in einen Kellerraum entführt wurde bei dem dann leider die Klinke abgebrochen ist, so dass Braut und Entführer da mehrere Stunden festsaßen (ohne Handyempfang).
    DAS passiert ja normalerweise nur bei "Sturm der Liebe", etc. : D

    Zitat Zitat von juno_ Beitrag anzeigen
    Same procedure ...
    Ja, wieso denn auch ein neues Lied finden, das alte ist doch noch gut!
    Out. For. A. Walk. Bitch.

    Some people just need a high-five. In the face. With a chair.

  17. V.I.P. Avatar von Ananasringi
    Registriert seit
    16.02.2004
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    14.826

    AW: A wedding from hell.

    Ich finde das bei so einem 08/15-Lied irgendwie gar nicht so schlimm. Also ich wäre als Gast auch irritiert gewesen, aber wenn die Freunde der Braut das nicht wussten und es eine Überraschung sein sollte...
    Herr Pisanelli! Herr Pisanelli!

  18. V.I.P. Avatar von Philip
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    17.058

    AW: A wedding from hell.

    Richtig, der Aspekt steckt auch mit drin. Das wtf ist aber neben dem Effekt für die Zuschauer aber halt das zweimalige „Es ist unser Lied“...

  19. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.046

    AW: A wedding from hell.

    Naja, da "Kompliment" ist jetzt nicht das individuellste Lied aller Zeiten - ich glaube das findet auf jeder dritten Hochzeit statt.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  20. V.I.P. Avatar von hui
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    10.141

    AW: A wedding from hell.

    Aber der Bräutigam hat es ja schon auch in der Hand, was das Lied der neuen Beziehung ist. Natürlich liegt es auch an der Interpretation der Braut, was sie als ihr Lied empfindet, aber offenbar wurde es ja wirklich sehr oft in äh beziehungsbelangen gespielt? Und das offenbar Jahre nach der veröffentlich, wenn da schon eine Ehe vorher stattfand und nicht, weil das Lied während ihrer Beziehung oder kurz vorher rauskam. Ich empfinde es nicht so sehr als Evergreen, dass man immer noch drauf stößt, wie Lieder der Beatles oder ähnliche.
    Ist es einfach das absolute Lieblingslied des Bräutigams?
    Wir wohnen nicht in erster Linie, um zu repräsentieren, sondern um uns wohlzufühlen.


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •