+ Antworten
Seite 274 von 277 ErsteErste ... 174224264272273274275276 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.461 bis 5.480 von 5526
  1. Senior Member Avatar von Maritty
    Registriert seit
    15.12.2007
    Beiträge
    6.668

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von Indigo Beitrag anzeigen
    Nein. Donnerstag Abend hat sie mich und die Kollegin nach 1 Stunde nach Hause geschickt. 2 Stunden hat es dann wohl insgesamt gedauert.

    Freitag morgen ist sie dann wie immer gewesen und da ist meine Kollegin ausgerastet. Dass sie sofort wissen will, was es da nun 2 Stunden zu bereden gab.

    Chefin hat dann geantwortet und es war ihr irgendwie sichtlich unangenehm. Seitdem wars den ganzen Freitag ein komisches Arbeitsklima.
    Sprich du doch mal die Ärztin direkt drauf an, was sie sich dabei gedacht hat. Ich mein, es geht doch um dich und da hat sie dir zumindest zu erklären, wie es so weit kam?
    neu.gierig.toll.kühn

  2. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    33.892

    AW: A wedding from hell.

    freunde und bekannte vorwarnen ist eine gute idee und ajf impfen, dass sie keine auskunft geben dürfen, auch wenn mutter und schwester die sorge in person spielen und ja nur das beste wollen. haha.

    einen termin bei der therapeuten würde ich wieder ausmachen, vor zu viel (warte)zeit verstreicht und lieber einmal zu viel mit ihr was besprechen und dringend beraten lassen, wie weiter.

  3. Member
    Registriert seit
    06.07.2016
    Beiträge
    1.018

    AW: A wedding from hell.

    Ich hab nicht so ganz alles mitbekommen, aber bin nach wie vor interessiert, was würdet ihr denn für richtiges Verhalten der Chefin und Ärztin halten?

    A) Ihrer Patientin zuhören, aber sich nicht über ihre Angestellte äußern? Sich ihr eigenes Bild machen, ob sie ihre Angestellte für suizidal hält, sie ggf unter 4 Augen mit dem notwendigen Feingefühl zu fragen, wie es ihr geht? Oder B) ihre Patientin abblocken (weil das Thema persönlich ist und einen in einen Rollenkonflikt bringt) und sie bitten sich einen anderen Arzt zu suchen?

    Ich fände A) (wenn wir die Geschichte nun nicht bereits erster Hand von der Person gehört hätten, die die Suizidalität sicher ausschließt) nicht grundsätzlich falsch.

    Wegen Fürsorgepflicht des Arbeitgebers + hippokratischen Eid als Arzt , ... NICHT um Partei zu beziehen, wegen dem Hochzeitskindergarten...

  4. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    33.892

    AW: A wedding from hell.

    anhören, was mutter und tochter sagen aber kein vorschnelles urteil bilden und keine auskunft an die beiden damen zurückgeben.

    weiter würde ich sagen, müsste sie das gespräch mit indi darübr aufnehmen und eigentlich müsste sie wissen, wie es um indis psyche steht, dass sie sehr wahrscheinlich nicht suizidgefährdet ist und ihre arbeit zuverlässig erledigen kann.

    weiter wäre es mmn an der ärztin, den beiden damen zu sagen, dass diese gespräche entweder über indi nicht zu führen sind und ggf an eine/n andere/n arzt bzw. ärztin vermitteln, denn eigentlich hätte indi im gegenzug mmn das recht zu sagen, entweder arbeite ich hier oder meine familie wird hier behandelt, beides tut, wie sich nun zeigt, nicht gut.
    (da es die chefin scheinbar mit der schweigepflicht nicht soo genau nimmt)

  5. Senior Member Avatar von Maritty
    Registriert seit
    15.12.2007
    Beiträge
    6.668

    AW: A wedding from hell.

    Ganz klar b.
    Also wirklich abblocken, an eine*n andere*n Arzt*Ärztin verweisen und mich da gar nicht rein ziehen lassen. Das den Patientinnen auch ganz genau so sagen. Mich gehen als Ärztin die persönlichen Probleme der Familie meiner Angestellten nichts an. Wenn die Mutter und Tochter Hilfe suchen um für sich mit der Situation klar zu kommen wäre eine andere Ärztin das Mittel der Wahl, wollen sie für indi Hilfe holen wäre das Gespräch (das auch abgeblockt werden darf) mit indi Mittel der Wahl. Und wenn sie sich wirklich wegen Suizidalität sorgen machen, dann wäre wohl eine Nähe Freundin von Indi Mittel der Wahl, solle indi das Gespräch darüber abblocken.

    Es erfordert in keinem Fall ein 2 stündiges Gespräch mit der Chefin von Indi.
    neu.gierig.toll.kühn

  6. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.593

    AW: A wedding from hell.

    Das was Maritty schreibt. Davon abgesehen hätte die Chefin SOFORT ein Gespräch mit Indi suchen müssen um das zu besprechen und das hat sie nicht getan, also höchst unprofessionell.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  7. Addict Avatar von fitzgerald
    Registriert seit
    19.08.2016
    Beiträge
    2.007

    AW: A wedding from hell.

    Ich hätte mir das zehn Minuten angehört und in dem Moment, in dem ich gemerkt hätte, dass vorrangig meine Angestellte diskutiert werden soll und nicht die Patientin selbst, hätte ich eine Grenze gezogen und die Patientin direkt weiter verwiesen an einen Psychotherapeuten oder an eine vergleichbare Sozialberatung. Damit wär der hippokratische Eid auch gehalten.
    Fürsorgepflicht der Chefin beinhaltet für mich auch, dass nicht akzeptiert wird, dass die private Schmutzwäsche ausgepackt und vor den eigenen Augen gewaschen wird.
    Ich hätte dann am nächsten Morgen wohl mit meiner Angestellten gesprochen und ihr gesagt, was da gelaufen ist und dass sie sich keine Sorgen machen muss, aber jederzeit auf mich zukommen kann, falls was ist. Und dann abhaken und vergessen, das Ganze.
    Don't tell Mama.

  8. Senior Member Avatar von Maritty
    Registriert seit
    15.12.2007
    Beiträge
    6.668

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Das was Maritty schreibt. Davon abgesehen hätte die Chefin SOFORT ein Gespräch mit Indi suchen müssen um das zu besprechen und das hat sie nicht getan, also höchst unprofessionell.
    !!!
    neu.gierig.toll.kühn

  9. Addict Avatar von ginsoakedgirl
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    2.959

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von Hellooni Beitrag anzeigen
    Indi, fühl dich gedrückt!

    Ich sehe das auch so. Deine Mutter und Schwester 'spielen' ein ganz böses, manipulatives Spiel. Mich schockiert richtig, mit was für einem System die da vorgehen (wobei ich beim Lesen das Gefühl bekomme, dass deine Schwester der Motor ist und deine Mutter manipuliert hat). Hier wird gerade systematisch dein Umfeld eingenommen und ebenfalls manipuliert. Die Äußerung, du seist suizidal, ziehlt mMn darauf ab, dich als unzurechnungsfähig und "nicht klar denkende" Person darzustellen. Das ist einfach nur berechnend. Narzissten haben ja die Gabe, ihr ganzes Umfeld zu manipulieren. Da du anscheinend die einzige bist, die das erkannt hat, musst du jetzt dafür 'büßen".
    Ich wünsche dir viel Glück bei den Bewerbungen, vielleicht ist ein kompletter Neuanfang das einzig richtige nach dieser ganzen Scheisse!
    ganz genau.

  10. V.I.P. Avatar von viole(n)t eyes
    Registriert seit
    13.04.2005
    Beiträge
    17.182

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Das was Maritty schreibt. Davon abgesehen hätte die Chefin SOFORT ein Gespräch mit Indi suchen müssen um das zu besprechen und das hat sie nicht getan, also höchst unprofessionell.
    Ja, exakt so.

  11. Addict Avatar von Jazzy Belle
    Registriert seit
    13.09.2006
    Beiträge
    2.361

    AW: A wedding from hell.

    Ich hab halt auch schon erlebt, wie solche Menschen in ähnlichen Situationen manipuliert wurden.
    ‚ Ach Frau Doktor es tut uns sehr leid dass wir ihre kostbare Zeit in Anspruch nehmen müssen, aber wir machen uns soooolche sorgen um Indy und wissen uns nicht mehr zu helfen. Wir haben alles
    Probiert und sie sind unsere letzte Rettung. Wir wollen doch nur ihr bestes und uns lässt sie garnicht mehr an uns ran. Wir haben solche Angst, dass sie sich was antut'

    Und dann die Schiene mit der Suizidgefahr schön ausbauen.

    Keine Entschuldigung aber ein Erklärungsversuch.

  12. Member
    Registriert seit
    06.07.2016
    Beiträge
    1.018

    AW: A wedding from hell.

    Ich vermute auch, mit der Schiene würde man alle Hausärzte, die ich kenne „dran“ bekommen. Zumindest für 20 - 30 min. (Das mit dem baldmöglichsten Klärung finde ich aber auch notwendig. Und unter 4 Augen. Nicht auf Nachfragen der Kollegin!!!)
    Geändert von Pinkmelon (21.10.2019 um 18:55 Uhr)

  13. Get a life! Avatar von Schnelmi
    Registriert seit
    31.05.2001
    Ort
    da wo ick wohnen tue
    Beiträge
    91.217

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Das was Maritty schreibt. Davon abgesehen hätte die Chefin SOFORT ein Gespräch mit Indi suchen müssen um das zu besprechen und das hat sie nicht getan, also höchst unprofessionell.
    Absolut. Ich finde das sehr unprofessionell. Gerade weil es die Grenzen zwischen Patientin und Ärztin und Chefin und Angestellter so vermischt. Ich würde mir auch GANZ SCHNELL nen neuen Job suchen und den Kontakt zu Schwester und Mutter blockieren. Erst dachte ich, die Mutter möchte das Verhältnis wirklich kitten, aber damit haben beide jetzt viel zu viele Grenzen überschritten.

  14. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    33.892

    AW: A wedding from hell.

    dies stört mich etwas an der ärztin.
    dass sie sich so weit darauf eingelassen hat und mit den beiden lange alleine geredet hat und erst am nächsten tag nach drängen der kollegin das gespräch mit indi suchte.

    wirkt etwas unprofessionell und auch neugierig.

  15. V.I.P. Avatar von Pinguine1981
    Registriert seit
    01.06.2003
    Beiträge
    13.240

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von fitzgerald Beitrag anzeigen
    Ich hätte mir das zehn Minuten angehört und in dem Moment, in dem ich gemerkt hätte, dass vorrangig meine Angestellte diskutiert werden soll und nicht die Patientin selbst, hätte ich eine Grenze gezogen und die Patientin direkt weiter verwiesen an einen Psychotherapeuten oder an eine vergleichbare Sozialberatung. Damit wär der hippokratische Eid auch gehalten.
    Fürsorgepflicht der Chefin beinhaltet für mich auch, dass nicht akzeptiert wird, dass die private Schmutzwäsche ausgepackt und vor den eigenen Augen gewaschen wird.
    Ich hätte dann am nächsten Morgen wohl mit meiner Angestellten gesprochen und ihr gesagt, was da gelaufen ist und dass sie sich keine Sorgen machen muss, aber jederzeit auf mich zukommen kann, falls was ist. Und dann abhaken und vergessen, das Ganze.
    Genau so!!
    Pingu: Watschelpokal, kann Kuchen backen, lackiert Fußgänger und hat eventuell einen exhibitionistischen Adler

    queen of anonymous birthday cards

    Zitat Zitat von Kaddykolumna
    Pingu kennt sie alle!


    Pingus Konfettiblog




  16. Urgestein Avatar von durga
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    9.609

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Das was Maritty schreibt. Davon abgesehen hätte die Chefin SOFORT ein Gespräch mit Indi suchen müssen um das zu besprechen und das hat sie nicht getan, also höchst unprofessionell.
    !

    Und es belegt auch, dass sie nicht dachte, dass Indi akut suizidal sein könnte - sonst lässt man darüber auch nicht die Nacht vergehen.

  17. Foreninventar Avatar von Ally Mc Beal
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    54.863

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von fitzgerald Beitrag anzeigen
    Ich hätte mir das zehn Minuten angehört und in dem Moment, in dem ich gemerkt hätte, dass vorrangig meine Angestellte diskutiert werden soll und nicht die Patientin selbst, hätte ich eine Grenze gezogen und die Patientin direkt weiter verwiesen an einen Psychotherapeuten oder an eine vergleichbare Sozialberatung. Damit wär der hippokratische Eid auch gehalten.
    Fürsorgepflicht der Chefin beinhaltet für mich auch, dass nicht akzeptiert wird, dass die private Schmutzwäsche ausgepackt und vor den eigenen Augen gewaschen wird.
    Ich hätte dann am nächsten Morgen wohl mit meiner Angestellten gesprochen und ihr gesagt, was da gelaufen ist und dass sie sich keine Sorgen machen muss, aber jederzeit auf mich zukommen kann, falls was ist. Und dann abhaken und vergessen, das Ganze.
    !
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  18. Ureinwohnerin Avatar von Indigo
    Registriert seit
    04.07.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    27.706

    AW: A wedding from hell.

    Hallo ich lebe noch. Hab mich noch nicht umgebracht.

    Ich finde auch, dass meine Chefin da klare Grenzen hätte ziehen müssen. Und mir abends Bescheid geben. Das hätte mir eine beschissene Nacht weniger beschert.



  19. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    5.781

    AW: A wedding from hell.

    Ich kann verstehen, dass die Chefin sich das so lange angehört hat. Wenn ihr da die absolut große Sorge vorgemacht wurde und es noch dazu um eine Angestellte ging, die die letzten Wochen über eh schon geknickt/komisch drauf war... ich glaube, das geht ganz schnell, dass man dann in einem solchen Gespräch landet. Aber alles danach finde ich auch nicht mehr in Ordnung. Die Chefin hätte sofort am nächsten Morgen von sich aus das Gespräch mit Indi suchen müssen, nicht erst, nachdem eine andere Kollegin deswegen sauer wird und Details verlangt. Und sie hätte dann sehr deutlich machen müssen, dass Indi sich nicht sorgen muss, weil solche Gespräche nicht mehr vorkommen werden.

  20. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    33.892

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von Indigo Beitrag anzeigen
    Hallo ich lebe noch. Hab mich noch nicht umgebracht.

    Ich finde auch, dass meine Chefin da klare Grenzen hätte ziehen müssen. Und mir abends Bescheid geben. Das hätte mir eine beschissene Nacht weniger beschert.
    hätte hier von dir auch keiner gedacht.

    verständlich, dass du auf freitag eine ungewisse nacht hattest.
    immerhin hat sie es noch vor dem woe. geschafft.
    dass sie erst auf deine kollegin reagiert hat, ist allerdings mehr als strange.

    sprich sie einfach direkt an, wenn dich was stört, scheinbar ist sie etwas ... merkbefreit.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •