+ Antworten
Seite 3 von 268 ErsteErste 123451353103 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 5351
  1. V.I.P. Avatar von maedchen
    Registriert seit
    13.01.2007
    Beiträge
    14.431

    AW: A wedding from hell.

    oh gott. das bestärkt mich wieder in der meinung, dass arbeitskollegen auf meiner hochzeit nix zu suchen haben...

    ich komm echt nicht über dieses "es wird teuer - aber da musst du halt duch".... hahaha, wenn mir das jemand sagen würde! soll ich das geld stricken oder was?? es ist halt einfach keins da! (übrigens der grund, warum wir nicht heiraten... wir sind halt leider zu arm dafür. also lassen wirs halt bleiben. sone mitbringhochzeit wär das allerletzte was mir einfiele. )
    Für mehr Wohlfühlatmosphäre!

  2. V.I.P. Avatar von viole(n)t eyes
    Registriert seit
    13.04.2005
    Beiträge
    17.143

    AW: A wedding from hell.

    Ich würde nicht hingehen. Oder nur für einen Tag kommen, ohne Übernachtung, mir wär das einfach zu anstrengend.

    Zitat Zitat von Telekommanderin Beitrag anzeigen
    ok, allein DAS ist schon unverschämt. darauf würde ich mich nicht einlassen und das kleid trotzdem anziehen. ich würde mir nicht vorschreiben lassen, was ich anziehe. genauso wie ich NIEMALS jemanden vorschreiben wollen würde, was sie/er anzuziehen hat.
    Das ist der einzige Punkt, den ich noch so einigermaßen ok finde. Schwarze oder weiße Kleider auf Hochzeiten werden von manchen Leuten halt nicht gut gefunden und ich finde es schon in Ordnung dann darum zu bitten, dass möglichst etwas anderes angezogen wird.

  3. Urgestein Avatar von Skye
    Registriert seit
    27.10.2003
    Beiträge
    8.821

    AW: A wedding from hell.

    Oh, Gott, Emma, wie ging das mit den Tröten aus?
    In case of emergency: 0118-999-881-999-119-725-3

  4. Inaktiver User

    AW: A wedding from hell.

    meine arbeitskollegen sind alle hingefahren, ich nicht. ich habe vorher nochmal einzeln mit allen gesprochen, dass eine solche aktion nicht gewünscht ist, aber pustekuchen.

    die waren nichtmal zum standesamt eingeladen, im gegensatz zu mir, aber sind, im gegensatz zu mir, hingefahren und ich habe die vertretung gemacht

    ich habe den bräutigam auf die geplante aktion vorbereitet, damit er nicht völlig überrascht wird.

    meine kollegen waren danach etwas sauer auf mich, weil sich das paar ja wohl gefreut hat. ja natürlich, sollen sie denen in die fresse hauen oder was? die waren halt höflich.

  5. Urgestein Avatar von Skye
    Registriert seit
    27.10.2003
    Beiträge
    8.821

    AW: A wedding from hell.

    Aaaaaah, ok, das wär ja mein persönlicher Alptraum, vorm Standesamt 20 ungeladene, nervige Arbeitskollegen mit Tröte zu haben *schüttel*
    In case of emergency: 0118-999-881-999-119-725-3

  6. Junior Member Avatar von Ekisliefvirjou
    Registriert seit
    05.07.2011
    Beiträge
    506

    AW: A wedding from hell.

    Also vielleicht doch einfach Freitags normal und ohne ein Wort Feierabend machen und Montags das Türschild auf der Arbeit heimlich ändern und gucken, wann jemand was merkt...
    Es ist ۩ |͇̿E͇̿r͇̿n͇̿s͇̿t͇̿| ۩

    dum?

  7. Inaktiver User

    AW: A wedding from hell.

    ein kollege aus meiner jetzigen firma hat das so gemacht, dass er es niemandem gesagt hat. ich wusste es, weil er mir seine reisebelege zum bearbeiten gegeben hat und die rechnung vom standesamt dazwischen war. habe aber nichts gesagt.

  8. Addict Avatar von knuddelente
    Registriert seit
    16.04.2002
    Beiträge
    2.839

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von Ekisliefvirjou Beitrag anzeigen
    Also vielleicht doch einfach Freitags normal und ohne ein Wort Feierabend machen und Montags das Türschild auf der Arbeit heimlich ändern und gucken, wann jemand was merkt...
    Genauso hat es mein Mann gemacht, als wir geheiratet haben. Ein Arbeitskollege war eigeladen, weil die sich echt super verstehen, sonst wusste es niemand. Danach hatte er 2 Wochen Urlaub und als er wieder kam, stand im Telefon sein neuer Name (er hat den Namen gewechselt)

    Zum Thema
    Wir haben aauch in nem kleinen Schloss geheiratet und jeder musste dort anreisen - aber die meisten hätte eh anreisen müssen - egal ob wir in der Heimatstadt oder wo anders gefeiert hätten.
    Bzgl. der Übernachtung haben wir es so gehalten, das wir unsere Trauzeugen eingeladen haben für die eine Nacht, da sie aber einen Tag vorher angereist sind mussten sie eine Nacht selbst zahlen (war den aber frei gestellt). Allen anderen haben wir die wahl gelassen, zu Übernachten und haben 2 verschiedene Kategorien zur Auswahl gestellt, besonders Freunde sind aber heim gefahren (waren "nur" knapp 100km, das geht ja noch).
    Mir wäre es gar nicht in den Sinn gekommen, den Gästen irgendwas aufzugeben , hatten nur darum geben sich bei Aktionen mit meiner Schwester abzusprechen, damit nicht Sachen doppelt kommen oder so...
    Also was die bei euch machen, finde ich schon sehr krass. Okay, man will als Braut vielleicht den perfekten Tag, aber der misst sich erstens nicht an Geld und zweitens nicht an Aktionen und drittens ist doch ewig stressig, ständig irgendwas machen zu müssen als Brautpaar...
    Das mit dem schwarzen Kleid kann ich schon irgendwo nachvollziehen, wobei ich persönlich schwarz jetzt nicht als Farbe sehe, die auf ner Hochzeit nix zu suchen hat.

  9. Inaktiver User

    AW: A wedding from hell.

    also bei sowas würde ich mich konsequent ausklinken und nur die sachen mitmachen, die ich wirklich will. hochzeit hingehen, einmal übernachten, kochrezept und foto mitnehmen und sonst NIX. keine zweite übernachtung, kein orgatreffen, irgendwelche aufgaben (hei du bist gast!) und vor allem keine marmeladengläser und brunche. du wirst wahrscheinlich ein bisschen gezicke und frust aushalten müssen, aber das wärs mir wert.

  10. Senior Member Avatar von **Evita**
    Registriert seit
    19.05.2002
    Beiträge
    6.850

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    es gibt aber auch vorbereiter from hell.

    vor 2 jahren hat mein lieblingskollege geheiratet und er hat mir gesagt, dass er nicht die halbe firma vorm standesamt sehen will und wenn, dann sollen sie bitte nicht die ganze aufmerksamkeit auf sich ziehen.

    seine hass-kollegin fühlte sich berufen, nun eine AKTION für's standesamt zu planen. sie wollte irgendwas sehr lautes, schrilles machen. ich habe sie zur seite genommen und ihr gesagt, dass ich das nicht gut finde, weil wir arbeitskollegen sind und solche dinge trauzeugen und der familie überlassen sollten. hat sie nicht verstanden. dann wurde ich deutlicher und habe gesagt, dass ich glaube, dass das brautpaar das doof findet. hat sie immernoch nicht verstanden, woraufhin ich ganz explizit gesagt habe, dass unser arbeitskollege mir gesagt hat, dass er keine solche aktionen wünscht. ihre reaktion "aber das ist doch eine hochzeit." "aber seine hochzeit und nicht deine." "wenn t. unbedingt in totenstille heiraten möchte...ich finde das nicht schön."

    am tag vor der hochzeit sehe ich bei allen arbeitskollegen so partytröten auf dem tisch liegen, nur bei mir nicht. ich frage eine kollegin, wofür die gut sind und sie erzählt, dass besagte kollegin die an alle ausgeteilt hat, um vorm standesamt krach zu machen.
    war er denn auch ihr hasskollege?
    ich finde das echt unglaublich! vor allem das auch noch zu machen, nachdem du ihr gesagt hast, dass es absolut unerwünscht ist. wie kann man denn so merkbefreit sein?

  11. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.257

    AW: A wedding from hell.

    Haha, Kollegen sind schon geil. Ich hab meiner Zimmergenossin zu verdanken, dass die Chefin immerhin "nur" vorm Standesamt gewartet hat und nicht noch zur Zeremonie mit reinwollte... Danke liebe Bürogenossin ;-). Ich bin ja fast umgekippt, als mir meine Kollegin erzählte, dass meine Chefin mit ins Standesamt will... Man, wie bekloppt sind manche Menschen eigentlich?

  12. Regular Client Avatar von toastbrot
    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    4.291

    AW: A wedding from hell.

    Oh Gott, wenn meine Trauzeugen so ausflippen wuerden, wuerde ich, glaub ich, zu einem Eimer mit kaltem Wasser greifen

    Sowas verkrampftes wuerde ich niemals wollen und vom Prinzessinengehabe bin ich meilenweit entfernt - ich moechte, dass es auch fuer unsere Gaeste ein schoener Tag wird, ohne dass die sich in Unkosten stuerzen muessen oder sich gar deren Magen umdreht, beim Gedanken an meine Hochzeit.
    Ich habe dieses Huhn mit meiner Banane erschossen.

  13. Inaktiver User

    AW: A wedding from hell.

    Aufgrund so einer Hochzeit ist unsere - bis dahin bestehende - "5er Mädchen Clique" zerbrochen...

    eine hat geheiratet und ist leider komplett abgedreht deswegen. Die Planung begann genau 1 Jahr (!) vorher und in diesem Jahr gab es für sie kein anderes Thema als "DIE HOCHZEIT"

    Wir anderen konnten damals (vor 2 Jahren ) mit heiraten generell nicht wirklich viel anfangen, für uns war das alles noch ewig weit weg (wir sind Mitte 20)... die Braut hat dann regelmäßig Heukrämpfe bekommen, weil wir nicht genug Interesse aufgebracht hätten.

    Sie hats im Gegenzug nicht verstanden, dass unser aller Leben in diesem Jahr auch ohne DIE HOCHZEIT seinen normalen Gang ging und wir auch andere Probleme/Gesprächsgebiete hatten.

    JGA gabs dann zwei, den anderen hat ihre kleine Schwester geplant (Sachen verkaufen, alle die gleichen peinlichen T-Shirts, Miet-Limo...).

    Wir mussten dann für die Feier vorher Bilder an sie schicken welches Kleid wir tragen werden, weil sie nicht wollte das jemand das gleiche ausversehen auch kauft.

    Dazu kam dann noch, dass wir (also wir vier anderen) während der Feier nicht an einem Tisch sitzen konnten, weil eine von uns keinen Freund hatte - und es waren halt 8er Tische...also wurden wir auf die Arbeitskollegen verteilt.

    Die Feier selbst war sehr öde... 80% der Gäste waren aus der Familie, weder Braut noch Bräutigam haben sich um die Freunde gekümmert den ganzen Abend über.
    Immerhin hatte ich damals den Tisch mit den lustigen Arbeitskollegen erwischt, an dem anderen Tisch war das Thema des Abends welche Küchenmaschine man sich unbdingt zulegen sollte...

  14. Senior Member Avatar von no.choice
    Registriert seit
    13.12.2003
    Beiträge
    5.675

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wir mussten dann für die Feier vorher Bilder an sie schicken welches Kleid wir tragen werden, weil sie nicht wollte das jemand das gleiche ausversehen auch kauft.
    omg, das ist echt geil...
    ....poor, obscure, plain and little

  15. Fresher
    Registriert seit
    27.08.2010
    Ort
    bei München
    Beiträge
    310

    AW: A wedding from hell.

    Wir haben auch heimlich geheiratet, wir wollten weder einen Junggesellenabschied noch irgendwelche Spiele. Den Kollegen habe ich es auch extra nicht gesagt, die hätten mich garantiert in ein Bunnykostüm gesteckt...
    Am liebsten hätte ich auch eine Grillparty gemacht, aber wir mussten schnell im Herbst heiraten, weil wir kurz danach beide 30 geworden sind und auf keinen Fall Fegen/ Klinken putzen, weil das genauso doof ist wie Junggesellenabschied.

    Eigentlich war ich lange nicht mehr auf so doofen Hochzeiten, die von meinen Freunden waren alle okay (auch nicht mein Fall, aber okay).

    Außerdem habe ich von fast allen Bräuten gehört, dass sie sich mehrfach mit ihren Müttern bzw. Schwiegermüttern gezofft haben wegen solchen Kleinigkeiten wie Blumenschmuck oder Serviettenfarbe.

    Das mit der Hochzeit des Kollegen finde ich auch total krass, einige Leute verstehen einfach nicht, wenn man NEIN sagt. Da geht in die Köpfe nicht rein, dass es auch anders denkende Menschen gibt.

  16. V.I.P. Avatar von Majbritt
    Registriert seit
    17.05.2002
    Beiträge
    10.907

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von Mila Fujiyama Beitrag anzeigen
    Am liebsten hätte ich auch eine Grillparty gemacht, aber wir mussten schnell im Herbst heiraten, weil wir kurz danach beide 30 geworden sind und auf keinen Fall Fegen/ Klinken putzen, weil das genauso doof ist wie Junggesellenabschied.
    Ich find das irgendwie schlimm, dass man "nur" wegen so albernen hinterwäldischen Bräuchen früher heiratet als man es vielleicht sonst getan hätte.
    Abgesehen davon tun mir alle 30jährigen Singles in solchen Gegenden leid.

  17. Senior Member Avatar von **Evita**
    Registriert seit
    19.05.2002
    Beiträge
    6.850

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von Majbritt Beitrag anzeigen
    Ich find das irgendwie schlimm, dass man "nur" wegen so albernen hinterwäldischen Bräuchen früher heiratet als man es vielleicht sonst getan hätte.
    Abgesehen davon tun mir alle 30jährigen Singles in solchen Gegenden leid.
    find ich auch. man kann doch sagen, man will sowas nicht. oder hat das keinen zweck? wenn das so wäre, fänd ich das echt übel.

  18. Ureinwohnerin Avatar von ScarletStarlet
    Registriert seit
    10.06.2001
    Beiträge
    24.569

    AW: A wedding from hell.

    Ich kann keine furchtbaren Stories erzählen, aber mal ermuntern und ermutigen: wir haben ganz chillig in nem Tapas-Restaurant mit nettem Biergarten gefeiert und es gab keine Programmpunkte (außer einen vom Trauzeugen selbstgedrehten Film), keine Sitzordnung, keine sonstwas, und seitdem erzählen mir alle, dass das die beste Hochzeit war, auf der sie je Gast waren.

    Und auf meinem "JGA" (nix klassisches, nur 5 alte Freundinnen, ein leeres Kino in dem wir Reality Bites geguckt haben und dann Kartoffelsalat bei einer Freundin daheim) musste ich genauso wie alle anderen das Dosenbier ab Runde 3 bezahlen Und ich fands gut so.

  19. Ureinwohnerin Avatar von ScarletStarlet
    Registriert seit
    10.06.2001
    Beiträge
    24.569

    AW: A wedding from hell.

    Achso, und organisiert haben wir so etwa vier Monate. Heißt: Klamotten gekauft und das Essen ausgesucht.

    Manchmal ist weniger mehr.

  20. Regular Client Avatar von toastbrot
    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    4.291

    AW: A wedding from hell.

    Zitat Zitat von ScarletStarlet Beitrag anzeigen
    Ich kann keine furchtbaren Stories erzählen, aber mal ermuntern und ermutigen: wir haben ganz chillig in nem Tapas-Restaurant mit nettem Biergarten gefeiert und es gab keine Programmpunkte (außer einen vom Trauzeugen selbstgedrehten Film), keine Sitzordnung, keine sonstwas, und seitdem erzählen mir alle, dass das die beste Hochzeit war, auf der sie je Gast waren.

    Und auf meinem "JGA" (nix klassisches, nur 5 alte Freundinnen, ein leeres Kino in dem wir Reality Bites geguckt haben und dann Kartoffelsalat bei einer Freundin daheim) musste ich genauso wie alle anderen das Dosenbier ab Runde 3 bezahlen Und ich fands gut so.
    Klingt ganz toll! So wuensche ich mir das auch fuer unsere Hochzeit!
    Ich habe dieses Huhn mit meiner Banane erschossen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •