Antworten
Seite 68 von 70 ErsteErste ... 18586667686970 LetzteLetzte
Ergebnis 1.341 bis 1.360 von 1398
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Fahrradanhänger für Baby

    Danke für eure Antworten. Die bestätigen schon meine Tendenz und das Thema ist dann schon durch, kein neuer Anhänger

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Das geht gut zu kombinieren.
    Danke! Ich hab es irgendwie im Kopf, dass mir beim Fahrradkauf gesagt wurde "nur entweder ...oder", aber wahrscheinlich war es anders gemeint als ich es verstanden habe.
    Ich seh es auch öfters...


    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    Mir wäre der Doppelhänger für regelhaft viel zu schwer, mit 4 Jährigem+kleinem Kind
    Ganz selten mach ich das, wenn die Kinder krank sind oder so, ansonsten müssen sie selbst fahren oder Fahrradsitz+followme.
    Im Anhänger fahren dürfen Kinder sowieso erst ab Sitzalter (oder hat sich das mittlerweile geändert?), bis dahin sitzt das große Kind bestimmt nicht mehr im Hänger. Beim Kindersitz müsste man auf die Gewichtsobergrenze schauen, wie lange das funktioniert.
    An das mit dem Sitzalter hab ich gar nicht gedacht

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Wir nehmen den Kindersitz mit 4 Jahren nicht mehr so wirklich, weil Kind zu groß. Eigentlich fahren / fuhren sie in dem Alter die Strecken im Alltag meist selbst, aber sowas hängt ja sehr von den örtlichen Bedingungen ab.
    Ja, das stimmt auch. Bei uns im Stadtteil fährt sie jetzt schon alle Strecken selber mit dem Rad. Bis nächstes Jahr können wir dann bestimmt auch schon die weiteren Strecken angehen (da ist leider ein Hügel, aber den kann man ja auch schieben...)

    Zitat Zitat von helgoland Beitrag anzeigen
    Wenn Ihr schon einen Einsitzer Anhänger habt, würd ich bei 4 Jahren Abstand nicht extra einen Doppelanhänger kaufen. Das wäre eine sehr kurze Nutzungszeit bei einem hohen Anschaffungspreis. Sagen wir mal, Ihr nutzt ihn, wenn das Baby 6 Monate alt ist, dann ist das große Kind schon 4,5. Mit 5,5 wird es kaum noch drin sitzen, vielleicht mit 5 schon nicht mehr. Ich finde einen Einsitzer auch viel viel angenehmer zu fahren als einen Zweisitzer.
    Ja, ich hab ehrlich gesagt ab Geburt gerechnet aber dann nochmal ein halbes Jahr drauf. Da macht es wahrscheinlich wirklich keinen Sinn mehr...

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Mir fällt gerade ein: Wenn du viel Fahrrad fährst und selbst fahren für kleinere Kind nicht so wirklich die Option ist bei euch (weiß ich ja nicht), würde ich statt eines Doppelanhängers eher ein Lastenrad kaufen. Da sitzen Kinder meiner Erfahrung nach viel länger drin als im Hänger.
    das wird das nächste Gedankenspiel. Ich hätte schon gern ein Lastenrad, aber wir müssten überlegen, ob wir es als Jobbike nehmen und dafür muss dann mein Mann aus der Elternzeit raus sein. Aber ich rechne mal durch, ob es eventuell eh mehr Sinn macht, es selber zu kaufen. Oder vll könnte man auch ein paar Monate eins leihen und gucken, wie es so ist...


    Zitat Zitat von _Sophie_ Beitrag anzeigen
    Ich habe hier (in den Niederlanden) heute einen jungen Mann gesehen, der eine ziemlich betagte Frau im Lastenrad transportiert hat. Also unter dem Aspekt ist ein Lastenrad dann vermutlich unschlagbar.

    Wir haben einen Doppel-Fahrradanhänger, weil wir eigentlich keine 5 Jahre Altersabstand geplant hatten. Beim Radfahren saßen noch nie beide Kinder drin, aber heute ist der Große (knapp 8 und 23 kg) im strömenden Regen noch mit reingekrochen als wir noch 2km die Promenade entlang laufen mussten.
    Hm, Regen und Schnee gehen jetzt auch im Kidnersitz, da muss sie dann vll durch
    The past is bad, the future is worse, why not take the present ??
    +
    -

  2. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Fahrradanhänger für Baby

    Ein Lastenrad als Ersatz für Anhänger oder Kindersitz käme für uns nie in Frage. Die Dinger sind so sperrig und unhandlich, teuer noch dazu. Wenn, dann als Ersatz fürs Auto, also für sehr lange Strecken, viel Gepäck oder so, wenn das im Alltag eine große Rolle spielt.

  3. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Fahrradanhänger für Baby

    Sehr lange Strecken mit dem Lastenrad? Vielen Dank Darauf hätte ich auch mit Motor (den ich auf meinen Strecken nicht brauche) keine Lust.

    Ich seh ganz im Gegenteil die Stärke der Lastenräder auf Kurzstrecken, auf denen man aber eben einiges transportieren muss.
    don't let the salt get in your wound.
    don't let the ghost get in your heart.


  4. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Fahrradanhänger für Baby

    Naja, sehr lang nicht im Sinne von 100 km, eher so 10 oder 15 km. Das wäre mir im Alltag mit dem normalen Fahrrad und Anhänger zu weit, oder für ein Kind zum selbst fahren zum Kindergarten oder Grundschule.

    Edit: Lastenrad ist für mich gleichbedeutend mit elektroantrieb- ohne geht hier gar nicht wegen Steigungen.
    Geändert von helgoland (21.07.2021 um 20:52 Uhr)

  5. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Fahrradanhänger für Baby

    Also unser yuba mundo ist gar nicht sperrig, das fährt sich wie ein normales Fahrrad und es passen 3 Kinder hinten drauf... und ist für kurz- und Mittelstrecken (so 1,5h einfacher Weg) im Einsatz.

  6. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Fahrradanhänger für Baby

    Zitat Zitat von narzisse Beitrag anzeigen
    kurz- und Mittelstrecken (so 1,5h einfacher Weg)

    Wow. So viel fahre ich ungefähr nie (im Alltag).

    Hier sehe ich Lastenräder wirklich viel auch für kurze Strecken, also zum Kindergarten oder nachmittags auf den Spielplatz. Und wir sind eine recht kleine Stadt ohne große Steigungen. Allermeistens sind es welche mit Kiste vorne dran, meist dreirädrig. Definitiv klobig und als Ersatz für normale Fahrräder, nicht als Ersatz fürs Auto.

    Ich fand übrigens bei der Alltagslogistik mit 3 Kindern den Doppelhänger manchmal zu klein. Nicht wegen der Kinder, sondern wegen des Gepäcks: Ranzen, Sporttaschen, meinen (großen, schweren) Rucksack, dann will noch jemand unbedingt den großen Bagger mit zum Spielplatz mitnehmen... Manchmal war es eher ein Gepäcktransporter, wo auch noch ein Kind reingequetscht drin saß

    Also im Nachhinein hätte sich ein Lastenrad vermutlich gelohnt.
    Now is the winter of our discontent

  7. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Fahrradanhänger für Baby

    Zitat Zitat von narzisse Beitrag anzeigen
    Also unser yuba mundo ist gar nicht sperrig, das fährt sich wie ein normales Fahrrad und es passen 3 Kinder hinten drauf... und ist für kurz- und Mittelstrecken (so 1,5h einfacher Weg) im Einsatz.
    Ahja, die gibts ja auch! Hier sehe ich eher die mit Kiste vorne. 1,5 Stunden einfacher weg ist krass weit finde ich! Das würde man ja mit normalen Fahrrädern eher nicht machen mit Kindern im Alltag, da lohnt es sich auf jeden Fall! Und die Kinder sitzen dann 1,5 Stunden da hintereinander und meckern nicht? Ich glaube, meinen wär das langweilig.

  8. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Fahrradanhänger für Baby

    Hab mich auch schon gefragt, was die Kinder so ewig da drin dann machen.
    Hier haben die Lastenräder häufig E-Antrieb und holzen ganz schön durch die Gegend
    Mit denen möchte ich als Radfahrerin echt nicht zusammenstoßen! Hab mich aber auch schon gefragt, wie sicher die im Falle eines Unfalls eigentlich sind.

  9. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Fahrradanhänger für Baby

    Zitat Zitat von narzisse Beitrag anzeigen
    Also unser yuba mundo ist gar nicht sperrig, das fährt sich wie ein normales Fahrrad und es passen 3 Kinder hinten drauf... und ist für kurz- und Mittelstrecken (so 1,5h einfacher Weg) im Einsatz.
    Das ist ja ein witziges Fahrrad! Erinnert mich total an ein Bonanzarad.
    Wie alt sind Deine Kinder? Einschlafen geht vermutlich nicht, da sie dann rausrutschen könnten, oder?

  10. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Fahrradanhänger für Baby

    Fährt jemand ein Riese & Müller-Lastenrad?
    Ich spiele mit dem Gedanken, mir eins als Autoersatz beim Jobwechsel zuzulegen. Die einfache Wegstrecke beträgt 8,4 km mit kleinen Abstechern zu KiTa und Tagesmutter, Steigungen vorhanden.
    Hier ist nicht so eine Hipsterstadt, wenn dann fahren eher mittelalte Männer mit solchen Rädern herum. Andere (Babboe etc.) sieht man kaum.

  11. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Fahrradanhänger für Baby

    1,5 h sind dann Wochenendausflüge, und nein, nicht am Stück, sondern unterbrochen durch Halts an 2-3 Spielplätzen unterwegs. K3 schläft manchmal ein, manchmal essen die Kinder, K1 erzählt K2 endlose selbstausgedachte Geschichten, und manchmal singen sie irgendwas zusammen... Das vorderste Kind sitzt auch oft umgekehrt drauf, damit sie sich besser unterhalten können. aber anderthalb Stunden einfacher Weg ist schon Ganztagsausflug und nicht so häufig. 1-3x wöchentlich aber so 25-45 min einfacher Weg zu Spielplätzen oder Freibädern oder Ausflugszielen oder Freunden in der Umgebung, und das machen immer alle problemlos mit. (Gibt ja auch viele Kinder, die regelmäßig so lange am Stück im Auto sitzen.)

  12. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Fahrradanhänger für Baby

    Was mich etwas stören würde an der Langzeitnutzung von so einem Rad ist, dass die Kinder ja dann gar nicht selber fahren können. Also alle drei sitzen den ganzen Ganztagesausflug auf dem Lastenrad? Oder kriegt ihr es irgendwie hin, auch Kinderfahrräder mitzunehmen, so dass zumindest die größeren Teilstrecken selbst fahren können?

    Bei uns ist Fahrradausflug schon immer auch mit selbst fahren verbunden, kleine Kinder eben nicht oder nur Teilstrecken, das kleine Rad kommt dann hinten auf den Hänger drauf, wenn das Kind drin sitzt. Oder man macht es an die Follow-me-Kuppling dran und das Kind dann auf den Sitz / in den Hänger beim anderen Elternteil, falls vorhanden.
    Now is the winter of our discontent

  13. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Fahrradanhänger für Baby

    Manchmal kombinieren wir es, dass wir k1 und k2 selbst fahren lassen und dann deren Räder irgendwo auf dem Weg festschließen und sie aufs yuba umsteigen lassen und die Räder auf dem Rückweg wieder abholen. Aber das Radfahrtempo eines 5-jährigen (hier auch oft leicht bergauf) ist halt schon sehr bremsend, das mach ich nicht länger als eine halbe Stunde mit, sonst werd ich verrückt 😬 manchmal kombinieren wir es auch so, dass mein Mann ihn dann mit dem followme ankuppelt (aber faktisch ist das treten für Kinder mit Rad ohne Gangschaltung bei höheren Geschwindigkeiten ja auch mehr oder weniger pro forma...) und meine Tochter fährt selbst und ich mir k3 auf dem normalen Rad mit Kindersitz. Aber da schafft man halt einfach viel kürzere Strecken dann. Für uns ist das yuba in vielerlei Hinsicht einfach Auto-/ÖPNV-Ersatz, da geht es nicht um den Weg, sondern wir wollen halt an ein Ziel, und das möglichst zügig...

  14. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Fahrradanhänger für Baby

    Ja genau das meine ich auch, ich würde das gemeinsame Radfahren nicht ersetzen wollen durch „alle Kinder lassen sich im lastenrad kutschieren“, sondern eben es nutzen für Strecken, die man sonst nur mit Bus oder Auto schaffen würde. 2 km zum Spielplatz mit dem Elektro- Lastenrad kann ich mir für unsere Radliebende Familie genauso wenig vorstellen wie mit dem Auto. Außer vielleicht mit drei sehr kleinen Kindern, die eh noch nicht selbst fahren und halt nicht zu dritt in den Anhänger passen...

    Edit: also ich sehe es auch so wie Narzisse.

  15. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Fahrradanhänger für Baby

    Wir erwägen die Anschaffung eines Radanhängers (Thule). Jetzt lese ich, dass man erst Rad fahren soll, wenn das Kind sitzen kann. Ist Radfahren mit 5-Monats-Baby da echt nicht möglich?
    alles ist ein märchen

  16. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Fahrradanhänger für Baby

    Früher bei den Chariot Anhängern (Vorgänger von Thule) stand glaube ich ab 4 Monate Fahrrad fahren empfohlen mit Hängematte. Wir haben das so ab 6 Monate regelmäßig gemacht.

  17. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Fahrradanhänger für Baby

    Zitat Zitat von helgoland Beitrag anzeigen
    Ja genau das meine ich auch, ich würde das gemeinsame Radfahren nicht ersetzen wollen durch „alle Kinder lassen sich im lastenrad kutschieren“, sondern eben es nutzen für Strecken, die man sonst nur mit Bus oder Auto schaffen würde. 2 km zum Spielplatz mit dem Elektro- Lastenrad kann ich mir für unsere Radliebende Familie genauso wenig vorstellen wie mit dem Auto. Außer vielleicht mit drei sehr kleinen Kindern, die eh noch nicht selbst fahren und halt nicht zu dritt in den Anhänger passen...

    Edit: also ich sehe es auch so wie Narzisse.
    Meine Kinder sind im Herbst 1,5 und 3,5, ich
    hab mir das Lastenrad für den 2-km-Weg
    zur Kita angeschafft, damit ich es danach noch pünktlich zur Arbeit schaffe. Vermutlich lasse ich mein normales Rad an der Kita stehen und wechsle zum Weiterfahren zur Arbeit…
    Edit. Ich mochte das Gefühl nicht, die Kinder hinter mir im Hänger zu haben, daher das Lastenrad. Außerdem passt auch mit beiden Kindern an Board noch ein riesiger Einkauf hinein.

  18. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Fahrradanhänger für Baby

    Wir haben noch abgewartet, uns war wohler damit, dass unser Baby die nötige Stabilität hat. Hat es immer noch nicht ganz bzw kann sich mit 7 Monaten noch nicht selbst hinsetzen. Wir würden trotzdem bald mal einen Anhänger kaufen. Habt ihr ab sitzalter direkt auf die normalen Sitze gewechselt?

    Und hat hier jemand Erfahrungen mit dem hamax outback? Wir sind noch am überlegen ob wir direkt einen Zweisitzer kaufen, aber bis zum zweiten Kind dauert es noch bestimmt zwei Jahre und der große ist ja doch schon schwerer und sperriger.. Und noch teurer

  19. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Fahrradanhänger für Baby

    Zitat Zitat von helgoland Beitrag anzeigen
    Früher bei den Chariot Anhängern (Vorgänger von Thule) stand glaube ich ab 4 Monate Fahrrad fahren empfohlen mit Hängematte. Wir haben das so ab 6 Monate regelmäßig gemacht.
    Mit der Hängematte dann?
    alles ist ein märchen

  20. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Fahrradanhänger für Baby

    Ja, wir haben von ca. 6 Monate an die Hängematte zum Fahrradfahren genutzt bis die Kinder ca. 1 Jahr alt waren. Danach dann bei einem Kind noch mit Sitzverkleinerer, aber den braucht es dann eigentlich auch nicht mehr.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •