Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 59 von 59
  1. Get a life!

    User Info Menu

    AW: gemeinsam leben - getrennt aufstehen

    seh da kein problem dran.
    ich muss meistens eher aufstehen, er kriegt das schon mit, schläft aber weiter.
    wenn ich mal länger schlafen kann, genauso.
    kann mich da nicht reinversetzen, wenn es heisst "xy musste ja aufstehen, dann bin ich halt extra für ihn mit aufgestanden"
    also bei uns gibts eh auch kein gemeinsames frühstück unter der woche oder sowas, jeder macht sich einfach im bad fertig und trinkt fix nen kaffee nebenher und geht dann einfach. wüsste nicht für was ich dann extra mit aufstehen sollte oder andersrum.


  2. Senior Member

    User Info Menu

    AW: gemeinsam leben - getrennt aufstehen

    Zitat Zitat von Kirschkern Beitrag anzeigen
    Ihr anderen, die ihr unterschiedlich aufsteht - geht ihr dann auch unterschiedlich ins Bett?
    Teils ja, teils nein. Als ich noch Schichtdienst hatte, bin ich nach dem Spätdienst oft nach meinem Mann ins Bett gegangen, weil er gegen 23 Uhr schlafen wollte und ich da gerade erst zu Hause war und noch ein bisschen Zeit zum Runterkommen brauchte. Insofern hatte ich dann auch einen "Grund", morgens liegen zu bleiben.
    Und selbst wenn wir gleichzeitig ins Bett gehen, hat mein Mann nur ca. 6 Stunden Schlaf, die mir absolut nicht reichen - ihm auch nicht, aber eher ins Bett schafft er es auch nicht und holt dann am Wochenende Schlaf nach.
    Jetzt ohne Schichtdienst bin ich halt oft nachts wegen des Kindes diverse Male wach und schlafe dann natürlich morgens auch noch weiter.

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: gemeinsam leben - getrennt aufstehen

    Ich muss fast immer früher raus. Meistens kann er weiterschlafen.
    Wenn wir mal gleichzeitig aufstehen sind wir uns ständig im Weg: im engen Bad, vor dem Spiegel, man verbrüht sich unter der Dusche wenn der andere die WC-Spülung betätigt usw.
    "Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grund nicht."

    "That's not my favourite way though. That only meets 99% of my criteria..."

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: gemeinsam leben - getrennt aufstehen

    Ja, das ist bei uns auch so. Nur dass die Dusche eiskalt wird Und in unser Bad passen einfach nicht zwei Menschen. Das ist schon sehr nervig, auch weil ich morgens gerne meine Ruhe habe und alles in der Reihenfolge machen möchte, wie ich es gewohnt bin.

  5. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: gemeinsam leben - getrennt aufstehen

    Ich stehe später auf, sein Wecker stört mich aber überhaupt nicht. Anziehsachen legt er sich am Vorabend schon raus, auch wenn ich kein Problem damit hätte, wenn er eben das Licht anmachen würde, um sich seine Sachen rauszusuchen,

    Wir gehen auch nicht zeitgleich ins Bett, paradoxerweise geht er allerdings später als ich. Er schläft dann am Wochenende länger
    Ladies and gentlemen, take my advice: Pull down your pants and slide on the ice.

  6. Addict

    User Info Menu

    AW: gemeinsam leben - getrennt aufstehen

    nein. jeder hat sein zimmer, jeder hat sein bett, da stört nix, weder ungleiches aufstehen noch ungleiches einschlafen, genau deswegen haben wir es so organisiert. und im flur und bad gibt sich jeder mühe, leise zu sein. allerdings mehr, damit die kinder im dritten zimmer oder im eigenen bett nicht wach werden.
    ------------------------------
    Go on, prove me wrong. Destroy the fabric of the universe. See if I care.

  7. Inaktiver User

    AW: gemeinsam leben - getrennt aufstehen

    Ich muss unregelmässig früh raus, er immer um die gleiche Zeit (6:15 aufstehen). Wenn ich aus dem Bett muss (5:40) leg ich abends die Kleider ins Bad und steh beim ersten Klingeln auf und er schläft weiter.

    In der alten Wohnung hatte jeder sein eigens Zimmer, da hat er ab und an in seinem geschlafen, wenn er oder ich später nach Hause kam oder in Ruhe länger schlafen wollte. Im Normalfall gehen wir aber gleichzeitig ins Bett.

    Wenn ich Schulferien hab, penn ich etwa 20 bis 30 min länger, steh dann auf und mach das Frühstück bereit. :hausmutti: Ich mags gemeinsam zu frühstücken. Dann kriech ich nochmals etwas ins Bett, um zu lesen oder surfen.

    Jetzt bin ich zwecks Trennungsüberlegungen etwas bei meinen Eltern und meine Mama steht jeden Morgen auf und macht mir einen Kaffee.

  8. Stranger

    User Info Menu

    AW: gemeinsam leben - getrennt aufstehen

    Wir leben zur Zeit in einer Einzimmerwohnung und stehen jeden Tag unterschiedlich auf. Ganz ehrlich, dass macht uns gar nichts. Ich muss dann auch schon mal zu ihm ins Zimmer um Kleidung zu holen oder meine Tasche zu packen (das schaff ich am Abend meistens nicht). Er bzw. ich (je nach Tag) bekommen auch immernoch einen Abschiedskuss zum gehen... da wacht man sowieso auf. Ich denke es kommt drauf an, wie harmonisch die Beziehung ist... also uns störts nicht.
    abends gehen wir zusammen ins Bett, gucken Fernsehen oder reden miteinander. mal schläft der eine früher ein, mal der andere... da gibt es keine "Regeln".

  9. Senior Member

    User Info Menu

    AW: gemeinsam leben - getrennt aufstehen

    Zitat Zitat von Finchen88 Beitrag anzeigen
    Ich denke es kommt drauf an, wie harmonisch die Beziehung ist... also uns störts nicht.
    Das empfinde ich als etwas merkwürdige Schlussfolgerung. Ich sehe meinen Mann gerne und mag es auch, wenn er sich verabschiedet, aber wenn ich durch das Wachwerden dann ewig nicht wieder einschlafen kann und deutlich weniger Schlaf bekomme, nervt das trotzdem. Von daher finde ich es nur folgerichtig, dann Lösungen zu suchen wie z.B. die Kleidung am Vorabend rauszusuchen. Und auf den Abschiedskuss, der mich dann 45 Minuten später wieder weckt, falls ich doch schnell wieder eingeschlafen bin, verzichte ich dann auch ohne schlechtes Gewissen.

  10. Inaktiver User

    AW: gemeinsam leben - getrennt aufstehen

    Wir müssen leider gemeinsam raus.
    Ich bin ein Morgenmuffel und er extrem aktiv. Wir stolpern ständig übereinander und ich hätte viel lieber Ruhe

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: gemeinsam leben - getrennt aufstehen

    Zitat Zitat von narzisse Beitrag anzeigen

    ...und so generell fand/find ich es eigentlich BESONDERS entspannend, wenn ein wecker klingelt und ich ihn ignorieren darf, weil er sich an meinen mann richtet da kann ich den folgenden schlaf gleich nochmal viel bewusster genießen

    ja, ist bei mir auch so. er macht dann nochmal die decke richtig fest um mich drum (wir haben eine gemeinsame) und ich find das total gemütlich!

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: gemeinsam leben - getrennt aufstehen

    Zitat Zitat von _Sophie_ Beitrag anzeigen
    Das empfinde ich als etwas merkwürdige Schlussfolgerung. Ich sehe meinen Mann gerne und mag es auch, wenn er sich verabschiedet, aber wenn ich durch das Wachwerden dann ewig nicht wieder einschlafen kann und deutlich weniger Schlaf bekomme, nervt das trotzdem. Von daher finde ich es nur folgerichtig, dann Lösungen zu suchen wie z.B. die Kleidung am Vorabend rauszusuchen. Und auf den Abschiedskuss, der mich dann 45 Minuten später wieder weckt, falls ich doch schnell wieder eingeschlafen bin, verzichte ich dann auch ohne schlechtes Gewissen.
    Gott sei Dank, ich fand das auch eine etwas dämliche Schlussfolgerung. Gerade da mein Freund eben nicht schnell wieder einschlafen kann versuche ich doch erst recht ruhig zu sein beim Aufstehet und umgekehrt.

    Johnny was a chemist's son,
    But Johnny is no more.
    What Johnny thought was H20
    was H2SO4.

  13. Addict

    User Info Menu

    AW: gemeinsam leben - getrennt aufstehen

    Das Weckerklingeln stört mich nicht, weil wir beide ein Wakeup Light haben. Da ich aber einen eher leichten Schlaf habe, bekomme ich es meistens mit, wenn er aufsteht und aus dem Zimmer geht und kann dann nicht mehr richtig einschlafen. Sobald wir eine größere Wohnung haben und ich wieder einen Raum für mich ganz alleine habe, soll darin dann auch ein Bett stehen, in das ich ausweichen kann, wenn ich mal wieder "in Ruhe" schlafen will.

  14. Addict

    User Info Menu

    AW: gemeinsam leben - getrennt aufstehen

    Zitat Zitat von Kirschkern Beitrag anzeigen
    Gott sei Dank, ich fand das auch eine etwas dämliche Schlussfolgerung.
    Ihr seid halt kein harmonisches Paar.

    Wir auch nicht. Wir wohnen auch in einem Zimmer und der Freund arbeitet ganz oft nachts. Meistens ist er unter der Woche nicht zuhause, aber wenn er mal für einen Tag zuhause ist bringt das meinen Rhythmus ziemlich durcheinander. Wir gehen fast immer unterschiedlich ins Bett und stehen unterschiedlich auf. Was soll man machen, bei so unterschiedlichen Arbeitszeiten und Rhythmen?

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: gemeinsam leben - getrennt aufstehen

    Weil mein Freund und unser Baby meistens noch den halben bis ganzen Vormittag zusammen weiter schlafen und gefühlt eh von nichts wach werden, steh ich immer vor ihnen auf und trink in Ruhe Kaffee, les Zeitung, beantworte Mails, surf herum, dusch mich und richte mich her, bevor ich anfange zu arbeiten oder in die Uni muss. Wenn ich diesen Zeitraum morgens ganz allein für mich nicht hab, fehlt mir was und ich bin den ganzen Tag schlecht drauf. Ich leg da höchsten Wert drauf.
    Vater unser, mach mir noch mit einem Wunder eine feine Bildung
    - das übrige kann ich ja selbst machen mit Schminke.

  16. Inaktiver User

    AW: gemeinsam leben - getrennt aufstehen

    Zitat Zitat von Lupine Beitrag anzeigen
    Erzählt meine Schwiegermutter immer wieder stolz. Hat sie 40 Jahre lang gemacht. Selbst als sie selbst gearbeitet hat. Und immer mit der Intention, dass ich das doch auch machen könnte, jetzt wo ich Zuhause bin.
    Ich hab das tatsächlich eine Weile gemacht früher.
    Aber nicht, um Butterbrote zu schmieren, sondern um ungestört duschen zu können, während er ein Ohr beim Baby hatte

  17. Addict

    User Info Menu

    AW: gemeinsam leben - getrennt aufstehen

    Ich stehe meistens mit meinem Mann auf. Die einzige Ausnahme ist, wenn ich Urlaub habe.
    Und ich bin auch eine leidenschaftliche Brote-Schmiererin. Ich muss sowieso das Kindergartenbrot für meinen Sohn und mein Essen für die Arbeit fertig machen, da kommt es auf die drei Scheiben nicht mehr drauf an.

    Mein Mann steht um 6:00 Uhr auf und ich muss um 9:00 Uhr bei der Arbeit sein.
    Ich geniesse die Zeit bis mein Kind aufstehen muss und mach mich in Ruhe fertig.

  18. Regular Client

    User Info Menu

    AW: gemeinsam leben - getrennt aufstehen

    Zur zeit muss ich früher raus, dann kriegt mein Mann nen Kaffee ans Bett.
    Wenn ich es nicht schaffe mit dem hund rauszukommen steht er kurz bevor ich gehe auf und wir gehen zusammen. Das finde ich nett.
    Am we oder wenn er mal früher raus muss bekomm ich natürlich den Kaffee ans Bett

  19. Junior Member

    User Info Menu

    AW: gemeinsam leben - getrennt aufstehen

    Ich hör nix, Wecker, katze, rumrödeln usw. Ich schlaf dann nach kurzem wachwerden (aber nie so richtig) einfach weiter.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •