+ Antworten
Seite 19 von 28 ErsteErste ... 91718192021 ... LetzteLetzte
Ergebnis 361 bis 380 von 557
  1. V.I.P. Avatar von yuna-lesca
    Registriert seit
    18.10.2003
    Beiträge
    10.941

    AW: Schwanger 07/2014

    Mein Mann war bei der Entbindung auch dabei. Das war mir auch wichtig und er hat mir sehr geholfen. Alleine wollte ich das nicht und er wollte auch dabei sein.
    Die Gedanken sind frei!

  2. Senior Member
    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    5.145

    AW: Schwanger 07/2014

    Mila, wenn ihr euch beide einig seid, ist das doch perfekt. Dann geht er eben nicht mit.
    Ich konnte mir das auch nicht so richtig vorstellen, meinen Mann dabei zu haben, aber er wollte unbedingt und hätte es sehr traurig gefunden, die Geburt unseres Sohnes nicht mitzuerleben.
    Im Laufe der Schwangerschaft, die nicht ganz komplikationslos verlief, stand er so sehr hinter mir und hat mit mir dafür gekämpft, dass wir unsere Wünsche umsetzen und ein kleines bisschen Normalität bewahren konnten, dass es sich dann gut und richtig angefühlt hat, ihn dabei zu haben.
    Von meinem Gefühl her hätte ich am liebsten ganz alleine geboren, ohne Hebamme, ohne Arzt, ohne Partner.
    Letztendlich war es aber perfekt so wie es war und es war für uns beide ein absolut überwältigendes Erlebnis, das ich ihm im Nachhinein nicht hätte nehmen wollen und das uns noch viel enger zusammengeschweißt hat. (Eine Hebamme und ein Arzt waren übrigens trotzdem auch dabei. )

  3. Member Avatar von lunacy84
    Registriert seit
    19.04.2005
    Beiträge
    1.944

    AW: Schwanger 07/2014

    Ich hab's meinem Chef in der 9. Woche gesagt. Er hat sich schon gefreut war aber auch etwas nachdenklich. Ich glaube, mittlerweile hat er es wieder vergessen da er meinte dass ich nächstes Jahr im Januar auf Dienstreise soll (ET ist im Januar...). Naja, aber er ist immer verplant deshalb ist es jetz nicht ungewöhnlich. Den Kollegen aus meinem Büro hab ich es in der 12. gesagt. Sie haben sich alle gefreut.

    Wegen Entbindung: Mein Mann will dabei sein und ich will ihn auch dabei haben

  4. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.731

    AW: Schwanger 07/2014

    Zitat Zitat von Mila Fujiyama Beitrag anzeigen
    Wollt Ihr eigentlich alle Euren Mann bei der Entbindung dabei haben? Ich kann mir das nicht vorstellen und er auch nicht. Vielleicht ändert sich die Meinung ja noch, aber momentan ist das der Stand bei uns.
    ich wollte das eigentlich immer nicht, in der schwangerschaft hat sich meine einstellung dazu aber so in der zweiten hälfte geändert und ich fand es schön, dass er mit wollte. zu beginn der geburt während der eröffnungsphase war seine anwesenheit sehr viel wert, da war oft auch außer ihm niemand bei mir (auch gerade schichtwechsel bei den hebammen), obwohl es schon extrem schmerzhaft war und ich teilweise am ende. bei der austreibungsphase (die letzten 2h) hab ich ihn nicht mehr wahrgenommen, sondern war nur noch auf die hebamme und die schmerzen und die furchtbarkeit konzentriert, er hat am ende ein bein von mir gehalten, aber hatte ansonsten keine psychisch unterstützende wirkung oder so, da hätte auch mein chef sitzen können und es wär mir egal gewesen...

  5. Addict Avatar von Hellooni
    Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    3.274

    AW: Schwanger 07/2014

    Ich will meinen Freund unbedingt dabei haben und er will auch unbedingt dabei sein. Ich könnte es mir auch anders gar nicht vorstellen. Wir werden auch zuvor gemeinsam einen 'Geburtsplan erstellen', also mit den Dingen, die ich will oder nicht will. Er wird ja auch irgendwo mein Sprachrohr sein, sollte ich mich nicht mehr selbst verständigen können Außerdem soll er (mit der Hebamme und mir) der erste sein, der unser Baby sieht, fühlt, riecht usw ...

  6. Alter Hase Avatar von Pittiplatsch
    Registriert seit
    31.01.2007
    Beiträge
    7.958

    AW: Schwanger 07/2014

    Noch mal kurz zu den rausploppenden Babys...
    Ein Freund von mir steckte bei der Geburt seiner ersten Tochter im Elbtunnel fest weil sie deutlich vor Termin kam und bei der Geburt seiner zweiten Tochter war er gerade unterwegs die Schwester von der Kita abholen und die Frau hatte eine Sturzgeburt innerhalb von wenigen Minuten.
    Ich finde es daher wirklich legitim den Umzug abzusagen.

    Und ich war heute bei meiner FÄ und sie hat mein Bauchmädchen heute bei 36+1 auf 3250 gr geschätzt. Sie befürwortet eine Einleitung bei 38+0 weil das Kind nach ihrer Hochrechnung bis zum Termin auf knapp 5 kg kommen würde...
    Das stresst mich jetzt, das sind ja nicht mal mehr 2 Wochen!!!
    Morgen schaut die Hebamme noch mal und nächsten Montag der Chefarzt im Krankenhaus.
    PANIK!!!!!
    Hatte hier jemand eine Einleitung vor dem Termin?
    Doch wenn man Augen hat, hat man vielleicht das Glauben satt

  7. Urgestein Avatar von Jimi
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.433

    AW: Schwanger 07/2014

    Ich dachte ja auch immer, dass erste Babies nie schnell kommen. Aber letztendlich war es bei mir so, dass es mit einer Stunde Entfernung für meinen Mann schon knapp geworden wäre. Denn ich hatte von jetzt auf gleich regelmäßige Wehen (ich denke mal, im 7-Minutentakt), die nach 2 Stunden, als ich meinen Mann dann geweckt habe, schon alle 4 Minuten kamen. Allerdings habe ich nicht sofort nach einsetzen der 7-Minuten-Wehen diese als solche identifiziert, das hat auch erst gedauert. Und viel später hätten wir nicht losfahren dürfen, denn in der Klinik angekommen hatte ich zum einen starke Schmerzen und zum anderen hatten die Wehen dort sehr schnell einen 2-Minuten-Takt.
    Also mit dem Wissen heute würde ich meinen Mann auch eher nicht eine Stunde weit weg fahren lassen, es sei denn natürlich, es geht eben nicht anders wegen Job etc.
    Selbst fahren wäre bei mir gar nicht mehr gegangen, wäre nur das Taxi geblieben.

  8. Senior Member
    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    5.145

    AW: Schwanger 07/2014

    Pitti, wie kommt sie denn auf 5kg am Termin? Das wären ja fast 1800g Zunahme in 4 Wochen, also mehr als 400g pro Woche. Im Durchschnitt rechnet man eher mit 200-250g in den letzten Wochen.

  9. Urgestein Avatar von Jimi
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.433

    AW: Schwanger 07/2014

    Pittiplatsch: Mein Sohn wurde bei 37+0 auf 3400g geschätzt (in der Klinik und auch von der Hebamme) und keiner hat irgendwas von Einleitung gesagt. Die Klinikärztin meinte, einer natürlichen Geburt stehe gar nichts im Wege.
    Er kam dann bei 39+0 mit 3510g.
    Da darf man sich nicht verrückt machen! Als ob das Kind in den letzten Wochen nochmal fast 2 kg zunehmen würde, das ist doch Quatsch. Meine Hebamme meinte schon kurz vor der Geburt, dass sie glaubt, das Kind sei in den letzten Wochen gar nicht mehr groß gewachsen. Hat wohl auch gestimmt. Und sie Messungen sind doch eh immer ziemlich ungenau! Ich würde mal die Hebamme einen Blick drauf werfen lassen, die haben da meist den besseren Blick.

  10. Alter Hase Avatar von Pittiplatsch
    Registriert seit
    31.01.2007
    Beiträge
    7.958

    AW: Schwanger 07/2014

    Zitat Zitat von _Sophie_ Beitrag anzeigen
    Pitti, wie kommt sie denn auf 5kg am Termin? Das wären ja fast 1800g Zunahme in 4 Wochen, also mehr als 400g pro Woche. Im Durchschnitt rechnet man eher mit 200-250g in den letzten Wochen.
    Naja, sie hat seit dem letzten Termin vor 2 Wochen geschätzt 750 Gramm zugenommen... und bei meiner ersten Tochter war ja genau das das Problem. Sie hat in den letzten Wochen vor der Geburt so viel zugenommen, dass ich keine richtige Schätzung vor der Geburt hatte und sie dann mit 4550 Gramm auf die Welt gekommen ist... und die Geburt total schrecklich und für uns beide gefährlich war.
    Doch wenn man Augen hat, hat man vielleicht das Glauben satt

  11. Alter Hase Avatar von Pittiplatsch
    Registriert seit
    31.01.2007
    Beiträge
    7.958

    AW: Schwanger 07/2014

    Zitat Zitat von Jimi Beitrag anzeigen
    Pittiplatsch: Mein Sohn wurde bei 37+0 auf 3400g geschätzt (in der Klinik und auch von der Hebamme) und keiner hat irgendwas von Einleitung gesagt. Die Klinikärztin meinte, einer natürlichen Geburt stehe gar nichts im Wege.
    Er kam dann bei 39+0 mit 3510g.
    Da darf man sich nicht verrückt machen! Als ob das Kind in den letzten Wochen nochmal fast 2 kg zunehmen würde, das ist doch Quatsch. Meine Hebamme meinte schon kurz vor der Geburt, dass sie glaubt, das Kind sei in den letzten Wochen gar nicht mehr groß gewachsen. Hat wohl auch gestimmt. Und sie Messungen sind doch eh immer ziemlich ungenau! Ich würde mal die Hebamme einen Blick drauf werfen lassen, die haben da meist den besseren Blick.
    Die Ärztin meinte, dass 1,5 kg schon noch locker dazu kommen könnten. Die Hebamme schätzt morgen. Ich bin gespannt, was sie sagt.
    Doch wenn man Augen hat, hat man vielleicht das Glauben satt

  12. Enthusiast Avatar von Arenicola
    Registriert seit
    01.06.2013
    Beiträge
    858

    AW: Schwanger 07/2014

    Pittiplatsch: Huch, das wundert mich nun aber. SO schnell soll die Kleine noch so viel Gewicht zulegen?! Bei mir gab es in dem Zeitraum eine ähnliche Gewichtsschätzung (3 Kilo bei 35+4), das wurde aber nie problematisiert und auch jetzt sieht es überhaupt nicht nach Riesenbaby aus. Kann man nicht noch etwas abwarten und dann bei 38 nochmal schauen, bevor du dir jetzt schon solche Gedanken machst?

    Thema Umzug und Entfernung: Mir selbst wär das auch nicht geheuer, kommt auch immer etwas auf die Straßensituation an. Bei 38+x hatte mein Freund noch einen Geschäftstermin ca. ne Stunde Zugfahrt von uns entfernt in einem Kaff, wo nur 1 Mal die Stunde ein Zug fährt. Wir haben uns sicherheitshalber jemanden organisiert, der ihn von dort mit dem Auto abgeholt hätte, denn sonst hätte ich mich auch sehr unwohl gefühlt.

    Partner bei Entbindung dabei: Für mich stand das immer außer Frage. Er hat dabei zu sein und fertig. Er hat schon irgendwie Schiss davor, hat es aber auch nie abgelehnt und sieht es auch als selbstverständlich an.

  13. Alter Hase Avatar von Pittiplatsch
    Registriert seit
    31.01.2007
    Beiträge
    7.958

    AW: Schwanger 07/2014

    Ja, klar, es wird dann noch mal Ultraschall gemacht. Es würde bei 38+0 nur eingeleitet werden, wenn das Kind auf über 4 kg geschätzt wird.
    Ich hab eben noch mal im Mutterpass nachgesehen, meine "große" Tochter wurde in der 37. Woche auf 3050 Gramm geschätzt, wog bei der Geburt 2 Tage vor ET 4550 gr. Das Bauchmädchen wurde jetzt in der 37. Woche auf 200 gr mehr geschätzt. Und die FÄ meinte, je größer das Kind, desto mehr kann es auch zunehmen.
    Ich bin froh, dass die Hebamme und der Krankenhausarzt auch noch mal gucken. Da muss ich mich nicht auf eine Meinung verlassen.
    Doch wenn man Augen hat, hat man vielleicht das Glauben satt

  14. Alter Hase Avatar von ~ViolonCello~
    Registriert seit
    09.05.2002
    Beiträge
    7.554

    AW: Schwanger 07/2014

    Eine stunde Fahrt weg wäre für uns damals fatal gewesen. Ich würde das also eigentlich auch nicht befürworten.

  15. V.I.P. Avatar von choclady
    Registriert seit
    11.05.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.654

    AW: Schwanger 07/2014

    ihr macht mir grade angst mein freund arbeitet 2 stunden entfernt und soll eigentlich auch bei der geburt dabei sein!

    Lady Angst bittet zum Tanz

    Ich nehm' die Beine in die Hand
    Ich sing' nie mehr die alten Lieder
    Und ich brenne den Tanzsaal nieder


  16. Enthusiast Avatar von Noa
    Registriert seit
    25.05.2002
    Beiträge
    786

    AW: Schwanger 07/2014

    Wegen des Umzugs würde ich mich auch nicht wohlfühlen und es ist gut, dass du auch sagst, wenn dir das nicht ganz geheuer ist.

    Dass er nicht bei der Geburt dabei ist stand nie zur Debatte und ich glaube auch, dass er traurig darüber wäre, wenn ich ihn nicht dabeihaben wollte.
    Bei der ersten Geburt (KS) war er mir eine große Stütze, weil das emotional schwierig war und er zu großen Teilen dazu beigetragen hat, dass ich so ruhig geblieben bin.

  17. Senior Member
    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    5.145

    AW: Schwanger 07/2014

    Zitat Zitat von Pittiplatsch Beitrag anzeigen
    meine "große" Tochter wurde in der 37. Woche auf 3050 Gramm geschätzt, wog bei der Geburt 2 Tage vor ET 4550 gr.
    Das spricht aber doch eher für die große Ungenauigkeit der Schätzungen als dafür, dass deine Kinder dazu tendieren, in den letzten vier Wochen exorbitant zuzunehmen.
    Solche Situationen sind halt immer blöd und eine gute Lösung gibt es dafür nicht. Natürlich muss man einkalkulieren, dass dein Kind jetzt auch tendenziell schwer sein wird, wenn das erste so schwer war.
    Zuckertest hast du gemacht und war unauffällig?
    Ich hab hinsichtlich der Schätzungen echt schon alles erlebt, von Kind mini geschallt und deshalb eingeleitet und raus kamen 4kg über Kind riesig geschallt und geboren mit 2800g bis zu Schätzungen die fast aufs Gramm genau waren. Insgesamt haben die Ultraschallschätzgewichte aber halt einen Spielraum von mindestens 10-15%, bei "dicken" Kinder eher noch deutlich mehr.

  18. Alter Hase Avatar von Pittiplatsch
    Registriert seit
    31.01.2007
    Beiträge
    7.958

    AW: Schwanger 07/2014

    Ja, Sophie, das ist genau das Problem. Man kann es halt einfach nicht genau wissen. Aber bisher sind sich die Hebamme, die FÄ und die Hebamme im Krankenhaus einig, dass einfach-warten-bis-zum-Termin ein zu großes Risiko nach meiner ersten Geburt ist. Darum gehe ich auch am Montag noch mal zum Chefarzt ins Krankenhaus und der schaut auch noch mal. Mehr als viele Meinungen einholen und aus den Schätzungen einen Mittelwert bilden kann ich nicht tun.
    Zur Wahl steht im Prinzip ein geplanter Kaiserschnitt vor dem Termin um einen Notkaiserschnitt zu vermeiden oder eine Einleitung vor Termin um zu vermeiden, dass das Kind wieder zu groß ist.
    Was soll ich da wählen? Mir ist eine Einleitung noch ein bisschen lieber als ein Kaiserschnitt, muss ich sagen. Auch wenn selbstverständlich am besten wäre, das Baby würde das Signal geben.

    Ja, Zuckertest war in beiden Schwangerschaften absolut unauffällig.
    Doch wenn man Augen hat, hat man vielleicht das Glauben satt

  19. Inaktiver User

    AW: Schwanger 07/2014

    .
    Geändert von Inaktiver User (12.10.2014 um 22:46 Uhr)

  20. Senior Member
    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    5.145

    AW: Schwanger 07/2014

    Pitti, bei der Alternative Sectio oder vorzeitige Einleitung würde ich auch die Einleitung wählen.
    Immerhin hast du schon ein Kind vaginal geboren, das ist ein großer Pluspunkt für den Erfolg. Aber stell dich drauf ein, dass es mehrere Tage dauern kann, bis überhaupt etwas passiert, falls dein Körper einfach noch nicht bereit ist.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •