+ Antworten
Seite 4 von 41 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 803
  1. Regular Client Avatar von valarmorghulis
    Registriert seit
    23.04.2012
    Beiträge
    4.382

    AW: baby led weaning

    Wie lange würdet ihr sagen müssen Kinder, bei denen man Baby Led Weaning macht, denn zu 100% daheim betreut werden?

  2. Urgestein Avatar von Ion
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    8.259

    AW: baby led weaning

    Gar nicht, das geht doch in der Kita auch. Also nicht echtes BLW, sondern halt selber essen meine ich. Meine Tochter hat schon fast von Anfang an in der Kita normal mitgegessen, weil sie Brei verweigert hat. Sie ist mit 8 Monaten in die Kita.

  3. Regular Client
    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    4.956

    AW: baby led weaning

    Ja, das denke ich auch. Eigentlich ist es ja eher unkomplizierter als wenn die Betreuungsperson immer Brei mitgegeben bekommen oder besorgen muss.
    J. hat genauso bei meinen Eltern und Schwiegereltern das Essen vom Teller gegessen (beide haben einen Hochstuhl, aber sonst geht das ja auch auf dem Schoß).
    Das Kind isst doch gerade das, was angeboten wird und solange halbwegs gesund und ausgewogen ist, kann es ja überall mitessen.
    Das ist eine der Sachen, die ich daran so irrsinnig praktisch finde. Wenn ich irgendwohin gehe, stecke ich maximal eine Banane ein, meistens gar nichts und wenn wir dort was essen, isst J. eben einfach mit.

  4. Regular Client Avatar von valarmorghulis
    Registriert seit
    23.04.2012
    Beiträge
    4.382

    AW: baby led weaning

    Achso.
    In meiner Vorstellung wollen die Erzieherinnen die Kleinen schnell versorgen, zackzack, Brei in die Schnute. :P
    Plus, dass man ja ca. mit einem halben Jahr erst damit anfängt. Dann langsamlangsam abstillt, es aber lange dauert, bis die Kinder genug essen, damit man ganz abstillen kann. Deshalb dachte ich auch, dass es eventuell auch länger dauert, bis man das Kind für mehrere Stunden komplett fremdbetreuen lassen kann.
    Geändert von valarmorghulis (31.08.2014 um 16:51 Uhr)

  5. Urgestein Avatar von Ion
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    8.259

    AW: baby led weaning

    Ja das ist natürlich total individuell, deswegen schrieb ich ja, bei uns war es eigentlich kein echtes BLW, weil wir gleichzeitig die Flasche eingeführt und so langsam abgestillt haben.
    Die Kleinen gehen ja oft nicht ganztägig in die Kita und eine gewisse Zeit kann man auch wenn man sonst "nur" stillt auch ohne überbrücken, in 4-6h verhungern die ja nicht, zumal es andere Angebote gibt.
    Vor einem halben Jahr gehen in D ja die wenigsten Kinder in die Kita. Und die Kleinen, grad unter 1 oder unter 1,5 sind immer viel Arbeit für die Erzieher, da ist es aber eher von Vorteil, wenn sie selber essen. Zu Hause ist das auch viel weniger Arbeit, jedenfalls bis es ans Aufräumen geht

    Die klassische Eingewöhnungszeit ist ja aber eher ab 1 Jahr und da essen wohl die meisten Kinder zumindest so viel, dass sie über die Zeit kommen. Ausnahmen gibt es natürlich immer.

  6. V.I.P. Avatar von Butterbrötchen*
    Registriert seit
    21.04.2007
    Beiträge
    17.240

    AW: baby led weaning

    Zitat Zitat von valarmorghulis Beitrag anzeigen
    Achso.
    In meiner Vorstellung wollen die Kindergärtnerinnen die Kleinen schnell versorgen, zackzack, Brei in die Schnute. :P
    Plus, dass man ja ca. mit einem halben Jahr erst damit anfängt. Dann langsamlangsam abstillt, es aber lange dauert, bis die Kinder genug essen, damit man ganz abstillen kann. Deshalb dachte ich auch, dass es eventuell auch länger dauert, bis man das Kind für mehrere Stunden komplett fremdbetreuen lassen kann.
    Es heißt Erzieherinnen.

  7. Regular Client Avatar von valarmorghulis
    Registriert seit
    23.04.2012
    Beiträge
    4.382

    AW: baby led weaning

    Danke. Korrigiert.

  8. Regular Client
    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    4.956

    AW: baby led weaning

    valarmorghulis, ich stille, seit J. 9 Monate alt ist, tagsüber gar nicht mehr, da wäre das problemlos gegangen. Außerdem kann man ja auch bei Stillkindern abgepumpte Milch füttern, wenn sie noch keine oder nur wenig feste Nahrung essen.
    Es ist ja auch gar nicht so, dass Brei-Kinder immer schneller Mahlzeiten ersetzen als BLW-Kinder.
    Manche Kinder sind einfach ganz heiß auf Essen jeglicher Art (meins z.B.) und andere fangen erst am Ende des ersten Lebensjahres an, größere Mengen zu essen.

  9. Addict Avatar von liffi
    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    2.483

    AW: baby led weaning

    Ist das baby led weaning Buch sinnvoll? Sollte man das gelesen haben, wenn man plant blw zu machen? Oder habt ihr sonstige Literaturempfehlungen?

  10. Senior Member Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    6.957

    AW: baby led weaning

    Also man kann das lesen, muss aber nicht. Ich bin über die ersten paar Seiten nicht hinausgekommen, ich fand es nervtötend. So viele Wiederholungen und doch sehr dogmatisch. Hätte ich es nicht gerade verliehen, ich würde es Dir verkaufen. Es gibt es aber mittlerweile auch auf deutsch.

    "Einmal breifrei" oder so ähnlich heißt ein Buch, das wohl ganz gut ist. Ist auch wohl auch offener für eine Mischung aus Brei und BLW, so wie wir es letztlich gehandhabt haben.

  11. Foreninventar Avatar von schnaengs
    Registriert seit
    24.10.2002
    Beiträge
    40.682

    AW: baby led weaning

    das breifrei-buch hab ich und find ich eher doof.
    wirklich viel information ist da nicht drin (oder zumindest nicht in der ersten häflte, weiter kam ich nciht )

    If Plan A doesn't work the alphabet has 25 more letters.


  12. Addict Avatar von liffi
    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    2.483

    AW: baby led weaning

    hm ok, danke! Mein Gefühl ist ja, dass man dafür nicht wirklich viel gelesen haben muss. Ich glaube der Grund warum ich trotzdem gerne "echte" Literatur dazu hätte (statt nur Informationen aus dem Internet) ist um es seriös belegen zu können, also z.B. der Schwiegermutter sagen zu können dass ich das aus einem Buch habe

  13. Regular Client
    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    4.956

    AW: baby led weaning

    Das Breifrei-Buch ist einfach ein Erfahrungsbericht. Wenn man sich gar nicht vorstellen kann, dass BLW funktioniert, ohne dass das Kind verhungert oder erstickt, dann ist es bestimmt hilfreich. Ansonsten eher nicht...

    Das BLW-Buch habe ich gekauft und zu ca. 3/4 gelesen. Dogmatisch finde ich es nicht, das Konzept beruht eben darauf, dass man dem Kind niemals etwas in den Mund steckt, sondern es alles selbst macht. Dass das im grundlegenden Werk zu dem Thema dann auch konsequent vertreten wird, finde ich verständlich.
    Ich finde es - auch in der deutschen Übersetzung - sehr "englisch". Die Essensvorschläge muten teilweise seltsam an und es wird z.B. geraten, lieber weiße Nudeln zu kochen als Vollkorn, weil letzteres schneller satt macht.
    Eigentlich wiederholt sich spätestens nach dem 1. Drittel alles immer wieder. Man kann es wahrscheinlich besser als Nachschlagewerk nutzen und bei bestimmten Fragen reingucken.
    Trotz aller Kritik ist das Buch schon gut, um das Konzept zu verstehen, es erklärt genau, warum das Kind sich eben nicht verschluckt und gibt einem was an die Hand, wie und womit man gut anfangen kann. Es ist gut zu lesen und halt auch zum Nachschlagen für spezielle Fragen geeignet.
    Außerdem finde ich zumindest die Denkanstöße gut, was das Füttern vs. Selbst-Essen mit dem Kind so macht.

    Wir haben uns auch nicht streng daran gehalten, J. nie etwas in den Mund zu stecken. Er ließ und lässt sich manchmal nach dem ersten Teil der Mahlzeit ganz gerne füttern. Und bei Leuten zu Besuch wird er auch meist gefüttert, weil ich denen die Sauerei nicht zumuten will. Hier gab es halt nur keinen Brei, sondern gleich Familienkost, immer mit der Option, erstmal selbst zu essen.
    Wie konsequent man sowas dann verfolgt oder ob man zu einzelnen Mahlzeiten auch Brei anbietet, ist ja eh jedem selbst überlassen.

    Insgesamt geht BLW aber sicher auch komplett ohne Buch, denn es ist im Prinzip so einfach, wie es sich anhört: das Kind bekommt die Familienkost in möglichst ungesalzener Form angeboten und isst davon eben das und so viel, was und wie es mag.

  14. Addict Avatar von liffi
    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    2.483

    AW: baby led weaning

    Zitat Zitat von _Sophie_ Beitrag anzeigen
    Ich finde es - auch in der deutschen Übersetzung - sehr "englisch".
    Das war meine Befürchtung, drum würde ich's lieber gleich auf Englisch lesen (mit amerikanischer Stimme im Kopf liest sich sowas sicher leichter )
    Danke für deine Einschätzung. Es klingt so, als wären die 10€ also nicht rausgeworfenes Geld, selbst wenn man's dann nicht von vorn bis hinten liest.

  15. Regular Client
    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    4.956

    AW: baby led weaning

    Du kannst es danach bestimmt auch gut weiterverkaufen. Und da das englische Buch nur halb so viel wie das deutsche kostet, würde ich auch sagen, dass es sich lohnt.

  16. Urgestein Avatar von hanna_in_hult
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    9.411

    AW: baby led weaning

    Sagt mal, wie viele volle Windeln gibt/gab es bei euren blw-Kindern?
    Hier isst das Kind jetzt (mit 8 Monaten) 3 Mahlzeiten am Tag und kackt meistens 4 mal täglich. Wird das irgendwann wieder weniger?
    Ich meine, ich glaube wirklich, die Liebe ist die beste Sache von der Welt, ausgenommen Hustenbonbons. Aber ich muss auch sagen, zum soundsovielten Mal, das Leben ist nicht gerecht. Es ist bloß gerechter als der Tod, das ist alles.

  17. Enthusiast Avatar von WisePumpkin
    Registriert seit
    12.04.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    863

    AW: baby led weaning

    Hier werden auch 4-5 Windeln täglich vollgedonnert. Vor der Beikost war's nur eine.

  18. Senior Member Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    6.957

    AW: baby led weaning

    Bei uns hat sich das erst ab 1,5 Jahren wieder auf weniger (1-2 volle Windeln) eingependelt. Aber man kann die Uhr danach stellen!

  19. Fresher Avatar von LissyP
    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    356

    AW: baby led weaning

    Hier sind es jetzt nur noch 4 mit 7 Monaten. Vorher waren es eher 6. Plus die nur vollgepinkelten.

  20. V.I.P. Avatar von Bällabee
    Registriert seit
    08.09.2003
    Beiträge
    10.790

    AW: baby led weaning

    Zitat Zitat von WisePumpkin Beitrag anzeigen
    Hier werden auch 4-5 Windeln täglich vollgedonnert. Vor der Beikost war's nur eine.
    das war bei uns mit beikoststart auch so und vorher war es nur eine alle 8-9 tage. mittlerweile sind es so 2. manchmal mehr, manchmal weniger.
    Ein Arzt für die Zähne? Was kommt als nächstes, ein Anwalt für Haare?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •