Antworten
Seite 13 von 14 ErsteErste ... 311121314 LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 260 von 271
  1. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Ich bin auch Beamtin (Bayern), mein Mann auch. Daher hätte ich durchaus Interesse an deiner Empfehlung
    alles ist ein märchen

  2. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Ah ok, dann passt das ja gut
    Ich habe meine Bezüge hiermit berechnet
    Öffentlicher-Dienst.Info - Beamte - Bayern

    Oben rechts in dem lila Feld kann man alles eingeben, auch wie viel Prozent man arbeiten wird, Zulagen etc.
    Bei mir haben die errechneten Beträge immer gut gepasst - mal ein paar Euro hin oder her, aber darauf kommt es ja nicht an.

  3. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Bei mir (Beamtin, Lehrerin) passte das bei dem Rechner auch halbwegs, ich habe mir aber zusätzlich noch von der Bezügestelle schicken lassen, wieviel ich mit 7/8/9 Std. Unterricht jeweils verdiene, weil ich dem Rechner nicht getraut habe Die Stundenanzahl kam dann ziemlich genau damit hin, was man max. verdienen durfte, um das volle EG+ zu bekommen. Die Frau im Amt war zwar nur mittelmäßig begeistert von der Anfrage, aber ich wollte auch nicht auf EG+/EInkommen verzichten, weil der Rechner nicht so wirklich stimmt.

  4. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Sowas trau ich mich schon garnicht zu fragen, da mein Sachbearbeiter schon auf alle notwendigen Anfragen total genervt reagiert Also sowas wie ‚Ich brauche eine Bescheinigung xy für z‘ ...

  5. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Zitat Zitat von Jazzy Belle Beitrag anzeigen
    Ah ok, dann passt das ja gut
    Ich habe meine Bezüge hiermit berechnet
    Öffentlicher-Dienst.Info - Beamte - Bayern

    Oben rechts in dem lila Feld kann man alles eingeben, auch wie viel Prozent man arbeiten wird, Zulagen etc.
    Bei mir haben die errechneten Beträge immer gut gepasst - mal ein paar Euro hin oder her, aber darauf kommt es ja nicht an.
    Super, danke! Dann probier ichs mal damit.
    alles ist ein märchen

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Zitat Zitat von Samsara Beitrag anzeigen
    Ich hab dann mal ne Nachricht geschrieben, dass ich um Überprüfung bitte. Eigentlich fand ich die TK immer kompetent und schnell, aber vielleicht ist das Personal für Elternzeit nicht so gut.
    Ich hab dann übrigens einen Fragebogen zu meinen Einkünften in der Elternzeit und Frage nach Familienversicherung bekommen. Mal schauen, wann dann die Rechnung kommt, die sehr nette und hilfsbereite Mitarbeiterin am Telefon meinte schon, dass die Beiträge zum 15. des Folgemonats fällig sind.
    "Thanks, but I don’t really like to eat breakfast after lunch, it spoils my dinner."

  7. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Sagt mal, wie hoch waren denn eure Nachzahlungen nach dem Jahr, in dem ihr und/oder euer PartnerIn in EZ wart? Ich lese überall so Horrorstories vom Progressionsvorbehalt und dass man "nicht alles vom Elterngeld ausgeben" soll und finde das irgendwie absurd, weil das EG ja kein netter Bonus ist, sondern ja auch laufende Kosten decken muss... Bei K1 waren wir davon nicht betroffen, jetzt aber schon.

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Pepparmint, ich hatte sogar eine recht hohe Rückzahlung, das hängt vermutlich auch von der Dauer ab und dem Personenstand?
    Confusion
    Solution
    Conclusion
    Resolution


  9. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Es kommt auch aufs Eikommen an, das man in diesem Jahr sonst noch hatte. Wenn man da eh schon beim Spitzensteuersatz ist, wirkt sich das EG auch nicht negativ aus.
    Und auf jeden Fall auch der Personenstand, unverheiratet hat man das Problem auch nicht.

  10. Addict

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Ich hatte noch eine etwas komplexere Steuersituation, aber ich glaube ich habe in dem Jahr einen mittleren vierstelligen Betrag nachgezahlt.

  11. Addict

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Zitat Zitat von Jazzy Belle Beitrag anzeigen
    Es kommt auch aufs Eikommen an, das man in diesem Jahr sonst noch hatte. Wenn man da eh schon beim Spitzensteuersatz ist, wirkt sich das EG auch nicht negativ aus.
    Und auf jeden Fall auch der Personenstand, unverheiratet hat man das Problem auch nicht.
    Doch, klar. Wieso denn auch nicht?

  12. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    War zu schlampig formuliert - da es bei vielen so ist, dass ein Partner während des EG arbeitet und der andere hauptsächlich EG bezieht, haben in diesem Fall unverheiratete Paare einen Vorteil, so wurde es mir zumindest bei der Beratung erklärt. Wenn man sich Arbeit und EG Bezug gleichmäßiger aufteilt, macht es natürlich keinen Unterschied mehr.

  13. Member

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Unser persönlicher Hobby-Steuerberater meinte so ca. 20% vom Elterngeld, aber keine Ahnung wie gut die Schätzung ist

    Wir sind in dem Jahr umgezogen und haben x Rechnungen reingebuttert und am Ende eine Erstattung

  14. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Zitat Zitat von moth Beitrag anzeigen
    Ich hatte noch eine etwas komplexere Steuersituation, aber ich glaube ich habe in dem Jahr einen mittleren vierstelligen Betrag nachgezahlt.
    Uff.
    Wir sind verheiratet und entsprechend gemeinsam veranlagt, Spitzensteuersatz kommen wir aber nicht drauf. Muss ich mal bei unserem Steuerverein anfragen, ob die das ausrechnen für uns.

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Ich musste nichts nachzahlen, aber bei mir hat es auch so gepasst, dass ich im Januar in den Mutterschutz bin und dann im November wieder gearbeitet habe. Da war also nicht soo viel zu versteuern über der Mindestgrenze.

    Über die freiwillige Versicherung habe ich mich auch SO aufgeregt. Ich war gerade frisch freiwillig versichert, daher habe ich fürs Elterngeld nicht den Bonus bekommen und war damit knapp unterm Maximalelterngeld. Und musste dann natürlich während des Bezugs trotzdem zahlen.
    Noch blöder ist es nur, wenn man mit einem Privatversicherten verheiratet ist, dann muss man ggf noch mehr zahlen
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  16. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Zitat Zitat von Jazzy Belle Beitrag anzeigen
    Mit dem Rechner ist das wirklich kein Problem und auch echt nicht kompliziert, man muss einfach ein paar Möglichkeiten mit konkreten Zahlen durchspielen. In der verlinkten Broschüre und auf der anderen Infoseite sind auch viele Beispiele durchgerechnet, die einen guten Anhaltspunkt bieten.
    Der Rechner ist wirklich einfach. Zum Glück hab ich das durchgerechnet, Elterngeld Plus lohnt sich für mich nullkommanull (mit Teilzeit).
    alles ist ein märchen

  17. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Super! War bei mir beim ersten Kind auch so, jetzt beim zweiten gibt es genau eine Stundenzahl mit der ich trotzdem noch volles EG Plus bekomme.

  18. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Zitat Zitat von Jazzy Belle Beitrag anzeigen
    Super! War bei mir beim ersten Kind auch so, jetzt beim zweiten gibt es genau eine Stundenzahl mit der ich trotzdem noch volles EG Plus bekomme.
    Das macht Hoffnung Für den aktuellen Fall ist es nämlich echt ein Witz.
    Ich bin so froh, dass ich das hier gelesen hab. Ich dachte wirklich, dass ich das Elterngeld hälftig voll bekomme, egal wie viel ich verdiene.
    alles ist ein märchen

  19. Addict

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Samsara, krass, dass du dich da selbst meldest. Ich finde die Regelung diskriminierend und unter aller Sau und wünschte mir, sie hätten mich vergessen. Leider habe ich auch nicht den Eindruck dass man viel machen kann außer klagen und damit durch die Instanzen ziehen mit völlig ungewissem Ausgang

  20. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    das mit der nachzahlung ist total unterschiedlich. wir konnten das mit allen möglichen kosten gut ausgleichen beim ersten kind. dieses mal hoffen wir, dass unsere steuerklassenänderung das ausgleichen kann.

    wir haben gerade festgestellt, dass kinderkranktage sich negativ auf das elterngeld auswirkt. ich habe letztes jahr zwei wochen im märz kinderkranktage zur betreuung vom großen genommen. normalerweise teilen wir die gleichberechtigt auf. das ging aus verschiedenen günden nicht. jetzt wird da nur ein halbes netto in die rechnung aufgenommen. außerdem wollten wir, dass die kurzarbeitsmonate nicht in die rechnung eingehen. wir wussten nicht so genau, wie das dann berechnet wird. unsere sachbearbeiterin hat die monate rausgeschmissen und vier monate vor berechnungszeit genommen. tja, da war ich zwei monate arbeitslos von, also gat kein einkommen, und die steuerklassenänderung greift nicht mehr und sie rechnet mit meinem alten niedrigerem netto. also muss der antrag nu geändert werden und die monate mit kurzarbeit kommen dazu. so ist mein elterngeld wieder höher, aber natürlich nicht wie erwartet. ich bin echt nur noch genervt. sorry, fürs aufregen...
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •