Antworten
Seite 14 von 15 ErsteErste ... 412131415 LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 280 von 296
  1. Newbie

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Ich hänge mich mal mit 2 Fragen dran

    Wie ist es mit den KV-Beiträgen, wenn ein Ehepartner freiwillig gesetzlich versichert ist und in Elternzeit geht und der Partner privat versichert ist? Laut Homepage der TK liegt der Beitrag dann zwischen 166 und 735 Euro, je nach Einkommen
    Elterngeld zählt dabei nicht als beitragspflichtige Einnahme.
    Ist dann, wenn keine nennenswerten weiteren Einkünfte vorliegen, wohl nur der Mindestbeitrag fällig? oder wird das komisch gerechnet, wenn Kalendermonat und Elterngeldmonat auseinander fallen?
    Nach euren Erfahrungen mit der TK bin ich erst mal vorsichtig

    Bei den Partnerschaftsmonaten habe ich gelesen, dass es sehr strenge Regelungen gibt, wenn Überstunden anfallen und man die 30 Stunden in der Woche überschreitet, Urlaubstage werden eingerechnet,...

    Wie ist es aber bei Elterngeld plus, gibt es hier auch Vorgaben zum Stundenumfang (maximal 30 Stunden habe ich gelesen)? Muss man sonst noch etwas beachten?

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Das ist ja fast mein Fall (nur dass mein Freund auch freiwillig gesetzlich und nicht privat versichert ist).

    Für dich wird der Mindestbeitrag fällig. Also 166 Euro für Krankenversicherung und 34 für Pflegeversicherung (insgesamt 200) pro Kalendermonat. Für nicht vollständige Kalendermonate zahlt man das auch nur anteilig.

  3. Member

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Also bei uns ist das anders, mein Mann zahlt Beiträge orientiert an meinem halbieren Gehalt, glaub ich. Das steht aber auch irgendwo!
    And all I want to do is ride bikes with you
    And stay up late and watch cartoons

  4. Newbie

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Zitat Zitat von Samsara Beitrag anzeigen
    Das ist ja fast mein Fall (nur dass mein Freund auch freiwillig gesetzlich und nicht privat versichert ist).

    Für dich wird der Mindestbeitrag fällig. Also 166 Euro für Krankenversicherung und 34 für Pflegeversicherung (insgesamt 200) pro Kalendermonat. Für nicht vollständige Kalendermonate zahlt man das auch nur anteilig.
    Das trifft bei uns nicht so, da wir ja verheiratet sind.
    Da ist wohl eher relevant, was Cortina schreibt. Das finde ich allerdings ganz schön schräg, wenn die Einkünfte des Partners mit herangezogen werden.

  5. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Naja, in der Ehe geht man von ner Bedarfsgemeinschaft aus, mit allen Vor- und Nachteilen

    Ich bin vom Vater meiner Kinder getrennt, da wir aber noch verheiratet sind und er bei der gleichen Kasse gesetzlich versichert ist, bei der ich freiwillig gesetzlich bin, durfte ich in die Familienversicherung und bin dadurch beitragsfrei.

    Fair ist das alles nicht so...
    don't let the salt get in your wound.
    don't let the ghost get in your heart.


  6. Newbie

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Zitat Zitat von eskobar_w Beitrag anzeigen
    Naja, in der Ehe geht man von ner Bedarfsgemeinschaft aus, mit allen Vor- und Nachteilen


    Fair ist das alles nicht so...
    Ja, der Partner hat ja eigentlich die eigene private Krankenversicherung, die weiterhin fällig wird und die man ja auch während der eigenen Elternzeit bezahlt. Also irgendwie wird man doch doppelt bestraft.

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Zitat Zitat von Diary Beitrag anzeigen
    Das trifft bei uns nicht so, da wir ja verheiratet sind.
    Da ist wohl eher relevant, was Cortina schreibt. Das finde ich allerdings ganz schön schräg, wenn die Einkünfte des Partners mit herangezogen werden.
    Ah, ich hatte das „Ehe“ in „Ehepartner“ überlesen.

    Ja, auf dem Fragebogen, den ich ausfüllen musste, wird auch nach den Einkünften des nicht gesetzlich versicherten Ehepartners gefragt.
    "Thanks, but I don’t really like to eat breakfast after lunch, it spoils my dinner."

  8. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Das wurde bestimmt schon mal besprochen, aber ich habe gerade keine Zeit alles nachzulesen. Weiß evtl jemand spontan, wie sich das EG beim 2. Kind berechnet, wenn man 16 Monate EZ hatte (also vier Monate ohne Einkommen)? Wird die EZ berücksichtigt oder ausgeklammert? Danke
    Mach einfach Dein Ding. Irgendjemand findet es eh scheisse.

  9. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Nur die ersten 12 Monate können ausgeklammert werden, die danach werden als Monate ohne Einkommen mit einbezogen.

  10. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    ok danke
    Mach einfach Dein Ding. Irgendjemand findet es eh scheisse.

  11. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Also guck lieber nochmal nach, mein Stand ist nicht ganz aktuell sondern von 2019. Nicht, dass sich da wieder was geändert hat und Du Geld verschenkst!

  12. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Jetzt hab ich mal eine Frage: Wie war das nochmal mit dem 3. Elternzeitjahr? Ich habe zwei Jahre Elternzeit genommen (ohne Erwerbstätigkeit) und fange dann wieder mit meiner normalen Stundenzahl an. Man kann ja das 3. Jahr oder Teile davon auch noch später nehmen bis zum 8. Geburtstag. Muss ich dieses "Aufheben" des 3. Jahres beantragen / anmelden? Wenn ja, bis wann? Kann der AG das ablehnen?

  13. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Zitat Zitat von Tinelli Beitrag anzeigen
    Fehler gemacht. Wenn es die TK ist, wirst du noch ca. 6 Briefe mit widersprüchlicher Aussage erhalten und dann am Ende zahlen müssen
    Ich habe übrigens mittlerweile 2x Post von der TK bekommen (an zwei aufeinander folgenden Tagen), dass ich jetzt beitragsfrei versichert bin.
    Auf telefonische Nachfrage hieß es, dass es ein Fehler war. Es kam aber auch noch kein neuer Brief mit den Beiträgen.

    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Haha :‘D Bei mir hat dann alles geklappt und ich hab den Beitragsbescheid bekommen. Jetzt zahl ich brav meine 200,14 € pro Monat.
    "Thanks, but I don’t really like to eat breakfast after lunch, it spoils my dinner."

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Weiß jemand, ob wenn nur ich Elterngeld beziehe (12 Monate) dann auch die Daten meines Mannes eingetragen werden müssen?
    Wer immer in den Himmel schaut,
    wird nie etwas auf der Erde entdecken.


    "Wenn du dich auf die Waage stellst kommt eine Handynummer heraus!"

  16. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Zitat Zitat von ladyinrosa Beitrag anzeigen
    Weiß jemand, ob wenn nur ich Elterngeld beziehe (12 Monate) dann auch die Daten meines Mannes eingetragen werden müssen?
    Ich hatte nichts eingetragen und bekam dann Post, was mit dem Vater sei, aber ich vermute, das handhabt wieder jede Bearbeiterin anders... Beim ersten Kind hatte ich alles eingetragen und "anderer Elternteil entscheidet später" angekreuzt, Perso-Kopie mit usw., da wurde nichts gefragt.
    Confusion
    Solution
    Conclusion
    Resolution


  17. Addict

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Ich denke man muss es mit angeben, da es ja auch darum geht, dass man zusammen unter 500k verdient hat ( )

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Wenn man bei Elterngeld-digital.de die ersten Auswahlfragen macht, dann gibt es den Hinweis, dass man auch für den Vater Angaben machen muss, in den Fällen, wenn man zusammen erzieht.
    "Thanks, but I don’t really like to eat breakfast after lunch, it spoils my dinner."

  19. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Super danke Euch!
    Wer immer in den Himmel schaut,
    wird nie etwas auf der Erde entdecken.


    "Wenn du dich auf die Waage stellst kommt eine Handynummer heraus!"

  20. Member

    User Info Menu

    AW: Elternzeit und Elterngeld

    Kennt sich jemand mit befristeten Verträgen, Arbeitslosigkeit und Elterngeld, ggf auch Mutterschaftsgeld aus?

    Meine (zeitliche) Idealvorstellung wäre, dass ich ca. im 6. Monat bin, wenn mein befristeter Vertrag ausläuft, weil ich dann vor der Geburt noch Zeit hätte, in Ruhe meine Diss fertig zu stellen. Jetzt ist meine Überlegung was die finanziell gesehen beste Konstellation wäre, bzw. wie sich das alles gegenseitig beeinflusst. (Und ja, dann muss ich noch zum richtigen Zeitpunkt schwanger werden, aber so grundsätzlich....)

    Sollte ich im Idealfall Arbeitslosengeld beantragen, zumindest bis zum Beginn des Mutterschutzes? Wird das als "Einkommen" auf die Berechnung des Elterngelds angerechnet? Vermutlich ja eher nicht.
    Bei der Arbeitslosigkeit kann ich im Prinzip auch "Elternzeit" nehmen, also den Bezug pausieren und stattdessen Elterngeld beziehen, habe ich das richtig verstanden?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •