+ Antworten
Seite 4 von 82 ErsteErste ... 234561454 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 1632
  1. V.I.P. Avatar von Lupine
    Registriert seit
    26.10.2007
    Beiträge
    17.538

    AW: Danke Impfgegner

    Mein Kinderarzt lässt Säuglinge in separaten Zimmern warten.
    Gesrern war ich mut meiner Tochter und Ausschlag am Rücken dort und wurde gebeten, vom Auto aus anzurufen. Wir wurden dann in ein Behandlungszimmer geleitet, weil im Wartezimmer lauter Babys warteten.

  2. Addict Avatar von Akkordeon
    Registriert seit
    06.02.2007
    Beiträge
    2.534

    AW: Danke Impfgegner

    Ah, das finde ich schon mal sehr gut!

    Edit: Der Ausschlag sind aber hoffentlich nicht die Masern!?

  3. Addict Avatar von rote_Baronin
    Registriert seit
    13.07.2005
    Beiträge
    3.062

    AW: Danke Impfgegner

    Für Säuglinge gibt es hier nur Termin zwischen 8 und 9 Uhr morgens. Man kommt in die gereinigte Praxis und muss nicht warten, sondern kommt sofort in ein Behandlungszimmer.

  4. V.I.P. Avatar von Lupine
    Registriert seit
    26.10.2007
    Beiträge
    17.538

    AW: Danke Impfgegner

    Nein. Virusexanthem, nachdem sie letzte Woche krank war. Harmlos und unansteckend.

  5. V.I.P. Avatar von susiklub
    Registriert seit
    16.04.2010
    Beiträge
    17.260

    AW: Danke Impfgegner

    Softballgirl, ich würde es nicht so dramatisch sehen wegen der Kita. Ich nehme an, wenn dein Kind am Freitag zu krank zum Impfen sein sollte, wirst du ja eh auch nicht am Montag mit der Kita beginnen können. Und ansonsten ist es ja eh geimpft, und dann passts auch. Den Kitastart vorsorglich verschieben oder so halte ich persönlich für übertrieben. In dem PDF, das verlinkt wurde, stand ja auch, dass die Masern überwiegend in Asylbewerberunterkünften ausgebrochen sind. Da würde ich mich dann mit ungeimpftem Kind derzeit eher nicht aufhalten, aber Kita würde ich machen.

    Unser Kinderarzt hat eine extra Sprechstunde für kranke Kinder. Wenn man Impftermine hat, dann ist man im Normalfall also eigentlich eh nur zwischen anderen Kindern mit Impftermin oder U-Untersuchung. Naja, und wenn das eigene Kind krank ist, dann hockt man natürlich auch zwischen anderen kranken, lässt sich schwer vermeiden. Ein Grund, wieso ich Kinderarztbesuche generell eher sparsam wahrnehme, also nur, wenns wirklich unbedingt sein muss. Im Dezember waren wir drei Tage ambulant im Kinderkrankenhaus, am Ende waren wir alle ingesamt kränker als vorher (das Kind zum Glück nicht), man fängt sich so viel Scheiß ein.
    Vater unser, mach mir noch mit einem Wunder eine feine Bildung
    - das übrige kann ich ja selbst machen mit Schminke.

  6. Urgestein Avatar von Jimi
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.381

    AW: Danke Impfgegner

    Mein Kinderarzt fragte mich neulich, ob mein Kleiner schon vor dem ersten Lebensjahr in die KiTa gehen wird. Dann würde die MMR-Impfung dann vorgezogen.
    Aber ich dachte, man kann die frühestens mit 11 Monaten machen!?
    Ich hab leider nicht nachgefragt, aber es würde mich mal sehr interessieren. Ich könnte mir vorstellen, dass es dann zu stärkeren Nebenwirkungen oder einem schwächeren Impfergebnis kommt!? Sonst würde man das ja standardmäßig machen.

  7. Urgestein Avatar von Ion
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    8.365

    AW: Danke Impfgegner

    Bei uns war das auch Thema wg frühem Kitastart. Ich meine mich zu erinnern, dass ab 9 Monate gegen Masern allein geimpft werden kann. Dann braucht man aber immer noch drei weitere, weil die anderen ja auch doppelt gemacht werden müssen und die gibt's nicht als einzelne Impfstoffe. Das war es mir dann nicht wert, wir haben gewartet bis 11 Monate.

  8. Urgestein Avatar von Jimi
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.381

    AW: Danke Impfgegner

    Zitat Zitat von Ion Beitrag anzeigen
    Bei uns war das auch Thema wg frühem Kitastart. Ich meine mich zu erinnern, dass ab 9 Monate gegen Masern allein geimpft werden kann. Dann braucht man aber immer noch drei weitere, weil die anderen ja auch doppelt gemacht werden müssen und die gibt's nicht als einzelne Impfstoffe. Das war es mir dann nicht wert, wir haben gewartet bis 11 Monate.
    Ah, das macht Sinn!
    Das wäre dann ja zumindest ein Kompromiss für Kinder, die schon früher in die KiTa kommen.

  9. Addict Avatar von Hellooni
    Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    3.221

    AW: Danke Impfgegner

    Zitat Zitat von Lupine Beitrag anzeigen
    Mit einem frischen Säugling hätte ich vor Masern und den meisten anderen Kinderkrankheiten keine Angst. Vorausgesetzt, du bist gegen diese Sachen geimpft (wie lange ist die Keuchhustenimpfung her?) oder durch Krankheit immun, und vorausgesetzt, das Baby kam nicht zu früh zur Welt, kannst du von 3-5 Monaten Nestschutz ausgehen. Der Nestschutz besteht aus Antikörpern der Mutter, die im letzten Schwangerschaftsdrittel über die Plazenta ans Baby abgegeben werden.

    Je nachdem, wie hoch der Antikörpertiter bei der Mutter ist, umso länger hält der Nestschutz. Durchgemachte Masern der Mutter schützen ihr Kind durchschnittlich ca 5 Monate, absolutes Maximum sind 6 Monate.
    Also hat ein Baby einer krankheitsimmunen Mutter keineswegs ausreichend Nestschutz, bis es aus der gefährlichsten Zeit raus ist. Nicht einmal bis zur ersten möglichen Impfung reicht es.

    Stillen hat leider keine Auswirkungen darauf. Mütterliche Antikörper gegen Masern (und alle anderen impfpräventablen Krankheiten mit Ausnahme von Rota) wurden noch nie in der Muttermilch nachgewiesen. Sie sind leider nicht muttermilchgängig.
    Danke dir Lupine.
    Ich selbst hab alle Impfungen, die aufgefrischt werden mussten, im Oktober 2013 machen lassen, also ein halbes jahr bevor ich schwanger geworden bin. Auch Keuchhusten.
    Zu früh kam meine Tochter nicht.

    Also muss ich jetzt keine Panik schieben, dass mein Baby sich da draußen mit irgendeiner scheisse anstecken könnte..?
    Groß mit anderen Kindergruppen haben wir eh nicht zu tun, nur die Besichtigungstermine in div. Kitas. Und die Babys, mit denen wir uns treffen, sind alle geimpft.

    Ich hab heute übrigens auch einen Termin bei der Kinderärztin. Ich hoffe, dass ich da nicht zusammen mit verrotzten und nicht-geimpften Kindern zusammen warten muss...
    Geändert von Hellooni (04.02.2015 um 12:27 Uhr)

  10. Regular Client Avatar von Caterpillar
    Registriert seit
    30.04.2008
    Beiträge
    3.539

    AW: Danke Impfgegner

    Bei unserem Kinderarzt gibt es auch mehrere Wartezimmer, da wird dann aufgeteilt in U-Untersuchungen, Impftermine usw. und potenziell ansteckend krank.
    Zur U2 durften wir ganz separat warten.
    Aber ich versuche auch, jeden Arztbesuch soweit es geht zu vermeiden (was bisher zum Glück bestens funktioniert.).

    Lupine, gibt es einen Mindestabstand der gewahrt werden muss zur abgeschlossenen 5fach-Impfung und MMR? Ich muss da gleich nochmal in Ruhe nachlesen.
    Was ist das für 1 Update?

  11. Senior Member
    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    5.089

    AW: Danke Impfgegner

    Caterpillar, uns wurde ein Abstand von 4 Wochen angeraten. Es war dann etwas mehr, weil J. dazwischen operiert wurde und die OP erst 3 Wochen nach der Impfung stattfinden sollte und wir erst 2 Wochen nach OP impfen sollten.
    Wir hätten auch erst MMRV impfen lassen können, bevor die 6-fach + Pneumokokken aufgefrischt wurde, aber da der Termin 10 Tage vor dem ersten Geburtstag war, wollte ich das wegen der möglichen Impfreaktionen genau am Geburtstag nicht.

    Wir mussten beim Kinderarzt auch noch nie mit kranken Kindern warten. Bisher waren wir allerdings auch nur zu Us und Impfungen dort und die Termine sind immer morgens als erstes vor der regulären Sprechstunde oder als erstes nach der Mittagspause.
    Bis auf 2x wurden wir auch direkt in ein Behandlungszimmer gesetzt.

  12. V.I.P. Avatar von Lupine
    Registriert seit
    26.10.2007
    Beiträge
    17.538

    AW: Danke Impfgegner

    4 Wochen Abstand ist üblich als Mindestabstand, damit der Körper ausreichend Zeit hat, Antikörper zu bilden und eventuelle Reaktionen zu verarbeiten. Ich hab meist so 6 Wochen gewartet. Ohne Grund, nur aus Gefühl.
    Denn im Großen und im Ganzen haben wir allen Grund zum Tanzen!

  13. Ureinwohnerin Avatar von Softball-girl
    Registriert seit
    26.06.2001
    Beiträge
    30.233

    AW: Danke Impfgegner

    Kind ist seit heute früh geimpft und gut drauf wie immer.
    Ich denke nicht, dass man jetzt angst entwickeln sollte, sich mit dem Kind vor die Tür zu bewegen.

    Achja, bei unserem ka warten Säuglinge bis zur mmr auch direkt im Behandlungszimmer.

  14. Alter Hase Avatar von 5% mehr
    Registriert seit
    14.11.2006
    Beiträge
    7.391

    AW: Danke Impfgegner

    Lupine, gegen welche Krankheiten schuetzt denn die Muttermilch? Soweit ich das mitbekommen habe, ist das doch immer eins der Killerargumente fuers Stillen?

    moderation kills the spirit

  15. V.I.P. Avatar von Lupine
    Registriert seit
    26.10.2007
    Beiträge
    17.538

    AW: Danke Impfgegner

    Magendarm Geschichten hauptsächlich und Erkältungskrankheiten. Da ist Muttermilch unschlagbar.
    Denn im Großen und im Ganzen haben wir allen Grund zum Tanzen!

  16. Senior Member
    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    5.089

    AW: Danke Impfgegner

    Muttermilch schützt vor allem gegen "normale" Infekte, da die Muttermilch Immunglobuline enthält, die die Mutter selbst durch die Auseinandersetzung mit Bakterien und Viren bildet. Das geht nicht immer schnell genug, dass das Kind sich gar nicht infiziert, aber oft verlaufen diese Infekte beim Stillkind wesentlich leichter als bei ungestillten Kindern, weil die Immunglobuline der Mutter die Infektabwehr des Kindes unterstützen. Gestillte Kinder haben statistisch gesehen weniger Atemwegs-, Magen-Darm-, Harnwegsinfekte und Mittelohrentzündungen.

  17. V.I.P.
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    15.934

    AW: Danke Impfgegner

    ja, die masern hatte ich als 8-monate altes baby auch. vom nachbarkind angesteckt, mein bruder war schon geimpft damals. gibt fotos von mir, ganz gesprenkeltes gesicht... und meine mutter hat mal erzählt, dass ich dabei sehr hohes fieber hatte. die möglichen spätfolgen waren ihr nicht bewusst (gottseidank, als ich ihr das letzt mal so vorgelesen habe, waren wir auch heilfroh, dass mich nichts davon betroffen hat)..

    und ja, ich erinnere mich auch immer an eine unterhaltung auf arbeit von zwei kollegen, einer jungen mutter mit zwei kindern und einer älteren mutter mit erwachsenen kindern, dass der eine kleine jetzt masern (oder windpocken?? ich weiß es nicht mehr genau) hätte, und dann die andere meinte, toll, da könnten sie jetzt ja freunde einladen und eine 'party' feiern, damit man sich gegenseitig ansteckt. hab dann eingewendet, dass das nicht zu empfehlen ist und man nicht alle krankheiten durchmachen müsste und wurde damals als unwissendes junges mädchen abgekanzelt.

    meine kinder sind jetzt komplett durchgeimpft. auf arte kam letzt eine dokumentation über impfschäden. eine australische familie hatte das baby impfen lassen, und das impfen hat schwere epileptische anfälle ausgelöst. erst vermuteten sie die impfung als grund und haben sich schwere vorwürfe gemacht. irgendwann hat man rausgefunden, dass die veranlagung dafür eh da war, und ja, die impfung hat die anfälle ausgelöst, aber früher oder später wäre es eh dazu gekommen :/ und in den USA gabs noch in den 80ern einen skandal wegen schlechter lebendimpfstoffen gegen kinderlähmung mit schweren nebenwirkungen, die zu vermeiden gewesen wären.

    keuchhusten.. da hatte ich in der ersten endschwangerschaft auch angst, weil bei meinem vater im blut antikörpfer gefunden waren und er wohl kürzlich vorher einen infekt hatte (und ich hab ihn damals öfters gesehen). und da ich selbst erkältet war/gehustet habe, haben wir echt angst gehabt. müsst dahingehend wohl mal meinen impfschutz prüfen lassen..

    achje, jetzt les ich erst den artikel in der nido.. furchtbar. aber zu meinen baby-kindheitszeiten gabs bei meinem kinderarzt auch schon getrennte wartezimmer für die babys!!

  18. Junior Member Avatar von Nouki
    Registriert seit
    09.02.2006
    Beiträge
    679

    AW: Danke Impfgegner

    Ich merke diesen Zusammenhang zwischen den Immunglobulinen, die ich an P. weitergebe, und den Krankenheiten, sehr deutlich. Alle Erkältungen die mein Immunsystem geschafft hat haben auch P. verschont. Es ist sogar so, dass wenn P. angefangen hat zu niesen, ich sicher sein kann, dass es spätestens am nächsten Tag bei mir auch los geht.
    Dank der Großen werden wir ordentlich mit Viren beschossen, aber dafür ist P.echt selten krank.

    Wir haben auch die Rota-Impfung weggelassen. P. hat auf Grund der langen AB-Gabe, sowohl bei ihr als auch bei mir, eh mit dem Darm zu kämpfen, so dass ich mögliche Nebenwirkungen durch die Impfung vermeiden wollte. Ansonsten impfen wir nach Stiko.

  19. V.I.P. Avatar von Lupine
    Registriert seit
    26.10.2007
    Beiträge
    17.538

    AW: Danke Impfgegner

    Tautropfen, wurdest du später nochmal gegen Masern geimpft? Eine Infektion im ersten Lebensjahr schützt oft nicht lebenslang. (Bei Windpocken übrigens auch nicht)

  20. Alter Hase Avatar von 5% mehr
    Registriert seit
    14.11.2006
    Beiträge
    7.391

    AW: Danke Impfgegner

    Ah, danke fuer die Antwort!

    moderation kills the spirit

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •