+ Antworten
Seite 5 von 81 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 1606
  1. V.I.P.
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    15.929

    AW: Danke Impfgegner

    @lupine: nein, ich wurde nicht mehr geimpft, im impfpass steht im masern feld 'masern gehabt'
    kann man da sowas wie einen titer bestimmen lassen? windpocken habe ich auch im grundschulalter gehabt, damals wurde noch nicht dagegen geimpft.

  2. V.I.P. Avatar von GuteMiene
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    16.129

    AW: Danke Impfgegner

    Ich wundere mich ein bisschen dass bei BYM so ein Pro-Impfen Konsens herrscht. Ich finde das gut, versteht mich nicht falsch. Aber gleichzeitig frage ich mich ob es User gibt die gegen Impfungen sind unnd sich hier nicht beteiligen wollen.

    Bei der Rota Geschichte hatten wir wie schon gesagt keine Probleme mit Nebenwirkungen. Das einzige was halt nervig war: Stinkewindeln hatten den Impfstoff und demnach das lebende Virus und wir wurden vom Arzt angewiesen extreme Reinlichkeit beim Windelwechseln an den Tag zu legen, dh. Windel unverzueglich entsorgen, Haende gruendlich waschen, Wickelplatz reinigen. Wir hatten dann fuer ein paar Tage Handgel und so feuchte anti-bacterial wipes, dazu noch sofortiges Haendewaschen (was ja aber eigentlich eh Standard sein sollte nach Windelwechsel).
    The true north

    Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung,
    mit der ich euch gegenüberstehe.

    You're not going to hotbox my office, no way!


  3. Urgestein
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.890

    AW: Danke Impfgegner

    tau, zumindest kann man sich mit stillkind wohl erdt impfen lassen, wenn das kind selbst den impfschutz schon hat. das hat mich nach den zwillingen ausgebremst. bin seit zwei jahren endlich geimpft.

  4. V.I.P. Avatar von Lupine
    Registriert seit
    26.10.2007
    Beiträge
    17.538

    AW: Danke Impfgegner

    Das sagen manche Ärzte, meiner auch. Aber tatsächlich sieht die Stiko nur bei der Gelbfieberimpfung Stillen als Kontraindikation. MMR wird wegen der Röteln Komponente sogar recht häufig noch im Krankenhaus geimpft, wenn die Mutter in der Schwangerschaft keinen ausreichenden Titer hatte. Um dies bei Folgeschwangerschaften zu verhindern.

  5. Regular Client
    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    4.956

    AW: Danke Impfgegner

    Zitat Zitat von GuteMiene Beitrag anzeigen
    Aber gleichzeitig frage ich mich ob es User gibt die gegen Impfungen sind unnd sich hier nicht beteiligen wollen.
    Gibt es mit Sicherheit. Ich erinnere mich an ein Posting letztes Jahr.
    Jemand, der nicht unbedingt auf Konflikte aus ist, wird sich hier in dem Posting aber sicher nicht zu Wort melden, wenn er (sie) Impfgegner ist, dafür müsste man schon wild drauf sein, sich anfeinden zu lassen und unter Rechtfertigungsdruck zu geraten. Insgesamt haben sich ja hier auch eher wenige der aktiven Babythreaduser überhaupt zu Wort gemeldet.

  6. Addict Avatar von liffi
    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    2.483

    AW: Danke Impfgegner

    Ich denke der Pro-Impfen Konsens bei BYM ist jetzt nicht so außergewöhnlich, weil doch insgesamt sicher deutlich mehr Eltern/Menschen pro-impfen sind, als dagegen. Ich kenne bis jetzt nur eine einzige Person persönlich, die meinte, dass sie ihr Kind nicht impfen hat lassen (und dann auch noch aus reiner Faulheit/Verpeiltheit! grrr...!)

  7. Newbie Avatar von mikinha
    Registriert seit
    12.09.2013
    Beiträge
    109

    AW: Danke Impfgegner

    Mein Baby ist komplett nach Impfplan geimpft - auch Rota- und ehrlichgesagt bin ich froh dass man hier in Großbritannien von dieser Impfdebatte weitestgehend verschont bleibt. Ich hab hier noch nie ansatzweise vergleichbares gehört- was ich hier teilweise lese ist schon erschreckend.

  8. Stranger
    Registriert seit
    03.02.2015
    Beiträge
    13

    AW: Danke Impfgegner

    Klar gibt es hier User, die sich gegen das Impfen ausgesprochen haben. Mich zum Beispiel.

    Ich denke das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich verurteile niemanden der sich impfen lässt (oder seine Kinder) und im Gegenzug erwarte ich auch, dass man meine Entscheidung akzeptiert. Warum ich mich dazu entschieden habe, muss ich hier nun auch nicht erklären bzw. Fakten darlegen. Denn genau so wenig wie sich ein Impfgegener von der Nötigkeit einer Impfung überzeugen lässt, so werden sich auch Impfebeführworter nicht vom Gegenteil überzeugen lassen.

    Aber ehrlich gesagt finde ich, dass sich hier viele mit ihren Äußerungen unterhalb der Gürtellinie bewegen. Ob diese abwertenden und beleidigenden Äußerungen sein müssen?

    Wenn ihr und eure Kinder durchgeimpft seid, dann müsst ihr euch ja nicht ängstigen

  9. V.I.P. Avatar von viole(n)t eyes
    Registriert seit
    13.04.2005
    Beiträge
    17.128

    AW: Danke Impfgegner

    Zitat Zitat von Birkenhonig Beitrag anzeigen
    Wenn ihr und eure Kinder durchgeimpft seid, dann müsst ihr euch ja nicht ängstigen
    Hihi ja, also SSPE ist voll kein Problemchen, ne?

    Hättest du auch nur annähernd diesen Thread gelesen, wüsstest du inzwischen, dass die Fehlentscheidung gegen das Impfen in vielen Fällen eben nicht das eigene ungeimpfte Kind trifft, sondern die Kinder anderer Leute, die (noch) nicht geimpft werden können.

    Ist ja nett, dass du die Impfbefürworter nicht verurteilst. Aber niht verwunderlich, denn schließlich ermöglichen erst sie mit dem Herdenschutz dir deine saudämliche unreflektierte Fehlentscheidung. Während du die Leben anderer fröhlich aufs Spiel setzt.

    Es ist halt ungefähr so, als würdest du besoffen Auto fahren und dich dann mit den Worten "Aber ich sag doch auch nix gegen nöchterne Fahrer und außerdem ist mi noch nie was passiert und es passieren auch nöchtern Unfälle" rausreden.

  10. V.I.P. Avatar von GuteMiene
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    16.129

    AW: Danke Impfgegner

    Zitat Zitat von Birkenhonig Beitrag anzeigen
    Klar gibt es hier User, die sich gegen das Impfen ausgesprochen haben. Mich zum Beispiel.

    Ich denke das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich verurteile niemanden der sich impfen lässt (oder seine Kinder) und im Gegenzug erwarte ich auch, dass man meine Entscheidung akzeptiert. Warum ich mich dazu entschieden habe, muss ich hier nun auch nicht erklären bzw. Fakten darlegen. Denn genau so wenig wie sich ein Impfgegener von der Nötigkeit einer Impfung überzeugen lässt, so werden sich auch Impfebeführworter nicht vom Gegenteil überzeugen lassen.

    Aber ehrlich gesagt finde ich, dass sich hier viele mit ihren Äußerungen unterhalb der Gürtellinie bewegen. Ob diese abwertenden und beleidigenden Äußerungen sein müssen?

    Wenn ihr und eure Kinder durchgeimpft seid, dann müsst ihr euch ja nicht ängstigen
    Eben doch müssen wir uns ängstigen.

  11. Alter Hase
    Registriert seit
    12.04.2005
    Beiträge
    7.673

    AW: Danke Impfgegner

    Zitat Zitat von Birkenhonig Beitrag anzeigen
    Klar gibt es hier User, die sich gegen das Impfen ausgesprochen haben. Mich zum Beispiel.

    Ich denke das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich verurteile niemanden der sich impfen lässt (oder seine Kinder) und im Gegenzug erwarte ich auch, dass man meine Entscheidung akzeptiert. Warum ich mich dazu entschieden habe, muss ich hier nun auch nicht erklären bzw. Fakten darlegen. Denn genau so wenig wie sich ein Impfgegener von der Nötigkeit einer Impfung überzeugen lässt, so werden sich auch Impfebeführworter nicht vom Gegenteil überzeugen lassen.

    Aber ehrlich gesagt finde ich, dass sich hier viele mit ihren Äußerungen unterhalb der Gürtellinie bewegen. Ob diese abwertenden und beleidigenden Äußerungen sein müssen?

    Wenn ihr und eure Kinder durchgeimpft seid, dann müsst ihr euch ja nicht ängstigen
    Wenn du nur halbwegs mitgelesen hättest, wüsstest du, dass du
    a) deine eigenen Kinder gefährdest, wo es nicht sein muss. Noch mal: Das Risiko von Folgeschäden bei Erkrankungen ist viel höher als das Risiko für Folgeschäden von Impfungen
    b) die Kinder anderer gefährdest, die entweder nicht geimpft werden können (durch bereits existierende Erkrankungen) oder in dem verletzlichen Fenster zwischen Nestschutz und frühestem Impfzeitpunkt sind.
    (c) dich asozial verhälst, indem du von den Handlungen anderer profitierst, dich selbst aber aus der Verantwortung ziehst.)

    Das finde ich irgendwie kaum -würdig.

  12. V.I.P. Avatar von Lupine
    Registriert seit
    26.10.2007
    Beiträge
    17.538

    AW: Danke Impfgegner

    Zitat Zitat von Birkenhonig Beitrag anzeigen

    Wenn ihr und eure Kinder durchgeimpft seid, dann müsst ihr euch ja nicht ängstigen
    Das ist DAS Argument der gehirngewaschenen Impfgegnerfraktion. Gehirngewaschen meine ich dabei nicht als Beschimpfung sondern als Erklärung, denn nichts anderes findet in entsprechenden Gruppen statt.

    Immer und immer wieder sagen Eltern, dass sie Angst um ihre Kinder haben, die zu jung zum Impfen sind. Hier im Thread auch mehrfach. Aber diese Befürchtung wird völlig ignoriert, inzwischen vermutlich gar nicht mehr wahrgenommen, weil das Gehirn bereits in die extreme Gegnerrichtung umgepolt wurde und für rationale Überlegungen gar nicht mehr empfänglich ist.

    Nochmal ganz deutlich. Um meine 2jährige mit komplettem Impfschutz habe ich keine Angst mehr. Aber um meine 8 Moate alte Schwester, die in frühestens 2 Monaten gegen Masern geimpft werden kann. Und die keinen Nestschutz mehr hat, obwohl ihre Mutter die Masern als Kind hatte. Weil der Nestschutz nachweislich maximal 6 Monate abdeckt.



    übrigens zeugt es von sehr starken Überzeugungen und gefestigter Persönlichkeit, sich hinter einem Zweitnick zu verstecke, ne?
    Denn im Großen und im Ganzen haben wir allen Grund zum Tanzen!

  13. Urgestein Avatar von Jimi
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.248

    AW: Danke Impfgegner

    Zitat Zitat von Birkenhonig Beitrag anzeigen
    Wenn ihr und eure Kinder durchgeimpft seid, dann müsst ihr euch ja nicht ängstigen


    Wenn mein 6 Monate altes Baby (wahrscheinlich inzwischen ohne Nestschutz und noch zu jung für die MMR-Impfung) gefährdet ist, sich mit Masern anzustecken und dadurch schlimmste Folgeschäden davonzutragen, weil dumme, ignorante und unsoziale Menschen meinen, sie müssten ihre Kinder nicht impfen lassen (und sich dabei noch wahnsinnig schlau vorkommen), hilft mir das leider wenig.

  14. Inaktiver User

    AW: Danke Impfgegner

    Zitat Zitat von Lupine Beitrag anzeigen

    übrigens zeugt es von sehr starken Überzeugungen und gefestigter Persönlichkeit, sich hinter einem Zweitnick zu verstecke, ne?
    wohl eher werbenick: Wenn Ihr Euch einen Luxusgegenstand aussuchen könntet... die wird hier eh nimmer reinschauen, also regt euch nicht unnötig auf.

  15. Senior Member Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    6.957

    AW: Danke Impfgegner

    Wollte ich nach einem Blick ins Haushaltsforum auch gerade schreiben. Für einen Werbenick aber schon ein langer Post! Da wollte wohl jemand neben Werben noch ein bisschen Spaß beim Trollen.

  16. V.I.P. Avatar von Lupine
    Registriert seit
    26.10.2007
    Beiträge
    17.538

    AW: Danke Impfgegner

    Auch Impfgegner arbeiten als Werbetrolle.

    Die haben ja auch ganz normale Jobs. Bei meiner Krankenkasse sitzt so einer. Der hat ziemlich verzweifelt versucht, mir die MenB auszureden.

  17. Senior Member Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    6.957

    AW: Danke Impfgegner

    Glaube trotzdem nicht, dass der/die hier noch mal antwortet.

    Auch bei der Barmer, wenn ich mich recht entsinne? Da hatte ich ja die Dame, die mir angedroht hat, etwaige "Impfschäden" würden im Fall der privaten Kostentragung nicht übernommen. Wobei ich sagen muss, dass bei der Men B Impfung auch unser impffreundlicher Kinderarzt geraten hat, erstmal zu warten, weil er die Reaktionen noch nicht einschätzen kann. Andererseits erzählen mir Krankenhausärzte, dass sie schon zu viele Kinder mit dieser Krankheit und den Folgeschäden gesehen haben. Kannst Du mir Bescheid geben, wenn Du von der Barmer hörst, dass sie sie übernehmen?
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  18. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.326

    AW: Danke Impfgegner

    Also ich würd gern mal was zur anderen Seite schreiben. Ich habe eine Autoimmunerkrankung. Letztlich weiß man nicht, wodurch eine solche ensteht. Eine These dazu ist, dass sie durch Impfen ausgelöst werden kann. Wenn ich das nunmal nicht sicher weiß und das eine Möglichkeit ist, dann weiß ich zum heutigen Zeitpunkt nicht, ob ich, wenn ich ein Kind hätte, dieses eventuelle Risiko, das mein Kind daran erkrankt (was natürlich auch und womöglich vielmehr genetische Gründe haben könnte), eingehen und es Impfen lassen würde. Ist das eurer Meinung nach nachvollziehbar oder auch einfach nur rücksichtslos?
    Wer lebt stört.

  19. V.I.P. Avatar von Lupine
    Registriert seit
    26.10.2007
    Beiträge
    17.538

    AW: Danke Impfgegner

    Ich kann die meisten Gedankengänge gegen das Impfen nachvollziehen. Ich kann nur nicht nachvollziehen, wenn wissenschaftliche Erkenntnisse ignoriert werden. Die Einzigen, die einen Zusammenhang zwischen Autoimmunerkrankungen und Impfen vermuten, sind Menschen, die dem Impfen grundsätzlich jede menschliche Erkrankung zuerkennen. ADHS, Epilepsie, Autismus, Krebs. An allem soll das Impfen schuld sein. Warum? Weil es "früher" diese Erkrankungen nicht oder nicht in der Zahl gab. Andere Erklärungen gibt es nicht.

    Dass eventuell deshalb weniger Menschen Krebs oder andere Krankheiten bekamen, weil es insgesamt weniger Menschen gab, oder weil viel mehr Menschen im Kindesalter (an impfpräventablen Krankheiten) starben und gar keine Gelegenheit hatten, ihre Prädisposition zu Krankheiten zu entdecken oder dass die heutigen Umweltgifte und industriell erzeugte Krebsauslöser ihren Teil dazu beitragen, dass wir alle kränker werden....das wird alles schön ausgeblendet. Ebenso, wie ausgeblendet wird, dass es absolut keine logische Erklärung gibt, wie genau Impfungen solche Krankheiten auslösen sollen.
    Beispiel Autismus. Angeblich löst der Aluminiumgehalt der MMR es aus. So wurd es jeden Tag tausendfach geteilt. Und wo das Aluminium keinen Autismus auslöst, da Epilepsie. Das wird sogar in dem unsäglichrn Film "wir impfen nicht" angedeutet. Dem Schlachtschiff der extremen Gegner.
    Blöd nur, dass die MMR kein Aluminiumhydroxid enthält.


    Kurz gesagt, ich kann deine Denkweise nachvollziehen aber ich finde sie falsch. Eine Erklärung für deine Erkrankung zu suchen ist nur natürlich. Aber solange nicht ein einziges wissenschaftliches Argument für den Verdacht existiert, halte ich eine grundsätzliche Ablehnung von Impfungen für potentielle Kinder für falsch. Genausogut könnten die Gegner behaupten, Autoimmunerkrankungen würden von zu viel Staubsaugerluft in der Kindheit ausgelöst. Es gibt ja schließlich keinen Beweis dagegen! Und bevor es Staubsauger gab, gab es such viel weniger Autoimmunerkrankungen.
    Denn im Großen und im Ganzen haben wir allen Grund zum Tanzen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •