+ Antworten
Seite 27 von 39 ErsteErste ... 17252627282937 ... LetzteLetzte
Ergebnis 521 bis 540 von 770
  1. Regular Client Avatar von _Elsa
    Registriert seit
    08.10.2013
    Beiträge
    4.290

    AW: Mein Baby - März 2015

    Meine Tochter hat heute so gegen 20:00 geschrien wie noch nie so richtig, dass sie kaum noch Stimme hatte. Normalerweise schläft sie so gegen neun halb zehn und ich habe dann Wegen ihres Weinens versucht, sie heute schon früher hinzulegen. Habe mich die letzten Tage nicht so richtig getraut, weil ich befürchte, dass sie dann morgens um 5:00 hellwach ist, aber heute hat sie so geweint, dass ich keine andere Chance hatte. Die letzten Tage war sie zwar quengelig, aber nicht so aufgelöst wie heute jetzt schläft sie... Wie waren so eure Erfahrungen? Kann es sein, dass es an ihrer Müdigkeit lag, dass sie so sehr geschrien hat? Es war richtig schlimm für mich. Also in Zukunft beim ersten Quengeln bettfertig machen (so gegen acht dann)? Sie ist jetzt knapp 3 Monate (krass übrigens wie schnell das geht).

    Und ich wollte nochmal sagen, dass ich nach meinem anfänglichen wirklich schlimmen Babyblues jetzt ganz verliebt bin in die Kleine, wie ich es mr nie hätte vorstellen können - und schon gar nicht in der Zeit nach der Geburt. Ich schau sie an und bin von Liebe durchflutet! das Stillen klappt jetzt auch super! Heute einmal in einem Cafe und einmal auf einer Mauer neben einem Flohmarkt

  2. Urgestein Avatar von Ion
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    8.544

    AW: Mein Baby - März 2015

    Elsa, das kann schon sein. Reizüberflutung und/oder Übermüdung führt ja schnell zu so Schreiattacken. Die 5S kennst du?
    Eher ins Bett kann helfen, aber das ist so individuell und in dem Alter ganz gern ja auch noch von Tag zu Tag verschieden.

  3. Regular Client Avatar von _Elsa
    Registriert seit
    08.10.2013
    Beiträge
    4.290

    AW: Mein Baby - März 2015

    Ja, kenne ich und das hat bisher immer geholfen, aber heute ging echt gar nichts mehr
    Ich probier es morgen einfach früher (und bin jetzt erstmal gespannt, wie lange sie jetzt schläft.) gute Nacht.

  4. Urgestein Avatar von Sternenratte.1
    Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    9.486

    AW: Mein Baby - März 2015

    elsa, m hat mit etwa drei monaten angefangen, schlecht einzuschlafen und (deswegen) fürchterlich zu schreien. es war ne ganz schlimme zeit für uns, die wahrscheinlich auch deswegen so lange dauerte, weil wir den grund (übermüdet/zuviel gesehen) lange nicht erkannt haben bzw es einfach schwer war, ihn rechtzeitig zum schlafen zu "bringen".

    natürlich ist jedes baby anders, aber ich würde nach dieser erfahrung bei einem baby in dem alter immer davon ausgehen, dass es an reizüberflutung/schlafmangel liegt und dir deswegen auch raten, sie tendenziell früher schlafen zu legen. (wie lange ist sie denn ca. wach gewesen gestern? wir haben nach einiger zeit rausgekriegt, dass er in dem alter maximal 2 stunden am stück wach sein durfte, bis das nächste schläfchen fällig war). ich hoffe, eure nacht war ok! m hat nach seinen schlimmen schreiattacken ab 3 monaten dann immer durchgeschlafen, ich schätze, weil ihn das so erschöpft hat
    πάντα ῥεῖ


    und jedem anfang wohnt ein zauber inne
    der uns beschützt und der uns hilft zu leben


    winter is coming

  5. Regular Client Avatar von _Elsa
    Registriert seit
    08.10.2013
    Beiträge
    4.290

    AW: Mein Baby - März 2015

    Danke Sternenratte! Die Nacht war ok, aber viel schlechter als die letzten, wo sie 6-7 Stunden am Stück geschlafen hat). Ihr Papa hat sie gestern dann noch zu leicht gepuckt, sodass sie sich freistempeln konnte und ich sie nachts nochmal eingewickelt habe. Dann hat sie aber nochmal 4,5 Stunden geschlafen - vorher knapp 4 Stunden. Einmal ist sie kurz aufgewacht, aber konnte mit Schnuller dann schnell wieder einschlafen.
    Heute versuche ich es früher. Wenn das jeden Abend ist, wäre das schlimm! Wie konntet ihr das aushalten? Mein Herz ist fast zerbrochen!
    Sie wR gestern fast nur im Tuch/im KiWa, hat also tagsüber viel geschlafen und so lange Wachphasen gab es glaube ich nicht. Aber ich werde jetzt mal verstärkt drauf achten.

  6. Urgestein Avatar von Sternenratte.1
    Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    9.486

    AW: Mein Baby - März 2015

    es war ne ganz schlimme zeit. jeden abend waren wir emotional total am ende; aber so schlimm es klingt, man gewöhnt sich auch ein bisschen daran bzw weiß man, was man zu erwarten hat. und dann gehts vorbei. ich glaube eigentlich nicht, dass das bei euch jetzt so ähnlich wird. meine fixierung auf genug schlafen liegt sicher total an der erfahrung, die wir gemacht haben, und das kann beim zweiten kind schon wieder ganz anders aussehen. aber wenn sonst nichts fehlt, wäre das jetzt immer mein erster ansatzpunkt. ich drück die daumen, dass es kein dauerthema wird!
    πάντα ῥεῖ


    und jedem anfang wohnt ein zauber inne
    der uns beschützt und der uns hilft zu leben


    winter is coming

  7. Regular Client Avatar von _Elsa
    Registriert seit
    08.10.2013
    Beiträge
    4.290

    AW: Mein Baby - März 2015

    Danke, sehr lieb

  8. Member Avatar von *pancakes*
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    1.052

    AW: Mein Baby - März 2015

    Salt ich würde wohl auch ins Krankenhaus .

    Elsa viel Kraft. Wir hatten das auch phasenweise. Auch meist bei Übermüdung und nich in den Schlaf finden. Irgendwann wurde es besser.

    Ich muss nochmal kurz jammern.
    S. Wird bald 10 Monate . Und isst fast nix. Brei eh überhaupt nicht. Und Brot, Nudeln, Gemüsesticks usw. Immer nur in Minimengen. Es war schonmal etwas besser. Aber seit er krank war isst er fast null und ich stille eigentlich noch voll. Und er ist eh so dünn. Ich verzweifel daran langsam und weiß nicht mehr was ich noch machen oder ausprobieren soll. Zufüttern mit Flaschennahrung geht auch nicht. Will er einfach nicht.
    Ja ich weiß. Irgendwann essen sie alle . Hm

  9. Member Avatar von Liaa
    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    1.484

    AW: Mein Baby - März 2015

    Pancake, ist bei mir ähnlich. J. hat mit 10 monaten nur milch getrunken, vielleicht noch ein paar löffelchen brei. Jetzt mit fast 12 monaten isst er obst/getreidebrei, naturejoghurt und maispops. Und milch natürlich. Aber gemüse und nudeln oder so nicht. aber es wird langsam besser. Meine ärztin hat mir übrigens geraten, einfach weniger milch (fläschen) zu geben, dann isst er automatisch. Ein bischen hat das auch geholfen. Und halt immer wieder und unterschiedliche sachen ausprobieren.

  10. Member Avatar von *pancakes*
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    1.052

    AW: Mein Baby - März 2015

    Lia daa hatte ich auch schonmal versucht. Einfach weniger zu stillen. Aber er hat dann trotzdem nix gegessen und einfach mal 6 std nix getrunken. Ausser Wasser. Und weil er so dünn ist hab ich dann doch wieder öfter gestillt. Vielleicht bin ich auch zu schisserig.

  11. Urgestein Avatar von Sternenratte.1
    Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    9.486

    AW: Mein Baby - März 2015

    also idr ist das ja einfach normal, dass manche kinder nicht so recht essen wollen und es kommt irgendwann ganz von alleine. meine großtante hat mir neulich erzählt, dass das bei ihrem sohn auch so gewesen ist und da wurde dann irgendwann festgestellt, dass er zu wenig/zu dünne magensäure hatte und es wurde nach ner behandlung gleich besser. also k.a. aber wenn man am rande der verzeiflung ist, kann man sowas eventuell abklären lassen? aber ich weiß nicht, wie invasiv das ist. in den meisten fällen steckt ja wirklich nichts dahinter, mh.
    tipps hab ich nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass das ziemlich schwer ist, v.a. wenn das kind eher schlank ist
    πάντα ῥεῖ


    und jedem anfang wohnt ein zauber inne
    der uns beschützt und der uns hilft zu leben


    winter is coming

  12. V.I.P. Avatar von Lamb
    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    13.107

    AW: Mein Baby - März 2015

    Pancakes hier ist es genauso. Hier wurde anfangs biiiiusschen Brei gegessen, dann war eher fingerfood angesagt ( im Sinn von zermatschen und auf den Boden pfeffern. Dran genuckelt hat er erst nach dem 35. mal runterwerfen oder gar nicht. Dann wurde komplett verweigert und jetzt isst er -ein bisschen.

    Also er probiert jetzt öfter mal, aber isst nur minimengen. Und fingerfood nur, wenn ich es zuerst probiere. Er guckt mich dann ganz genau an, wenn ich nicht vom Stuhl kippe oder den Mund vor Ekel verziehe probiert er auch. Aber eben nur 1/4 von vorgegebenen Portionen. Er isst auch nicht mehr wenn er richtig Hunger hat. Also stille ich auch noch voll.
    Ich Probiere nicht so viel Druck auf zubauen und uns Zeit zu geben und gelassen zu sein. Ist aber nicht immer einfach, weil ich ehrlich gesagt langsam gerne weniger stillen/abstillen möchte.

    Außerdem Fühle ich mich ziemlich alleine mit dem Thema, weil um mich rum nur gut-essende-durchschlafende-superbabys und vorzeige-Muttis sind oder Freunde die sagen "still halt nicht, wenn er wirklich Hunger hat, isst er schon "

  13. Ureinwohnerin Avatar von Skall
    Registriert seit
    31.03.2004
    Beiträge
    34.788

    AW: Mein Baby - März 2015

    Ich bin gerade ratlos, ob ich das Abpumpen einstellen soll :/ E. trinkt etwa 8x am Tag, jeweils zw 100-140 ml. Ich komme pro Tag nur noch auf knapp 100ml Milch.. Also im Vergleich ist das echt nur noch eine mini Menge. Es wird kontinuierlich weniger. Vor 2 Wochen hatte ich den festen Entschluss noch mal zu gucken, ob ich die Milchmenge nicht doch noch steigern kann. Nachts hab ich aber keine Kraft abzupumpen.. Füttern, windeln, sie wieder zum Einschlafen bringen dauert schon so lang, mir fallen da schon fast die Augen zu. Ich schaffs einfach nicht, da noch mind. 15 Minuten abzupumpen Das frustriert dann umso mehr.. E. war jetzt zwei, drei Mal doch kurz an der Brust. Nie lange, aber sie hat offenbar getrunken. Macht es jetzt überhaupt noch Sinn es mit dem Stillen zu versuchen, wo die Milch fast nicht mehr da ist? Ist sie da nicht eher frustriert, wenn die Brust so schnell leer getrunken ist?
    Mein Rezept für die Milchpumpe läuft diese Woche aus und ich muss mich echt entscheiden, ob ich noch mal verlängern möchte..

    choclady wie ist bei dir der Stand?

  14. Fresher Avatar von LissyP
    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    356

    AW: Mein Baby - März 2015

    Pancakes, das ist bestimmt eine schwierige Sitiuation, gerade wenn er eh schon duenn ist Aber ich moechte Dir auch Mut zusprechen. Es ist vielleicht schwer, aber vielleicht "vertraust" Du ihm einfach, dass er weiss was er braucht. Es kann wirklich sein, dass er einfach noch nicht soweit ist. Sowie Sternenratte sagt, sogar vielleicht koerperlich. Solange es ihm gut geht und er zufrieden erscheint, wuerde ich vielleicht noch ein paar Monate abwarten. Einige kriegen ja wirklich so in der Zeit zwischen 10 bis 12 Monaten die Kurve mit dem Essen ganz von allein.
    Mein Bruder konnte damals Fett nicht richtig verdauen und das wurde erst sehr viel spaeter diagnostiziert. Damals haben die Aerzte auch auf meine Mutter eingeredet, dass sie ihm einfach nichts geben soll, wenn er nicht isst, was er "soll". Letztendlich hat sie zum Glueck nicht draufgehoert und ihn einfach machen lassen, was auch sehr schwer war, da er sehr duenn war (aber fit und gut drauf), aber er hat instinktiv so gegessen, dass er klar kam.

  15. V.I.P. Avatar von Salt n`Peppa
    Registriert seit
    25.06.2001
    Beiträge
    11.241

    AW: Mein Baby - März 2015

    Im Krankenhaus war es super toll und nett übrigens. Die haben alles durchgecheckt und Blut abgenommen: ist wohl einfach ein viraler Infekt, der ihn aus irgendeinem Grund sehr mitgenommen hat. Werte sind aber ansonsten alle gut. Er hat schon 1 Kilo abgenommen, aber der Flüssigkeitshaushalt sieht auch super aus! Die Eltern sind erleichtert

  16. Urgestein Avatar von Jimi
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.460

    AW: Mein Baby - März 2015

    Sehr gut!
    Gute Besserung weiterhin!

  17. Alter Hase
    Registriert seit
    08.03.2005
    Beiträge
    7.734

    AW: Mein Baby - März 2015

    salt, 5 Tage lang fieber find ich heftig, der arme!!

  18. Alter Hase
    Registriert seit
    08.03.2005
    Beiträge
    7.734

    AW: Mein Baby - März 2015

    häh, jetzt seh ich erst eure ganzen Beiträge von heute?

    das mit dem 'schlechten' essen tut mir echt richtig leid. lamb, ich kann dich so verstehen, irgendwann hat man das Gefühl es reicht mit der stillerei. ich stille mittlerweile schon wenig aber ich befürchte abends zum einschlafen und morgens um 5 wird das noch ewig so sein. also es fühlt sich so an als ob das noch 2 jahre dauert und ich will eigentlich nicht mehr......

    skall, kannst du irgendeine stillberaterin fragen? ich war in einer stillgruppe und die hat mir mal erklärt, wenn man jetzt aus irgendeinem Grund von heute auf morgen aufhört zu stillen (z.b. wegen Medikamente oder so) kannst du sogar bis zu 5 wochen danach noch wieder anfangen! relaktieren (? l) heißt das oder?
    also dann einfach oft anlegen und dann wird die milch auch wieder produziert, vorausgesetzt du willst das und dein kind trinkt an der brust.

  19. Senior Member
    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    5.193

    AW: Mein Baby - März 2015

    Skall, wenn sie an die Brust geht und da tatsächlich auch effektiv saugt und es zum Milchtransfer kommt (hörst du sie schlucken?), dann würde ich statt pumpen lieber das versuchen. Ein Kind kann die Brust meist besser entleeren als eine Pumpe und auch die Steigerung der Milchmenge gelingt auf direktem Wege besser. Kannst du denn vor dem Füttern anlegen und sie einfach trinken lassen, so lange sie mag und dann Pre hinterherfüttern?
    Grundsätzlich sind auch 100ml Muttermilch am Tag super fürs Kind und tun ihr auf jeden Fall gut.
    Du musst eben für dich Entscheiden, ob du das Verhältnis von Aufwand und Nutzen noch erträglich findest.
    Du hast auch in der Stillzeit Anspruch auf Hebammenhilfe, du kannst sie also durchaus nochmal kontaktieren, falls du wirklich nochmal einen Versuch zu mehr direktem Stillen starten willst.
    Ansonsten wäre Stillen mit Brusternährungsset (BES) ja vielleicht eine Idee, weil das enorm Zeit spart.
    Du befestigst den Schlauch an der Brust, klemmst ihn ab und lässt sie erstmal an der Brust trinken, solange du das Gefühl hast, dass Milch kommt (sie gut trinkt und schluckt). Wenn du das Gefühl hast, dass sie kaum noch schluckt oder sie unruhig wird, öffnest du den Schlauch, sodass sie beim Saugen Premilch aus dem BES bekommt, aber gleichzeitig die Brust zur Produktion weiterer Milch anregt.

    Das funktioniert aber alles nur, wenn sie die Trinktechnik an der Brust tatsächlich hinbekommt.

  20. V.I.P. Avatar von GuteMiene
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    16.683

    AW: Mein Baby - März 2015

    Elsa, vielleicht hilft ein geregelterer Schlaf/ Wach Plan. Wenn zuviel über Tag geschlafen wird kann es zu Problemen abends führen. Wir hatten dieses System als er 3 Monate war eingeführt.
    Aufwachen (ca 6-7 Uhr), stillen, spielen/ schauen, dann wieder stillen, schlafen und so weiter. Es lief auf eine Stunde Nap um 9, dann wach bis 12/13 Uhr, 1,5h Mittagsschlaf, wach bis 15-16 Uhr, kurzer nap und dann Abends um 8 ins Bett.
    Übermüdung kann durchaus dazu führen dass das Kind sich in den Schlaf brüllt weil es sich schlecht selbst runterregeln kann.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •