+ Antworten
Seite 11 von 73 ErsteErste ... 9101112132161 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 220 von 1445
  1. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.613

    AW: Mein Schulkind

    Findest du Frontalunterricht grundsätzlich schlecht?
    Ich glaub, ich nicht. Die Lehrerin meines Kindes macht das wohl, wenn sie will, daß alle Kinder das wirklich mitbekommen und verstehen. Sonst machen sie auch viel Selbstlern-/Gruppenlern-/Arbeitsblätterzeug.

    Ist immer eine Frage, wie man das umsetzt, glaube ich.

    Unsere Grundschule ist auch eher "heißes Pflaster", hat definitiv eine sozial gemischte Schülerschaft. Ich fand das eher gut (weil man dann nicht so im sozialen Ghetto lebt, das Kind auch mal andere Lebensrealitäten kennen lernt), andere sind deshalb aus dieser Schule rausgewechselt.
    Geändert von Whassup (22.08.2018 um 08:04 Uhr)

  2. Urgestein
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.056

    AW: Mein Schulkind

    ist das system dann in beide richtungen durchlässig? hier wurde es an der nachbarschule bis zum sommer praktiziert. da konnte man dann zwar drei jahre in der ersten und zweiten verbringen, aber nicht in zwei jahren die ersten drei klassen durchlaufen.

  3. Senior Member Avatar von no.choice
    Registriert seit
    13.12.2003
    Beiträge
    5.686

    AW: Mein Schulkind

    Bei uns wird ja klasse 1/2 zusammen unterrichtet und das System funktioniert in beiden Richtungen: die Kinder können 3 Jahre in der 1/2 bleiben (was aber nur als 2 schulbesuchsjahre zählt) oder können die 1/2 in einem Jahr durchlaufen (kommt auch immer mal wieder vor)
    Geändert von no.choice (22.08.2018 um 19:24 Uhr)
    ....poor, obscure, plain and little

  4. Senior Member Avatar von Vampy
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    5.604

    AW: Mein Schulkind

    Ich glaube nicht, dass Frontalunterricht per se schlecht ist. Ein guter Lehrer kann auch das wunderbar einsetzen. In Skandinavien wird wohl recht viel frontal unterrichtet und dort wird die Bildung besser bewertet.

  5. Enthusiast
    Registriert seit
    14.02.2014
    Beiträge
    890

    AW: Mein Schulkind

    Zitat Zitat von no.choice Beitrag anzeigen
    Bei uns wird ja klasse 1/2 zusammen unterrichtet und das System funktioniert in beiden Richtungen: die Kinder können 3 Jahre alten n der 1/2 bleiben (was aber nur als 2 schulbesuchsjahre zählt) oder können die 1/2 in einem Jahr durchlaufen (kommt auch immer mal wieder vor)
    Genauso ist es bei uns (Thüringen) auch. Bei uns gab es bei beiden Kindern die Möglichkeit, die Schuleingangsphase (Klasse 1 und 2) in einem Jahr zu durchlaufen. Beide Kinder möchten nicht wegen der sozialen Bindungen. Beide Söhne haben immer wieder extra Aufgaben bekommen bzw. durften eben die vorgegebenen Aufgaben schneller bearbeiten. Mein kleiner Sohn ist aktuell in der 2. Klasse und er liebt die neuen Erstklässler. Er mag eh Kinder jeder Altersstufe und ist total selig, dass er Verantwortung übernehmen darf. Die Klassenlehrerin ist etwas älter und hat durchaus Schwierigkeiten, das Konzept so zu unterrichten. Aber sie gibt sich Mühe und versucht, unsere Anmerkungen einzubauen. Im Ergebnis profitierte mein Kind in der 1. Klasse sehr, er konnte viele Aufgaben der 2. Klasse bearbeiten. Mal sehen, was es dieses Schuljahr gibt.

  6. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.365

    AW: Mein Schulkind

    Oh das klingt ja gut, wir sind ja auch aus Thüringen und ich hab bei diesem Konzept nicht so das gute Gefühl, aber mal was positives zu hören ist ja auch schön!
    Ich lass mich mal überraschen, mein Kind ist glaube ich gar nicht so traurig wenns Frontalunterricht gibt, ich verurteile den auch gar nicht - da bekommen wenigstens alle alles mit. Bei den Gruppenarbeiten habe ich immer Sorge ob man da wirklich jeden so gut im Blick hat und man sich durchmogeln kann... Aber das steht und fällt alles mit dem Engagement des Lehrers...

  7. Urgestein Avatar von Efeu
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.929

    AW: Mein Schulkind

    Ich hab jetzt rausgefunden, dass die Anmeldung genau in der Woche ist, wo wir im Urlaub sind. Was mache ich denn da? Machen die Schulen da eine Ausnahme? Und an wen wende ich mich?
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  8. Addict
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    3.184

    AW: Mein Schulkind

    Zitat Zitat von Efeu Beitrag anzeigen
    Ich hab jetzt rausgefunden, dass die Anmeldung genau in der Woche ist, wo wir im Urlaub sind. Was mache ich denn da? Machen die Schulen da eine Ausnahme? Und an wen wende ich mich?
    Anrufen, neuen Termin vereinbaren, fertig Wir haben die Infopost direkt von der Schule bekommen und hatten da auch gleich einen Ansprechpartner drauf. Bekommt ihr nicht nochmal separat Post? Hier auf dem Dorf ist das alles ganz simpel. Zwei Schulen. Einer wird man zugeordnet. Wenn man möchte, kann man einen Schulwechsel beantragen.

  9. Addict
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    2.816

    AW: Mein Schulkind

    meine kinder gehen alle auf die nächste grundschule, der wir zugeordnet sind. sie hat kein spezielles konzept, hat wohngebietsabhängig ein sehr elitäres einzugsgebiet () und ich finde sie nicht toll und würde eine sozial normal durchmischte schule mit deutlich weniger suv-muttis wünschen. aber mei, der schulweg ist in ordnung, die freunde wohnen alle nah bei, alles gut also. nachmittags kann man rausgehen und einfach so kinder draußen treffen zum spielen.

    jetzt im winter steht die schulwahl fürs gymnasium für k2 an. es gibt eltern, die schauen alle 10 (ungefähr) gymnasien hier in der stadt an. ich werde mit meiner tochter die drei nah gelegenen anschauen und dann darf sie aussuchen. warum sollte sie mit bus und bahn quer durch die (mittelgroße) stadt fahren, wenn drei in sehr naher laufnähe sind. was ihr liegt und nicht liegt, kann man bei ihr eh niht sagen grad, verschiedene sprachenfolgen werden mit diesen drei schulen eh abgedeckt, also wird eine der drei schon geeignet sein. ich mach da kein großes theater und für mich würden immer praktische aspekte überwiegen. immer.
    wie ein besonders tolles konzept umgesetzt wrid, hängt dann eh davon ab, wie die lehrerin/der lehrer ist... da hat man dann keine garantie.

  10. Enthusiast
    Registriert seit
    14.02.2014
    Beiträge
    890

    AW: Mein Schulkind

    Wir nehmen auch das fußläufig erreichbare Gymnasium. Wenn er keinen Platz kriegen sollte (wenn es mehr Anmeldungen als Plätze gibt, muss gelost werden), dann muss er fahren und dann wird es ein Anderes. Aber daran denke ich erstmal nicht.
    Ich hoffe aber sehr auf einen Platz - aber beim Christlichen Gymnasium hier gab es 90 Plätze und 140 Anmeldungen. Eine befreundete Grundschullehrerin erzählte, dass ein katholisches Mädchen bayrischer Herkunft keinen Platz bekommen hat als Folge des Losverfahrens.

  11. Addict Avatar von elisenstaebchen
    Registriert seit
    08.01.2010
    Beiträge
    2.760

    AW: Mein Schulkind

    Zitat Zitat von Efeu Beitrag anzeigen
    Ich hab jetzt rausgefunden, dass die Anmeldung genau in der Woche ist, wo wir im Urlaub sind. Was mache ich denn da? Machen die Schulen da eine Ausnahme? Und an wen wende ich mich?
    Das war bei uns haargenau so. Wir hatten in dem Jahr eine Woche Urlaub, in der wir weg waren...
    Wir konnten dann problemlos einfach in der Woche später anmelden.

  12. Addict
    Registriert seit
    28.10.2012
    Beiträge
    2.563

    AW: Mein Schulkind

    Zitat Zitat von perry_moppins Beitrag anzeigen
    Ich hoffe aber sehr auf einen Platz - aber beim Christlichen Gymnasium hier gab es 90 Plätze und 140 Anmeldungen. Eine befreundete Grundschullehrerin erzählte, dass ein katholisches Mädchen bayrischer Herkunft keinen Platz bekommen hat als Folge des Losverfahrens.
    Findest Du das irgendwie seltsam mit dem katholischen Mädchen bayrischer Herkunft? Sollten die Deiner Meinung nach bevorzugt werden? Ich kenne es so, dass die christlichen Schulen bei uns eine Quote haben an Schülern, die nicht der jeweiligen Konfession angehören, um die staatliche Förderung zu kriegen. Aber generell werden Schüler der jeweiligen Konfession schon bevorzugt. Egal aus welchem Bundesland sie kommen allerdings, solange sie aktuell hier wohnen .

  13. Enthusiast
    Registriert seit
    14.02.2014
    Beiträge
    890

    AW: Mein Schulkind

    Zitat Zitat von helgoland Beitrag anzeigen
    Findest Du das irgendwie seltsam mit dem katholischen Mädchen bayrischer Herkunft? Sollten die Deiner Meinung nach bevorzugt werden? Ich kenne es so, dass die christlichen Schulen bei uns eine Quote haben an Schülern, die nicht der jeweiligen Konfession angehören, um die staatliche Förderung zu kriegen. Aber generell werden Schüler der jeweiligen Konfession schon bevorzugt. Egal aus welchem Bundesland sie kommen allerdings, solange sie aktuell hier wohnen .
    Naja, für die Familie war es halt super wichtig dorthin zu kommen und es hat nicht geklappt. Die Schule (weil staatlich) darf nicht bestimmte Konfessionen bevorzugen. Das Vergabeverfahren der Schulen muss gerichtsfest sein, deshalb wird glaube ich nur noch gelost.

  14. Alter Hase Avatar von *Flower*Power*
    Registriert seit
    21.02.2009
    Beiträge
    7.390

    AW: Mein Schulkind

    Freunde von uns haben ihr Kind jetzt auch an einer katholischen Grundschule mit ach so tollen Konzept erfolgreich angemeldet. Auf dem Anmeldeformulare stand aber sogar drauf, dass Klagen für nicht katholische (christliche?) Schüler aussichtslos waren, weil ein Gericht wohl geurteilt hat, dass die da so selektiv sein dürfen.

  15. Urgestein Avatar von Efeu
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.929

    AW: Mein Schulkind

    Zitat Zitat von elisenstaebchen Beitrag anzeigen
    Das war bei uns haargenau so. Wir hatten in dem Jahr eine Woche Urlaub, in der wir weg waren...
    Wir konnten dann problemlos einfach in der Woche später anmelden.
    Und habt ihr dann in der Schule direkt angerufen oder beim Schulamt? Heute hab ich natürlich vergessen anzurufen..
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  16. Urgestein Avatar von Efeu
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.929

    AW: Mein Schulkind

    Zitat Zitat von Puenkt-chen Beitrag anzeigen
    Anrufen, neuen Termin vereinbaren, fertig Wir haben die Infopost direkt von der Schule bekommen und hatten da auch gleich einen Ansprechpartner drauf. Bekommt ihr nicht nochmal separat Post? Hier auf dem Dorf ist das alles ganz simpel. Zwei Schulen. Einer wird man zugeordnet. Wenn man möchte, kann man einen Schulwechsel beantragen.
    Die Post kommt wohl erst Ende September. Und wir haben hier sogar nur eine (städtische) Schule, zumindest im näheren Umkreis. Ich hab nur keine Lust das aus dem Urlaub zu organisieren und hab das gerne asap geregelt :ichmanageeinkleinesfamilienunternehmen:
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  17. Addict Avatar von elisenstaebchen
    Registriert seit
    08.01.2010
    Beiträge
    2.760

    AW: Mein Schulkind

    Zitat Zitat von Efeu Beitrag anzeigen
    Und habt ihr dann in der Schule direkt angerufen oder beim Schulamt? Heute hab ich natürlich vergessen anzurufen..
    Direkt in der Schule.

  18. Addict
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    3.184

    AW: Mein Schulkind

    Zitat Zitat von elisenstaebchen Beitrag anzeigen
    Direkt in der Schule.
    Genau. Im Sekretariat

  19. Alter Hase Avatar von aliní
    Registriert seit
    18.04.2006
    Beiträge
    7.721

    AW: Mein Schulkind

    Taschengeld: wird M. 1€/Woche bekommen. Das ist dann für "Quatsch", wie das Ü-Ei an der Kasse, Zeugs das sie uuuunbedingt haben muss und ich eh schon weiß, das es am nächsten Tag in der Ecke liegt etc.
    Sie hatte jetzt für den Campingurlaub mit Oma 10€ bekommen und wollte sich sofort eine Zeitschrift für 4€ kaufen. Da habe ich gesagt, das dann fast ihr ganzes Geld schon weg ist. Da hat sie überlegt und zwei Kuscheltiere mitgebracht - eins für ihren Bruder. Ich hoffe die Denke geht so weiter.

    Grundschule: habe ich mir keine großen Gedanken gemacht. Es gibt hier nur eine und die soll sie selber erreichen können. Es gibt noch eine tolle 5km weiter, aber da wir eh keine Möglichkeit haben sie zu bringen und ich nicht möchte das sie dauerhaft mit dem Bus fährt, habe ich mir da weiter keine Gedanken gemacht.
    Als nächste Überlegung war dann die OGS und wie sie dort betreut wird und das hörte sich alles gut an, also passt das für uns sehr gut.

    Eine Bekannte wird ihre Tochter auf die Montessorischule schicken (25km ein Weg) und sie jeden Tag bringen. Ich finde Montessori super, aber Aufwand-Nutzen hält mich davon ab das gut zu finden. Aber ist ja auch nicht mein Kind und auch nicht mein Aufwand.
    Manchmal in der Nacht denk ich, ich sollte lieber fliehen vor dir, solang ich es noch kann
    Doch rufst du nach mir, bin ich bereit dir blind zu folgen, selbst zur Hölle würd ich fahren mit dir
    Manchmal in der Nacht gäb ich mein Leben her, für einen Augenblick, in dem ich ganz dir gehör
    Manchmal in der Nacht möcht ich so sein, wie du mich haben willst und wenn ich mich selber zerstör
    Ich hör eine Stimme, die mich ruft, ich spür eine Sehnsucht, die mich sucht



  20. Foreninventar Avatar von dizzie
    Registriert seit
    28.11.2002
    Beiträge
    41.742

    AW: Mein Schulkind

    .
    Geändert von dizzie (02.12.2018 um 12:05 Uhr)
    [the more you suffer.]
    [the more it shows you really care.]
    [right?]
    [yeeeah.]

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •