+ Antworten
Seite 63 von 68 ErsteErste ... 13536162636465 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.241 bis 1.260 von 1341
  1. Addict Avatar von knuddelente
    Registriert seit
    16.04.2002
    Beiträge
    2.844

    AW: Mein Schulkind

    Also ich habe dann schon Recht eindeutig gesagt, dass die Kinder oft nie wieder kommen oder es auch sein kann das Kinder dann sterben. Also ich will ihm auch keine Angst machen, aber wenn er mich fragt dann sage ich ihm das schon. Oder zb dass im Gebüsch im Park keine Gegenstände zb spritzen aufheben soll und sofort jemanden bescheid geben muss, wenn sie so was finden (früher hat man öfter sowas dort gefunden, ob das immer noch so ist weiß ich nicht), dass man davon eben sehr krank werden kann etc.
    Er weiß grundsätzlich mit wem er immer mitgehen darf, wer ihn zb auch vom Hort abholen darf. Ob er auch mit jemand anderen den er kennt (zb Mutter aus der Schule) mitgehen würde, weiß ich nicht.
    Da ich zb nie das Radio bei Nachrichten im Auto leiser/aus mache bekommt er halt auch mit, wenn irgendwo etwas passiert und da fragt er auch und ich antworte ihm ehrlich.
    Ja er soll keine Angst haben, aber er muss auch wissen, dass es Menschen gibt die nicht nett sind bzw absichtlich anderen weh tun.

  2. Enthusiast Avatar von nanana
    Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    992

    AW: Mein Schulkind

    Wir haben unseren Kinder nur erzählt, dass sie nichts von Fremden annehmen sollen und niemals mit Fremden mitgehen sollen (weil wir ja auch wissen wollen, wo sie sind und uns sonst Sorgen machen). Wenn wir Terminologie wie "Kinder klauen" oder erzählen würden, dass die Kinder dann moglicherweise auch sterben, wären meine Kinder glaube ich total verängstigt.
    Das mit dem Passwort wollte ich aber auch demnächst mal einführen.
    Leider ist das Thema bei uns auch sehr aktuell, weil bei der Schule meiner ältesten Tochter, Männer beobachtet wurden, die Kindern Süßigkeiten anbieten. Meine Tochter meinte, dass sogar einer im Schulgebäude gewesen sein soll und dass deshalb im Moment die Polizei da ist. Echt gruselig!

  3. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.380

    AW: Mein Schulkind

    Zitat Zitat von knuddelente Beitrag anzeigen
    Also ich habe dann schon Recht eindeutig gesagt, dass die Kinder oft nie wieder kommen oder es auch sein kann das Kinder dann sterben. Also ich will ihm auch keine Angst machen, aber wenn er mich fragt dann sage ich ihm das schon.
    Aber genau solche Erklärungen können doch (je nach Gemüt des Kindes) total Angst machen?!

    Wie gesagt, ich bin da selbst vorbelastet, und mein ältestes Kind kommt da sehr nach mir. V.a. würde er immer weiter fragen und einem die letzten Details aus der Nase ziehen.

    Hier gibt es einen Selbstverteidigungskurs für Kinder im Grundschulalter an der Volkshochschule, den hat mein Kind mal besucht. Ich fand es ganz sinnvoll, gewisse Taktiken in der Gruppe zu besprechen und zu lernen, das ist ja doch nochmal was anderes als daheim mit den Eltern. Aus diesem Kurs kam die Beschreibung "Kinder klauen", und die hat er dann wohl ohne große Nachfragen akzeptiert.

  4. Addict
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    2.691

    AW: Mein Schulkind

    meine großen wissen mittlerweile sehr genau, was passieren kann bzw. eben auch passiert.

    die kleine kennt die version "es gibt menschen, die nehmen kinder mit, obwohl die es nicht wollen und sperren sie dann in der wohnung ein und lassen sie nicht mehr gehen".

    ein bisschen muss es ja auch angst machen, denn die erklärung soll kinder ja schon auch abschrecken.

    meine kinder wissen sehr genau, dass sie sich nciht ansprechen lassen sollen, dass sie niemals mit jemandem mitgehen dürfen, außer es ist mit mir abgesprochen (oder die lehrerin in der schule oder die erzieherin im hort sagt etwas wie "die mama hat angerufen, du gehst heute bitte erstmal zu xy mit nach hause"). bei eltern von freunden find ich das immer schwierig, also wer ist noch okay und wer nicht. ist die mutter von der nachbarin okay und der vater der besten freundin? und wie ist es mit dem bruder vom vater der besten freundin? dem basketballtrainer? dem metzger von gegenüber, dem netten postboten... das ist für kinder einfach zu unklar, als dass ich ihnen da die verantwortung dafür übertragen könnte, also gilt grundsätzlich nein.
    alle kinder hatten zufällig situationen, in denen sie das testen mussten und alle haben sich dran gehalten. eine situation war ziemlich krass, da dachte eins meiner kinder es wird gerade entführt (kann ich hier nicht genauer erzählen, weil man mich erkennen könnte...) und sie hat sich exakt so verhalten, wie ich es ihr x mal gesagt habe (sehr laut geschrien, sich körperlich gewehrt, die person gesiezt, menschen konkret um hilfe angesprochen). da war ich etwas beruhigt.
    ansosnten wissen meine kinder, wo sie sich hinwenden können, wenn ihnen was komisch vorkommt (geschäfte, frauen mit kind ansprechen). udn sie wissen auch, dass es nicht schlimm ist, wenn sie mal jemanden um hilfe fragen, obwohl nix gefährliches/unnettes passiert ist. also wenn sie sich bei nem busfahrer melden, weil sie vom mann auf dem nebensitz angefasst werden. kann ja WIRKLICH sein, dass der es nicht gemerkt hat, es zu eng ist etc., aber es ist NIEMALS schlimm, quasi falschen alarm zu schlagen.

    das ganze thematisieren wir immer mal wieder in regelmäßigen abständen.

  5. Addict Avatar von knuddelente
    Registriert seit
    16.04.2002
    Beiträge
    2.844

    AW: Mein Schulkind

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Aber genau solche Erklärungen können doch (je nach Gemüt des Kindes) total Angst machen?!

    Wie gesagt, ich bin da selbst vorbelastet, und mein ältestes Kind kommt da sehr nach mir. V.a. würde er immer weiter fragen und einem die letzten Details aus der Nase ziehen.

    Hier gibt es einen Selbstverteidigungskurs für Kinder im Grundschulalter an der Volkshochschule, den hat mein Kind mal besucht. Ich fand es ganz sinnvoll, gewisse Taktiken in der Gruppe zu besprechen und zu lernen, das ist ja doch nochmal was anderes als daheim mit den Eltern. Aus diesem Kurs kam die Beschreibung "Kinder klauen", und die hat er dann wohl ohne große Nachfragen akzeptiert.
    Ja möglicherweise macht das den Kindern Angst. Wobei der große das noch nie gesagt hat, aber ganz ehrlich, was soll man sonst ehrlicherweise sagen? Das ist nun Mal die Wahrheit und sie müssen ja auch wissen, dass ich mir das als Mutter nicht irgendwie ausdenke und es wirklich gute Gründe gibt.
    Was sagst du deine Kindern (den großen) wenn sie konkret nachfragen? Reicht ihnen die Erklärung "weil ich das nicht möchte/manche nicht nett sind" etc? Das würde hier niemals ausreichen.

  6. Member Avatar von Schokofondue
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.969

    AW: Mein Schulkind

    Ich habe hier wenig Sorge, dass mein Kind bei ganz Fremden mitgeht. Ich habe eher Sorge bei (entfernten) Bekannten/Nachbarn, da ist mein Kind nämlich sehr offen und z.B. sexueller Missbrauch passiert zum Großteil ja nicht mit ganz fremden bzw. ist da viel seltener. Allerdings ist er bisher auch noch nirgendwo alleine, außer im KiGa&bei meinen Eltern.

  7. Addict
    Registriert seit
    28.10.2012
    Beiträge
    2.488

    AW: Mein Schulkind

    Ich finde es auch total in Ordnung, wenn Kinder Angst davor haben, mit Fremden mitzugehen. Es IST einfach gefährlich. Ich denke, jeder kennt sein eigenes Kind am besten. Wenn man eh ein ängstliches Kind hat, das sich sonst gar nicht mehr alleine nach draußen trauen würde, kann man es natürlich etwas harmloser darstellen als bei einem mutigeren oder sehr aufgeschlossenen Kind, das gerne mal mit allen Leuten spricht.

  8. Urgestein Avatar von Efeu
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.781

    AW: Mein Schulkind

    Ich frag mal hier: kann jemand ein GoKart für zwei Kinder empfehlen (also mit zwei Sitzen)? Super wäre, wenn der Sitz hinten über 25kg belastbar wäre, da kommen viele Schulkinder ja dann bald drüber.
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  9. Urgestein Avatar von Efeu
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.781

    AW: Mein Schulkind

    Ich habe jetzt übrigens auch ein Gespräch geführt zum Thema mitgehen und wir wollen uns auch noch ein Wort überlegen. Was bietet sich denn da an? Ich tendiere zu etwas möglichst Kuriosem, damit es nicht einfach so erraten werden kann. Am besten noch lustig, damit es nicht vergessen wird.
    An die, die das haben: behalten eure Kinder das für sich, oder haben sie es den Freunden erzählt? Wie oft ändert ihr das Passwort?
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  10. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.257

    AW: Mein Schulkind

    Ich schreib dir mal per PN ;-)

  11. Member Avatar von orako
    Registriert seit
    16.02.2003
    Beiträge
    1.925

    AW: Mein Schulkind

    Zitat Zitat von Efeu Beitrag anzeigen
    Ich frag mal hier: kann jemand ein GoKart für zwei Kinder empfehlen (also mit zwei Sitzen)? Super wäre, wenn der Sitz hinten über 25kg belastbar wäre, da kommen viele Schulkinder ja dann bald drüber.
    Ich finde BERG Go-karts die besten. Es gibt da als Zubehör einen Passagier-sitz, der hinten aufgesteckt wird. Die gehen glaube ich bis 30 kg.
    Es gibt von berg auch Zweisitzer Go-karts (also zwei Sitze nebeneinander), aber die sind glaube ich sehr sehr teuer.

  12. Urgestein Avatar von Efeu
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.781

    AW: Mein Schulkind

    Dürfen bei euch die Kinder, die allein (ohne euch) zur Schule gehen, auch allein zurück laufen? Wenn ja, gehen sie mit Freunden oder wirklich allein? Und ab wann sind sie allein gelaufen?
    Mir kam mein Sohn heute entgegen, weil ich 2 Minuten zu spät war (eigentlich pünktlich, aber sie haben die Kinder wohl früher aus dem Hort entlassen). Die Absprache ist eigentlich, dass er auf dem Schulhof wartet. Ich frage mich jetzt halt, ob ich ihn nicht einfach laufen lassen kann. Ich könnte ihm ja anfangs entgegen gehen. Dunkel ist es auch im Winter nicht, wenn er um 15 Uhr losgeht.
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  13. Regular Client
    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    4.998

    AW: Mein Schulkind

    Wir üben gerade den Rückweg alleine und treffen uns im Moment hinter der nächsten Ecke. Mit anderen Kindern kann er mittags nicht laufen, weil er als einer der wenigen keinen Betreuungsplatz hat und daher eher geht als die anderen.
    Prinzipiell könnten wir wohl zügig steigern, sodass er vielleicht nach den Herbstferien ganz alleine laufen könnte, aber ich fürchte, er wäre damit nicht glücklich.
    Aber warum sollte das grundsätzlich nicht gehen?
    Den Hinweg wird er wohl noch lange in Begleitung gehen, zumal es ja jetzt morgens immer dunkler wird und er da auch zügig laufen muss, damit er pünktlich ankommt, denn noch früher will ich ihn auch nicht losschicken. Da gehen wir mit dem Nachbarsjungen zusammen und wir Eltern wechseln uns wochenweise mit der Begleitung ab.
    Aber wenn der Hinweg klappt, dann spricht doch erst recht nichts gegen den Rückweg?

  14. V.I.P. Avatar von Icy-Lady
    Registriert seit
    23.10.2002
    Beiträge
    19.924

    AW: Mein Schulkind

    ich habe auch mal eine frage :

    wie sieht es bei euren kindern bzgl vergesslichkeit aus ?
    sowas wie unterlagen (für hausaufgaben), sportsachen etc. in der schule vergessen ?
    Das geht uns alle etwas an.... -->

    Robbenschutz

    Haischutz





    NYC =

  15. Addict
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    2.691

    AW: Mein Schulkind

    meine kinder sind beide richtungen sehr schnell alleine gelaufen.
    zum teil halt mit den großen geschwistern dann, k1 aber auch spätestens zu den herbstferien beide wege alleine. manchmal mit freunden, manchmal alleine, da war für den rückweg nix verabredet.

    eins meiner kinder verlegt und vergisst ständig sachen. ich erinnere jetzt nur noch einmal, er muss es jetzt selbst lernen bzw. die konsequenzen alleine tragen. verlorene (noch neue) stifte, radiergummi etc. muss er selbst zahlen neuerdings, wenn er den sportbeutel vergisst, macht er halt bei sport nicht mit (das ärgert ihn total udn hat stark zur besserung beigetragen). wenn er ha-unterlagen in der schule vergisst, muss er nochmal losgehen (schule bis 16 uhr offen) und sie holen. das nervt ihn auch stark.
    verlorene jacken muss er am gleichen tag auch suchen, mützen am nächsten schultag, der mützenverschleiß ist enorm :/
    ich glaube in gewissem maß ist es typsache. k1 und k2 verlieren quasi NIE was, k3 ständig. in gewissem maß kann man es wohl üben, aber er isthalt mit den gedanken imemr schon woanders...

  16. Alter Hase Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    7.002

    AW: Mein Schulkind

    Material (auch Sportzeug) bleibt in der Schule. Das kommt und seeeeehr entgegen. Er vergisst nur regelmäßig seine Jacke in der Schule und nach drei Tagen ist unser Vorrat aufgebraucht und er muss mit mehreren Pullis übereinander aus dem Haus gehen.

    Efeu, er ist morgens schon alleine hingelaufen und könnte theoretisch auch alleine zurück. Dabei ist unser Weg wirklich weit. Nur kam ja jetzt das mit dem Typen, der Kinder aus dem Auto anspricht. Leider weiß ich nun sicher, dass es keine Panikmache ist und wir lassen ihn nicht alleine gehen. Nachmittags ergibt sich das aber eh nicht, weil die Kleine ja auch abgeholt werden muss (eine Einrichtung).
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  17. Urgestein Avatar von Efeu
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.781

    AW: Mein Schulkind

    Ich bin glaub ich deswegen etwas durcheinander, weil eine Freundin meinte, dass ihr Sohn jetzt auch allein zurück laufen darf, aber der ist jetzt in der 2. Klasse!

    Icy, ich musste bislang jeden (!) Tag das Kind reinschicken und die Jacke holen lassen. Ich verstehe es auch nicht, es war jetzt ungefähr 20x das selbe.

  18. Urgestein Avatar von Efeu
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.781

    AW: Mein Schulkind

    Seid ihr dann immer zuhause? Was machen die Kinder, falls ihr mal aufgehalten werdet? Habt ihr da genau angesprochen, was das Kind tun soll?
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  19. Get a life! Avatar von Feuerfee
    Registriert seit
    01.06.2001
    Beiträge
    61.481

    AW: Mein Schulkind

    und haben die kinder eine feste uhrzeit, zu der sie losgehen? damit ihr ungefähr einschätzen könnt, wann sie zu hause sein sollten? wir arbeiten beide zu hause, unser kind (erste klasse) könnte also selbständig nach hause kommen, wann er mag. manchmal will er gern länger im
    hort sein und noch malen. das wäre superpraktisch, aber dann wüsste ich halt nicht, wann ich anfangen müsste, mir sorgen zu machen.
    alles wird aus HACK gemacht

  20. Addict
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    2.691

    AW: Mein Schulkind

    hier ist ganz klar verabredet, wann die kinder im hort losgeschickt werden und dass sie auf direktem weg (!) heimkommen müssen. ich weiß also exakt, wann sie ankommen müssen bzw. ab wann ihc mir sorgen machen muss.

    die große kommt manchmal alleine heim (mit schlüssel) und geht dann auch alleine weiter zu einem hobby, bevor ich heimkomme (und wenn die anderen noch im hort sind). die muss mir von zuhause kurz eine whatsapp schicken dass sie da ist und jetzt weiterfährt.

    falls bei mir was dazwischen kommen würde, würden sie vor der tür warten. die große hat manchmal einen schlüssel dabei. es kommt aber de facto nie was dazwischen, wenn, dann wäre es ein unfall und bei sehr langer wartezeit wissen die kinder, dass sie zu drei verschiedenen nachbarsfamilien gehen können.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •