+ Antworten
Seite 72 von 76 ErsteErste ... 22627071727374 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.421 bis 1.440 von 1520
  1. Urgestein Avatar von Efeu
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.017

    AW: Mein Schulkind

    Oh danke, das kann sein. Wie befürchtet ein Haufen Plastikschrott.
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  2. Addict
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    2.883

    AW: Mein Schulkind

    Zitat Zitat von Efeu Beitrag anzeigen
    Oh danke, das kann sein. Wie befürchtet ein Haufen Plastikschrott.
    ja es ist grauenvoll.
    meine kinder haben es geschenkt bekommen und es ist einfach nur furchtbar. besonders lange interessant ist es jetzt auch nicht. :/

  3. Urgestein Avatar von Efeu
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.017

    AW: Mein Schulkind

    Ich dachte, es könnte noch was für Weihnachten sein. Aber hust.
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  4. Addict Avatar von Aida
    Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    2.213

    AW: Mein Schulkind

    Entschuldigt, dass ich erst jetzt wieder antworte; ich habe hier nicht mehr rein geschaut.


    Zitat Zitat von lorella Beitrag anzeigen
    Naja, bei uns müssen die Schüler, um im PC-Raum ins Internet zu kommen, sich einloggen. Dann kommt die Email-Seite mit ihren Mails. Da kann man auch Dateien speichern, den Vertretungsplan einsehen etc. Das Einloggen muss man tatsächlich üben, weil immer welche ihre Passwörter vergessen. Ich schicke ihnen dann manchmal links zu Seiten, auf denen sie etwas recherchieren sollen und sie schicken mir dann ihre Ergebnisse oder so. Ich übe mit ihnen, dass eine Mail einen Betreff hat (der möglichst nicht "Hallo" heißt), und dass eine Anrede und eine Grussformel dazu gehört usw. Der nächste Schritt sind dann Anhaenge mitschicken etc.
    Das klingt cool!


    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Ist ja interessant zu lesen, dass solche Kommunikation noch über mail läuft.
    Ich habe letztens von einer Freundin gehört, dass ihre Tochter ab der 5. Klasse ein samrtphone haben mußte, weil die Kommunikation in der Klasse und auch mit den Lehrern über whatsupp lief. Da würde ich mich als Eltern bedanken. Aber was gegen email sprechen soll, kann ich auch nicht verstehen.
    Äh ok, also nee. Das würde ich im Leben nicht machen bzw. wollen. Auch als Eltern nicht.
    Also Klassen-WhatsApp-Gruppen gibt es leider fast überall, aber nie im Leben würde ich da als Lehrkraft beitreten geschweige denn wichtige Dinge teilen.
    (Ich weiß, dass manche KollegInnen in manchen Gruppen sind - geht für mich gar nicht und ist in meinem Bundesland glaube ich auch verboten).


    Zitat Zitat von no.choice Beitrag anzeigen
    hätte der schüler denn seine arbeit im unterricht z.b. auf einem usb-stick abgeben können? wenn nicht fände ich das ehrlich gesagt auch etwas befremdlich.

    ich bin tatsächlich teilweise auf der seite der eltern, denn als lehrerin darf ich nicht erwarten, dass alle kinder gleichermaßen zugang zu elektronischen medien haben und jederzeit dazu in der lage sind, eine email zu verschicken (genausowenig wie ich davon ausgehen kann, dass jeder schüler die möglichkeit hat, daheim im internet zu recherchieren oder bilder auszudrucken). deshalb fände ich es angebracht, den schülern in der schule die abgabe zu ermöglichen, indem dort z.b. in der bibliothek computer für sowas genutzt werden können.
    wie es auf einem gymnasium zugeht weiß ich nicht, ich gehe schon davon aus, dass die meisten gymnasiasten daheim einen computer und w-lan zur verfügung habe. aber was die hauptschule betrifft kann ich definitiv sagen, dass dort wirklich nicht jeder schüler einen computer-arbeitsplatz mit internet-zugang zur verfügung hat und oft auch von seiten der eltern keine hilfe zu erwarten ist.

    vermutlich hat der schüler in deinem fall die abgabe einfach verschwitzt und versucht sich nun über seine eltern rauszureden, aber beim nächsten mal würde ich an deiner stelle die sache mit der abgabe der arbeiten etwas anders gestalten.

    Hm, ich nehme zwar USB-Sticks an, d.h. es wäre auch in diesem Fall möglich gewesen, aber tatsächlich sehr ungerne. Ich glaube, Flower Power hat etwas dazu geschrieben, warum.
    Meines Erachtens ging es in dem Fall wirklich um die Mail-Adresse als Problem. Wir haben in unserer Bibliothek bis 17.00 Uhr durchgehend PC- und Internet-Arbeitsplätze zur freien Verfügung, so dass die SchülerInnen natürlich auch selbstverständlich in der Schule Zugang haben.

    Und auch nochmal zu deinem Hauptschul-Beispiel. Aber eben wenn er keinen PC-Zugang und keine Hilfe zuhause hat - ist es dann nicht doppelt wichtig, dass ich ihm die Erstellung einer eigenen (seriösen) Mail-Adresse nahelege, bevor er die Schule verlässt? (siehe z. B. mein Bewerbungs-Beispiel)

    Wie hättest du die Abgabe denn gestaltet?

  5. Enthusiast
    Registriert seit
    14.02.2014
    Beiträge
    936

    AW: Mein Schulkind

    Ich finde, du hast das richtig gemacht, Aida. Ich verstehe das Problem der Eltern nicht, zumal ja offenbar alle Eltern Internetzugang haben bzw. die Kinder die Möglichkeit über die Schule dazu.

    Mein Kind ist jetzt in Klasse 5, jetzt finde ich eher früh, aber würde mich nicht sperren.
    Wir haben def. schon in der Unterstufe Projekte per Mail aus dem Unterricht gesendet, bspw. in Informatik Programmieren mit Delphi. In der Oberstufe habe ich Korrekturbedürftiges per Mail abgesendet, in Englisch.

    Ich finde deinen Standpunkt richtig: gerade wenn die Kinder zu Hause eher "internetfremd" aufwüchsen, sollten sie über die Schule herangeführt werden. Am Ende der 10. sollten Schüler sich definitv sicher in sowas benehmen können, denn ab können sie ja potentiell am Berufsleben teilnehmen.

    Hier gibt es beim 5. Klässler keine WA-Gruppe der Eltern, da haben sich die Eltern dagegen gewehrt, auch in der Grundschule schon.
    Die Kinder haben mWn nach keine Klassen-WA-Gruppe bzw. ist mein Sohn nicht drin. Er mag das nicht und wird manchmal zu Gruppen (nicht anlassspezifisch) hinzugefügt und tritt sofort wieder aus.
    Die einzige WA-Gruppe ist die der Schüler der ehemaligen Grundschulklasse. Die wurde von der Klassenlehrerin initiiert, sie wollte Kontakt halten. Sie ist da auch drin und moderiert das und es gibt Gruppenregeln. Finde ich super so.

    Beim 3. Klässler gibt es eine Klassen-Eltern-Gruppe. Da werden nur praktische Fragestellungen besprochen über Hausaufgaben, anstehende Tests, Wandertage. Mein Mann hat auch schon für abwesende Kinder das Lied zur Liedleistungskontrolle runtergesungen, weil es im Internet nur Text und Noten gab und damit ja nicht jeder was anfangen kann.

  6. Ureinwohnerin Avatar von rhabarber*
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    28.189

    AW: Mein Schulkind

    Ich bin auch erstaunt, dass Lehrer-schüler-kommunikation über email stattfindet. Ich kenne niemanden unter 16, der (regelmässig) mails schreibt.
    Bei uns läuft das alles über google drive bzw über eine schuleigene plattform.
    vi kysstes ivrigt. våra läppar blödde

  7. Ureinwohnerin Avatar von rhabarber*
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    28.189

    AW: Mein Schulkind

    Kostenfreies w-lan gibt es in allen schulen und öffentlichen bildungseinrichtungen. Ebenso wie jeder schüler allerspätestens ab der 6.klassen ein eigenes notebook von der schule aus bekommt. Das ist ja auch notwendig für die hausaufgaben, gruppebarbeiten, laborberichte und zur vorbereitung auf tests etc. Ich kann gar nicht verstehen, wie es ohne überhaupt (effizient) gehen sollte.
    vi kysstes ivrigt. våra läppar blödde

  8. Enthusiast
    Registriert seit
    14.02.2014
    Beiträge
    936

    AW: Mein Schulkind

    Als Mutter mit Kindern im deutschen Schulsystem möchte ich sehr lange sehr laut lachen. Hier wurde von der Schulkonferenz erstmal Handyverbot für alle (auch Lehrer) beschlossen und den jüngeren Kindern bis einschließlich Stufe neun der W-Lan-Zugang verbaut. Geschweige denn das hier irgendwas an Technik gibt, was bereitgestellt wird. Es gibt auch Eltern, die feiern das alles sehr.

  9. Urgestein
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.134

    AW: Mein Schulkind

    du bist zu lange aus deutschland weg. wir leben noch in einem anderen jahrtausend als ihr...

  10. Addict Avatar von Jazzy Belle
    Registriert seit
    13.09.2006
    Beiträge
    2.506

    AW: Mein Schulkind

    Zitat Zitat von perry_moppins Beitrag anzeigen
    Als Mutter mit Kindern im deutschen Schulsystem möchte ich sehr lange sehr laut lachen. Hier wurde von der Schulkonferenz erstmal Handyverbot für alle (auch Lehrer) beschlossen und den jüngeren Kindern bis einschließlich Stufe neun der W-Lan-Zugang verbaut. Geschweige denn das hier irgendwas an Technik gibt, was bereitgestellt wird. Es gibt auch Eltern, die feiern das alles sehr.
    Als Lehrerin auch. Bei mir gab es bis vor kurzem nicht mal WLAN für die Lehrer. Keine Ahnung wie man so den Unterricht vorbereiten soll. Eigene Laptops können nämlich natürlich auch nicht ins Schulnetz per Kabel eingebunden werden.

  11. Addict
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    2.883

    AW: Mein Schulkind

    digitalisierung in der schule ist ja immer ein heißes thema.
    ich bin jetzt weder ablehnend noch befürwortend. ich frage mich nur immer, ob eltern glauben, dass "alles" besser wird, wenn digitale medien verwendet werden.
    wenn man sich die pisa studie anschaut (die, die letzte woche veröffentlich wurde, habe ich noch nicht genau angeschaut), aber die von 2015/16 (?) ist ganz interessant: dänemark ist ja auch so eine art vorreiter, überall wlan an den schulen, tablets, hervorragende ausstattung. naja, im durchschnittswert bei pisa liegen sie hinter deutschland.
    genauso wenn man einzelne studien vergleicht, da gibt es für italien interessante ergebnisse aus (nicht unbedingt repräsentativen bislang allerdings) untersuchungen: wenn man tablet-klassen mit "normalen" klassen vergleicht sind die ergebnisse der digitalen klassen keineswegs eindeutig besser, die tendenz geht eher ins gegenteil.
    ich glaube nicht, dass unbedingt alles "besser" wird, wenn man auf digital umstellt oder das angebot verbessert, es muss immer noch gut unterrichtet werden udn gut begleitet werden. und das können gute lehrer auch ohne digitale ausstattung.

    ich habe auch nicht die angst, dass kinder "abgehängt" werden können, weil sie in der schule nicht genug "digital" unterstützt/vorbereitet werden. erstens habe ich durchaus im beruflichen kontext die erfahrung gemacht, dass das später noch kommt in der schule, und zweitens werden kinder aus benachteiligten familien durch ganz andere dinge schonmal abgehängt, bevor es überhaupt um digitale medien/e-mails etc. gehen kann: das hat hat nämlich die aktuelle pisastudie gezeigt. ca. 20% der 15/16-jährigen können nicht so lesen, dass sie texte verstehen. und gerade da geht die schere krass auseinander, während in gymnasien die lesekompetenz oft sehr gut ist und hohe durchschnittswerte aufweist, sinkt sie in den anderen schulen rapide. ich denke, bevor man da jetzt noch das thema tablets, wlan etc. in bezug auf benachteiligung aufmacht, muss man erstmal an der lesekompetenz (die ja noch mehr basis ist!) arbeiten.

    und wie gesagt, ich hätte gar nichts gegen besser digitale ausstattung etc., aber es ist m.e. ein trugschluss zu denken, dass dann so viel besser werden würde.

  12. Ureinwohnerin Avatar von rhabarber*
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    28.189

    AW: Mein Schulkind

    Zitat Zitat von perry_moppins Beitrag anzeigen
    Als Mutter mit Kindern im deutschen Schulsystem möchte ich sehr lange sehr laut lachen. Hier wurde von der Schulkonferenz erstmal Handyverbot für alle (auch Lehrer) beschlossen und den jüngeren Kindern bis einschließlich Stufe neun der W-Lan-Zugang verbaut. Geschweige denn das hier irgendwas an Technik gibt, was bereitgestellt wird. Es gibt auch Eltern, die feiern das alles sehr.
    Handyverbot gibt es auch in der schule meiner jüngeren tochter (vorschulklasse bis jahrgangsstufe 9) und ich feier das auch durchaus Nicht an handys rumzudaddeln ist aber auch einfach etwas anderes als im unterricht keine digitalen mittel miteinbeziehen zu können.

    Und ja, ich ahne, was damit gemeint ist, wenn man in deutschen medien von ”entwicklungsland in sachen digitalisierung” liest.
    vi kysstes ivrigt. våra läppar blödde

  13. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.713

    AW: Mein Schulkind

    Zitat Zitat von rhabarber* Beitrag anzeigen
    Ich kann gar nicht verstehen, wie es ohne überhaupt (effizient) gehen sollte.
    Naja, so dramatisch ist es nun auch wieder nicht. Wie soll es funktionieren? Naja, wie bei uns früher halt auch. Ist ja nicht so, als wäre Schule und Bildung nur digital möglich.

    Ansonsten kann ich noch nicht mitreden, in der Grundschule ist das noch kein Thema, wie es dann weitegeht, weiß ich noch nicht. Jedenfalls kriegen die Kinder kein Notebook von der Schule

  14. Addict
    Registriert seit
    28.10.2012
    Beiträge
    2.645

    AW: Mein Schulkind

    Zitat Zitat von rhabarber* Beitrag anzeigen
    Kostenfreies w-lan gibt es in allen schulen und öffentlichen bildungseinrichtungen. Ebenso wie jeder schüler allerspätestens ab der 6.klassen ein eigenes notebook von der schule aus bekommt. Das ist ja auch notwendig für die hausaufgaben, gruppebarbeiten, laborberichte und zur vorbereitung auf tests etc. Ich kann gar nicht verstehen, wie es ohne überhaupt (effizient) gehen sollte.
    Du warst doch selbst auch in der Schule ohne Laptop und alles, klar geht das. Hausaufgaben im Heft, Vorbereitung auf Tests mit Büchern. Oldschool halt, aber geht doch selbstverständlich.

  15. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.438

    AW: Mein Schulkind

    Also man kann ja auch klassisch Daten auf dem Festspeicher des Laptops speichern. Es ist ja nicht so, als bräuchte man zwingend ein WLan um ne Word-Datei zu erstellen und zu speichern. Also hier, in unserem armen Bundesland hat die Grundschule meines Sohnes (staatlich) immerhin el. Tafeln, einen Computerraum und AGs zum Thema. Meine Arbeitsschule hat WLAN im ganzen Haus (okay, über die Signalstärke reden wir jetzt mal nicht), ne App für alle zur STundenplanverwaltung, dig. Tafeln. USB-Anschlüsse und Netzwerk steht jedem Schüler und Lehrer offen. Das ist aber schon unterste Schublade, es fehlt natürlich noch viel, aber wie ich hier sehe geht auch noch deutlich weniger Digitalisierung.

  16. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.713

    AW: Mein Schulkind

    Ganz anderes Thema:
    Ich schreibe es mal hier rein, weil größere Kinder und so.
    Hat jemand eine gute Läsung gefunden für Spielzeug, das mehrere Geschwister benutzen können sollen, die aber unterschiedliche Zimmer haben?
    Bei uns geht es um Lego. Das meiste ist eh geerbtes Zeug, "gehört" also nichtmal dem großen Kind, aber es lagert in seinem Zimmer. Er hat auch nichts dagegen, dass kleine Geschwister auch damit bauen, aber nicht in seinem Zimmer, und sie sollen auch seine Ordnung nicht durcheinanderbringen.
    Beides verstehe ich voll.
    Aber eine Lösung fällt mir auch nicht ein. Bei einer befreundeten Familie hat jedes Kind eigenes Lego in seinem Zimmer, aber das macht für mich nicht so viel Sinn, da kommt man ja kaum auf die erforderlichen Menge an Steinen.

    Ein extra Lego-Zimmer ist keine Lösung!

  17. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.723

    AW: Mein Schulkind

    Könnte man das lego irgendwie mobil lagern, also in einem rollcontainer oder so, dass es von Zimmer zu Zimmer gerollt werden kann?

  18. Urgestein
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.134

    AW: Mein Schulkind

    wir haben ein lego- und ein playmozimmer - den kram also thematisch auf die beiden kinderzimmer verteilt. klappt überraschend gut.

  19. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.713

    AW: Mein Schulkind

    Hm, Rollcontainer... Wenn es bespielt wird, liegt das Lego ja hauptsächlich auf dem Boder verteilt

    Serafina, das ist bei uns nicht praktikabel.

  20. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    5.510

    AW: Mein Schulkind

    Im Wohnzimmer möchtest du es vermutlich auch nicht haben?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •