Antworten
Seite 140 von 140 ErsteErste ... 4090130138139140
Ergebnis 2.781 bis 2.788 von 2788
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Muttersein aus feministischer Perspektive?

    Zitat Zitat von liorit Beitrag anzeigen
    um mal dazwischenzugrätschen, aber es ist ein typischer männer move, dass sie eine "eklige" arbeit erledigen, bei der man sein hirn nicht benutzen muss, überspitzt gesagt, damit man aus anderen aufgaben rauskommt. sodass man als frau denkt, aw, aber er holt ja die haare ausm abfluss/putzt das klo/räumt das gartenhäuschen voller spinnen auf. über einem geschenk brütet man schon gerne mal eine woche, kauft es bzw. bastelt es, verschwendet seine lebenszeit und energie, etc. und klo putzen? halbe stunde schrubben und fertig. das ist halt NULL gerecht.
    Das wird viel zu wenig erwähnt.
    Klo, Katzenklo, Müll rausbringen. Das war's.

  2. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Muttersein aus feministischer Perspektive?

    Zitat Zitat von liorit Beitrag anzeigen
    um mal dazwischenzugrätschen, aber es ist ein typischer männer move, dass sie eine "eklige" arbeit erledigen, bei der man sein hirn nicht benutzen muss, überspitzt gesagt, damit man aus anderen aufgaben rauskommt. sodass man als frau denkt, aw, aber er holt ja die haare ausm abfluss/putzt das klo/räumt das gartenhäuschen voller spinnen auf. über einem geschenk brütet man schon gerne mal eine woche, kauft es bzw. bastelt es, verschwendet seine lebenszeit und energie, etc. und klo putzen? halbe stunde schrubben und fertig. das ist halt NULL gerecht.
    Das als pauschal so hinzustellen, ist doch super anmaßend. Ich verstehe den Punkt, und ich bin auch der Meinung, dass man sich sowas mal genauer anschauen muss, um beurteilen zu können, ob gewisse Arbeiten wirklich gerecht verteilt sind, aber das ist - wie so vieles andere - eine vollkommen individuelle Sache.

    Ich kann da nur für mich sprechen, und FÜR MICH ist die Tatsache, dass ich nicht Klo putzen muss (und mein Mann putzt nicht nur das Klo, sondern dann gleich das ganze Bad, beide Bäder) sehr viel wert, dafür bastle ich liebend gerne mal 3 Stunden lang Weihnachtsgeschenke. Und aufs Jahr gerechnet ist diese Bastelarbeit in Summe massiv viel weniger Zeitaufwand als wöchentliches Klo/Bad putzen.

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Muttersein aus feministischer Perspektive?

    Man muss halt gucken, was man gegeneinander stellt. Ist es die tägliche Hausarbeit, die sich in der Woche auf 10+ Stunden beläuft vs. Schuppen aufräumen (1x/Jahr 3 Stunden) etc. Oder „sich um den Garten kümmern“, was im Winter zB. einfach mal komplett wegfällt.
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Muttersein aus feministischer Perspektive?

    Na, es ist halt nicht wirklich nur ein individuelles Thema, sondern deutlich strukturell.

    Halbe Stunde Klo putzen lässt mehr Zeit für die Karriere als stundenlanges Basteln für die Tonne.
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  5. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Muttersein aus feministischer Perspektive?

    Äh, wenn man jetzt ständig bastelt vielleicht.

    Toiletten bzw. Bäder zu putzen ist ja nun echt etwas, das häufig und ganzjährig passiert? Und eben auch nicht so fix erledigt ist wie zB Müll rausbringen.
    don't let the salt get in your wound.
    don't let the ghost get in your heart.


  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Muttersein aus feministischer Perspektive?

    Ich habe Beispiele zitiert.
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  7. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Muttersein aus feministischer Perspektive?

    Ja, Osterkarten basteln und Klo putzen.

    Und getan, als wäre ersteres ein ständiges Ding, das zweite nicht.
    don't let the salt get in your wound.
    don't let the ghost get in your heart.


  8. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Muttersein aus feministischer Perspektive?

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Na, es ist halt nicht wirklich nur ein individuelles Thema, sondern deutlich strukturell.

    Halbe Stunde Klo putzen lässt mehr Zeit für die Karriere als stundenlanges Basteln für die Tonne.
    Also ich frag mich gerade echt, ob du das absichtlich ständig rumdrehen willst?!

    Wenn ich einmal im Jahr oder sagen wir einmal im Halbjahr 2 Stunden (und das ist schon sehr großzügig kalkuliert) bastle, mein Mann aber einmal in der Woche mindestens ne halbe Stunde lang 2 Bäder putzt, und manchmal unter der Woche noch die Klos alleine für 10 Minuten zusätzlich, dann ist doch klar, wer am Ende des Jahres mehr Zeit für die jeweilige Aufgabe investiert hat, oder?!

    Und ja, es gibt da natürlich auch eine strukturelle Komponente, das haben wir doch jetzt oft genug festgestellt... in der aktuellen Diskussion ging es aber um konkrete Beispiele, und wenn du dann schon auf konkreten Beispielen herumreitest (die dich selbst noch nicht mal im Geringsten tangieren btw, und bei denen dir das Urteil ob irgendwas ignorant ist oder nicht nicht zusteht, sondern ausschließlich der betroffenen Person), dann tu es doch wenigstens "richtig" und verdreh nicht die Tatsachen?!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •