+ Antworten
Seite 106 von 119 ErsteErste ... 65696104105106107108116 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.101 bis 2.120 von 2371

Thema: Stillen

  1. Senior Member
    Registriert seit
    28.03.2006
    Beiträge
    5.559

    AW: Stillen

    1.) wurde schon gut beantwortet. Solange dein Kind gut zunimmt, musst du prinzipiell gar nicht dran rumdoktern. Finde den Hinweis auch gut, dass das Baby dann häufiger saugt, bis es einmal schluckt (schlucken hört man am Anfang als ein zartes knacken).

    2.) ich habe soft-Still-BHs oder Bustiers getragen und die Stilleinlagen festgeklebt . Das einzige, was manchmal passiert ist: beim auf der Seite liegen, ist die Brust halt verrutscht. Ich habe aber auch oft mit vielen Mullwindeln jongliert. Auf einer lag das Kind, dem manchmal Milch in Seitenlage aus dem Mundwinkel lief. Die andere ins Bustier vor die zweite Brust geklemmt.

  2. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    30.023

    AW: Stillen

    Wolkenlos, ich hatte das mit dem Auslaufen auch nicht oder kaum. Ich hatte insbesondere in den ersten Monaten trotzdem schnell einen ziemlichen Wonneproppen.

  3. Foreninventar Avatar von rîwen
    Registriert seit
    24.01.2005
    Beiträge
    49.122

    AW: Stillen

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Wolkenlos, ich hatte das mit dem Auslaufen auch nicht oder kaum. Ich hatte insbesondere in den ersten Monaten trotzdem schnell einen ziemlichen Wonneproppen.
    Dito

    Und bei Neugeborenen und stillen bin ich mit nach 10min Seite wechseln echt am besten gefahren.
    Remember
    your words
    can plant gardens
    or burn
    whole forests down

  4. Urgestein Avatar von Ion
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    8.373

    AW: Stillen

    Zitat Zitat von Wolkenlos Beitrag anzeigen
    Ich finde es sooo krass, wie unterschiedlich das ist. Ich brauche das alles nicht (Stilleinlagen, Mullwindeln usw.) Bekomme dann immer gleich Zweifel, ob die Milch ausreichend ist.🙈
    Ich hatte das auch quasi nie und habe zwei Mopsbabys herangezogen. Sei einfach froh drum

  5. Regular Client Avatar von Sidonie
    Registriert seit
    14.05.2003
    Beiträge
    4.092

    AW: Stillen

    Nachdem ihr mir beim letzten Mal so sehr geholfen habt hab ich nun noch eine Frage an die erfahrenen Stillerinnen... Mein Sohn ist mittlerweile 3 Monate alt und ich stille voll, es klappt nach Anfangsschwierigkeiten Gott sei Dank sehr gut. Nun würde ich aber gerne langsam ein Fläschchen einführen, N. trinkt sehr häufig und unplanbar und ich möchte mal wieder eine bis drei Stunde ohne Kind was machen können (Arzttermin, Prüfungen,...), das wird aber nur unregelmäßig vorkommen.

    Was wäre eure Empfehlung für solche Fälle? Unbedingt Muttermilch (ich habe am Anfang abgepumpt, das hat aber nur schlecht geklappt, müsste ich also nochmal versuchen, Pumpe besorgen etc) oder wäre für diese Fälle Pre auch ok? Gibt es nach einigen Monaten da noch wichtige Unterschiede? Wie gesagt, die Hauptnahrung wird bis er ein halbes Jahr ist jedenfalls die Muttermilch sein.

  6. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    5.319

    AW: Stillen

    Pre verändert die Darmflora, d.h. die ist auch bei gelegentlichen Fläschchen dann anders als bei vollgestillten Babys. Das hat evtl Auswirkungen auf die Allergie Vorbeugung, weiß das jemand genauer? Wenn dir das wichtig ist, könntest du testen, ob du die kleinen benötigten Mengen sogar ausstreichen kannst oder ob dir das Pumpen inzwischen doch leichter fällt. Ab Beikostzeit ists dann eh egal, würde ich sagen.

    Für Pre parallel zum Stillen (vor der Beikost) wurde mir Pre HA empfohlen, weiß nicht, ob das allgemeingültig ist.

  7. Regular Client Avatar von Sidonie
    Registriert seit
    14.05.2003
    Beiträge
    4.092

    AW: Stillen

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Pre verändert die Darmflora, d.h. die ist auch bei gelegentlichen Fläschchen dann anders als bei vollgestillten Babys. Das hat evtl Auswirkungen auf die Allergie Vorbeugung, weiß das jemand genauer? Wenn dir das wichtig ist, könntest du testen, ob du die kleinen benötigten Mengen sogar ausstreichen kannst oder ob dir das Pumpen inzwischen doch leichter fällt. Ab Beikostzeit ists dann eh egal, würde ich sagen.

    Für Pre parallel zum Stillen (vor der Beikost) wurde mir Pre HA empfohlen, weiß nicht, ob das allgemeingültig ist.

    ja, genau, das mit der Darmflora hatte ich auch mal gelesen (eh in diesem Thread glaube ich). Weiß da jemand mehr dazu, bzw. wie habt ihr dieses Thema gelöst? Bis zum ersten Fläschchen wäre er wohl 15 Wochen oder so..... Wann wir genau mit der Beikost anfangen weiß ich noch nicht, wird aber sicher noch einige Wochen dauern.

  8. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    5.319

    AW: Stillen

    Der einzige Link, den ich dazu kenne, ist auf ner sehr stillfanatischen Website (Stillkinder), den fand ich ganz schlimm. Ich musste früh/dauerhaft Pre zufüttern wg Stillschwierigkeiten und hab den zu der Zeit gelesen. Vielleicht kennt jemand ne entspanntere Quelle dazu.

  9. Inaktiver User

    AW: Stillen

    Meine Hebamme die sehr pro Stillen ist, hatte mir für Ausnahmen zu Pre statt zum Abpumpen geraten, einfach um es für mich nicht noch stressiger zu machen, als es vielleicht eh schon ist. Ich hätte halt auch keine Pumpe gehabt und mir eine kaufen müssen und für die paar Mal, wollte ich das nicht unbedingt.

  10. Alter Hase
    Registriert seit
    08.03.2005
    Beiträge
    7.724

    AW: Stillen

    Also wenn man es regelmässig machen will, kann sich ne Pumpe lohnen. Ansonsten eher nicht.
    Bei meinem Großen Sohn hab ich das wirklich jede Woche nutzen können, und ich hab einfach ne Zeitlang jeden Tag eine Mahlzeit abgepumpt. Die ersten Pumpversuche 3-4 Tage lang kam fast nix, ist aber auch normal, die Milchmenge ist ja auf dein Baby abgestimmt und muss erst erhöht werden. Dann liefs aber gut.

  11. Senior Member
    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    5.097

    AW: Stillen

    Hier ist die Stellungnahme des Europäischen Instituts für Stillen und Laktation.
    Grundsätzlich verändert Pre das Laktobazillenmilieu im Darm voll gestillter Kinder, was Auswirkungen aufs Immunsystem haben kann.
    Als wie gravierend man das selbst einstuft und ob man deswegen bei einem fast vier Monate alten Kind lieber abpumpt oder Pre füttert, muss sicher jede selbst entscheiden.
    Dass das Abpumpen am Anfang schwierig war, muss aber nicht heißen, dass es das jetzt auch ist.

  12. Regular Client Avatar von Sidonie
    Registriert seit
    14.05.2003
    Beiträge
    4.092

    AW: Stillen

    danke, das hilft schon mal weiter... wie habt ihr das in solchen Fällen gemacht? In Deutschland gibts ja zB öfter Rückbildung ohne Baby, hattet ihr alle abgepumpt? oder hält euer Kind das durch mit Stillen vorher?

    Ich komme mir ja schon irgendwie egoistisch vor, klar muss ich nicht zum Friseur und noch nicht mal unbedingt zum Zahnarzt (habe keine Schmerzen oder so), aber ich hab wohl einfach nicht damit gerechnet, dass nicht mal zwei Stunden Pause möglich sind, das hat mich sehr überrascht.

  13. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    5.319

    AW: Stillen

    Es ist nicht egoistisch, sondern wichtig, dass du auch nach deinen eigenen Bedürfnissen schaust!!

    Ich würde sagen, wenn du Nerven/Motivation hast, probier nochmal Pumpen, wenn nicht, teste Pre, schaden wirst du deinem Baby in keinem Fall. Ich glaub, Machbarkeit und dass auch du dich damit wohlfühlst, ist da genausoviel wert wie eventuell wissenschaftlich untersuchte minimal veränderte Risikodaten für Allergie x.

  14. Urgestein Avatar von Sternenkind
    Registriert seit
    31.01.2004
    Beiträge
    9.839

    AW: Stillen

    Ich hatte rückbildung ohne baby und hab für die zeit abgepumpt (ich war 2-3h weg). Ich hab gelegentlich, wenn sich meine brust recht voll angefühlt hat und das kind gerade nicht trinken wollte / schlief, abgepumpt (hatte ne ganz einfache pumpe von ner freundin) und die milch eingefroren. So hatte ich nach ner zeit nen kleinen vorrat.

    Allerdings hat das kind nie aus dem fläschchen getrunken und somit is jede erwärmte muttermilch weggeschüttet worden. Meine hebamme war da sehr entspannt und hat gemeint, dass das baby in der kurzen zeit nicht verdurstet. Der papa bot immer wieder milch an. Ich war öfter mal für bis zu 3 h weg und es hat wirklich hut geklappt. Wenns baby sehr unruhig wurde is er in der trage mit ihm spazieren gegangen.

  15. Senior Member
    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    5.097

    AW: Stillen

    Ich habe gepumpt und fand das super. Schon vor der Schwangerschaft fand ich den Gedanken super, immer ein Gefrierfach voller Muttermilch zu haben, damit ich im Kopf weiß, dass mein Kind im Notfall mehrere Stunden ohne mich auskommt.
    Wir haben dann auch ab 5 Wochen einmal pro Woche Muttermilch per Flasche gefüttert, damit ich wusste, dass es klappt. Im Endeffekt war das nur wichtig für mein Gefühl, abkömmlich zu sein und er hat letztendlich vielleicht dreimal eine Muttermilch-Flasche bekommen, weil ich nicht da war und die anderen alle nur, damit er im Training bleibt und irgendwann habe ich mehrere Liter eingefrorene Muttermilch weggekippt, weil wir so viel auch nicht fürs Baden verwenden konnten.
    Er hatte aber auch schon sehr früh lange Stillabstände, 2-3 Stunden waren da nie ein Problem.
    Das ist ja total individuell, auch ob einen das Pumpen stört und ob das gut klappt.

  16. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    5.319

    AW: Stillen

    Das wollte ich auch noch fragen: wie lang hält dein Baby denn frisch gestillt aus, wenn du nicht(!) da bist? Kurze Stillabstände heißen ja nicht unbedingt, dass es beim Papa o.ä. nicht auch mal 2h ohne Milch geht.

  17. Urgestein Avatar von Sternenkind
    Registriert seit
    31.01.2004
    Beiträge
    9.839

    AW: Stillen

    Ja genau, ich fands wie sophie auch einfach beruhigend zu wissen, dass da mittermilch im gefrierfach ist..

  18. Regular Client Avatar von sastreSugar
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    4.772

    AW: Stillen

    Stina, meinst du das eher von der psychischen Komponente her? Also das Baby verlangt bei einer anderen Person nicht so schnell wieder Milch wie bei der Mama?Ich habe nämlich ähnliche Überlegungen wie Sidonie, unsere Kinder sind auch ungefähr gleich alt.
    “Why should I be bothering myself with questions which shall eternally remain unanswered? How queer that wave of agony; melancholy paralyzing my senses, beautifully, yet for nothing.”

  19. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    5.319

    AW: Stillen

    Zitat Zitat von sastreSugar Beitrag anzeigen
    Stina, meinst du das eher von der psychischen Komponente her? Also das Baby verlangt bei einer anderen Person nicht so schnell wieder Milch wie bei der Mama?Ich habe nämlich ähnliche Überlegungen wie Sidonie, unsere Kinder sind auch ungefähr gleich alt.
    Ja, das Baby merkt ja, dass die Milchquelle nicht da ist. Ob es dann aber erst recht weint und einfach richtig Hunger hat, oder entspannt beim Papa (z.B. in der Trage) bleibt, ist sicher seeehr unterschiedlich. Kann man ja evtl. mal testen, wenn heimgehen ggf. problemlos möglich ist.

  20. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    30.023

    AW: Stillen

    Also, ich habe in dem Alter noch echt oft gestillt, sicher öfter als alle 2h. Aber das war eben nicht nur akuter Hunger, das war Trösten, Beruhigen, zum Einschlafen bringen... 2h hätte mein Baby es in dem Alter ohne größere Not sicher ausgehalten (vielleicht wäre es ggf irgendwann für den Papa stressig geworden ). Flasche hat es nicht genommen. Ich war auch ohne Baby bei der Rückbildung, und nach drei Monaten oder so bestimmt auch mal beim Friseur.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •