Antworten
Seite 136 von 141 ErsteErste ... 3686126134135136137138 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.701 bis 2.720 von 2809

Thema: Stillen

  1. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Hier ging das auch immer phasenweise. Ich habe nach neun Monaten wieder angefangen Vollzeit zu arbeiten und davor ging das mit dem Essen schon relativ gut. In der Woche vor Arbeitsbeginn wurde überhaupt nichts gegessen und nur gestillt

    Fingerfood kleiner schneiden geht nicht?
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  2. Addict

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Zitat Zitat von Bitbit Beitrag anzeigen
    Wie lange hast du gestillt?
    5 Monate mit Zufüttern

    Ich hatte ein hungriges und sehr ungeduldiges Kind, dass sich dann mit der ersten Bronchitis selbst abgestillt hat ...

  3. Member

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Bei uns war es auch mal besser, mal schlechter mit der Beikost. Ich habe dann auch mal rumprobiert und andere Dinge angeboten. In weinerlichen Phasen, war Stillen hier auch mehr angesagt. Mittlerweile stille ich nur noch nachts/zum Einschlafen (mit 14 Monaten).

  4. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Und wegen wenig Gemüse würde ich mir keinen Stress machen. Meine Kinder fanden so ungesalzene Gemüsebreie nie attraktiv, Gemüse gab es bei uns erst als Fingerfood (bzw wurde erst dann in mehr als minimalen Mengen gegessen, angeboten hab ich es schon immer wieder, zumindest bei k1).

  5. Addict

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Gab bestimmt schonmal die Frage hier im Thread, aber wie ist denn die BYM-Meinung zu Stillen und Alkohol? Ich dachte bislang immer, dass das obsolet ist und erst recht nicht in signifikanten Mengen (Glas Wein), habe dann aber heute bei meiner Recherche ob ich Eierlikörkuchen essen kann einen Artikel vom gewünschtesten Wunschkind gefunden, der einen moderaten Alkoholgenuss in der Stillzeit bei einem älteren Säugling als unproblematisch sieht.
    Meine Hebamme war da anderer Meinung, sie meinte mal, dass jeglicher Alkohol vom Baby nicht verstoffwechselt werden kann und daher schädlich ist.

  6. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Naja, ein Baby das auch schon Beikost isst, nimmt mit ner reifen Banane wahrscheinlich mehr Alkohol zu sich als mit Muttermilch nach nem Glas Wein. Der Alkoholgehalt der Milch ist der gleiche wie im Blut, also echt verschwindend gering. Ich hab ab dem Beikostalter ab und zu mal ein Alster oder kleines Glas Wein getrunken.

  7. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Und je nach Alter des Kindes kann man ja auch noch etwas steuern, ob man 30 min oder 2 h nach dem Wein / Bier stillt.
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  8. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Ich bin da bei Helgoland, ab beikostalter und in Maßen voll okay. Banane, apfel- oder Traubensaft, Vollkornbrot enthält alles nicht so wenig Alkohol, Traubensaft darf sogar bis zu 1% Alkohol enthalten (andere Säfte bis zu 0,38%. Wenn man 0,4 Promille im Blut bzw in der Milch hat, nimmt das Baby damit ja ungefähr 1/10 so viel Alkohol auf wie wenn es eine gleich große Menge an apfelsaft trinken würde (oder anders gesagt, vielleicht realistischer, es nimmt dann beim Stillen genauso viel Alkohol auf wie wenn es 1/10 der Menge an apfelsaft trinken würde).

  9. Member

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Lilly, wie war die Beratung?

  10. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Zitat Zitat von witchcraft Beitrag anzeigen
    Gab bestimmt schonmal die Frage hier im Thread, aber wie ist denn die BYM-Meinung zu Stillen und Alkohol? Ich dachte bislang immer, dass das obsolet ist und erst recht nicht in signifikanten Mengen (Glas Wein), habe dann aber heute bei meiner Recherche ob ich Eierlikörkuchen essen kann einen Artikel vom gewünschtesten Wunschkind gefunden, der einen moderaten Alkoholgenuss in der Stillzeit bei einem älteren Säugling als unproblematisch sieht.
    Meine Hebamme war da anderer Meinung, sie meinte mal, dass jeglicher Alkohol vom Baby nicht verstoffwechselt werden kann und daher schädlich ist.
    Diesen Beitrag dazu mit Rechenbeispiel finde ich anschaulich
    Login • Instagram

  11. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Zitat Zitat von Tinelli Beitrag anzeigen
    Hier ging das auch immer phasenweise. Ich habe nach neun Monaten wieder angefangen Vollzeit zu arbeiten und davor ging das mit dem Essen schon relativ gut. In der Woche vor Arbeitsbeginn wurde überhaupt nichts gegessen und nur gestillt

    Fingerfood kleiner schneiden geht nicht?
    Danke!

    Kleiner schneiden haben wir noch nicht probiert, aber sie würgt halt schon wenn im Brei mal ein Stückchen ist oder die zermatschte Banane nicht klein genug gematscht �� Wir probieren es einfach weiter immer mal wieder was anzubieten.

    Sonnenklar und narzisse, danke für eure Antworten! Es ist echt gut zu wissen, dass man nicht alleine ist damit. Manchmal hab ich den Eindruck alle Babys essen ohne Probleme außer meins ��
    Wenn ich mit 14 Monaten nur noch zum Einschlafen/nachts stille bin ich ja schon happy.

    Witzigerweise isst sie die Gemüsebreie aus dem Glas super gerne, nur beim selbstgekochten Brei gibt es immer wieder Probleme. Und Gläser gebe ich halt echt nur wenn wir mal unterwegs sind, einfach auch damit sie sich nicht dran gewöhnt.

    Naja. Es ist auch gefühlt ein Auf und Ab. Gestern hat sie alles weggemampft, heute will sie wieder nur an die Brust ��

  12. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Zitat Zitat von narzisse Beitrag anzeigen
    Ich bin da bei Helgoland, ab beikostalter und in Maßen voll okay. Banane, apfel- oder Traubensaft, Vollkornbrot enthält alles nicht so wenig Alkohol, Traubensaft darf sogar bis zu 1% Alkohol enthalten (andere Säfte bis zu 0,38%. Wenn man 0,4 Promille im Blut bzw in der Milch hat, nimmt das Baby damit ja ungefähr 1/10 so viel Alkohol auf wie wenn es eine gleich große Menge an apfelsaft trinken würde (oder anders gesagt, vielleicht realistischer, es nimmt dann beim Stillen genauso viel Alkohol auf wie wenn es 1/10 der Menge an apfelsaft trinken würde).
    Oh krass, das war mir so gar nicht bewusst!
    Gebt ihr denn zB Traubensaft? Wir sind hier komplett auf Wasser und ab und zu Fencheltee.

    Beruhigt mich aber auf jeden Fall, in der letzten Zeit hab ich mir dann doch auch ab und zu mal ein kleines Glas Wein gegönnt, wenn ich wusste ich stille danach erstmal nicht für min. 2 Stunden.

  13. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Ich finde Traubensaft pappsüß und unlecker, deshalb gibts den hier nie. Ansonsten hat zumindest mein erstes Kind lange nur Wasser getrunken, Kind 2 und 3 wollten schon früher auch mal Saftschorle, wenn wir das beim Essen getrunken haben, und durften dann auch probieren/trinken (aber das war eher so mit einem Jahr, nicht im beikoststartalter). So streng wie beim ersten Kind läuft das ja oft bei Geschwisterkindern nicht mehr.

  14. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Wah, ich muss kurz jammern: Meine Tochter ist 2 und jedes Mal, wenn ich das abstillen in Angriff nehme(n will), kommt was dazwischen. Sie ist krank, ich bin krank, ... Jetzt ziehen wir demnächst um und ich frage mich, ob das dann nicht auch ein unglücklicher Zeitpunkt ist.

    Vielleicht bin ich auch nach wie vor nicht ausreichend überzeugt vom abstillen, weil sie beim trinken einfach meistens so superschnell einschläft. Ich hab Angst vor schlechteren Nächten.
    Aber ich will wieder mehr Unabhängigkeit. Aktuell lässt sie sich zb nur im Notfall von Papa hinlegen. Sprich: wenn ich nicht da bin. Aber dank Corona BIN ich abends halt immer da. :/


  15. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Stillen

    cyan, ich weiß nicht, ob es das ist, was du hören magst, aber das Abstillen hat mir und meinem Mann nicht mehr Unabhängigkeit gebracht, was das Hinlegen angeht. Unser Kind findet zwar den Gedanken daran, von seinem Vater ins Bett gebracht zu werden, toll, schreit aber spätestens nach zwanzig Minuten nach mir (und zwar notfalls bis zum Erbrechen). Ich glaube, dass das ganz anders laufen würde, wenn ich tatsächlich nicht da wäre. (Ich bin trotzdem sehr froh über das Abstillen, weil ich es in den letzten Tagen vor dem Abstillen nur noch nervig und anstrengend fand.)

  16. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Ja, bei meinem Sohn ist es auch so, dass ich bis heute die bevorzugte ins-Bett-bringerin bin (obwohl er seit zwei Jahren zu 99% von Papa begleitet wird und davor auch schon abwechselnd).

    Aber aktuell geht es bei meiner Tochter halt GAR nicht und sie braucht es nachts zum weiterschlafen. Zweiteres ist eigentlich sogar der nervigere Teil. Und zumindest das aufwachen wurde bei meinem Sohn mit dem abstillen schlagartig besser. Ich hoffe auf einen ähnlichen Effekt.


  17. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Zitat Zitat von awkward silence Beitrag anzeigen
    Lilly, wie war die Beratung?
    Ganz toll! Eine unglaublich nette Beraterin, die sich viel Zeit genommen und mir zugehört hat. Seitdem klappt das Anlegen schon besser, wenn auch noch nicht immer perfekt. Aber wir sind auf einem guten Weg. Neben ein paar kleinen Tipps (in der Theorie wusste ich ja schon, worauf ich achten soll) hat sie mir vor allem Mut gemacht und mich bestärkt, das tat mir sehr gut. Ich kann es also wirklich nur empfehlen.
    alles ist ein märchen

  18. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Habt ihr Tipps zum Auslaufen? Tagsüber geht's, aber nachts ist es richtig schlimm. Ich steck schon eine Mullwindel ins Shirt, das ist nach kürzester Zeit durchweicht.
    alles ist ein märchen

  19. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Zeit! Es wird bald besser!
    Ich hatte anfangs nachts immer einen BH an und hab da zwei stillen lagen von lansinoh nebeneinander reingeklebt, damit beim schlafen auf der seite nichts verrutscht . Eine mullwindel saugt zwar auch, bleibt aber außen nass, das wäre mit meinen wunden brustwarzen gar nicht gegangen. In die stilleinlagen passt ordentlich Flüssigkeit und sie bleiben an der Oberfläche trocken!

  20. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Ich hatte jetzt vermutet, dass die Einlagen erst recht sofort durchweicht sind. Aber wenn du sagst, dass die gut saugen, versuche ich das doch mal.
    alles ist ein märchen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •