Antworten
Seite 138 von 141 ErsteErste ... 3888128136137138139140 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.741 bis 2.760 von 2805

Thema: Stillen

  1. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    Abgesehen von einem Nagelpilz (durch das extrem langsame Wachstum), wüsste ich nicht, warum man als immunkompetenter Mensch Antimykotika nehmen sollte. Hätte dann eher das topische Präparat mal gewechselt, statt das oral zu nehmen.
    Die Beratung hatte ich nicht. Die Salbe gegen den Mundsoor beim Kind kam von der KiÄ, die Gyn war mit dem Thema kaum vertraut, also so nach dem Motto, na wenn die Creme nicht hilft, dann weiß ich auch nicht und ich meine, es war damals die Hebamme, die vermutete, dass der Pilz in den Milchgängen sei und deshalb die Salbe nicht komplett anschlug. Na ja, ich war letztendlich einfach froh, dass es damit dann vorbei war, sonst hätte ich vermutlich abgestillt.

  2. Member

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Kennt ihr die Druckstreifen auf der Brustwarze, wenn das Kind abdockt? Mir wurde gesagt,das sei ein Zeichen für falsches Anlegen. Aber ich hatte sehr viel Unterstützung (2 Hebammen im Wechsel, 1 Stillberaterin) und alle haben mein Anlegen abgesegnet.
    Brustwarzen sind feuerrot und schmerzen. Nach 6 Wochen noch.

  3. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Hm, nee, da drückt nichts.
    Ich merk aber, wenn das Kind den falschen Andockwinkel hat, dass es zwischen den Kiefern reibt, bis es dann in die richtige Position rutscht.

    Sind die Lippen vom Baby gut aufgestellt?
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  4. Member

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Mal so, mal so. Die Stillberaterin meinte, die Oberlippe sei nicht so wichtig. Die Unterlippe schon, die hat sie dann rausgezogen.

    Ich finde den Tipp mit "abdocken, wenn es weh tut und neu andocken" zwar sinnvoll, aber auch so schwierig.

    Letzte Nacht habe ich bestimmt 10, 15x wieder neu angedockt, weil der Kleine seinen Mund nicht weit genug aufgemacht hatte oder direkt nach dem Ansaugen wieder nach und nach zugemacht hat. Nachts und bei der 1.Stillmahlzeit am Tag ist dad besonders schlimm. Da ist er noch müde, und ich natürlich auch.

    Irgendwann tuts von dem ganzen An- und Abdocken so weh, dass ich ihn dann trotz (mittlerer) Schmerzen in einer ungünstigeren Postion hab trinken lassen, weil es keine bessere gab.

    Bei eh schon wunden oder gar rissigen Brustwarzen kann ich irgendwann auch gar nicht mehr sagen, was die ungünstigere Position ist.

    Ich weiß jedenfalls, dass die Schmerzen am Anfang nicht SO schlimm waren wie jetzt. Eigentlich sollte es doch besser werden...

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Such dir doch nochmal Hilfe. Ich würde vielleicht eine IBCLC- Beraterin suchen. Die kommen i.d.r. aus einem medizinischen Beruf und können vielleicht noch etwas besser sehen, ob das jetzt soor, ungünstige anlegetechnik, mehreres zusammen oder ganz was anderes ist.

  6. Member

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Die Beratung war schon. Die hatte allerdings den Fokus auf was anderes. Sie meinte aber, Anlegen und Zungenband wären ok. Ich könnte höchstens noch eine Zweitmeinung einholen..? Oder zur selben nochmal, und drauf bestehen, dass sie nochmal gezielt darauf schaut?

  7. Addict

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Ich weiß nicht, ob du es nicht eh schon machst, aber bei mir hatte dieser Donut (oder anderweitig möglichst viel Luft dran lassen) viel gebracht. Glaube, meine waren aber auch "nur" entzündet.

  8. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Habe auch eine Frage an euch (Baby ist 12 Wochen alt): Ich habe das Gefühl, dass ich derzeit ca. einmal pro Woche einen Mini-"Milcheinschuss" habe. Die Brüste tun weh, es ist mehr Milch da, als das Baby trinken kann, es läuft aus etc...dann reguliert es sich über ein paar Tage und dann geht das Spiel wieder von vorne los. Ist das das normale Spiel von Nachfrage und Angebot? Ich dachte irgendwie, wenn die Produktion mal eingespielt ist, ist alles ein bisschen ausgeglichener und die Brüste werden nur so voll, wenn das Baby lange nicht trinkt. (Was bei mir nie der Fall ist.) Es nervt mich soooo sehr. An den Tagen kann ich kaum schlafen, die Schmerzen sind auch nicht toll. Zwischendrin ist es immer so toll, das Baby kann auch viel entspannter trinken. Kennt das noch jemand oder hat mein Körper da eine sonderbare Anomalie?
    Ceci n'est pas la vie.

  9. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Wann stellt sich das denn etwa ein mit Angebot und Nachfrage? Mein Baby ist jetzt 5,5 Wochen alt und wird noch bei jedem Stillen von Milch geflutet und meine Brüste werden noch ultra hart. Nach dem Stillen kann ich mich und das Kind umziehen, weil alles klatschnass ist und/oder ich wasche täglich zig Mullwindeln, mit denen ich versuche, die Mengen aufzufangen (das Baby dockt immer ab, wenn es so erschlagen wird).

    Das klingt unangenehm, maude, ich hab nur leider noch keinen Tipp.
    alles ist ein märchen

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Stillen

    bei mir hat sich das ehrlich gesagt erst mit 4 monaten eingespielt.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  11. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Na gut, dann gibts bei mir ja noch Hoffnung.
    Ceci n'est pas la vie.

  12. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Also bei mir kam das immer mal wieder vor, wenn sich Angebot und Nachfrage einspielen mussten zB bei Wachstumsschüben...
    don't let the salt get in your wound.
    don't let the ghost get in your heart.


  13. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Hier auch! Mit 4-5 Monaten hatten wir uns aber immer so eingespielt, dass wir nicht mehr nach jedem stillen komplett durchnässt waren.

  14. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Das ist ja gefühlt noch ewig hin 😫
    alles ist ein märchen

  15. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Stillen

    hier auch nach ca vier Monaten.

    Darf ich mal was zum abstillen fragen?
    Baby ist 10 Monate alt. Zuletzt habe ich noch 1x/Tag gestillt, da er aber nur noch wenig Interesse hatte und rumgekaspert hat habe ich vor einer Woche einfach aufgehört. Nachts bekommt er nach wie vor eine Flasche Pre.
    Er scheint nichts zu vermissen, aber ich habe jetzt plötzlich Zweifel ob das nicht ein bisschen vorschnell war
    was würdet Ihr sagen? Ok? Mehr Pre füttern? Wieder versuchen ob es noch klappt? Manchmal kommen einfach so ein paar Tropfen Milch, es scheint also noch was da zu sein.
    Mach einfach Dein Ding. Irgendjemand findet es eh scheisse.

  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Stillen

    War hier damals genau so. Ich habe abgestillt und war glücklich!

  17. Addict

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Ist doch super, wenn er nichts vermisst und du auch nicht, würde ich gar nichts ändern. An sich sagt man ja immer, Milch soll das Hauptnahrungsmittel im 1. Lebensjahr sein. Tendenziell würde ich wohl schon überlegen, ob/wo eine Portion Pre am Tag noch sinnvoll ist. Aber wenn er da kein Interesse hat, würde ich jetzt auch nicht auf biegen und brechen ständig Pre anbieten, um davon irgendwas ins Kind zu bekommen. Vermutlich isst er hält einfach lieber?!

  18. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Stillen

    ich habe auch so ähnlich damals abgestillt. du kannst ja mal pre am tag anbieten, aber wenn er eh nicht so viel getrunken hat, fehlt ihm bestimmt nichts. vielleicht geht es auch nur um flüssigkeit und nicht um satt zu werden. das könntest du ja vielleicht mit wasser auch probieren.

    ich habe auch ein kleines problem zur zeit. habe schon meine hebamme kontaktiert, habe aber noch keine rückmeldung. seit ca 2 wochen habe ich einen blutigen milchgang links. ist nur ein kleiner punkt. irgendwann hat er nachts mal super kräftig getrunken und ich glaube, er hat da ein äderchen erwischt. leider tut es auch ein bisschen weh. das nervt ziemlich. ich hatte jetzt multimans drauf und das half ein bisschen. heute kam wieder blut und zumindestens beim trinken tat es auch weh. ist ein ziehender schmerz. die brust ist weich und sonst tut nix weh. kann man da irgendwas machen? wäre schön, wenn das mal heilen würde, ich wollte jetzt eigentlich nicht abstillen.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  19. Member

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Zitat Zitat von Jazzy Belle Beitrag anzeigen
    Hier auch! Mit 4-5 Monaten hatten wir uns aber immer so eingespielt, dass wir nicht mehr nach jedem stillen komplett durchnässt waren.
    Mich macht das gerade fertig, ich habe noch nie durchnässt gestillt. Allerhöchstens sind mal ein paar Tropfen aus der nicht stillenden Brust gelaufen (aber nur auf einer Seite). Ne Stilleinlage hab ich noch nie benutzt, mein Shirt fängt das gut auf und während dem Stillen ein Mulltuch. Ob das wohl bedeutet, dass ich zu wenig Milch habe?

  20. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Stillen

    Nein, zu wenig Milch fürs shirt, aber nicht für dein Baby - du hast doch geschrieben, das nimmt gut zu! Wie gut/schnell die Brüste das mit der Regelung zwischen Angebot und Nachfrage hinbekommen, hängt von ganz vielen Faktoren ab - mehr Milch ist überhaupt nicht generell besser, sondern führt oft zu Problemen wie milchstau, und das Rumgesiffe ist ja auch nicht der Hit. Wenn man dann dauernd Milch ausstreichen muss oder täglich einen halben Liter in stilleinlagen oder mullwindeln versenkt, ist das fürs Baby doch nicht besser

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •