Antworten
Seite 11 von 13 ErsteErste ... 910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 220 von 256
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Bobbycars aus der Hölle - Probleme mit Nachbarn

    Zitat Zitat von Delisha Beitrag anzeigen
    Warum klingelt man nicht, wartet bis die Tür aufgeht, drückt es ihr in die Hand und geht dann wieder?
    mir leuchtet dieses schnell klingeln und abhauen nicht so richtig ein.
    Ja. Man bricht sich keinen ab wenn man klingelt, hoeflich Guten Tag sagt und das Paket abgibt. Dieses Klingeln und weg signalisiert, dass man mit den Nachbarn nichts zu tun haben will. Und es ist auch ein wenig seltsam, so vom Sozialverhalten her.

  2. Addict

    User Info Menu

    AW: Bobbycars aus der Hölle - Probleme mit Nachbarn

    Zitat Zitat von Langspielplatte Beitrag anzeigen
    Ich finde, man kann dir zwar objektiv kein Fehlverhalten vorwerfen, aber insgesamt wirkst du hier (!) schon sehr unentspannt und auch unfreundlich. Vielleicht kommst du ja im persönlichen Kontakt ganz anders rüber, aber falls nicht, trägt das wohl nicht gerade zu einem herzlichen Verhältnis bei.
    Dieses Thema (also das, um das es in diesem Thread geht) belastet mich sehr und natürlich bin ich diesbezüglich auch nicht gerade entspannt. Ist wohl meistens so bei Sachen, die einen belasten.
    Und ich bin ein Mensch, der gerne intensiv diskutiert und dabei auch auf Details Wert legt. In dem von dir zitierten Post wollte ich erfragen, ob GuteMiene meine Posts gelesen hat, um zu wissen, ob sie dieses Urteil auf Basis dieser Infos gefällt hat oder ob sie die (noch) nicht gelesen hatte und somit von anderen Umständen ausging. Daran war nichts unfreundlich/vorwurfsvoll (oder was auch immer) gemeint, sondern ich habe mich einfach nur dafür interessiert, mit welchem Wissensstand sie dieses Urteil gefällt hat.

    Dass ich im persönlichen Kontakt unfreundlich rüberkomme, wurde mir bislang nicht so zurückgemeldet. Kann natürlich auch Ausnahmen geben, aber das ist wohl mehr als normal. (Ein paar Bymsen haben mich ja schonmal live getroffen, vielleicht können die da Licht ins Dunkel bringen.)

    Und ich lege auch keinen Wert (mehr) darauf, ein "herzliches" Verhältnis mit besagter Nachbarin zu pflegen. Ein freundliches und rücksichtsvolles Verhältnis reicht mir völlig aus. Ich will mit der keine Freundschaft aufbauen, ich will nur ein normales nachbarschaftliches Verhältnis, aber dem haben die sich ja von Anfang an entzogen.

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Bobbycars aus der Hölle - Probleme mit Nachbarn

    Ja. Aber sich in der Bude verschanzen, nicht mal schnell rausrufen dass man gerade nicht kann, diese seltsame Email, dann klingeln und rennen... Da wuerde ich mir als dein Nachbar an den Kopf fassen.

  4. Addict

    User Info Menu

    AW: Bobbycars aus der Hölle - Probleme mit Nachbarn

    Zitat Zitat von GuteMiene Beitrag anzeigen
    Ja. Man bricht sich keinen ab wenn man klingelt, hoeflich Guten Tag sagt und das Paket abgibt. Dieses Klingeln und weg signalisiert, dass man mit den Nachbarn nichts zu tun haben will. Und es ist auch ein wenig seltsam, so vom Sozialverhalten her.
    Man bricht sich auch keinen ab, wenn man sich im Treppenhaus grüßt. Trotzdem kriegt das diese Nachbarin nicht auf die Reihe, obwohl ich jedes Mal freundlich grüße.
    Vom Sozialverhalten her seltsam finde ich es auch, wenn man bei einem an sich fremden Menschen zehn Minuten wie bekloppt an die Tür hämmert, um sein Paket zu bekommen.

    Mir ging es nach ihrem Türterror nicht gut und ich hatte keine Lust darauf, mit ihr noch weiter zu interagieren. Aber auch abgesehen davon finde ich nichts seltsam daran, einem Nachbarn sein Paket vor die Tür zu stellen, kurz zu klingeln und weiter zu gehen. Haben Nachbarn bei mir auch schon so gemacht und ich hab daran nichts Verwerfliches finden können.

  5. Addict

    User Info Menu

    AW: Bobbycars aus der Hölle - Probleme mit Nachbarn

    Zitat Zitat von GuteMiene Beitrag anzeigen
    Ja. Aber sich in der Bude verschanzen, nicht mal schnell rausrufen dass man gerade nicht kann, diese seltsame Email, dann klingeln und rennen... Da wuerde ich mir als dein Nachbar an den Kopf fassen.
    Also das finde ICH jetzt unfreundlich.

    Ich habe mich nicht "in der Bude verschanzt", ich war beschäftigt und konnte/wollte nicht an die Tür gehen. Und dafür brauche ich mich vor niemandem zu rechtfertigen. Wenn das für dich undenkbar ist und du niemals so handeln würdest, ist das dein gutes Recht, aber deswegen musst du ja nicht andere Menschen, die es so handhaben, als socially awkward bezeichnen.

    Ich habe auch keine seltsame Email geschrieben, sondern ich habe ihr auf ihre Email geantwortet, da sie in dieser eine Frage stellte. Zudem habe ich mitgeteilt, dass ich es nicht begrüße, wenn man mich mittels langwierigem Klingeln und Klopfen derart bedrängt. Kennst du eine bessere Strategie, Leute wissen zu lassen, dass einen ein Verhalten stört, als ihnen dies ganz einfach zu sagen? Ich finde daran nichts seltsam, sondern ich finde es sinnvoll und gesund.

    Und schließlich habe ich auch nicht geklingelt und bin dann "weggerannt", sondern ich habe mich in einem ganz normalen Tempo fortbewegt. Ist nicht so, als wäre ich auf der Flucht gewesen.

    Ach, und an den Kopf gefasst habe ich mir schon viel früher, nämlich als die Nachbarin wie besessen an meine Tür hämmerte und als das keinen Erfolg brachte, direkt 5 min später eine Email hinterherschickte.

  6. Addict

    User Info Menu

    AW: Bobbycars aus der Hölle - Probleme mit Nachbarn

    Zitat Zitat von red_sparkle Beitrag anzeigen
    Aber deine Reaktion (Mail: Klopfen hat dich gestört) hat sie vermutlich geärgert. Und ganz ehrlich, für mich klingt es auch so nach: "Ätsch, ich war zu Hause! Aber ich geb dir dein Paket, wann ICH will und nicht, wann es dir passt!!"
    Also das ist jetzt aber wirklich eine maximal missgünstige Interpretation meiner Aussage/Bitte bzw. das Lesen eines Subtextes, der gar nicht existiert. Alles, was ich wollte, war, ihr mitzuteilen, dass ich so einen Klingelterror nicht möchte. Ganz egal von wem. Eine Freundin hatte früher z.B. die Eigenschaft, immer direkt sturmzuklingeln, ohne überhaupt abzuwarten. Ihr habe ich damals auch gesagt, dass mich das stört und ich das nicht möchte. Das hat nichts mit Machtspielchen zu tun.

    Es ist deine Nachbarschaft und du kannst mit den Nachbarn umgehen, wie du möchtest.
    Ich kenne es nur von hier: meine Nachbarn bringen meistens unser Paket und umgekehrt. Also sehr zuvorkommend.
    Und was habe ich getan? Ich habe ihr ihr Paket gebracht.

  7. Addict

    User Info Menu

    AW: Bobbycars aus der Hölle - Probleme mit Nachbarn

    Stell dir mal vor du sitzt auf dem Klo und kackst gerade, rufst du da ernsthaft der penetranten Nachbarin zu, dass du gerade nicht kannst?
    Es ist doch einfach völlig gestört zehn Minuten gegen eine Tür zu hämmern, das sagt doch eigentlich alles über einen Menschen aus...
    Ich kann dich total verstehen und hätte ihr nicht so freundlich geantwortet

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Bobbycars aus der Hölle - Probleme mit Nachbarn

    Ganz offensichtlich ist das Verhältnis zu deinen Nachbarn nicht das Beste. Ob das nur daran liegt, dass die alle doof sind, oder ob es auch an dir liegt ist halt die Frage.

  9. Inaktiver User

    AW: Bobbycars aus der Hölle - Probleme mit Nachbarn

    Zitat Zitat von prendrelesarmes Beitrag anzeigen
    Stell dir mal vor du sitzt auf dem Klo und kackst gerade, rufst du da ernsthaft der penetranten Nachbarin zu, dass du gerade nicht kannst?
    Es ist doch einfach völlig gestört zehn Minuten gegen eine Tür zu hämmern, das sagt doch eigentlich alles über einen Menschen aus...
    Ich kann dich total verstehen und hätte ihr nicht so freundlich geantwortet
    !!

  10. Addict

    User Info Menu

    AW: Bobbycars aus der Hölle - Probleme mit Nachbarn

    Zitat Zitat von GuteMiene Beitrag anzeigen
    Ganz offensichtlich ist das Verhältnis zu deinen Nachbarn nicht das Beste. Ob das nur daran liegt, dass die alle doof sind, oder ob es auch an dir liegt ist halt die Frage.
    Ach das ist jetzt aber mies.
    Die Nachbarin hätte doch auch wo anders so penetrant geklopft, und nicht extra nur bei ihr.

  11. Addict

    User Info Menu

    AW: Bobbycars aus der Hölle - Probleme mit Nachbarn

    Zitat Zitat von GuteMiene Beitrag anzeigen
    Ganz offensichtlich ist das Verhältnis zu deinen Nachbarn nicht das Beste. Ob das nur daran liegt, dass die alle doof sind, oder ob es auch an dir liegt ist halt die Frage.
    Und ich habe den Eindruck, dass du denkst, die Antwort auf diese Frage zu kennen?

    Ich fasse dir mal kurz das "Verhältnis", das ich zu diesen bestimmten Nachbarn habe, zusammen:

    -Zunächst hatten wir nie was miteinander zu tun, jegliche Interaktion beschränkte sich auf ein "Hallo", wenn man sich mal sah.

    -Dann hing im letzten Sommer irgendwann ein Zettel von denen im Treppenhaus, auf dem sie fragten, ob uns Nachbarn der Kinderlärm im Hof stört und dass man sie in dem Fall einfach ansprechen oder ihnen eine Nachricht in den Briefkasten werfen kann. Anlass hierfür war, dass irgendjemand (nicht ich) eines der Bobbycars in den Müll geworfen hatte.

    -Da dieser Aushang recht freundlich und kompromissbereit wirkte, ging ich dann ein paar Tage später mal zu ihnen raus, stellte mich freundlich vor (das erwiderten sie nicht) und nahm Bezug auf ihren Zettel und erklärte betont freundlich, dass die Bobbycargeräusche tatsächlich recht laut in meiner Wohnung zu hören sind. Ich vermittelte ihnen auch direkt, dass ich absolut kein Problem mit Kindergeräuschen im Allgemeinen habe und dass ich daran interessiert bin, eine Lösung zu finden, die die Bedürfnisse ALLER berücksichtigt. Ich schlug auch vor, sich mal (mit allen betreffenden Eltern) zusammenzusetzen und in Ruhe konstruktiv darüber zu reden.
    Hierauf kam so gut wie keine Reaktion, stattdessen grinsten sie abschätzig, sagten nix. Nur eine von ihnen äußerte ein wenig Verständnis und versprach, mit den anderen Eltern zu reden. Obwohl zwei der drei angetroffenen Personen völlig ignorant und unfreundlich reagierten, bedankte ich mich, wünschte einen schönen Tag etc.

    -Es änderte sich nichts, also schrieb ich einen freundlichen Brief, in dem ich mein Anliegen noch einmal allen betreffenden Eltern schilderte. Diesen Brief "entwickelte" ich ja hier mit euch im Thread und steckte ihn genauso in deren Briefkästen.

    -Die Antwort war dann ziemlich unfreundlich und sagte im Grunde, dass es ihnen egal ist, ob sich Nachbarn gestört fühlen, dass sie ja jedes Recht haben, soviel Kinderlärm produzieren zu lassen und dass Gerichte ja eh für sie entscheiden würden (die juristische Ebene brachten sie ins Spiel). Trotzdem waren sie ja so mega großzügig und entgegenkommend, zu versprechen, dass der Sonntag künftig bobbycarfreie Zone sein würde.

    -Dieses großartige Zugeständnis wurde nicht wirklich umgesetzt, ich habe dazu aber nichts mehr gesagt, sondern sie gewähren lassen.

    -Wenn ich die betreffenden Personen in den letzten Monaten mal im Hausflur traf, grüßten sie mich nicht, wohingegen ich weiterhin freundlich grüßte.

    -Gestern nahm ich dann das Paket der einen Nachbarin an und es passierte, was ich hier schrieb.

    Das ist alles, was es an "Verhältnis" zwischen denen und mir gibt. Mehr Kontakt oder Interaktion gab es nie. Nun kannst du mir ja sicher erklären, worin mein Fehlverhalten genau besteht.

    (Übrigens: All diese Familien wohnen im anderen Haus. Mit den Nachbarn, die in diesem Haus wohnen, habe ich ein gutes Verhältnis, ich habe mit denen schon öfter im Hausflur Smalltalk gehalten oder man hat sich bei Kleinigkeiten geholfen. Es ist also nicht so, als wäre ich generell unfähig, freundliche Verhältnisse zu Nachbarn zu pflegen.)

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Bobbycars aus der Hölle - Probleme mit Nachbarn

    Zitat Zitat von Tethys Beitrag anzeigen
    Und ich habe den Eindruck, dass du denkst, die Antwort auf diese Frage zu kennen?

    Ich fasse dir mal kurz das "Verhältnis", das ich zu diesen bestimmten Nachbarn habe, zusammen:

    -Zunächst hatten wir nie was miteinander zu tun, jegliche Interaktion beschränkte sich auf ein "Hallo", wenn man sich mal sah.

    -Dann hing im letzten Sommer irgendwann ein Zettel von denen im Treppenhaus, auf dem sie fragten, ob uns Nachbarn der Kinderlärm im Hof stört und dass man sie in dem Fall einfach ansprechen oder ihnen eine Nachricht in den Briefkasten werfen kann. Anlass hierfür war, dass irgendjemand (nicht ich) eines der Bobbycars in den Müll geworfen hatte.

    -Da dieser Aushang recht freundlich und kompromissbereit wirkte, ging ich dann ein paar Tage später mal zu ihnen raus, stellte mich freundlich vor (das erwiderten sie nicht) und nahm Bezug auf ihren Zettel und erklärte betont freundlich, dass die Bobbycargeräusche tatsächlich recht laut in meiner Wohnung zu hören sind. Ich vermittelte ihnen auch direkt, dass ich absolut kein Problem mit Kindergeräuschen im Allgemeinen habe und dass ich daran interessiert bin, eine Lösung zu finden, die die Bedürfnisse ALLER berücksichtigt. Ich schlug auch vor, sich mal (mit allen betreffenden Eltern) zusammenzusetzen und in Ruhe konstruktiv darüber zu reden.
    Hierauf kam so gut wie keine Reaktion, stattdessen grinsten sie abschätzig, sagten nix. Nur eine von ihnen äußerte ein wenig Verständnis und versprach, mit den anderen Eltern zu reden. Obwohl zwei der drei angetroffenen Personen völlig ignorant und unfreundlich reagierten, bedankte ich mich, wünschte einen schönen Tag etc.

    -Es änderte sich nichts, also schrieb ich einen freundlichen Brief, in dem ich mein Anliegen noch einmal allen betreffenden Eltern schilderte. Diesen Brief "entwickelte" ich ja hier mit euch im Thread und steckte ihn genauso in deren Briefkästen.

    -Die Antwort war dann ziemlich unfreundlich und sagte im Grunde, dass es ihnen egal ist, ob sich Nachbarn gestört fühlen, dass sie ja jedes Recht haben, soviel Kinderlärm produzieren zu lassen und dass Gerichte ja eh für sie entscheiden würden (die juristische Ebene brachten sie ins Spiel). Trotzdem waren sie ja so mega großzügig und entgegenkommend, zu versprechen, dass der Sonntag künftig bobbycarfreie Zone sein würde.

    -Dieses großartige Zugeständnis wurde nicht wirklich umgesetzt, ich habe dazu aber nichts mehr gesagt, sondern sie gewähren lassen.

    -Wenn ich die betreffenden Personen in den letzten Monaten mal im Hausflur traf, grüßten sie mich nicht, wohingegen ich weiterhin freundlich grüßte.

    -Gestern nahm ich dann das Paket der einen Nachbarin an und es passierte, was ich hier schrieb.

    Das ist alles, was es an "Verhältnis" zwischen denen und mir gibt. Mehr Kontakt oder Interaktion gab es nie. Nun kannst du mir ja sicher erklären, worin mein Fehlverhalten genau besteht.

    (Übrigens: All diese Familien wohnen im anderen Haus. Mit den Nachbarn, die in diesem Haus wohnen, habe ich ein gutes Verhältnis, ich habe mit denen schon öfter im Hausflur Smalltalk gehalten oder man hat sich bei Kleinigkeiten geholfen. Es ist also nicht so, als wäre ich generell unfähig, freundliche Verhältnisse zu Nachbarn zu pflegen.)
    Nein, ich meine nicht die Antwort zu kennen. Aber manchmal handelt man seltsam, und kann an sich arbeiten. Ist das wirklich so absurd?

  13. Addict

    User Info Menu

    AW: Bobbycars aus der Hölle - Probleme mit Nachbarn

    Zitat Zitat von GuteMiene Beitrag anzeigen
    Nein, ich meine nicht die Antwort zu kennen. Aber manchmal handelt man seltsam, und kann an sich arbeiten. Ist das wirklich so absurd?
    Aha. Naja, das ist jetzt wieder so eine vage Aussage, auf die ich normalerweise mit diversen Fragen reagieren würde, um genau verstehen zu können, was du meinst und um dir so korrekt antworten zu können. Aber das erscheint mir in deinem Fall unsinnig.
    Irgendwie kommen von dir die ganze Zeit nur so semisubtile Seitenhiebe und wenn ich versuche, darauf einzugehen und diesbezüglich Nachfragen anstelle (denn deine Einzeiler bieten oft nicht soviel Grundlage), kommt keine Reaktion, sondern der nächste Seitenhieb. Deswegen spare ich mir das jetzt. An einem wirklichen Gespräch bzw. einer Diskussion hast du offenbar kein Interesse. Irgendwas passt dir nicht an mir, aber so wirklich klar äußern kannst oder willst du dich auch nicht und das ist dann insgesamt ziemliche Energieverschwendung.

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Bobbycars aus der Hölle - Probleme mit Nachbarn

    πάντα ῥεῖ


    und jedem anfang wohnt ein zauber inne
    der uns beschützt und der uns hilft zu leben


    winter is coming

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Bobbycars aus der Hölle - Probleme mit Nachbarn

    Zitat Zitat von Sternenratte.1 Beitrag anzeigen

  16. Addict

    User Info Menu

    AW: Bobbycars aus der Hölle - Probleme mit Nachbarn

    Zitat Zitat von GuteMiene Beitrag anzeigen
    Ich finde dein Verhalten hier übrigens sehr unfreundlich und respektlos. Einerseits scheinst du mich als Gesprächspartner ja nicht ernstzunehmen, denn auf meine Fragen/Aussagen, die sich direkt an dich richten, kommen in den meisten Fällen keine wirklichen Antworten/Reaktionen - andererseits kommen von dir jedoch immer wieder Seitenhiebe und du maßt dir an, über mich zu urteilen und tust das zudem in recht herablassender Weise (siehe #203, #208, ...).
    Finde ich insgesamt nicht so bereichernd und kann ich echt gut drauf verzichten.

  17. Addict

    User Info Menu

    AW: Bobbycars aus der Hölle - Probleme mit Nachbarn

    Zitat Zitat von Tethys Beitrag anzeigen
    Also das ist jetzt aber wirklich eine maximal missgünstige Interpretation meiner Aussage/Bitte bzw. das Lesen eines Subtextes, der gar nicht existiert. Alles, was ich wollte, war, ihr mitzuteilen, dass ich so einen Klingelterror nicht möchte. Ganz egal von wem. Eine Freundin hatte früher z.B. die Eigenschaft, immer direkt sturmzuklingeln, ohne überhaupt abzuwarten. Ihr habe ich damals auch gesagt, dass mich das stört und ich das nicht möchte. Das hat nichts mit Machtspielchen zu tun.
    Aber wahrscheinlich ist es bei deiner Nachbarin anders angekommen, als du es dir gedacht hattest.

  18. Addict

    User Info Menu

    AW: Bobbycars aus der Hölle - Probleme mit Nachbarn

    Zitat Zitat von red_sparkle Beitrag anzeigen
    Aber wahrscheinlich ist es bei deiner Nachbarin anders angekommen, als du es dir gedacht hattest.
    Das kann natürlich sein. Aber selbst wenn es so wäre: Zuerst kam ihr Gehämmere, dann meine Aussage dazu. Ist also nicht so, als hätte ich sie mit meiner gegebenenfalls missverständlichen Aussage dazu angestachelt oder so.

  19. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Bobbycars aus der Hölle - Probleme mit Nachbarn

    Zitat Zitat von Tethys Beitrag anzeigen
    Ich finde dein Verhalten hier übrigens sehr unfreundlich und respektlos. Einerseits scheinst du mich als Gesprächspartner ja nicht ernstzunehmen, denn auf meine Fragen/Aussagen, die sich direkt an dich richten, kommen in den meisten Fällen keine wirklichen Antworten/Reaktionen - andererseits kommen von dir jedoch immer wieder Seitenhiebe und du maßt dir an, über mich zu urteilen und tust das zudem in recht herablassender Weise (siehe #203, #208, ...).
    Finde ich insgesamt nicht so bereichernd und kann ich echt gut drauf verzichten.
    Respektlos? Das war nicht meine Absicht. Aber du wehrst jede Kritik und jeden Einwand sofort ab. Du postest das hier im Forum, was erwartest du dir davon? Es wird hier nicht jeder dem zustimmen, was du schreibst. Damit muss man dann auch leben koennen.

  20. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Bobbycars aus der Hölle - Probleme mit Nachbarn

    Ich frag mich die ganze Zeit, wieso du das Paket überhaupt angenommen hast. Das hätte ich wohl nicht bei dem Verhältnis.

    Und dass das Sturmklingeln nervig war, steht ja wohl außer Frage. Wenn ich mir aber vorstelle, dass ich abends nach hause komme und sehe, dass ein Paket für mich angenommen wurde und dann zu der entsprechenden Nachbarin gehe, klingel und eigentlich weiß, dass da jemand ist, dann würde ich wohl auch ne Weile warten und nochmal klingeln. Weil...es kann ja sein, dass die Person tatsächlich gerade etwas macht, was in 4 Minuten aber schon vorbei ist und durch nochmaliges Klingeln signalisiere ich, dass ich noch da bin. Etwas nervig...ja, aber hmm...

    Du hättest auch einfach schreiben können, dass du das Klingeln auch beim ersten Mal schon gehört hast, aber dass es eben einfach Tätigkeiten gibt, bei denen man nicht an die Tür gehen kann.

    Ich finde in dem Moment, wo man das Paket annimmt, übernimmt man ja automatisch auch die Auslieferung an den Endkunden sozusagen. Und irgendwie verpflichtet man sich dann auch bei einem Klingeln zu reagieren in Situation, wo es eben wirklich möglich ist. (Da hätte ich das "stören" wohl auch gestört an der Stelle der Nachbarin.)

    Ich weiß nicht, ich hätte wohl geschrieben:

    Hey...xy, sorry! Ich konnte gerade die Tür nicht aufmachen! Hab dein Klingeln aber schon beim ersten Mal gehört..;-) So schlecht sind meine Ohren noch nicht. Kann dir das Paket auch gleich umbringen, wenn das ok ist. Ansonsten kannst du heute noch bis 21 Uhr vorbei und es abholen.


    Und wie gesagt...von wegen "Danke" fürs Annehmen. Ich mag das nicht, wenn Nachbarn was für mich annehmen, weil man dann genau diese Verantwortung übernimmt. Entweder steht das Paket dann tagelang rum und keiner kommt es holen oder man klingelt selber und niemand macht auf. Finde sowas total nervig.
    Und endlich unendlich.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •