Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 97
  1. Inaktiver User

    AW: wie habt ihr euch für einen kinderwagen entschieden?

    Uns war "Geländegängigkeit" wichtig, also vier feste Luftreifen und Stabilität insgesamt, da wir ländlich wohnen und viel mit Hund im Wald etc. unterwegs sind. Er musste nicht klein zusammenklappbar sein und auch nicht bus-/straßenbahntauglich. Da wir ohnehin mehrere Kinder geplant hatten, haben wir einen neuen Emmaljunga Mondial Duo gekauft und waren immer zufrieden.
    Unser erstes Kind wollte am Anfang ein paar Wochen gar nicht Kiwafahren, sondern lieber getragen werden, da hab ich mich kurzzeitig über die etwas mehr als 1000 Euronen für den Kiwa geärgert, aber ab Sitzalter haben wir ihn als Sportwagen doch intensiv genutzt, und jetzt beim dritten Kind ist er immer noch top in Schuss.

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: wie habt ihr euch für einen kinderwagen entschieden?

    unsere kriterien waren
    - dreirädrig
    - wendig
    - gut im kofferraum zu transportieren
    - sowohl mit babywanne als auch als sportwagen nutzbar
    und als schwabe natürlich günstig

    wir haben zuerst für die babywannenzeit einen quinny freestyle für 80 euro gehabt und waren sehr zufrieden. leider ist uns beim umbau zum sportwagen dann aufgefallen, dass die liegefläche nicht komplett flach zu stellen ging.
    also haben wir uns noch einen wagen für 60 euro gekauft, den easy walker. der ist spitze!

    ich würde nie im leben mehr als 200 euro ausgeben, weil es einfach so viele günstige gebrauchte gibt die tiptop aussehen.
    iss mit den füßen oder dem gesicht, dem besteck entkommst du nicht.

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: wie habt ihr euch für einen kinderwagen entschieden?

    - sollte in den Kofferraum passen
    - sollte einigermaßen geländegängig sein

    Letztlich haben wir einen gebrauchten von einer Freundin bekommen für etwa 100€. Der war top, und ich bin höllisch froh, dass wir nicht mehr ausgegeben haben, denn unsere Kinder wollten beide viel lieber getragen werden. Für die paar Male, wo ich den Kinderwagen vor der Buggyzeit genutzt habe, wären die nicht unüblichen 1.000€ pure Verschwendung gewesen.

    Für die Buggyzeit haben wir dann für den Transport im Auto noch einen günstigen kleinen Buggy gekauft mit flachstellbarer Rückenlehne, der hat 60€ im Angebot gekostet und hat im Kofferraum kaum Platz weggenommen und war auch in Bus und Bahn viel praktischer als die großen Kinderwagen.
    我不明白你的意思 . 别胡说了!

  4. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: wie habt ihr euch für einen kinderwagen entschieden?

    Bei uns wurde es vor 4,5 Jahren der Teutonia Be You.
    Grund: wir sind beide groß und er war angenehmer zu schieben als bspw. der Teutonia Cosmo. Dazu kam die größere Liegefläche, aber unser Riese war trotzdem schnell rausgewachsen
    Ich hätte ihn damals seehr! gern gebraucht gekauft, aber der BeYou war damals nagelneu und nicht gebraucht zu kriegen.
    Dank Kontakten zum Babyladen waren wir mit 'nur' 800 € statt 1.000€ dabei Aber ich möchte ihn auch beim Zweiten jetzt nicht missen.

    Die ganzen Trend-Wagen, die es jetzt gibt, gab es 'damals' ja noch gar nicht so. Da war Teutonia das Non-Plus-Ultra, und es gab ein paar Emmaljungas (für uns zu groß!) und Bugaboos.
    Jetzt ist das ja ganz anders. Ne Freundin hat für nen super Teutonia mit viel Zubehör jetzt ~300,-€ gebraucht bezahlt. Wir hätten vor 4 Jahren etwa 600€ zahlen müssen...
    2 + 2 =

  5. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: wie habt ihr euch für einen kinderwagen entschieden?

    wir haben auch den cosmo. ich hatte im Vorfeld nur den bugaboo für mich ausgeschlossen, ausserdem wollte ich einen wagen mit 4 rädern, der mich optisch auch ein bisschen anspricht. wendig, nicht zu schwer und leicht zusammenklappbar sollte er auch sein. wir sind bisher sehr zufrieden, auch wenn der kleine nicht gern in der babyschale liegt und wir ihn wohl erst mit sportsitz wirklich nutzen können.
    No cat anywhere ever gave anyone a straight answer.

  6. Member

    User Info Menu

    AW: wie habt ihr euch für einen kinderwagen entschieden?

    - Geländegängig und stabil
    - Großstadttauglich und wendig
    - einfach zusammenklappbar
    - verstellbare Griffhöhe
    - 4 Räder
    - waagerechte Liegefläche
    - auch als Buggy nutzbar
    -> Gesslein F6

    Bisher im Dauereinsatz in der Stadt, im Wald und beim Wandern. Wir würden den wieder kaufen.

  7. Senior Member

    User Info Menu

    AW: wie habt ihr euch für einen kinderwagen entschieden?

    Unsere Kriterien waren
    - große Wanne, damit das Baby lange flach liegen kann
    - Liegefläche/Wanne hoch genug, um das Baby bequem ablegen zu können (wir hatten nen alten Hartan Racer übernommen, da lag das Kind fast auf Kniehöhe, fand ich unangenehm...)
    - gute, weiche Federung, Luftreifen
    - kein Bugaboo, weil man die hier fast ausschließlich sieht
    - kein Kinderwagen, der absolut nach Sportkarre/Outdoormobil/Plastikbomber ausschaut

    es ist ein emmaljunga duo geworden. Hier in der Stadt gibt es die seltener, weil sie eben schon eher groß/sperrig sind. Ich bin gespannt, wie er sich schlägt. Händler haben uns immer zu möglichst klein und möglichst wendig geraten. Ich bin aber auch gar nicht bereit, mich mit Baby immer möglichst klein zu machen und nicht im Weg zu sein, und ich hab auch nicht vor, jeden Tag mit dem Wagen durch die Kaufhäuser zu schieben.

  8. Member

    User Info Menu

    AW: wie habt ihr euch für einen kinderwagen entschieden?

    Was verstehst du unter Plastikbomber?

  9. Member

    User Info Menu

    AW: wie habt ihr euch für einen kinderwagen entschieden?

    Ich hab übrigens schon zweimal einen komplett rosafarbenen Kinderwagen gesehen *grusel*.

  10. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: wie habt ihr euch für einen kinderwagen entschieden?

    Zitat Zitat von isilotta Beitrag anzeigen
    Ich hab übrigens schon zweimal einen komplett rosafarbenen Kinderwagen gesehen *grusel*.
    Unserer ist beerenfaben. Also auch eindeutig mädchen und knallig. Wir hatten zeitdruck und wollten einen gebrauchten. Jetzt find ich ihn aber toll ☺

    Bei den großen sperrigen Kinderwagen sollte man halt schauen, ob man den selbst heben kann. Eine freundin hat einen schicken retrowagen....er ist mit kind drin aber viel zu schwer für sie. Das ist dann auch blöd.

  11. Member

    User Info Menu

    AW: wie habt ihr euch für einen kinderwagen entschieden?

    Ich find beerenfarben aber ganz anders als rosa! Also ICH wollte zwar was neutrales, aber es spricht ja nichts gegen farbige Modelle. Rosa ist nur leider meine absolute Hassgarbe. Pink hingegen find ich ok.

  12. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: wie habt ihr euch für einen kinderwagen entschieden?

    Zitat Zitat von stöckchen Beitrag anzeigen
    Ich kenne niemanden, der seinen Kinderwagen als Statussymbol sieht. Auch die Leute, die einem Bugaboo z.B. haben nicht. Wenn, dann hat der denen halt optisch gefallen (ich finde den auch hübscher als den Cosmo, war aber halt nicht Hauptkriterium).
    Zitat Zitat von cyan Beitrag anzeigen
    Zu statussymbol:
    In allererster linie sollte unser wagen praktisch sein, aber nachdem ich den täglich nutze und ein ästhet bin, wollte ich ihn auch halbwegs hübsch finden. Gerade WEIL es ein alltagsgegenstand ist, den ich ständig vor augen habe. Mir ist sowas durchaus wichtig, ja.

    Wobei statussymbol bedeuten würde, dass ich damit wem anderen was zeigen will. Das dann doch nicht.
    Kann ich beides so unterschreiben.

    Uns war wichtig
    -kleines Packmaß
    -Kompatibel mit MaxiCosi (also mit Adapter)
    -stadttauglich (wendig, schmal)
    -nicht so "stoffig", klobig, bunt, verspielt

    Hatten uns eigentlich für den "Moon Nuova" entschieden. Aber dann hab ich einen Bugaboo Cameleon für 250€ gefunden. Der wurde nur als Zweiteagen benutzt und ist noch top in Schuss.

  13. Fresher

    User Info Menu

    AW: wie habt ihr euch für einen kinderwagen entschieden?

    Uns waren Luftreifen, gute Federung, Große Wanne und nicht zu niedrig wichtig. Ist dann ein gebrauchter emmaljunga geworden der nach 2 Kindern noch top in Schuss ist. Wir wohnen in der Stadt und sind häufiger mit öffentlichen unterwegs als mit dem Auto, ich hatte bisher noch keine Probleme. Zu Stoßzeiten ist es in Bus und Bahn generell ein
    Bisschen nervig mit Kinderwagen, da ändern ein paar Zentimeter meiner Meinung nach nicht soviel. Wenn die doofen Busfahrer den Einstieg nicht runterlassen bin ich froh über die hohen Reifen, so kann ich ein-und aussteigen ohne aufzusetzen😜.

  14. Urgestein

    User Info Menu

    AW: wie habt ihr euch für einen kinderwagen entschieden?

    ich finde, dass sich fie kinderwagenmode in den letzten hahren sehr verändert hat und recht schnellebig ist. wir mussten uns wegen der zwillinge damals ein zweites mal umschauen. für den einling hatte. wir einen teutonia mistral s. bei der zwillingswagensuche war mir wichtig, dass er schmal und leicht ist. das flachstellen der sitze blien dabei dann komplett auf der strecke. im nachhinein habe ich mich geärgert, dass wir wegen 100 euro unterschied den tfk und nicht den urban jungle genommen haben. letzterer wäre viel leichtgängiger gewesen. insofern würde ich mir bei der kinderwagensuche möglichst ein ein-oder zweijähriges kind organisieren und den wagen mit gewicht fAhren, weil sich so manchmal erdt die unterschiede bemerkbar machen.

  15. Senior Member

    User Info Menu

    AW: wie habt ihr euch für einen kinderwagen entschieden?

    Zitat Zitat von isilotta Beitrag anzeigen
    Was verstehst du unter Plastikbomber?
    So einen zum Beispiel. Ich mag es einfach nicht, wenn auch das Gestell/Griffe etc. viel mit Kunststoff ummantelt sind, dazu die Reifen Plastik oder Hartgummi. Wenn es generell nach klapprigem Plastikgefährt aussieht, bin ich einfach raus.

  16. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: wie habt ihr euch für einen kinderwagen entschieden?

    Nochmal zum Thema Buggy. Mein Kind konnte mit 1 Jahr halbwegs laufen und war auch überhaupt nicht mehr bereit sich längere Zeit in sowas aufzuhalten. Deshalb habe ich den Buggy einfach nur im Auto gehabt, falls wir mal in der Stadt was einkaufen mussten oder generell als Lastenesel. Was man 3 Jahre mit einem richtigen Kinderwagen machen soll, hab ich mich hier beim lesen schon öfter gefragt. Sitzen eure 2,5 - jährigen wirklich noch im Wagen und lassen sich schieben? Mein Kind wollte dann lieber Laufrad, Bobby Car etc. zum selbst fahren benutzen, von daher kann ich das alles überhaupt nicht nachvollziehen.

  17. Member

    User Info Menu

    AW: wie habt ihr euch für einen kinderwagen entschieden?

    Zitat Zitat von Pepparmint Beitrag anzeigen
    ...
    Ok, danke!

  18. Senior Member

    User Info Menu

    AW: wie habt ihr euch für einen kinderwagen entschieden?

    Mohrrübe, mein 2,5-jähriger würde sich problemlos eine Stunde und länger im Kinderwagen rumschieben lassen. Lange Strecken mit ihm zu laufen ist total mühsam, weil er natürlich nie zielstrebig dorthin will, wo ich hinwill. Im Wagen schieben lassen geht super und wäre für Stadtbummel oder Zoobesuch sicher die entspanntere Alternative. Wir nutzen den Wagen nur deshalb mittlerweile selten, weil ich ihn eigentlich gerne ans Laufen gewöhnen möchte.

  19. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: wie habt ihr euch für einen kinderwagen entschieden?

    Mein Sohn ist 3,5 und wenn ich ihn ließe, würde der keinen Meter gehen. Ich finde es gerade im ÖPNV gut, eine Sitzmöglichkeit für ihn zu haben.

  20. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: wie habt ihr euch für einen kinderwagen entschieden?

    meine tochter ist was das laufen angeht sehr unkompliziert.
    freunde von uns sind immer mit buggy unterwegs und ich kann es gut verstehen. ein unkontrolliert weglaufendes kind geht im stadtverkehr einfach nicht.

    If Plan A doesn't work the alphabet has 25 more letters.


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •