+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 61
  1. Newbie Avatar von Vici.Vicious
    Registriert seit
    03.08.2010
    Beiträge
    177

    Wochenbett und Schwiegermutter...

    Wie war das bei euch nach der Entbindung mit der Schwiegermutter?
    Mein ET ist in 2 Wochen und momentan schiebe ich richtig Panik vor meiner (manchmal sehr distanzlosen) Schwiegermutter. Auf der einen Seite weiss ich, dass sie ein recht darauf hat ihr Enkelkind zu sehen. ..Aber ich bekomme jetzt schon Bauchschmerzen bei dem Gedanken ihr das Baby z. B. auf den Arm geben zu müssen. Als sie Gestern gesagt hat, dass ich ja sicherlich froh bin, wenn ich die ersten Tage nur das Kind zum Stillen gereicht bekomme, wäre ich fast geplatzt. Durch die Blume und auch direkt wurde ihr jetzt schon mehrmals von meinem Mann und mir gesagt dass wir "Babyflitterwochen" machen wollen. Leider scheint das null anzukommen- sie ist ja - O-Ton, ein Familienmensch..

  2. Ureinwohnerin Avatar von chaosmädchen
    Registriert seit
    22.06.2003
    Beiträge
    22.331

    AW: Wochenbett und Schwiegermutter...

    Oh Gott.
    Wir haben von vorn herein gesagt,dass die erste Zeit und gehört und wir einladen,wenn es für uns passt. Wir haben auch klar gemacht, dass Überraschungsbesuch vor verschlossener Tür stehen wird.

    Als das Baby dann da war, hat sie das Kind erst nach 2 Monaten auf den Arm bekommen. Vorher hatte ich es bei Besuch von ihr wohlwissend im Tuch geparkt 😊
    Sie hatte das Baby bisher 2 mal auf dem Arm,weil ich sehr deutlich gemacht habe,dass ich von Babyherumreichen nix halte.

    Du wirst es nach der Geburt eh niemandem recht machen können - also hör auf deinen Bauch und mach es dir und dem Baby recht. Nur das zählt!

  3. Newbie Avatar von Vici.Vicious
    Registriert seit
    03.08.2010
    Beiträge
    177

    AW: Wochenbett und Schwiegermutter...

    Gut zu hören, dass ich scheinbar doch nicht total "psycho" und egoistisch bin, wenn ich das Baby nicht herumreichen möchte. Ich denke nämlich auch, dass es für ein Baby nicht gut ist herumgereicht zu werden. Trotzdem hat die Schwiegermutter es geschafft, dass ich mich schlecht fühle. Sie betont immer , dass sie ich ausgeschlossen fühlt, weil sie Söhne und keine Tochter hat.. Aber ich bin auch nicht gewillt ihr Ersatz zu sein. Das doofe ist glaube ich für sie, dass meine Mutter sich Urlaub nehmen wird um den Haushalt hier zu schmeißen .. Dass frisst die Schwiegermutter an, denke ich. Meine Mutter kommt jedoch auf " Abruf " von neben an und hält sich zurück... zudem hat die gleichen alternativen Ansichten.. Schwiegermutter würde 400 km anreise haben und ist eben menschlich und pädagogisch nicht meine Welt..

  4. Addict Avatar von Graf_Zahl
    Registriert seit
    17.09.2015
    Beiträge
    2.405

    AW: Wochenbett und Schwiegermutter...

    Zitat Zitat von Vici.Vicious Beitrag anzeigen
    Auf der einen Seite weiss ich, dass sie ein recht darauf hat ihr Enkelkind zu sehen.
    Nö, es ist vielleicht Konvention, aber kein "Recht". Das würde ich mir nochmal vor Augen halten (auch wenn du ja gar nicht vorhast, sie niemals nie auf das Kind treffen zu lassen).
    Wenn du die Bande zu mir kappen willst,
    werde ich nicht gewalttätig.


    Plastikknoblauchzöpfe FTW

  5. Ureinwohnerin Avatar von chaosmädchen
    Registriert seit
    22.06.2003
    Beiträge
    22.331

    AW: Wochenbett und Schwiegermutter...

    Zitat Zitat von Graf_Zahl Beitrag anzeigen
    Nö, es ist vielleicht Konvention, aber kein "Recht". Das würde ich mir nochmal vor Augen halten (auch wenn du ja gar nicht vorhast, sie niemals nie auf das Kind treffen zu lassen).
    .

  6. V.I.P. Avatar von GuteMiene
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    15.519

    AW: Wochenbett und Schwiegermutter...

    Wenn du jetzt schon so ein schlechtes Gefuehl dabei hast wuerde ich mit deinen Mann sprechen und versuchen, einen diplomatischen Weg zu finden den Besuch abzusagen.

    Meine Mutter war bei uns als unser Sohn kam, aber sie ist das Gegenteil von uebergriffig und war eine tolle Unterstuetzung. Sie hatt null reingeredet, hat gekocht etc und uns so sehr geholfen. Mit dem Baby hat sie mich vollkommen in Ruhe gelassen und das wollte ich auch so. So wie deine Schwiegermutter sich liest, wird es wohl aber eher anders laufen und den Stress wuerde ich mir nicht geben wollen sondern die ersten Tage mit Baby geniessen.

  7. Urgestein Avatar von selma_
    Registriert seit
    29.09.2011
    Beiträge
    9.526

    AW: Wochenbett und Schwiegermutter...

    Zitat Zitat von chaosmädchen Beitrag anzeigen
    Als das Baby dann da war, hat sie das Kind erst nach 2 Monaten auf den Arm bekommen. Vorher hatte ich es bei Besuch von ihr wohlwissend im Tuch geparkt 😊
    Sie hatte das Baby bisher 2 mal auf dem Arm,weil ich sehr deutlich gemacht habe,dass ich von Babyherumreichen nix halte.
    das is aber irgendwie auch n bisschen sehr krass, oder?
    ich meine, das ist ihr enkelkind. ist das nicht ein nachvollziehbarer wunsch, das eigene enkelkind im arm zu halten?
    there is a crack in everything
    that's how the light gets in

  8. V.I.P. Avatar von GuteMiene
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    15.519

    AW: Wochenbett und Schwiegermutter...

    Zitat Zitat von selma_ Beitrag anzeigen
    das is aber irgendwie auch n bisschen sehr krass, oder?
    ich meine, das ist ihr enkelkind. ist das nicht ein nachvollziehbarer wunsch, das eigene enkelkind im arm zu halten?
    Ja, empfinde ich aehnlich. So lange es kein "Rumreichen" ist, das gab es bei uns auch nicht. Aber mal auf den Arm legen? Als V zur Welt kam hat mein Mann ihn zu meiner Mutter gebracht die im Warteraum gesessen war, und hat ein Foto gemacht von den beiden und meine Mutter sah so unfassbar gluecklich aus. Sie hat sich auch spaeter dafuer bedankt und gesagt dass es einer der schoensten Momente in ihren Leben war. Onas und Opas lieben ihre Enkelkinder schon sehr, und das Kind nicht mal vereinzelt auf den Arm geben ist schon harsch.

  9. Urgestein Avatar von selma_
    Registriert seit
    29.09.2011
    Beiträge
    9.526

    AW: Wochenbett und Schwiegermutter...

    ja es geht doch um ein mehr oder weniger kurzes "im arm halten", nicht um ein "ich nehm das kind jetzt mal nen halben nachmittag mit". was soll denn da passieren?
    ich kann mir als kinderlose gut vorstellen, wie sehr man ein paar tage für sich braucht, und sogar auch, wie ungern man das baby einer person gibt, die man eventuell persönlich und körperlich unangenehm findet.
    meine mutter würde das verhalten - mmn zurecht - sehr verletzen und ich würd es auch nicht übers herz bringen, meine schwiegermutter das baby nicht wenigstens kurz nehmen zu lassen, egal was ich sonst für differenzen mit ihr hab. dafür müsste es schon zum völligen bruch kommen.
    es richtiges herumreichen inkl. großonkel /tanten und cousins würd ich übrigens auch ablehnen, käme aber wohl auch nicht vor.
    there is a crack in everything
    that's how the light gets in

  10. Member Avatar von *Flora*
    Registriert seit
    10.12.2004
    Beiträge
    1.809

    AW: Wochenbett und Schwiegermutter...

    Zitat Zitat von Graf_Zahl Beitrag anzeigen
    Nö, es ist vielleicht Konvention, aber kein "Recht". Das würde ich mir nochmal vor Augen halten (auch wenn du ja gar nicht vorhast, sie niemals nie auf das Kind treffen zu lassen).
    Das stimmt so glaube ich nicht.

    Ich bin keine Juristin, habe aber gelesen, dass nach § 1685 BG Großeltern ein Umgangsrecht haben, wenn es dem Kindswohl dient.

    Das dies nicht unbedingt leicht umzusetzen ist und natürlich auch nicht bedeutet, dass die Großmutter das Kind kurz nach der Geburt sehen darf, ist klar.

    Trotzdem fände ich es von meinem Gefühl her sehr hart, die Schwiegermutter zumindest erstmal auszuschließen und ihr das Kind nicht einmal zum Halten zu geben.
    Geändert von *Flora* (07.03.2016 um 18:52 Uhr)

  11. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.006

    AW: Wochenbett und Schwiegermutter...

    Ich bin ja auch nicht gerade ein Freund meiner Schwiegermutter, ganz im Gegenteil. Aber selbst ich habe ihr das Baby am Tag nach der Geburt mal 2 Minuten in den Arm gegeben. Also jetzt mal im ernst: stell dir mal vor du hast einen Sohn und der wird Vater. Würdest du es da echt 2 Monate aushalten dein eigenens Enkelkind mal halten zu dürfen. Ich denke das ist ziemlich hart. Und es ist auch nicht nachvollziehbar, du musst es ihr ja nicht geben wenn du nicht dabei bist und auch nicht lange. Aber wenigstens mal kurz, sollte schon drin sein. Es ist eben schon auch Teil ihrer Familie...

  12. Addict Avatar von Graf_Zahl
    Registriert seit
    17.09.2015
    Beiträge
    2.405

    AW: Wochenbett und Schwiegermutter...

    Zitat Zitat von *Flora* Beitrag anzeigen
    Das stimmt so glaube ich nicht.

    Ich bin keine Juristin, habe aber gelesen, dass nach § 1685 BG Großeltern ein Umgangsrecht haben, wenn es dem Kindswohl dient.
    Ja, aber dann müsste die Großmutter ja nachweisen, dass sie dem Kindswohl dient. Das tritt eigentlich nur in Kraft, wenn Großeltern und Enkel bereits eine intensive Beziehung hatten, die von den Eltern jetzt unterbunden wird.
    Umgangsrecht der Großeltern mit ihren Enkeln nach § 1685 BGB - Sozietät Poppe / Pinneberg
    Wenn du die Bande zu mir kappen willst,
    werde ich nicht gewalttätig.


    Plastikknoblauchzöpfe FTW

  13. Member Avatar von *Flora*
    Registriert seit
    10.12.2004
    Beiträge
    1.809

    AW: Wochenbett und Schwiegermutter...

    Deshalb hatte ich meine Aussage ja bereits dadurch ergänzt, dass es sich nicht unbedingt leicht durchsetzen lässt. Deine Aussage klang aber so, als hätten Großeltern überhaupt kein Recht auf Umgang mit dem Kind.

  14. Newbie Avatar von Vici.Vicious
    Registriert seit
    03.08.2010
    Beiträge
    177

    AW: Wochenbett und Schwiegermutter...

    Also ich habe auch nicht vor ihr den Umgang zu verbieten oder irgendetwas in der Art. Auf keinen Fall sogar. Ansonsten hätte ich wohl auch nicht mit dem Thema so innerlich zu kämpfen. Dieser Druck den sie Gestern bei dem Besuch ausgelöst hat, eben durch ihre Aussagen wie " ich war so froh das Kind nur zum Stillen zu haben - fertig gewickelt und ausgefahren..", kommt nur immer mehr auf..
    Ich stelle mir die erste Zeit eben auch nicht gerade leicht vor.. wochenfluss, evtl. babyblues und stillprobleme, hebamme jeden Tag da.. Und dann noch den neuen Menschen kennenlernen und alles zu geben was den Start in die Welt leichter macht.. Die Vorstellung noch Schwiegermutter zu Besuch zu haben macht mir eben angst.. sicherlich bin ich noch sensibler als jetzt schon. Und da reichte schon gestern eben ihr Spruch und das Generve z.b. das Geburtszimmer sehen zu wollen. Das ist eben alles sehr intim.. Und sie so fremd..

  15. V.I.P. Avatar von GuteMiene
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    15.519

    AW: Wochenbett und Schwiegermutter...

    Zitat Zitat von Vici.Vicious Beitrag anzeigen
    Also ich habe auch nicht vor ihr den Umgang zu verbieten oder irgendetwas in der Art. Auf keinen Fall sogar. Ansonsten hätte ich wohl auch nicht mit dem Thema so innerlich zu kämpfen. Dieser Druck den sie Gestern bei dem Besuch ausgelöst hat, eben durch ihre Aussagen wie " ich war so froh das Kind nur zum Stillen zu haben - fertig gewickelt und ausgefahren..", kommt nur immer mehr auf..
    Ich stelle mir die erste Zeit eben auch nicht gerade leicht vor.. wochenfluss, evtl. babyblues und stillprobleme, hebamme jeden Tag da.. Und dann noch den neuen Menschen kennenlernen und alles zu geben was den Start in die Welt leichter macht.. Die Vorstellung noch Schwiegermutter zu Besuch zu haben macht mir eben angst.. sicherlich bin ich noch sensibler als jetzt schon. Und da reichte schon gestern eben ihr Spruch und das Generve z.b. das Geburtszimmer sehen zu wollen. Das ist eben alles sehr intim.. Und sie so fremd..
    Unter diesen Voraussetzungen wuerde ich versuchen, genau das zu kommunizieren, ihr anbieten kurz zu kommen bzw. vielleicht anbieten ihr ein Hotelzimmer zu buchen, so dass ihr ein wenig Privatsphaere habt, aber sie das Kind trotzdem sehen kann oder so.


    Ich bin keine Juristin, habe aber gelesen, dass nach § 1685 BG Großeltern ein Umgangsrecht haben, wenn es dem Kindswohl dient.

    Das dies nicht unbedingt leicht umzusetzen ist und natürlich auch nicht bedeutet, dass die Großmutter das Kind kurz nach der Geburt sehen darf, ist klar.

    Trotzdem fände ich es von meinem Gefühl her sehr hart, die Schwiegermutter zumindest erstmal auszuschließen und ihr das Kind nicht einmal zum Halten zu geben.
    Ja.
    Man muss sich durchaus ueberlegen, ob man Unstimmigkeiten in der Familie auf dem Ruecken eines Neugeborenen austragen muss. Wenn man ernsthafte Bedenken um die Sicherheit des Kindes hat- total nachvollziehbar. Wenn die Alte aber einfach nur nervt, und man sich nicht mag, berechtigt das einen als Eltern doch moralisch nicht, die Beziehung Enkel- Grosseltern zu unterbinden? Und selbst wenn man nicht der Ansicht ist, dass die Oma ein Recht auf das Enkelkind hat- das Kind hat doch aber das Recht, eine Beziehung zu den Grosseltern aufzubauen auf lange Sicht?


    Wie gesagt, wenn es begruendete Bedenken gibt die die Sicherheit des Kindes betreffen, ist die Sache anders. Waere meine Schwiegermutter noch am Leben wuerde ich die niemals auch nur 5 Minuten mit meinem Kind alleine lassen. Die hat ihre Kinder aber auch krass angeschrien und regelrecht verkloppt. Trotzdem haette ich ihr den Kleinen aber wohl mal auf den Arm gelegt in unserem Beisein.
    The true north

    Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung,
    mit der ich euch gegenüberstehe.

    You're not going to hotbox my office, no way!

  16. Member Avatar von *Flora*
    Registriert seit
    10.12.2004
    Beiträge
    1.809

    AW: Wochenbett und Schwiegermutter...

    Hm, das kann ich gut verstehen. Ich würde ja vorschlagen, noch einmal mit ihr zu reden bzw. ihr die Gründe zu erklären, warum ihr zunächst eure Ruhe braucht. Aber du meintest ja, dass ihr ihr das bereits gesagt habt, richtig?

  17. Newbie Avatar von Vici.Vicious
    Registriert seit
    03.08.2010
    Beiträge
    177

    AW: Wochenbett und Schwiegermutter...

    Deutlich gesagt hat mein Mann es seinen Eltern. Er hat ihr auch gesagt, dass wir uns melden wenn es passt bzw. Das Kind da ist. Aber sie reagierte sehr traurig wohl und auch trotzig. Bei mir dann war sie ignorant (hab es ihr durch die Blume mehrmals deutlich gemacht z.b. in dem ich gesagt habe, dass ich noch gar nicht weiß was da auf uns zu kommt.).
    Ja das wäre auch der Plan gewesen. Die Schwiegereltern im Hotel evtl über Ostern dann und dann vllt zum Baby gucken für ein/ zwei Stündchen an zwei Tagen. ..evtl. noch kaffeetrinken mit meinen Mann. Aber das reicht ihr ja nicht. Sie hat in ihrem Kopf, dass sie das Kind betüdeln kommen kann und durch die Gegend fährt.. Sie hat ja extra dafür ihre Überstunden zum abfeiern eingeplant.. Nur eben ohne einmal vorher zu fragen was wir wünschen... Ich sehe schon, dass ich die nächste ihrer ungeliebten Schwiegertöchter werde. Zumindest wenn wir uns treu bleiben. .

  18. V.I.P. Avatar von GuteMiene
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    15.519

    AW: Wochenbett und Schwiegermutter...

    Wohnt deine Mutter nah bei euch? Vielleicht kann die Schwimu ja bei ihr schlafen, dann habt ihr ein klein wenig Ruhe?

  19. Urgestein Avatar von Efeu
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.471

    AW: Wochenbett und Schwiegermutter...

    Ich kann dir nur raten, dass du auf dich und dein Bauchgefühl hören solltest, und nein, du musst nicht nachgeben weil sie traurig ist! Denn am Ende wirst DU traurig sein, dass die Anfangszeit so ein Stress war und ihr euch nicht mehr abgegrenzt habt. Da würde ich auch ganz klar deinen Mann einspannen, denn du hast mit Baby und Hormonen genug zu tun. Und ich sage aus eigener Erfahrung, 2 Stunden am Tag sind schon echt viel, wir haben Besuch erst nach 2 Wochen zugelassen und den konsequent nach spätestens einer Stunde rausgeschmissen. Es geht um euch, nicht um sie!
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  20. Urgestein Avatar von Efeu
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.471

    AW: Wochenbett und Schwiegermutter...

    Zitat Zitat von GuteMiene Beitrag anzeigen
    Wohnt deine Mutter nah bei euch? Vielleicht kann die Schwimu ja bei ihr schlafen, dann habt ihr ein klein wenig Ruhe?
    Ich krieg schon beim Lesen Beklemmungen. Ich könnte das echt nicht ertragen. Dann sind sie ja noch näher als im Hotel und dann darf die eine Oma zu dem Baby und die andere nicht? Das schafft doch nur zusätzlichen Ärger.
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •