Antworten
Seite 88 von 89 ErsteErste ... 387886878889 LetzteLetzte
Ergebnis 1.741 bis 1.760 von 1776
  1. Member

    User Info Menu

    AW: Kita-Eingewöhnung

    Kami, ich arbeite als Tagesmutter und mein erster Vorschlag wäre die Eingewöhnung über fünf Tage zu machen. Zwei Tage pro Woche reichen nicht aus, um dein Kind wirklich an die Tagesmutter zu gewöhnen! Ee muss ja auch verstehen, dass das kein Playdate mit Oma ist, sondern er regelmäßig dorthin geht und auch alleine dort bleibt. Habt ihr sonst die Möglichkeit die Eingewöhnungsperson zu ändern? Könnte z.B. der Opa.mit ihm gehen? Und sich dann von Anfang an zurückhalten?

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kita-Eingewöhnung

    Zitat Zitat von Littlefeather Beitrag anzeigen
    Kami, ich arbeite als Tagesmutter und mein erster Vorschlag wäre die Eingewöhnung über fünf Tage zu machen. Zwei Tage pro Woche reichen nicht aus, um dein Kind wirklich an die Tagesmutter zu gewöhnen!
    Das sagt unsere Kita auch: Wöhrend der Eingewöhnung sollte das Kind möglichst jeden Tag da sein. Danach ist es dann kein Problem, wenn es seltener kommt.
    Ich meine, ich glaube wirklich, die Liebe ist die beste Sache von der Welt, ausgenommen Hustenbonbons. Aber ich muss auch sagen, zum soundsovielten Mal, das Leben ist nicht gerecht. Es ist bloß gerechter als der Tod, das ist alles.

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kita-Eingewöhnung

    Die Tagesmutter arbeitet nur 4 Tage in der Woche, Mittwochs nicht. Bisher lief es wohl bei ihr immer recht unproblematisch, wenn Kinder auch nur Teilzeit zur Eingewöhnung kamen. Aber ich kann sie mal fragen, ob wir theoretisch auch noch donnerstags kommen könnten. Ich denke, dass ich dann zukünftig an zwei Tagen die Eingewöhnung übernehmen werde, freitags muss ich allerdings arbeiten.
    Meine Schwiegermutter ist allerdings sehr geknickt, weil sie das als ihr Scheitern sieht. Allerdings ist sie da einfach zu sehr eingebunden. Gestern erzählte sie, dass sie den Kindern vorgelesen hat und dabei 3 Kinder auf dem Schoß hatte. Da frage ich mich allerdings auch, warum die Tagesmutter da nicht eingreift. Mir ggü hat die TaMu nämlich gestern was von liebevoller Ignoranz der Begleitperson in der Eingewöhnung erzählt.
    ~Bücher sind Schokolade für die Seele~

  4. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kita-Eingewöhnung

    Nagut, dann ist es auch irgendwie nicht verwunderlich, dass es nicht klappt. Da wundert sich das Kind ja total, warum die Oma auf einmal nicht mehr dabei ist und schön was vorliest... Kann Dein Mann nicht evtl. an den Tagen übernehmen, wo Du arbeiten musst? Oder könntest Du zu einer anderen Zeit zur Tagesmutter gehen mit dem Kind, wo Du frei hast an dem Tag (falls Du nicht ganztägig arbeiten musst natürlich nur)?

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kita-Eingewöhnung

    Ab morgen bin ich dann dran mit der Eingewöhnung und von sehr gespannt. Er sagt mir deutlich, dass er nicht möchte, dass ich gehe. Oh Mann, dass das so schwierig sein muss.
    ~Bücher sind Schokolade für die Seele~

  6. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kita-Eingewöhnung

    Puh, habt ihr mal positive Geschichten zur Eingewöhnung, wenn das Baby (dann 12 Monate) sehr an Mama klebt.?
    Mein Partner wird die Eingewöhnung machen, allerdings bleibt sie auch eher weniger bisher alleine beim Papa, weil sie halt an mir klebt.
    Ist halt auch ein Corona Baby irgendwie, ich bin immer da, kaum weg, und mittlerweile kann ich auch nicht weg ohne Gebrüll (und sei es nur alleine duschen).
    Geändert von Anitak (09.05.2021 um 19:32 Uhr)

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kita-Eingewöhnung

    mein kind hat nichts ohne mich gemacht, kam mit 11 monaten in die kita und war keine 3 wochen später das am schnellsten eingewöhnte kind der kitageschichte.wie es dazu gekommen ist, kann ich dir leider auch nicht verraten.

  8. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kita-Eingewöhnung

    Danke dir!
    Bin echt mal gespannt. Aber auch froh, dass ich die Eingewöhnung nicht machen werde.

  9. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kita-Eingewöhnung

    Zitat Zitat von Anitak Beitrag anzeigen
    Puh, habt ihr mal positive Geschichten zur Eingewöhnung, wenn das Baby (dann 12 Monate) sehr an Mama klebt.?
    Mein Partner wird die Eingewöhnung machen, allerdings bleibt sie auch eher weniger bisher alleine beim Papa, weil sie halt an mir klebt.
    Ist halt auch ein Corona Baby irgendwie, ich bin immer da, kaum weg, und mittlerweile kann ich auch nicht weg ohne Gebrüll (und sei es nur alleine duschen).
    Hier dasselbe in grün.

    Ich bin echt gespannt wie das wird. Kita/Tagesmutter kommt bei uns wegen Umzug erst Ende des Sommers, aber an der nächsten Woche muss Papa den ganzen Tag aufpassen und danach Oma und Opa. Und Letzteres geht momentan noch gar nicht, da weint sie irgendwann panisch und steigert sich rein bis Papa oder Mama da sind. Bei uns ist es auch wie bei dir, dass sie auch nach einer Stunde oder so mit Papa (wenn ich in der gleichen Wohnung bin) weinend zu mir will. Und das obwohl er das ganze Jahr über auch im Homeoffice zuhause war und sie viel Papazeit hat.

    Ich hab echt sehr viel Respekt und auch ein bißchen Angst vor den nächsten Betreuungsschritten.

    Über positive Geschichten würde ich mich sehr freuen!

  10. Member

    User Info Menu

    AW: Kita-Eingewöhnung

    Bei uns war es so, dass unsere Tochter zB bei Besuchen bei den Großeltern sehr auf uns fixiert war, oft hat sie auf dem Arm der Großeltern sofort angefangen zu weinen oder mindestens signalisiert, dass sie lieber zu Mama und Papa will.
    Kitaeingewöhnung war dann aber problemlos und aktuell ist sie einmal in der Woche alleine bei oma und opa, das klappt auch hervorragend. Nur wir Eltern dürfen nicht in Sichtweite sein.

    Ich wünsche euch sehr, dass die Eingewöhnungen oder Umgewöhnungen gut laufen!

  11. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kita-Eingewöhnung

    Danke dir!

    Wir müssen hier in der Krippe zur Eingewöhnung die ersten Tage morgens einen negativen Schnelltest mitbringen. Finde ich ja grundsätzlich eine gute Idee, aber im Kindergarten nebenan gibt es keine Tests für Kinder, die Erzieher sind nicht alle geimpft und so im Kontext finde ich das nur einen Tropfen auf dne heißen Stein.

  12. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kita-Eingewöhnung

    Ich hab leider keine Zeit, alles durchzulesen... hat hier auch jemand den Fall, dass nach der Kita-Schließung das Kind (4,5 Jahre) absolut nicht mehr hin will? Ich bin komplett am Ende, weil ich mit dem Kita-Kind und dem 5 Monats-Baby dauernd zu Hause war und der große seit sechs Wochen jeden Tag ausraster hat, schreit, schlägt... ich hab gar keine Kraft mehr gelassen zu reagieren und breche jeden Abend heulend zusammen. gestern war er kurz in der Kita. Vorgestern (unser erster Tag nach der „Schließung“) habe ich ihn gleich wieder mitgenommen, weil er so sehr geweint und gefleht hat. Er mag nicht mal mit seinen Freunden mehr dort spielen. Noch dazu fühle ich mich in der Kita auch absolut nicht mehr wohl. Ich weiss absolut nicht mehr, was ich tun soll ich kann ihn - falls ich ihn überhaupt dazu bringe hinzugehen - dort nicht einfach heulend zurücklassen. Dazu fehlt mir die Kraft :-(

    Während der notbetreuung waren fast alle Kinder dort, außer eben die, die Eltern in elternzeit haben.


    Bitte nicht zitieren
    Geändert von anuschka (28.05.2021 um 09:08 Uhr)
    .
    i wonder if it's possible to have a love affair that lasts forever.

  13. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Kita-Eingewöhnung

    Oh puh!
    Warum fühlst du dich denn in / mit der Kita nicht wohl? Kann es sein, dass er das spürt?

    Mein Sohn (drei Jahre) hat quasi eine kleine Eingewöhnung gebraucht, er hat zu Beginn auch geweint, sich an mich geklammert, wollte die anderen Kinder nicht mal anschauen. Ich durfte dann zum Glück mit in den Raum (mit Maske an der offenen Tür zum Garten) und es wurde jeden Tag ein kleines bisschen besser. Ich hab ihn die diese und letzte Woche dann auch nur drei Tage gebracht und er hatte in langes Wochenende zu Hause.
    don't let the salt get in your wound.
    don't let the ghost get in your heart.


  14. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kita-Eingewöhnung

    Danke für deine Antwort so hatte ich es auch gedacht: wie bei der ersten Eingewöhnung, nur als light Version ;-)
    Gestern ging er nur, weil mein Mann dort dann nebenher im Garten was gearbeitet hat (sind eine Elterninitiative).
    Ich bin gerade nicht mehr so zufrieden, weil die ganzen sechs Wochen wieder nichts persönliches vom bezugserzieher kam. Nur mal ein paar kurze Videos für alle Kinder. Seit dem Wechsel zu den großen Kindern (= neuer bezugserzieher), war die Kita ja andauernd auf und zu und auf und zu. Da konnte man ja auch nie so was richtiges aufbauen. Und mein Sohn braucht aber sehr solche Konstanten Personen, auch wenn er es nie offensichtlich nutzt (also er saß nie auf dem Schoß von Erziehern oder wollte hochgenommen werden oder so).

    Vor der Schließung wollte er gar nie heim gehen, weil er so gerne mit seinen Freunden gespielt hat :-(

    Jetzt ist schon wieder die ganze Zeit so, dass er sagt, er geht nicht hin. Und er spielt wieder total verrückt und wird laut. :-( gestern - als er paar Stunden dort war - war der erste Tag seit sechs Wochen an dem wir nicht gestritten haben, er nicht geschrieben hat oder ausgerastet ist.

    Bitte nicht zitieren
    Geändert von anuschka (28.05.2021 um 09:08 Uhr)
    .
    i wonder if it's possible to have a love affair that lasts forever.

  15. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Kita-Eingewöhnung

    Ich hatte meinen Sohn nach dem Lockdown auch erst ein paar Tage nur halbtags gebracht. Das waren dann wirklich nur ein paar Stunden. Und dann langsam wieder gesteigert.
    I will dance
    when I walk away

  16. Member

    User Info Menu

    AW: Kita-Eingewöhnung

    anuschka, was sagen den die Erziehr*innen bzw. der Bezugserzieher dazu? Gäbe es die Möglichkeit eine Eingewöhnung-light zu machen? Also dass du zB noch eine Weile mit dabei bleibst in den ersten Tagen oder dass der Bezugserzieher sich besonders viel Zeit für ihn nimmt.

  17. Member

    User Info Menu

    AW: Kita-Eingewöhnung

    Du klingst echt fertig und ich würde auf jeden Fall versuchen, ihn dort wieder einzugewöhnen. Offenbar seid ihr ja beide zuhause nicht ausgeglichen, was ich total verstehen kann.

    Dass sich der Bezugserzieher nicht gemeldet hat ist doof, aber ich würde mich daran jetzt nicht aufreiben.

    Wie die anderen schreiben, würde ich versuchen, ihn erstmal ein paar Stunden dort zu lassen und wenn er sehr weint, dort zu bleiben (kannst du dich vielleicht in den Garten setzen?). Es ist bestimmt schwer für ihn, sich wieder einzufinden, aber so wie du die Lage schilderst (auch dass er vorher gern dort war), lohnt es sich doch bestimmt.

  18. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kita-Eingewöhnung

    Neue Eingewöhnung machen? Erstmal nur eine stunde da lassen, ihm sagen, du musst kurz was erledigen und holst ihn dann direkt ab? Hat er da Freunde, mit denen ihr euch nachmittags treffen könntet, die ihn vielleicht wieder mit ins Boot holen können?

  19. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kita-Eingewöhnung

    Danke für eure vielen Tipps!
    Das mit nachmittags öfter treffen, muss ich wirklich mal anvisieren. wir hatten in den sechs Wochen nur zweimal den gleichen Freund getroffen.

    Mein Mann bringt ihn gerade immer hin, das scheint wohl einfacher zu klappen bzw. macht der sich auch nicht so den Kopf. Ich sag jedes mal, er soll den bezugserzieher fragen, ob wir das mit der „Eingewöhnung“ machen könnten. Macht er aber nie
    das schwierige ist vor allem auch, uns morgens erstmal auf den Weg zu machen. Weil er da schon das alles nicht will. Am Anfang der Schließung wollte er noch unbedingt hin und hat sich Szenarien überlegt, was passieren muss, dass er auch in die notbetreuung kann.
    .
    i wonder if it's possible to have a love affair that lasts forever.

  20. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kita-Eingewöhnung

    Vielleicht würde er aber doch hin wollen, wenn er wüsste, dass es nur für ne Stunde ist, oder dass du auch da bleibst. Und krass, in 6 Wochen nur 2 mal den einen Freund getroffen. Das ist für ein Kind ja eine lange Zeit, wahrscheinlich hat er einfach auch den Bezug zu seinen Freunden verloren.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •