Antworten
Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 160 von 184
  1. Urgestein

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Ich hab irgendwie redebedarf, geht es anderen auch so? Gruppe? Oder wem darf ich mal bei Gelegenheit ne pm schicken? Geht jetzt nicht um dringend sofort, sondern eher so generell.
    neu.gierig.toll.kühn

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Falls du möchtest, ich bin da. (Ich hatte eine ma im April)

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Du kannst mir auch schreiben.
    Für mehr Wohlfühlatmosphäre!

  4. Urgestein

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Danke, ich schreib euch morgen mal in Ruhe ne Nachricht.
    neu.gierig.toll.kühn

  5. Urgestein

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Mir kannst du auch schreiben.
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  6. Addict

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Mir auch, mich beschäftigt es auch noch oft. Gruppe wäre auch ok.

  7. Stranger

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Mir auch wenn du magst

  8. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Mir ebenso, wenn du noch mehr Worte möchtedr
    och... nö.

  9. Urgestein

    User Info Menu

    neu.gierig.toll.kühn

  10. Member

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Ich hol das Thema mal wieder hoch. Ich war gestern mit Blutungen im Krankenhaus, das Herz des Babys schlug nicht mehr und es hat sich ca. seit dem letzten FA-Termin vor 2 Wochen nicht mehr entwickelt. Ich wäre normalerweise in der 11. Woche gerade. Obwohl ich so ein blödes Gefühl hatte kann ich’s immer noch nicht richtig glauben.

    Ich muss mich nun auch entscheiden, ob ich eine Ausschabung, dieses Medikament zum Auslösen der Fehlgeburt oder einfach warten möchte.

    An diejenigen, die auch eine MA hatten: für was habt ihr euch entschieden, warum und wie war es?

    Mein erstes Gefühl war, dass ich es einfach hinter mich bringen möchte, aber beim Gedanken das aktuell alleine im KH durchstehen zu müssen, wird mir ganz anders. Es war gestern schon schlimm genug.

  11. Member

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Bei mir hat es sich einmal in der 5./6. Woche und das zweite mal etwas später so in der 6./7. rum nicht mehr weiterentwickelt. Hatte dann jeweils darauf gewartet, dass meine Blutung beginnt bzw. zusätzlich ein Medikament bekommen, welches diese noch verstärkt. Anschließend wurde nochmal ein Kontrolltermin gemacht, um nachzusehen, ob alles in Ordnung ist oder ob noch etwas entfernt werden muss. War beide Male nicht nötig, da war ich auch froh drum. Für mich wars irgendwie leichter, dass es auf natürlichem Weg ablief.

  12. Member

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Achso, es war auch nicht schmerzhafter als sonst, die Blutung war nur ein wenig doller mein ich.

  13. Addict

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Beim ersten Mal ging es bei mir „natürlich“ ab, das hat mich irgendwie traumatisiert. Ich hatte zuvor schon starke Schmerzen und als dann die Blutungen einsetzten, wusste ich, dass es vorbei ist. Da ich aber davor nicht beim Arzt war, hat mich das kalt erwischt, Dh ich konnte nicht darauf warten, dass es abgeht.

    Beim 2. mal wurde beim Ultraschall festgestellt, dass kein Herzschlag mehr da ist. Meine Hebamme kam vorbei und wir haben lange geredet. Das hat mir unglaublich geholfen. Zunächst habe ich mich für abwarten entschieden, konnte es dann aber nicht mehr, es mir psychisch zunehmend schlechter ging und bin in die Klinik. Das war (Für mich) die richtige Entscheidung.
    Mit der Hebamme habe ich eine Liste mit jeweils pro und contra Krankenhaus/ abwarten gemacht. Vielleicht hilft dir das ja.
    Wie geht es dir? Alles liebe! Das ist eine scheißsituation!

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Das tut mir sehr leid.

    Ich habe abgewartet, ich brauchte eh etwas Zeit zur Verarbeitung und sonst hätte ich mir zusätzlich noch Gedanken gemacht, ob ich bei der nächsten Schwangerschaft durch die Ausschabung Probleme habe (ist natürlich unwahrscheinlich, aber mir hätte das noch mehr Angst gemacht und es hat irgendwie gut getan dass mein Körper das alles alleine hinbekommen hat, eine Fehlgeburt ist ein „gesunder“ Vorgang und heißt nicht, dass irgendwas bei der Frau nicht stimmt, das fand ich etwas tröstlich).
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  15. Urgestein

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    curiosity, das tut mir leid. ich war genauso weit, als bei mir eine ma festgestellt wurde. mir war von anfang an klar, dass ich es auf natürlichem weg abgehen lassen möchte. ca 1 woche nach der blutung gings dann nachts los. für mich war das sehr gut, ich hatte das gefühl, dass ichs so gut verarbeiten kann. die vorstellung , dass ich in einen op komme war für mich einfach nicht stimmig. aber das is vollkommen individuell...

  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Curiosity, das tut mir sehr leid.
    Ich hatte das auch einmal in der 11. Woche. Da der Status des Embryos 8. Woche war, hat der Arzt mich ins KKH geschickt. Ich muss sagen, dass ich dann froh war es hinter mir zu haben. Allein zu gehen hätte mir jetzt nicht soviel ausgemacht, ich bin bei sowas oft lieber allein.
    Ich hatte mal in der 5./6. Woche einen natürlichen Abgang, das fand ich schon heftiger und schmerzhafter als eine normale Blutung.

  17. Urgestein

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    curiosity, das tut mir sehr leid

    Ich hätte es damals gern auf natürlichem Weg beendet sozusagen und abgewartet, bis es von selber abgeht. Ich hatte schon starke Blutungen, die aber scheinbar nichts "gebracht" haben.
    Ich hab mich mit meinem FA auf Diskussionen eingelassen (das war sehr schwierig in dem Moment), und er hat mir dringend zu einer Ausschabung geraten. Das habe ich gemacht, ambulant immerhin. Es war nicht schön. Ne Hebamme hatte ich nicht, bei der OP war ich natürlich auch alleine, und naja.

  18. Urgestein

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Ich war auch beide Male ambulant. Man muss dann nur jmd. haben, der einen fährt.
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  19. Urgestein

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Es tut mir sehr leid für dich, dass du so was erleben musst. Wenn du redebedqf hast darfst du dich gerne melden.

    Ich war ähnlich weit wie du, Ende der 10. Woche, aber seit der 8. Woche nicht mehr weiter entwickelt.

    Ich war im Urlaub in Frankreich als ich im Krankenhaus war und keine Herztöne mehr zu sehen waren. Der Arzt dort meinte aber schon, dass es nicht mehr Usus ist, gleich aus zu schaben oder Tabletten zu geben. Also habe ich gewartet und hatte während der heimReise Blutungen und den Abgang. In Deutschland war ich dann nur noch zur Kontrolle beim fa, der stellte fest, dass eigentlich alles gewebe schon nicht mehr "angewachsen" ist an der Gebärmutter und von selbst abgehen kann.
    Ich war sehr froh, nicht ins Krankenhaus zur ausschabung zu müssen, fand den "natürlichen" Prozess des abgangs sehr stimmig für uns. Jedoch empfindet das jede*r/jedes Paar anderes und ich glaube alles ist ok.
    Ich will dir noch mit auf den weg geben, dass Hebammen trauerbegleitung und auch Begleitung während eines Abgangs machen, dies fand ich sehr hilfreich, also dass mein Partner und ich das nochmal aufarbeiten konnten. Es wird von der Krankenkasse bezahlt.
    Geändert von Maritty (06.04.2020 um 12:53 Uhr)

  20. Junior Member

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Zitat Zitat von Efeu Beitrag anzeigen
    Curiosity, das tut mir sehr leid.
    Ich hatte das auch einmal in der 11. Woche. Da der Status des Embryos 8. Woche war, hat der Arzt mich ins KKH geschickt. Ich muss sagen, dass ich dann froh war es hinter mir zu haben. Allein zu gehen hätte mir jetzt nicht soviel ausgemacht, ich bin bei sowas oft lieber allein.
    Ich hatte mal in der 5./6. Woche einen natürlichen Abgang, das fand ich schon heftiger und schmerzhafter als eine normale Blutung.
    Mir tut es auch sehr leid, curiosity! Bei mir war es ähnlich wie bei Efeu und beim 1. Mal für mich auch die richtige Entscheidung, ins KH zu gehen (auch ambulant). Ich hätte nicht warten wollen/können, aber das ist ja sehr individuell. Alles Gute!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •