Antworten
Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 180 von 184
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Oh ja, das mit der Hebamme ist ein guter Hinweis. Ich hatte glücklicherweise schon eine und fand das sehr hilfreich.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  2. Member

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Vielen Dank für eure ganzen Nachrichten. So blöd das klingt, es tut gut, dass man nicht allein damit ist.
    Es geht mir nun den Umständen entsprechend „gut“, ich habe mit meinem Frauenarzt gesprochen und werde am Mittwoch zur Ausschabung in die Klinik gehen.

    Eine Hebamme habe ich mir, eben weil ich so ängstlich war, noch nicht gesucht und werd ich jetzt auch nicht mehr tun. Zumal man eh nur telefonischen Kontakt haben kann. Die Hebammensituation ist hier eh furchtbar, jetzt 10 anzuschreiben aus dem Grund täte mir vermutlich noch mehr weh.

  3. Urgestein

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Zitat Zitat von curiosity Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für eure ganzen Nachrichten. So blöd das klingt, es tut gut, dass man nicht allein damit ist.
    Es geht mir nun den Umständen entsprechend „gut“, ich habe mit meinem Frauenarzt gesprochen und werde am Mittwoch zur Ausschabung in die Klinik gehen.

    Eine Hebamme habe ich mir, eben weil ich so ängstlich war, noch nicht gesucht und werd ich jetzt auch nicht mehr tun. Zumal man eh nur telefonischen Kontakt haben kann. Die Hebammensituation ist hier eh furchtbar, jetzt 10 anzuschreiben aus dem Grund täte mir vermutlich noch mehr weh.
    Also gell, ich hätte auch keine vorher. Ich hab bei ner Hebammeseite geschaut nach einer, die explizit Trauerbegleitung anbietet und hab die angerufen, die hat sich gleich am nächsten Tag Zeit genommen. Und klar, grad geht viel über Video, aber in dringenden Fällen auch persönlich und wenn du das gefphl hast, das könnte dir/euch helfen würde ich wirklich mal schauen.
    neu.gierig.toll.kühn

  4. Regular Client

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Curiosity, das tut mir sehr leid.

  5. Member

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Curiosity, mir tut es auch sehr leid!
    Es ist gut, dass du jetzt eine Entscheidung für dich hast. Mein Arzt hat mir eine sehr klare Empfehlung für eine Ausschabung gegeben (ich war 9. Woche). Da er da so überzeugt von war, habe ich mir auch keine Gedanken zu den Alternativen gemacht.
    Die Ausschabung an sich war bei mir zum Glück harmlos und ich war körperlich danach sofort wieder fit. Ich habe mich trotzdem für ein paar Tage krank schreiben lassen, weil ich direkt danach nicht hätte arbeiten können.
    Ich war übrigens auch größtenteils alleine dort, mein Mann hat mich nur gebracht und abgeholt.

    Alles Gute dir!

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Zitat Zitat von Maritty Beitrag anzeigen
    Also gell, ich hätte auch keine vorher. Ich hab bei ner Hebammeseite geschaut nach einer, die explizit Trauerbegleitung anbietet und hab die angerufen, die hat sich gleich am nächsten Tag Zeit genommen. Und klar, grad geht viel über Video, aber in dringenden Fällen auch persönlich und wenn du das gefphl hast, das könnte dir/euch helfen würde ich wirklich mal schauen.
    Ich glaube auch, dass sich viele Hebammen da Zeit nehmen. Ist ja auch was anderes und viel flexibler möglich als zb eine Wochenbettbetreuung anzunehmen.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  7. Regular Client

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Das tut mir leid!
    ich hatte mich auch für eine Ausschabung entschieden da es in der 10. Woche auf dem Stand der 6/7 war und demnach länger nicht alleine abging. Die Ärztin hat das befürwortet, denn auch nach einem Abgang kann etwas verbleiben und eine OP folgen.

    psychisch tat mir dieser Schlussstrich besser, auch wenn ich mich alleine und blöd gefühlt habe. Eine Freundin brachte mich hin, mein Mann holte mich nachmittags ab.
    ich war 1 Woche krank geschrieben, allerdings ging es mir körperlich bereits am nächsten Tag gut.
    Und seelisch wurde es auch schnell besser.

  8. Member

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Danke auch euch!

    Es ist irgendwie ganz komisch, nachdem ich quasi 10 Stunden durchgeheult hab, kam von jetzt auf gleich nix mehr. Gestern war ich in der Klinik, die haben noch mal geschallt, ich war zum OP Gespräch und bei der Anästhesie. Alles total gefasst. Irgendwie ging das grad alles so schnell, es ist so verwirrend. Ich hab auf einmal so ein „befreiendes“ Gefühl, weil ich die ganze Zeit auch kaum/keine Symptome und so ein schlechtes Gefühl hatte, dass sich ja bestätigt hat. Gedanklich bin ich schon wieder dabei mir Sorgen zu machen, ob es bald wieder klappt, (weil es zu der Schwangerschaft 1,5 Jahre und eine OP gebraucht hat) dabei hab ich noch einen toten Embryo in mir.

  9. Urgestein

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Ich hatte beim zweiten Mal auch so einen Krimi mit wenigen Symptomen und wochenlangem Zittern, weil die Entwicklung nicht zeitgerecht war. Da war ich auch erleichtert, als endlich Klarheit da war.
    Alles Gute für die OP!
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  10. Member

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Es ist so verrückt. Ich war heute 11 Stunden (nüchtern!) im KH und hab auf meine OP gewartet, die dann auf den nächsten Tag verschoben wurde, weil aufgrund von Corona die Kapazitäten extrem eingeschränkt sind. Also wieder ab nach Hause.
    Heut Nacht hab ich plötzlich unerträgliche Schmerzen bekommen, so schlimm, dass mein Mann den Krankenwagen gerufen hat. In der Klinik wieder angekommen hatte ich richtig Sturzblutungen, und es ist nun von alleine abgegangen, im Ultraschall war gerade nichts mehr zu sehen.

    Ich hoffe das ist jetzt nicht zu eklig, und so blöd das auch klingt, aber meine größte Sorge war irgendwie, dass der Embryo ins Klo fällt es war so surreal da auf der Krankenhaustoilette alles mit den Händen aufzufangen.

  11. Urgestein

    User Info Menu

    AW: missed abortion


    Wie geht es dir jetzt? Immerhin musst du nicht nochmal den ganzen Tag nüchtern wartend in der Klinik verbringen...
    Ich wünsche dir sehr, dass du bald wieder fit bist und es dann schnell wieder klappt

  12. Urgestein

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Zitat Zitat von curiosity Beitrag anzeigen
    Es ist so verrückt. Ich war heute 11 Stunden (nüchtern!) im KH und hab auf meine OP gewartet, die dann auf den nächsten Tag verschoben wurde, weil aufgrund von Corona die Kapazitäten extrem eingeschränkt sind. Also wieder ab nach Hause.
    Heut Nacht hab ich plötzlich unerträgliche Schmerzen bekommen, so schlimm, dass mein Mann den Krankenwagen gerufen hat. In der Klinik wieder angekommen hatte ich richtig Sturzblutungen, und es ist nun von alleine abgegangen, im Ultraschall war gerade nichts mehr zu sehen.

    Ich hoffe das ist jetzt nicht zu eklig, und so blöd das auch klingt, aber meine größte Sorge war irgendwie, dass der Embryo ins Klo fällt es war so surreal da auf der Krankenhaustoilette alles mit den Händen aufzufangen.
    Oh je, das hört sich echt heftig an, ich hoffe dir geht es einigermassen und den Umständen entsprechend ok...
    Also ich weiss, dass ich mich wiederhole, aber ich kann dir nur die Trauerbegleitung von Hebammen ans Herz legen, gerade nach so einer potentiell traumatischen Erfahrung noch von heute Nacht.

    Falls dir irgendwie andere Erfahrungsberichte (meiner war ähnlich, aber doch auch anders) helfen, kann ich dir das gerne per PM schicken. (also gerne auch später, wenn das gerade zu früh ist..)

    Ich wünsche dir viel Kraft für die nächsten Tage/Wochen.
    neu.gierig.toll.kühn

  13. Urgestein

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Curiosity, puh, das hört sich ja heftig an. Dann hast du es jetzt hinter dir, aber anders als geplant. Ich hoffe, du kannst dich jetzt ausruhen und alles in Ruhe verarbeiten.

    Ich war damals bei einer Gesprächsgruppe betroffener Frauen. Das ist momentan natürlich schwierig. Aber vielleicht nach einiger Zeit. Wir hatten zum Teil noch jahrelang Kontakt, bis unsere folgenden Kinder dann schon geboren waren.

  14. Member

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Danke euch. Ehrlich gesagt geht es mir sehr gut. Also den Umständen entsprechend natürlich, aber ich fühl mich wirklich gut, auf einer gewissen Art und Weise erleichtert, das mein Körper es selbst geregelt hat. Ich hatte auch heute Nacht einen super Arzt und eine tolle Krankenschwester die mir die Hand hielt, und im Nachhinein betrachtet ging alles sehr schnell. Ich glaube es hat jetzt einiges ausgemacht, den Abgang bewusst wahrgenommen zu haben. Vielleicht war Corona nun doch zu was gut und es sollte so sein.
    In einer Woche geh ich zur Kontrolle zu meinem Frauenarzt, aber wenn alles gut geht, wird auch keine Ausschabung mehr nötig sein.

  15. Urgestein

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    oh curiosity, das klingt krass und man liest auch wirklich raus, dass es für dich erleichternd war. bei mir wars ähnlich (also ohne kh), ich hab dann den ganzen nächsten tag nur geschlafen und dann gings mir irgendwie auch echt wieder recht gut. und ich hatte auch die ganze zeit während der schwangerschaft ein sehr komisches gefühl. oh und ich war auch sehr stolz auf meinen körper.

    ich hab auch ganz schnell übers wieder schwanger werden nachgedacht! die ma war vor nem jahr und mein minibaby schläfz grad in meinem arm

  16. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Puh, das klingt heftig, aber schön dass du damit jetzt, den Umständen entsprechend, gut umgehen kannst.

    Ich finde es auch ganz normal schnell wieder ans schwanger werden zu denken. Meine Tochter kam auch ein Jahr nach meiner Fehlgeburt zur Welt.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  17. Urgestein

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Interessant, ich hab nämlich den Entbindungstermin auch um ein paar Tage verschoben ein Jahr nach der ma.

    (Also und dass soll aber nicht heißen, dass für jede relativ direkt wieder schwanger werden das richtige ist!)
    neu.gierig.toll.kühn

  18. Member

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Puh, das klingt heftig, aber schön dass du damit jetzt, den Umständen entsprechend, gut umgehen kannst.

    Ich finde es auch ganz normal schnell wieder ans schwanger werden zu denken. Meine Tochter kam auch ein Jahr nach meiner Fehlgeburt zur Welt.
    Bei mir auch.

  19. Addict

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    Der errechnete Termin meines Sohnes war auch 2 Tage vor meines aborts ein Jahr später. Meine Hebamme meinte, das komme sehr oft vor

  20. Regular Client

    User Info Menu

    AW: missed abortion

    curiosity, das hört sich heftig an. Und du sehr stark. Wahnsinn, dass der Körper das geregelt hat und du es trotz anderer Entscheidung positiv siehst!

    Mein Sohn kam auch 10 Monate nach der MA auf die Welt.
    bislang hab ich jeden 1. April an die Ausschabung (2016) gedacht Und war dort etwas traurig. Dieses Jahr fiel es mir nur durch den Thread auf. Es verheilt und verblasst wirklich, während der Rest weitergeht. Mir half die Schwangerschaft sehr, aber die Meinungen dazu (und wann wieder) sind sehr unterschiedlich.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •