Antworten
Seite 13 von 18 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 260 von 354
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Camping mit Kindern

    Es gibt auch Luftmatratze, die ein mini Packmass haben.
    Ich hab mir eine mal für`s Kanu-Fahren gekauft, weil ich mit den Isomatten nicht mehr klar gekommen bin.
    Man muss öfters wieder nachpumpen, wenn man länger ein einem Platz ist, aber ich nehme die jetzt auch noch, obwohl wir im Auto mehr Platz hätten.


    Ich wollte mich noch für den Tipp mit dem Campingpaltz am Pilsensee bedanken.
    Wir waren am Wochenende dort und es war wirklich toll
    The past is bad, the future is worse, why not take the present ??
    +
    -

  2. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Camping mit Kindern

    Wir beschäftigen uns gerade damit, unseren aktuellen Bulli zu verkaufen, da er nicht kleinkindtauglich ist und wir auch Schiss haben, bald kaum noch Kohle dafür zu bekommen. BJ 1998 mit Hochdach und 4 Schlafplätzen, aber eben 2 oben im Hochdach ohne Kindersicherung. Zu viert unten liegen ist bei max. 120 cm Breite zu hart (vor allem hätte ich Schiss, dass die Kinder sich gegenseitig verletzen; sie sind aktuell 2,5 Jahre und 4 Monate alt), zumal man dafür den Tisch abbauen und alles als Schlafplatz umgestalten müsste. Also sitzen oder schlafen. Außerdem ist er als Familie bei Dauerregen eher semigeil, da man nur sehr beengt sitzen kann und das Vorzelt ist jetzt auch nicht total trocken, so dass es keine wirkliche Alternative ist (wir hatten echt schon Dauerregen in mehreren Urlauben, NL und DK, aber da waren wir entweder noch kinderlos bzw. war nur ein Baby dabei).

    Mein Masterplan aktuell ist, unseren alten Kombi weiterzufahren und vorerst Wohnwagen zu mieten, um später dann auf die Variante Multivan (mit Standheizung und bestenfalls Stromzufuhr) + Wohnwagen umzusteigen. Die Idee ist, mobiler zu sein als mit WoMo und trotzdem mal kleinere Städtetrips machen zu können (und dann im Bulli übernachten zu können). An den Stellplätzen gibt es ja oft Duschmöglichkeiten und kochen müsste ich dann auch nicht zwingend selber. Die Liegefläche ist ja größer als in unserem Bulli, da müsste es kuschlig zu viert gehen. Und wenn die Kinder zu groß sind, dann vermutlich für solche Zwecke eher Jugendherberge/Hostel o. ä.

    Unser Herz hängt schon ziemlich am Bulli, aber momentan ist es irgendwie nicht mehr das Richtige für uns, um komfortabel/stressfrei zu urlauben.

    Hat irgendwer anders schon umgesattelt und kann mir sagen, ob es eine Schnapsidee ist? Oder ob sich der Multivan doch nicht so sehr zum Übernachten eignet? Oder ein Wohnwagen jetzt doch nicht soviel mehr Toberaum bietet als der Bulli? (Wobei es da ja starke Größenunterschiede gibt).

    Und habt Ihr Empfehlungen für Campingplätze im Raum Wismar, am besten vielleicht mit der Möglichkeit, dort einen Wohnwagen (oder eine Hütte o. ä.) zu mieten?

  3. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Camping mit Kindern

    Wir sind nicht direkt umgesattelt, sondern haben quasi nur erweitert. Zu zweit waren wir immer im Multivan unterwegs zum Campen, zum zweiten Kind haben wir dann einen Wohnwagen dazu gekauft. Ja, der Wohnwagen bietet schon deutlich mehr, sowohl Möglichkeiten bei Schlechtwetter, aber auch allein ein Klo an Bord zu haben, wenn das Kind gerad trocken wird. Und jeder kann mit einem Kind im Bett schlafen und dazwischen kann man eine Tür zumachen. 🙏🏻 Auch praktisch, wenn ein Kind Mittagsschlaf macht und das andere bei Schlechtwetter auch drinnen spielen will.

    Im Multivan haben wir halt eine 1,40x2m Liegefläche, den nutzen wir ohne Wohnwagen zum Campen aber tatsächlich nur, wenn entweder nur wir Eltern zu zweit los sind oder einer von uns mit dem Großkind ein Wochenende wegfährt oder so.

    Ich finde einen Wohnwagen nachwievor nicht so cool, aber naja, es ist tatsächlich sehr sehr praktisch, also vor allem die Kombi mit einem Bus.
    Geändert von Moehrchen (07.11.2019 um 21:54 Uhr)

  4. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Camping mit Kindern

    Ich habe mich auch immer gegen einen Wohnwagen gesträubt .
    Was habt Ihr denn für einen Wohnwagen mit Schiebetür?

    Bekannte haben eines ultramodernen Adria-Wohnwagen, klein, schick, aber ehrlicherweise auch nicht wirklich größer als der Bulli innen. Mit 3 Schlafplätzen.

    Unser Bulli hat sogar hinten eine Nasszelle mit WC und Waschbecken. Und die Küche ist hinter der Sitzecke. Das ist schon ziemlich cool. Im Alltag mit langem Radstand ziemlich unhandlich.

    Wo kann man denn außer beim ADAC Wohnwagen mieten? Ich finde nur so private Anbieter...

  5. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Camping mit Kindern

    wir haben einen wohnwagen mit "kinderzimmer", was eigentlich nur darin besteht, dass im heck des wohnwagens ein doppelstockbett eingebaut ist, das man mit einer schiebetür vom rest abtrennen kann. fürs elternbett auf der gegenüberliegenden seite gibt es einen vorhang, mit dem man sich etwas privatsphäre verschaffen könnte, aber den haben wir noch nie benutzt.
    außerdem haben wir zusätzlich zum elternbett und dem doppelstockbett eine sitzgruppe, an der man zum essen und spielen sitzen kann, ohne dass man vorher die betten umbauen und schlafsachen verräumen muss, das würde mich auch bei gutem wetter nerven. da man die sitzgruppe auch zum doppelbett umbauen kann ist es also eigentlich ein 6-personen-wohnwagen, den wir mit 4 personen nutzen.
    schlechtwetter im wohnwagen war für die kinder bisher nie ein problem, die lieben es auch mal den ein oder anderen tag im wohnwagen mit büchern, hörspielen, filmen, malen oder brettspielen zu vergammeln. uns eltern fällt da eher die decke auf den kopf und/oder wir ärgern uns über den steigenden dreckpegel, den das schlechtwetter im wohnwagen unweigerlich verursacht.
    wenn die kinder älter (oder aus dem haus ) sind könnte ich mir durchaus vorstellen, auf ein kleines wohnmobil umzusteigen (und die kinder dann bei längeren urlauben in ein zelt daneben zu verbannen :P) im moment möchte ich aber auf den wohnwagen nicht verzichten.
    Geändert von no.choice (08.11.2019 um 16:33 Uhr)
    ....poor, obscure, plain and little

  6. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Camping mit Kindern

    wohnwagen mieten ist übrigens sauteuer, wir haben das vor dem wohnwagenkauf mal durchgerechnet und sind zu der erkenntnis gekommen, dass es weitaus billiger ist, einen wohnwagen zu kaufen, das ganze zu testen und einfach wieder zu verkaufen, wenn wir feststellen sollten, dass die sache mit dem wohnwagen doch nichts für uns ist.
    ....poor, obscure, plain and little

  7. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Camping mit Kindern

    Zitat Zitat von Kaddykolumna Beitrag anzeigen
    Ich habe mich auch immer gegen einen Wohnwagen gesträubt .
    Was habt Ihr denn für einen Wohnwagen mit Schiebetür?.
    Wir haben einen älteren Fendt Platin, von 2005, die haben noch so richtig schöne Holz-Schiebetüren und nicht so dünne Falt-Abtrennungen, wie sie heut oft haben.
    Ansonsten ist er schon eher groß, gut 7m mit Deichsel, aber hinter dem Bus merkt man ihn trotzdem kaum, das fährt sich echt gut. Was ich wichtig finde, gerade wenn man eher Typ „Rumreiser“ ist, ist ein Mover, so dass man den Wohnwagen mit Fernbedienung abgekoppelt frei rangieren kann. So ist es für uns kein Aufwand alle 1-2 Tage den Campingplatz zu wechseln, weil Ein-& Ausparken eine Sache von 2 Minuten ist und es auch locker einer allein machen kann, wenn der andere gerad die Kinder bespaßt / auf dem Arm hat / sonstwas. Das war für uns wichtigestes Kriterium, weil wir eben keine „Dauersteher“ sind.

    Ansonsten haben wir vorn ein großes Familienbett über die gesamte Breite, also 2,30x2m, am Fußende durch die Holztür abgegrenzt. Im anderen Teil dann WC, Küche und die Sitzecke, die als 1,40x2m Bett umbaubar ist. Momentan ist die Aufteilung für uns ideal, weil kein Kind ausm Bett fallen kann und auch die Große nich weit davon entfernt ist zuverlässig in einem eigenen Bett zu schlafen
    Wenn das später mal anders ist, möchten wir umsatteln auf eine Aufteilung wie no.choice sie hat, weil das die zusätzliche Sitzecke als Spielraum bietet, aber naja, das wird wohl erst in 4-5 Jahren aktuell hier.

  8. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Camping mit Kindern

    Ach so, und wegen Wohnwagen mieten schließe ich mich no.choice an. Ich würde einfach entspannt über den Winter einen passenden Wohnwagen suchen, wir haben letztlich im Februar gekauft und haben ihn für einen echt guten Preis bekommen. Hätte er uns nicht gefallen, hätten wir ihn einfach nach der ersten Reise wieder verkauft, da macht man null Verlust. Mein Schwager & Familie ist gerade an dem selben Punkt, die reden seit 1 Jahr jetzt davon, dass sie mal ein Wohnmobil mieten wollen für nächstes Jahr...dann wurde aus Wohnmobil mieten irgendwann Wohnwagen mieten und seit letzter Woche suchen sie nun einen Wohnwagen zum Kauf
    Dann fahren die übrigens ebenfalls ein Multivan-Wohnwagen-Gespann

  9. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Camping mit Kindern

    Cool, scheint ja voll der Trend zu sein .
    Mein Bruder hat uns jetzt gestern angeboten, dass wir gerne ihren Wohnwagen ausleihen können, um zu testen, ob es was für uns ist.

  10. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Camping mit Kindern

    Eir haben letzten Herbst auch spontan einen Wohnwagen gekauft (einen vergleichsweise sehr günstigen von Adria von 2017)

    Ostern und ab den langen Wochenenden haben wir auf verschiedenen Plätzen in den Niederlanden gebucht.

    Für den Sommer suchen wir einen Campingplatz im Süden (am liebsten Frankreich), nicht mal unbedingt am Meer, der schon viel naturnahen Kram für Kleinkinder bietet (See, Waldspielplätze, Abenteuerspielplatz, Matschanlage, vielleicht einen Kanuverleih oder so), aber kein total krasses, quietschbuntes Ferienresort mit Wasserrutschpark o.ä. ist.
    Hat da jemand eine Empfehlung?

    Wir wohnen an der Grenze zu Holland, südöstlich ist uns fast zu weit.
    Aber wenn jemand Tipps für Slowenien/Nordkroatien/Norditalien hat, nehme ich die auch gerne.

  11. Member

    User Info Menu

    AW: Camping mit Kindern

    Hat hier jemand ein Wohnmobil oder einen Camper mit 4 Schlafplätzen und mag ein bisschen was dazu schreiben? Mich würde interessieren warum ihr einen eigenen habt statt zu mieten, (vielleicht was ihr bezahlt habt, finanziert? Höhe der Raten und Machbarkeit neben Hausraten, gerne auch per PN) und wie alt er ist und ob es ne gute Entscheidung war und ob das Wohnmobil ein Kompromiss ist zwischen bezahlbar und Komfort.
    Wir überlegen zur Zeit und kommen leider immer zu dem Schluss, dass es Sinn macht jetzt was zu kaufen, weil mieten zu Schulzeiten noch teurer ist, und dann brauchen wir jetzt nicht mieten (je 2.000€) wenn wir dann in zwei Jahren doch einen kaufen. Aber für 4 Schlafplätze gibt es kaum Angebote, bzw. nicht so wir uns das vorstellen können. Wir hatten mittlerweile zwei verschiedene Arten von Wohnmobilen von daher haben wir auch schon relativ klare Vorstellungen was uns taugt, was unbedingt sein muss und was praktisch (und leider teuer) ist. Die eierlegende Wollmilchsau gibt es nur neu und entsprechend teuer. Aber ich glaube ich möchte auch nicht für einen nicht so tollen gebrauchten Camper einen Haufen Geld bezahlen auch wenn es weniger ist als für einen der meinen Ansprüchen entspricht.

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Camping mit Kindern

    Zitat Zitat von Blumentopf Beitrag anzeigen
    Hat hier jemand ein Wohnmobil oder einen Camper mit 4 Schlafplätzen und mag ein bisschen was dazu schreiben? Mich würde interessieren warum ihr einen eigenen habt statt zu mieten, (vielleicht was ihr bezahlt habt, finanziert? Höhe der Raten und Machbarkeit neben Hausraten, gerne auch per PN) und wie alt er ist und ob es ne gute Entscheidung war und ob das Wohnmobil ein Kompromiss ist zwischen bezahlbar und Komfort.
    Wir überlegen zur Zeit und kommen leider immer zu dem Schluss, dass es Sinn macht jetzt was zu kaufen, weil mieten zu Schulzeiten noch teurer ist, und dann brauchen wir jetzt nicht mieten (je 2.000€) wenn wir dann in zwei Jahren doch einen kaufen. Aber für 4 Schlafplätze gibt es kaum Angebote, bzw. nicht so wir uns das vorstellen können. Wir hatten mittlerweile zwei verschiedene Arten von Wohnmobilen von daher haben wir auch schon relativ klare Vorstellungen was uns taugt, was unbedingt sein muss und was praktisch (und leider teuer) ist. Die eierlegende Wollmilchsau gibt es nur neu und entsprechend teuer. Aber ich glaube ich möchte auch nicht für einen nicht so tollen gebrauchten Camper einen Haufen Geld bezahlen auch wenn es weniger ist als für einen der meinen Ansprüchen entspricht.
    Wir sind auch gerade (schon seit einer Weile) im Prozess. Wir wollen auf jeden Fall kaufen, weil wir während der Elternzeit meiner Freundin (ich bin selbstständig) nochmal länger weg wollen und generell viel campen. Zu zweit waren wir bisher im T2 unterwegs und suchen jetzt auch was mit vier Schlafplätzen, das bestimmte Kriterien erfüllt (wie bei euch eigentlich, wir wissen ziemlich genau, was wir (nicht) wollen). In unserem preislichen Limit (35K) gibt es da schon auch immer wieder Angebote, aber es ist so krass, wie schnell die dann weg sind. Du siehst die (neue) Anzeige abends um elf, schreibst eine Nachricht, rufst morgens an und das Ding ist verkauft. Ich gehe aber davon aus, dass wir in den nächsten Wochen kaufen werden, kann dann ja gerne nochmal berichten. Wenn du magst, kannst du mir auch mal per PM schreiben, was so eure Eckdaten sind, wir beschäftigen uns mittlerweile seit Monaten mit dem Thema und kennen den Markt.

  13. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Camping mit Kindern

    wir haben einen wohnwagen und haben den quasi vor dem 1. campingversuch gleich gekauft, weil wir nach einiger recherche zu dem schluss gekommen sind, dass es finanziell lohnender ist, gleich einen zu kaufen (und eventuell wieder zu verkaufen, wenn die sache doch nichts für uns ist) anstatt für teuer geld einen zu mieten.
    wir haben allerdings für 4 personen einen ww mit 6 schlafplätzen gekauft, damit wir 4 feste schlafplätze und eine feste sitzgruppe haben, die wir nutzen können und nicht jeden abend umbauen müssen
    ....poor, obscure, plain and little

  14. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Camping mit Kindern

    Zitat Zitat von nemra Beitrag anzeigen
    Wollte nicht den ganzen Thread durchsuchen, sorry falls das Thema schon aufkam: hat jemand von euch Erfahrung mit einem Zelt mit aufblasbaren Zelt Stangen für 4 Personen (insbesondere das von decathlon) wollen das Zelt ab und zu für eine Nacht Zelten nutzen, muss also keinen längeren Aufenthalt durchhalten. Ist das so einfach aufzubauen wie dargestellt?
    Habt ihr es gekauft und mittlerweile Gelegenheit zum Testen? Es ist mir eigentlich zu groß. Ich werde aber im Sommer alleine mit den Kindern unterwegs sein und ich mag nicht ewig mit dem Gestänge alleine rummachen. Momentan haben wir gar kein Zelt mehr, deshalb brauche ich eins, bei dem ich nicht schon 10 Urlaube Erfahrung brauche, um es hinzukriegen.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  15. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Camping mit Kindern

    No.choice, welchen WoWa habt Ihr denn? Das Konzept finde ich am besten. Konnten wir vor den Kindern im Bulli super nutzen (im Hochdach schlafen, den Tisch unten immer aufgebaut lassen), aber jetzt haben wir bisher nur mit K1 2 x gecampt und das war ein wildes Durcheinander im Bulli. Bei Schlechtwetter wäre es nicht gut gegangen.

  16. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Camping mit Kindern

    Zitat Zitat von Bibliophilia Beitrag anzeigen
    Aber wenn jemand Tipps für Slowenien/Nordkroatien/Norditalien hat, nehme ich die auch gerne.
    Für Slowenien kann ich den hier empfehlen: Camping Šobec

    Trifft für deine Beschreibung oben sehr gut zu!

  17. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Camping mit Kindern

    Zitat Zitat von stöckchen Beitrag anzeigen
    Habt ihr es gekauft und mittlerweile Gelegenheit zum Testen? Es ist mir eigentlich zu groß. Ich werde aber im Sommer alleine mit den Kindern unterwegs sein und ich mag nicht ewig mit dem Gestänge alleine rummachen. Momentan haben wir gar kein Zelt mehr, deshalb brauche ich eins, bei dem ich nicht schon 10 Urlaube Erfahrung brauche, um es hinzukriegen.
    wir haben das und ich kann es recht easy alleine aufbauen. haben es jetzt einige zeit nicht genutzt, aber sind bisher zufrieden. es hat ziemlich heftige regengüsse überstanden, so dass es später in einer pfütze stand und man quasi in einem wasserbett lag. aber es kam kein wasser rein

    If Plan A doesn't work the alphabet has 25 more letters.


  18. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Camping mit Kindern

    wir haben mit absicht (und damals noch zu dritt) so ein großes zelt gekauft, damit man sich bei schlechtem wetter noch ein bisschen drin bewegen kann. funktioniert prima.

    If Plan A doesn't work the alphabet has 25 more letters.


  19. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Camping mit Kindern

    Zitat Zitat von Kaddykolumna Beitrag anzeigen
    No.choice, welchen WoWa habt Ihr denn? Das Konzept finde ich am besten. Konnten wir vor den Kindern im Bulli super nutzen (im Hochdach schlafen, den Tisch unten immer aufgebaut lassen), aber jetzt haben wir bisher nur mit K1 2 x gecampt und das war ein wildes Durcheinander im Bulli. Bei Schlechtwetter wäre es nicht gut gegangen.
    einen Bürstner Ventana 490 tk, wenn ich das Modell richtig im Kopf habe (haha geil, ich hab gerade wegen dem modell gegoogelt und bin auf ein youtube video gestoßen, dass genau unser modell zeigt..sogar mit fast dem gleichen "geschmackvollen" innendekor: )
    die aufteilung unseres wohnwagens ist aber recht gängig bei vielen ww-herstellern: doppelstockbett hinten, elternbett vorne, sitzgruppe/küche/wc in der mitte.
    wir sind auch "schlechtwetter-camper" und fahren oft in der übergangszeit weg, da ist die feste sitzgruppe drinnen echt gold wert
    Geändert von no.choice (22.01.2020 um 20:48 Uhr)
    ....poor, obscure, plain and little

  20. Addict

    User Info Menu

    AW: Camping mit Kindern

    Hier gibt es doch auch radelnde Camperinnen, oder? Wieviel Gepäck mutet ihr euch denn zu und was sind so eure Tagesetappen? Ich will im Juni mit Kind auf ein Reggaefestival, weil sie so auf Reggae abfährt ich würde gern hinradeln, es sind so 50km. Ohne Kind würd ich das ohne weiteres machen und ich bin minimalistische Camperin, aber hm. Schnapsidee oder realistisch?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •