+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 61
  1. Senior Member Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    6.837

    AW: "Nur" ein Kind haben

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Ich komme mir bei solchen Threads als Einzelkind immer vor, als läge bei mir ein Mangel vor.
    Meine Güte, man kann auch echt alles auf sich beziehen. Die Threaderstellerin hatte eben ursprünglich eine andere Familienplanung. Ist es so schwer nachvollziehbar, dass man sich darüber austauschen will, wenn man den Wunsch aufgibt oder aufgeben muss? Das heißt doch nicht, dass man das Leben oder gar die ganze Person eines Einzelkindes in Zweifel zieht.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  2. Urgestein Avatar von Sternenratte.1
    Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    9.393

    AW: "Nur" ein Kind haben

    !!
    πάντα ῥεῖ


    und jedem anfang wohnt ein zauber inne
    der uns beschützt und der uns hilft zu leben


    winter is coming

  3. Addict Avatar von Nova__
    Registriert seit
    28.08.2008
    Beiträge
    2.467

    AW: "Nur" ein Kind haben

    Ich bin selbst Einzelkind und erleb(t)e sehr bewusst die Privilegien wie auch die - hier beschriebenen - Nachteile. Der Threadtitel soll weder eine Geringschätzung noch irgendeine Provokation dergleichen sein. Ich hab den Titel lediglich gewählt, weil man mit einem Kind ja doch von der bymschen Familienplanung und auch von der durchschnittlichen deutschen Geburtenrate abweicht. Wie ich bereits schrieb, haben wir bereits ein Kind, mit dem wir unser allergrößtes Glück und allergrößte Anstrengung erleben, also mein ich auch in dem Zusammenhang das "nur" nicht abwertend.

    Das nur mal zur Verteidigung des Threads. Danke an alle, die mir wegen eigener Betroffenheit hilfreiche Antworten gegeben haben. Ansonsten schreibe ich inhaltlich was, wenn ich wieder unter den Lebenden bin... :BronchitisFieberkeinBockmehraufHusten:
    Du machst den Unterschied
    wie 'ne Brille, mit der man bunter sieht

  4. Addict Avatar von Miss_Anyway
    Registriert seit
    11.04.2002
    Beiträge
    2.440

    AW: "Nur" ein Kind haben

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Darf ich mal ganz ot fragen, wie das war? Also wie hast du das mitbekommen (haben deine Eltern es erzählt, Dir gar vorgeworfen, oder waren sie dauernd "schlecht gelaunt", als Kind ist man ja noch nicht so einfühlsam in Erwachsenendingen...)? Was bedeutet entbehrungsreich in dem Fall?
    Hm, nein, vorgeworfen in dem Sinne haben sie es mir/uns nicht. Es ist mein Eindruck. Manchmal hat mein Vater so allgemein gemotzt, wie teuer alles ist und dass Kinderlose mehr Geld zur Verfügung haben. Aber das habe ich nicht auf mich bezogen, weil meine Eltern uns vermittelt haben, dass sie uns natürlich lieb haben und dass Geld nicht das Wichtigste ist.
    Mit entbehrungsreich meine ich zum einen die finanzielle Seite und zum anderen die Zeit, die man nicht für sich hat. Mein Vater war Allein- und eher Geringverdiener und meine Mutter zu Hause. Sie hat sich komplett dem Haushalt und der Kindererziehung gewidmet. Gegönnt haben sie sich ganz selten mal was und sowas wie Hobbys hatten sie gar nicht.
    Ich möchte einfach neben dem Kind noch Zeit für Hobbys haben, meinem Job nachgehen können und einfach mal Zeit verschlumpfen können. Klar kann man das mit zwei Kindern nach ner Zeit auch, wenn sie selbständiger sind, aber diese Durststrecke von Babyzeit bis sie ungefähr 3 oder 4 sind, ist ja schon recht lange.

    Ich denke mir immer, wenn wir wirklich ein zweites Kind gewollt hätten, hätten wir es schon längst versucht. Sie wird ja schon bald 6 und ich bin auch nicht mehr so jung, dass ich mir noch lange Zeit mit der Entscheidung lassen könnte.
    Es müsste immer Musik da sein, bei allem was du machst...

  5. Addict Avatar von Wannabebaby
    Registriert seit
    13.12.2002
    Beiträge
    2.003

    AW: "Nur" ein Kind haben

    ich wollte den thread mal wieder herauskramen... betrifft jemanden das Thema gerade?
    <3

  6. Member Avatar von Sublus
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    1.548

    AW: "Nur" ein Kind haben

    Nicht aktuell, ich bin gerade mit dem ersten schwanger. Aber ich überlege jetzt schon. Ich wollte eigentlich immer mehrere Kinder, aber das erste hat jetzt so lang gedauert, dass ich inzwischen auch nicht mehr die Jüngste bin. Durch die lange Wartezeit mit vielen Rückschlägen hab ich aber auch zu schätzen gelernt, was für ein Glück ein gesundes Kind ist, und frage mich, ob wir da nicht das Schicksal herausfordern würden, wenn wir für ein Geschwisterchen wieder versuchen.
    Ich glaub wir schauen jetzt erst mal, wie das mit dem einen klappt, und dann sehen wir weiter. Wir sind beide sehr introvertiert und brauchen viel Zeit für unsere eigenen Projekte - vielleicht reicht unsere Energie eh nur für eins.
    Mom! Theron's dried his bed again!

  7. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.157

    AW: "Nur" ein Kind haben

    Ich habe und will nach wie vor nur ein Kind . Reicht mir, alles super. Muss mich auch nicht rechtfertigen und will ich auch nicht :-p

  8. Member Avatar von Imogen
    Registriert seit
    26.03.2013
    Beiträge
    1.803

    AW: "Nur" ein Kind haben

    Meine Tochter ist mittlerweile 4 und bleibt auch ein Einzelkind. Sie ist in jeglicher Hinsicht sehr ausreichend
    Mittlerweile hab ich damit auch echt abgeschlossen, glaube ich.

  9. Newbie Avatar von Kokosring
    Registriert seit
    21.11.2018
    Beiträge
    126

    AW: "Nur" ein Kind haben

    Ich bin aktuell auch schwanger mit dem ersten Kind. Da aber gleichzeitig mit der Schwangerschaft auch eine chronische Krankheit diagnostiziert wurde, war erstmal gar nicht klar, ob ich überhaupt dieses eine Kind bekommen kann und ob die Vorzeichen in ein paar Jahren besser oder nicht noch schlechter wären. Ich habe mich zwischenzeitlich also auch mit kompletter Kinderlosigkeit befasst.
    Jetzt haben wir uns für die Schwangerschaft entschieden, je nach dem wie die läuft und wie sich die Krankheit währenddessen und in den Jahren danach entwickelt, wird es ggf bei einem Kind bleiben.
    Eigentlich sind wir schon immer von Zweien, vielleicht auch drei, ausgegangen.
    Ein bisschen schade finde ich das schon. Ich finde es ausgeglichener, wenn den zwei Erwachsenen nicht nur ein Kind gegenüber steht und ich genieße es schon Geschwister zu haben (auch wenn das oft ganz schön anstrengend ist). Aber für mich ist Familie schon wichtig und bietet nochmal eine andere Art von Zusammenhalt.
    Aktuell bin ich aber auch einfach sehr glücklich, dass ich immerhin - hoffentlich - das eine Kind bekomme.

  10. Member Avatar von Sublus
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    1.548

    AW: "Nur" ein Kind haben

    Zitat Zitat von Kokosring Beitrag anzeigen
    Aktuell bin ich aber auch einfach sehr glücklich, dass ich immerhin - hoffentlich - das eine Kind bekomme.
    Geht mir auch so! Ich glaub man schätzt das einfach nochmal ganz anders, wenn man mit ungewollter Kinderlosigkeit konfrontiert war.
    Mom! Theron's dried his bed again!

  11. Senior Member Avatar von *Flower*Power*
    Registriert seit
    21.02.2009
    Beiträge
    6.978

    AW: "Nur" ein Kind haben

    Zitat Zitat von Mohrrübe Beitrag anzeigen
    Ich habe und will nach wie vor nur ein Kind . Reicht mir, alles super. Muss mich auch nicht rechtfertigen und will ich auch nicht :-p
    .

    Haben letztens so gut wie alle Babysache. An Freunde gegeben. Sehr befreiend.

  12. V.I.P. Avatar von Ananasringi
    Registriert seit
    16.02.2004
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    14.773

    AW: "Nur" ein Kind haben

    Zitat Zitat von Imogen Beitrag anzeigen
    Meine Tochter ist mittlerweile 4 und bleibt auch ein Einzelkind. Sie ist in jeglicher Hinsicht sehr ausreichend
    Mittlerweile hab ich damit auch echt abgeschlossen, glaube ich.
    wir auch, wir sind mit unserem Einzelkind nach wie vor VOLLKOMMEN ausgelastet.
    Herr Pisanelli! Herr Pisanelli!

  13. Member Avatar von Sublus
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    1.548

    AW: "Nur" ein Kind haben

    Ich stell mir das für mich auch so vor. Ich möchte auch nicht, dass die Kinder dann zu wenig Aufmerksamkeit bekommen, weil halt noch andere betreut werden müssen. Bei mir war das damals so, weil meine Mutter auf Teufel komm raus mehrere Kinder wollte. Auch nicht toll
    Mom! Theron's dried his bed again!

  14. Member Avatar von juno_
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.708

    AW: "Nur" ein Kind haben

    Ich habe noch (?) gar kein Kind, bin aber selber Einzelkind und kann mir für mich selber ausschließlich vorstellen, mal genau ein Kind zu haben (um mal die "nur"-Formulierung zu vermeiden). Rational bzw. bei anderen finde ich es natürlich völlig normal, auch mehrere Kinder zu haben, aber für mich ist halt die "Ein-Kind-Familie" das, was ich als natürlich und passend empfinde, weil ich so aufgewachsen bin. (Und ich habe mir selbst als Kind immer Geschwister gewünscht, aber rückblickend sowie aus heutiger Sicht kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, wie das (gewesen) wäre.)
    Geändert von juno_ (27.06.2019 um 16:29 Uhr)

  15. Newbie
    Registriert seit
    09.12.2015
    Beiträge
    132

    AW: "Nur" ein Kind haben

    Bei uns ist es aktuell im Gespräch, ob es bei einem Kind bleibt. Unser Sohn wird bald drei. Meine "Wunschvorstellung" sah eigentlich drei Kinder vor.
    Das Problem ist momentan die finanzielle Situation, da mein Mann eine sehr teure Ausbildung nebenher macht und ich die Alleinverdienerin bin. Wir haben unseren Sohn auch bewusst die ersten drei Jahre zu Hause betreut und er kommt im Herbst in den Kindergarten. Die finanzielle Belastung wird dann auch geringer, da mein Mann dann auch aus der Elternzeit raus ist und anteilig wieder arbeitet.
    Dann kommt noch die Wohnsituation hinzu. Wir haben eine sehr kleine und günstige Wohnung, die würde für ein zweites Kind nicht mehr lange ausreichen. Aber die Miet- oder Kaufpreise für Immobilien sind aktuell für unsere Region so absurd geworden. Ich kann halt keine Million abzahlen, um mir eine 4-Zimmer-Wohnung zu kaufen.
    Ich empfand die Baby- und Kleinkindzeit auch als sehr stressig und organisationsaufwändig. Und das obwohl mein Kind ein ziemliches "Anfängerkind" ist und die meiste Zeit wirklich pflegeleicht. Und ich bin so froh um jede neu gewonnene Freiheit, die momentan hinzukommt und kann mir gar nicht vorstellen da nochmal durch zu müssen.
    Ach ja, ich werde natürlich auch nicht jünger (35) und dann kommt noch der Aspekt des Altersabstands hinzu.
    Wir haben uns aber noch nicht dazu durchringen können, eine endgültige Entscheidung zu treffen und es dümpelt grad so zwischen uns. Ich schwanke zwischen Trauer und Erleichterung. Hm... tat gut, es mal zu formulieren.

    Ach ja, ich habe ein und mein Mann hat zwei Geschwister.

  16. Newbie
    Registriert seit
    16.04.2018
    Beiträge
    106

    AW: "Nur" ein Kind haben

    Wir haben gewollt nur eine Tochter und für unsere Gegebenheiten ist es die beste Lösung. Wir brauchen beide Zeit für uns, also auch mal allein und es wird mit fast 3 gerade deutlich entspannter und wir genießen das sehr. Wir haben ein kleines Häuschen mit nur einem kleinen Kinderzimmer, nur ein Auto und das begründet unter anderem auch das eine Kind. Es ist finanziell sehr entspannt und das ist auch schön.

  17. Member
    Registriert seit
    04.02.2015
    Beiträge
    1.769

    AW: "Nur" ein Kind haben

    Hier. Ich hätte immer gern mehr Kinder gehabt und kann mir irgendwie ein Einzelkinddasein schwer vorstellen. Meine Tochter wird jetzt 3. Zwei gute Gründe sprechen aktuell gegen weitere Kinder:
    1. Ich bin nicht so belastbar wie sonst und glaube nicht, dass ich ein weiteres Kind gesundheitlich verkraften würde. Vor allem, wenn die Schwangerschaft wieder so laufen sollte wie die letzte.
    2. Der passende Partner fehlt.

    Ich bin 31. Theoretisch hätte ich noch Zeit und es ist nichts ausgeschlossen. Aber momentan bin ich heilfroh, nur ein Kind zu haben. Es ist gerade für alle Beteiligten besser so.

  18. Addict Avatar von Wannabebaby
    Registriert seit
    13.12.2002
    Beiträge
    2.003

    AW: "Nur" ein Kind haben

    ich habe mir immer zwei gewünscht, aber denke nun - mit einem - dass es ganz rational gesehen keine gute Idee wäre, noch eines zu bekommen wie seid ihr damit umgegangen, wenn euer Idealbild früher anders aussah als die Realität heute?
    <3

  19. Urgestein Avatar von durga
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    9.304

    AW: "Nur" ein Kind haben

    Die Vorstellung, ein Einzelkind zu haben, kam lange Zeit für mich überhaupt nicht vor, viel weniger als die (aus Partnerlosigkeit oder medizinischer Unfruchtbarkeit) gar keins zu haben, aber im Moment freunde ich mich damit an. Ich kenne nur zwei Einzelkinder in meinem Freundes-, Bekannten- und Familienkreis in meiner Generation. Mein Bruder ist mir sehr wichtig und wir haben ein gutes Verhältnis, natürlich kenne ich aber sowohl sehr gute als auch gut-komplizierte als auch zerrüttete Geschwisterverhältnisse, aber Einzelkind fühlt sich für mich persönlich (!!11!!elf!, wer sich davon angegriffen fühlen möchte: bitte, gerne) unvollständig an. Naja, ich werd dieses Jahr 35, kein Partner vorhanden und medizinisch hab ich auch noch was zu regeln (was ich auch ohne Mann mache, um ggf. ein bisschen Zeit zu sparen, aber es hat halt auch nicht Toppriorität), also, ich könnte frühestens in 1,5-2 Jahren anfangen zu versuchen schwanger zu werden, falls es schnell klappt, wär ich dann 37 bei der Geburt. Meine Arbeit ist mir sehr wichtig und es kann gut sein, dass ich dann keinen Bock hab, das Ganze mit 40(+) nochmal zu machen und eigentlich kann ich das für mich auch klima-/zukunftstechnisch nicht vertreten, wenn ich jünger wäre, würde ich es vielleicht trotzdem machen, aber so kommen mehrere Faktoren zusammen und ich stelle mich innerlich darauf ein. Kinderlosigkeit hab ich, soweit das ohne endgültige Entscheidung geht, schon akzeptiert, glaub ich.

  20. Regular Client Avatar von Jatzi
    Registriert seit
    02.04.2007
    Beiträge
    4.813

    AW: "Nur" ein Kind haben

    Wie ging es euch denn damit sich von dem Wunsch mehrere Kinder zu haben zu verabschieden? Wie war da der Prozess? Habt ihr immer wieder runden gehabt, wo ihr meintet, ein weiteres Kind passt noch gut zu euch und ist gut zu leisten? Wie ging es euch damit?
    Wie habt ihr das mit eurem Partner besprochen, wie ging es ihm damit?
    .
    stop making stupid people famous.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •