Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 42
  1. Member

    User Info Menu

    Lügende Kinder

    Meine Kinder sind noch klein (beide U 3) und scheinen bisher recht ehrlich bzw. der Kleine redet noch nicht.
    Ich habe jetzt öfter bei etwas älteren Kindern (etwa 6 Jahre) von Freunden erlebt, dass sie mich ständig anlügen. Also die Kinder waren (auch über Nacht) bei uns zu Besuch und es ging um Unwahrheiten bzgl. Toilettengang/Spülen/Hände waschen oder andere "Ertappt-Situationen", wo die Kinder wahrscheinlich einer Zurechtweisung entgehen wollten.

    Ist das bei euch auch so?
    Ist das altersabhängig oder erziehungsbedingt?
    "If there's anything more important than my ego around, I want it caught and shot now."

  2. Addict

    User Info Menu

    AW: Lügende Kinder

    Hier beginnt das in letzter Zeit. Unser Sohn ist 4,5. Ich sag ihm immer wieder, dass ich es nicht mag. In dem Alter ist es wohl aber sogar so, dass sie das Gesagte teilweise sogar selbst glauben (wollen).

  3. Member

    User Info Menu

    AW: Lügende Kinder

    Habt ihr denn als Kinder nicht auch gelogen in solchen Situationen?
    Also ich auf jeden Fall.

  4. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Lügende Kinder

    Hier ist es auch so, das es gerade anfängt, Sohn ist 4. Er lacht sich dabei dann kaputt und kichert "ich habe meine Hände schon gewaschen, hö hö hö hö!". Ich sage meistens gar nichts zum Lügen an sich und bestehe einfach weiterhin auf das Waschen. Ich glaube, dass das in der Form dazugehört.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  5. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Lügende Kinder

    als kind habe ich eine zeitlang enorm viel gelogen, zum einen bei dingen, die ich mir sehr gewünscht habe, oder bei dingen, die ich gefürchtet hab. und so haben dann lüge und wahrheit eine zeit friedlich koexistieren können
    Geändert von MEERESBEWOHNER (30.01.2017 um 05:16 Uhr)

  6. Member

    User Info Menu

    AW: Lügende Kinder

    Also ist das in dem Alter normal? Ich hatte naiverweise gehofft, da mit Erziehung was beeinflussen zu können.
    "If there's anything more important than my ego around, I want it caught and shot now."

  7. Inaktiver User

    AW: Lügende Kinder

    Absolut normal. Ich fänds eher ungewöhnlich, wenn ein Kind nicht lügen würde.

  8. Member

    User Info Menu

    AW: Lügende Kinder

    Zitat Zitat von kürbis Beitrag anzeigen
    Also ist das in dem Alter normal? Ich hatte naiverweise gehofft, da mit Erziehung was beeinflussen zu können.
    und wie soll das funnktionieren?
    formerly known as virgin.suicides

  9. Inaktiver User

    AW: Lügende Kinder

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Absolut normal. Ich fänds eher ungewöhnlich, wenn ein Kind nicht lügen würde.
    Ich war so, das fand meine eigene Familie dann auch total strange . Ich hab keine Ahnung, wie meine Mutter das hinbekommen hat und sie wohl auch nicht, zum Großteil war das evtl auch wirklich meine ganz persönliche Art. WENN ich mal Quatsch erzählt hab, hab ich jedenfalls sofort angefangen zu lachen und die Wahrheit erzählt. Meistens lief es aber so, dass ich immer direkt die Wahrheit gesagt habe und zwar recht unerwartet. Lügen konnte ich erst später besser, so als älterer Teenager, aber auch nicht besonders gut.
    Ich bin zB auch mal mit 7 oder 8 zu meiner Oma gelaufen und hab ihr die 10 DM wiedergegeben, die ich von ihr für den Jahrmarkt bekommen habe. Weil ich nicht auf dem Jahrmarkt war.

  10. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Lügende Kinder

    Ja. In dem Alter ist das oft zB Wunschdenken, was sich mit der Realität mischt, oder wie Meeresbewohner geschildert hat etwas, dass das Kind beschäftigt. Diese Trennung von Innen und Außen ist eine hohe kognitive Leistung, das dauert ein bisschen.

    Und dann kommt da für Erwachsene noch so eine Moralkomponente mit rein ("Es ist unrecht zu lügen"), die für Kinder überhaupt nicht greifbar ist. Man sagt so grob, dass Kinder um frühestens neun Jahre herum beginnen, moralische Kategorien außerhalb von Belohnung und Strafe zu verstehen.
    "Der Mensch ist frei geboren und liegt doch überall in Ketten." -Holiday Inn

  11. Member

    User Info Menu

    AW: Lügende Kinder

    Zitat Zitat von schokosalami Beitrag anzeigen
    und wie soll das funnktionieren?
    ich schrieb doch: naiverweise

    In der einen Beispielfamilie wird für mein Empfinden ziemlich viel geschimpft. Dachte, dass die Kinder dem Schimpfen dann durch Unwahrheiten entgehen wollen. Und irgendwie hatte ich gehofft, dass man dem Flunkern entgehen kann, wenn man das Kind lockerer erzieht (also nicht laisser-faire, aber nicht perfektionistisch-streng).

    Aber ich merke auch an den anderen Beiträgen, dass das ein Trugschluss war.
    Wieder was gelernt ;-)
    "If there's anything more important than my ego around, I want it caught and shot now."

  12. Inaktiver User

    AW: Lügende Kinder

    Also was du vielleicht meinst, ist in solchen "Mist gebaut"-Situationen, dass man da als Eltern nicht gleich losschimpft, sondern ruhig bleibt, so dass das Kind lernt, dass es ruhig zugeben kann, wenn es was doofes gemacht hat und keine Angst haben muss vor der Reaktion.

  13. Member

    User Info Menu

    AW: Lügende Kinder

    Danke, das ist gut beschrieben.
    Aber anscheinend schließt auch dieses Elternverhalten eine gewisse Menge an Flunkern nicht aus, richtig?
    "If there's anything more important than my ego around, I want it caught and shot now."

  14. Inaktiver User

    AW: Lügende Kinder

    Genau. Das mit dem Verständnis von Moral wurde ja schon geschrieben. Und Erwachsene lügen ja auch, das ist bis zu nem gewissen Grad einfach normal, weshalb sollte es bei Kindern anders sein? Die Gründe sind vielleicht andere, aber Lüge ist Lüge.)

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Lügende Kinder

    Hier fing das Schwindeln auch so mit 4 an. Ich finde es so niedlich, weil er versucht zu luegen aber die Logistik dahinter nicht auf die Reihe bekommt und sich ca 5 Sekunden nach der Luege in Widerspruechen verheddert.

  16. Inaktiver User

    AW: Lügende Kinder

    Ich hab übrigens als Kind echt gelogen, dass sich die Balken biegen und das wirklich ziemlich gut. Keine Ahnung von wem ich das hatte. Hochphase war dann in der Pubertät und danach hat es aufgehört, (Also Notlügen und sowas mal ausgenommen.)

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Lügende Kinder

    X
    Geändert von hellogoodbye (05.07.2017 um 21:13 Uhr)

  18. Inaktiver User

    AW: Lügende Kinder

    Zitat Zitat von hellogoodbye Beitrag anzeigen
    Ja. War bei mir auch so. Mit ca. 13/14 hatte ich sich mal monatelang einen ausgedachten Freund.
    Ich hab grad drüber nachgedacht und mir sind Dinge eingefallen, bei denen weiß ich inzwischen selbst nicht mehr, ob ich mir die damals ausgedacht hab, oder ob die wirklich passiert sind.

  19. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Lügende Kinder

    Zitat Zitat von hellogoodbye Beitrag anzeigen
    Ja. War bei mir auch so. Mit ca. 13/14 hatte ich sich mal monatelang einen ausgedachten Freund.
    Oh, ich auch. Heute bin ich schlecht im lügen, weil ich es nicht mag (immer diese ethischen Bedenken, tsss), früher war ich besser. Wobei ich immer in lügen und Geschichten Unterschied
    Und im Kindergarten/frühen Grundschule waren es viele Lügen bei mir lästigen Dingen, wie eben Hygiene. Meine Eltern wussten, dass ich da nicht immer die Wahrheit sage und ich wusste, dass sie es wussten.
    Wir wohnen nicht in erster Linie, um zu repräsentieren, sondern um uns wohlzufühlen.


  20. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Lügende Kinder

    Aber einen ausgedachten Freund würde ich jetzt nicht unter "Lügen" kategorisieren!?
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •