+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 62
  1. Member
    Registriert seit
    24.01.2010
    Beiträge
    1.299

    Nachname des Kindes bei ledigen Eltern

    Ich fürchte, dass bei uns noch so eine Nachnamensdiskussion aufkommen wird, weil mein Freund gerne sehen Namen weitergeben möchte. Ich finde meinen Namen schrecklich und wurde früher damit gehänselt und würde ihn am liebsten loswerden. Mein Freund hält vom Heiraten aber nicht viel. Mir ist die Ehe an sich auch nicht so wichtig, aber ich fänd es schön, wenn wir alle denselben Nachnamen tragen würden. Also eigentlich würde ich das Kind ungern mit meinem Namen belasten, aber ich kann mir auch nicht vorstellen, dass mein Kind anders heißt als ich. Was wiegt für euch schwerer?
    1. Das Kind bekommt den blöden Namen, damit es genauso heißt wie die Mutter
    2. Das Kind bekommt den schöneren Namen des Vaters, aber dann heißt sie Mutter anders und findet das blöd

    Der Hauptanteil der Kinderarbeit wird wohl bei mir liegen und das ist für mich auch ok. Ich will am Ende nicht überall beweisen müssen, dass das mein Kind ist. Am liebsten wäre mir, wenn wir einfach heiraten würden und dann alle heißen wie er.
    Männer, die sich nicht melden, sind nicht interessiert

  2. Foreninventar Avatar von ana.
    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    44.851

    AW: Nachname des Kindes bei ledigen Eltern

    mein kind heißt wie sein vater. dass ich den namen annehme steht nicht zur debatte, auch nicjt im fall einer hochzeit. meinem freund war das wichtig, mir nicht so, also gabs keinen grund zu diskutieren.

  3. V.I.P. Avatar von Ananasringi
    Registriert seit
    16.02.2004
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    14.664

    AW: Nachname des Kindes bei ledigen Eltern

    Mir war wichtig, meinen Namen weiterzugeben (und meinem Freund war es egal), also heisst unsere Tochter so wie ich. Er durfte dafür den Vornamen bestimmen.
    Herr Pisanelli! Herr Pisanelli!

  4. Enthusiast
    Registriert seit
    06.07.2016
    Beiträge
    735

    AW: Nachname des Kindes bei ledigen Eltern

    Bei uns ist es wie bei ana. Nachname ist seiner. Dafür hab ich den Vornamen bestimmt.

  5. Senior Member Avatar von *Flower*Power*
    Registriert seit
    21.02.2009
    Beiträge
    6.841

    AW: Nachname des Kindes bei ledigen Eltern

    Das Kind heißt wie sein Vater. Bisher gab es noch nie Probleme wenn ich mit ihm beim Arzt, Kita Anmeldung etc war.
    Die haben alle meinen Namen in den Unterlagen vermerkt, können also Mutter und Kind zuordnen.
    Ich hab in meiner Dropbox Kopien aller wichtigen Dokumente inkl. Aller Geburtsurkunden, Sorgerechterklärung ezc, das könnte ich im Zweifel vorzeigen, war aber noch nie nötig.

    Eine Heirat ist zZ nicht geplant, wenn dann würde ich den Namen von Freund und Sohn annehmen.

  6. Urgestein
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.787

    AW: Nachname des Kindes bei ledigen Eltern

    die kinder haben meinen namen. aber in eurer situation würde ich seinen wählen. ich habe noch nie erlebt, dass eltern im alltag nachweisen müssen, dass sie zum kind gehören. meine freundin hatte bis vor kurzem einen anderen namen und eine andere staatsangehörigkeit als ihre kind. und selbst die hatte keine ernsthaften probleme, obwohl sie um die halbe welt gereist sind.

  7. Regular Client Avatar von _Elsa
    Registriert seit
    08.10.2013
    Beiträge
    4.290

    AW: Nachname des Kindes bei ledigen Eltern

    Ich würde dem Kind auch den Namen seines Vaters geben - in deiner Situation.
    Meine Tochter heißt wie ich und auch Nr. 2 soll so heißen. Wir werden sicherlich irgendwann mal heiraten und ich könnte mir aber gut vorstellen, dass mein Freund unseren Namen dann annimmt. Doppelname kommt nicht in Frage, der Nachname hat schon 4 Silben.
    Ich glaube, es ist aber eher öfter, dass die Kinder bei unverheirateten den Namen des Mannes annehmen, oder? Heute waren wir in der neuen Kita und die Leiterin meinte: "Aaah, Familie Sch...!" Und ich "Naja, Sch...-A..." und darauf sie zu meinem Freund "Ach, dann sind Sie Herr Sch...?" Also sie wusste ja, dass unsere Tochter Sch... heißt. Eigentlich kenne ich es nur von meiner Schwägerin so, dass ihre Kinder auch wie sie heißen, sonst meist wie der Mann.
    Ich würde immer nach denn Nachnamen an sich entscheiden, nicht wer ihn trägt. Bei uns ist es so, dass mein Nachname "besonderer" ist, seiner eher so wie "Müller". Das war für uns der Grund und darum würde er seinen auch glaube ich abtreten.

  8. Member
    Registriert seit
    04.02.2015
    Beiträge
    1.654

    AW: Nachname des Kindes bei ledigen Eltern

    Unsere Tochter heißt wie ich. Beide Namen sind eigentlich ok, wobei meiner seltener ist. Ich wollte allerdings, dass sie so heißt wie meine Familie, weil die immer 100% hinter uns/ihr steht. Mein freund trägt den Namen seines Vaters, der für ihn komplett gestorben ist und nie Kontakt zu unserer Tochter haben wird. Aus demselben Grund würde auch ich seinen Nachnamen nicht annehmen, falls wir mal heiraten (und außerdem passt er nicht zu meinem Vornamen).

  9. Regular Client Avatar von Caterpillar
    Registriert seit
    30.04.2008
    Beiträge
    3.536

    AW: Nachname des Kindes bei ledigen Eltern

    Meine beiden Kinder heißen wie ich. Ich mag meinen Namen sehr und verbinde damit meine absolut geliebte Familie. Die jeweiligen Schwiegerfamilien mag ich nicht so sehr und verbinde leider eher negatives mit ihnen, deshalb war das für mich ganz klar und für die Väter war es so auch ok.
    (Ich bin ja jetzt verheiratet, habe aber auch aus den von mir genannten Gründen nicht den Namen meines Mannes angenommen.)

    Verano, in deinem Fall würde ich wohl eher auch dazu tendieren, dem Kind den Namen des Vaters zu geben.
    Was ist das für 1 Update?

  10. Senior Member Avatar von p. langstrumpf
    Registriert seit
    05.04.2002
    Beiträge
    5.767

    AW: Nachname des Kindes bei ledigen Eltern

    Bei uns ist es ähnlich wie bei ana. Mein Freund wünschte sich seinen Namen als Nachnamen für das Kind, der ist weder besser noch schlechter als meiner. Es war klar, dass ich im Falle einer Hochzeit seinen Namen nicht annehmen würde und er nicht meinen. Das Kind heißt nun wie er, weil es mir nicht wichtig war. Bisher habe ich noch nie Probleme damit gehabt, anders zu heißen als mein Kind. Man muss nur darauf gefasst sein, ständig Frau [Nachname des Kindes] genannt zu werden
    less stress and more ice cream.

  11. Enthusiast Avatar von nanana
    Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    943

    AW: Nachname des Kindes bei ledigen Eltern

    Zitat Zitat von p. langstrumpf Beitrag anzeigen
    Bei uns ist es ähnlich wie bei ana. Mein Freund wünschte sich seinen Namen als Nachnamen für das Kind, der ist weder besser noch schlechter als meiner. Es war klar, dass ich im Falle einer Hochzeit seinen Namen nicht annehmen würde und er nicht meinen. Das Kind heißt nun wie er, weil es mir nicht wichtig war. Bisher habe ich noch nie Probleme damit gehabt, anders zu heißen als mein Kind. Man muss nur darauf gefasst sein, ständig Frau [Nachname des Kindes] genannt zu werden
    So ist das bei uns auch, obwohl wir verheiratet sind. Wir haben beide unsere Namen behalten und unterscheiden uns somit in der Hinsicht nicht von Ledigen.

  12. Addict Avatar von Rhyme
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    2.452

    AW: Nachname des Kindes bei ledigen Eltern

    Zitat Zitat von p. langstrumpf Beitrag anzeigen
    Mein Freund wünschte sich seinen Namen als Nachnamen für das Kind, der ist weder besser noch schlechter als meiner. Es war klar, dass ich im Falle einer Hochzeit seinen Namen nicht annehmen würde und er nicht meinen. Das Kind heißt nun wie er, weil es mir nicht wichtig war.
    Bei uns wird es auch so werden. Ich finde es gar nicht schlimm, nicht wie unsere Tochter zu heißen, gerade weil ich wahrscheinlich den leicht größeren Teil der "Kindarbeit" übernehmen werde und sowieso im Alltag "sichtbarer" als Mutter auftrete als er als Vater...
    Bei uns wird es eher das gegenteilige Problem geben. Wenn wir heiraten ist ihm wiederrum der gemeinsame Nachname wichtig und ich möchte eigentlich meinen Namen nicht abgeben, bzw finde ich das Konzept des gemeinsamen Nachnamens sowieso überbewertet

    Edit: Habe mich aber zum Beispiel auch darauf eingestellt, in Zukunft beim Arzt etc. "Frau NachnameFreund" zu sein und denke auch nicht, dass ich das jedes Mal klarstellen werde. Meine Kollegin hat es auch so geregelt und ich habe sie diesbezüglich mal ausgefragt und das Schlimmste was sie erlebt hatte war, dass sie alleine mit dem Kind am Flughafen die Mutterschaft nachweisen musste um mit ihrer Tochter fliegen zu dürfen. Das hätte der Freund aber ja umgekehrt genauso tun müssen und eingeltich auch sowieso jeder Müller und Meyer wenn man es genau nehmen würde?! Ansonsten alles unproblematisch.
    Geändert von Rhyme (07.02.2017 um 07:43 Uhr)

  13. V.I.P. Avatar von Cherry-Lady
    Registriert seit
    28.11.2002
    Beiträge
    18.560

    AW: Nachname des Kindes bei ledigen Eltern

    Zitat Zitat von Serafina Beitrag anzeigen
    ...aber in eurer situation würde ich seinen wählen.
    !

    ich kenne auch ein unverheiratetes paar, wo die frau einen wirklich beschissenen nachnamen hat und das kind trägt diesen auch. da frag ich mich jedesmal, warum die das so gemacht haben!

    War der Tag nicht dein Freund, so war er dein Lehrer.



    Es ist ja in Wahrheit Glück nichts Vernünftiges, das an einem bestimmten Tun oder dem Besitz gewisser Dinge ein für allemal hinge, sondern weit eher eine Stimmung der Nerven, durch die alles zum Glück wird oder nichts.

  14. Senior Member Avatar von no.choice
    Registriert seit
    13.12.2003
    Beiträge
    5.663

    AW: Nachname des Kindes bei ledigen Eltern

    Zitat Zitat von p. langstrumpf Beitrag anzeigen
    Bei uns ist es ähnlich wie bei ana. Mein Freund wünschte sich seinen Namen als Nachnamen für das Kind, der ist weder besser noch schlechter als meiner. Es war klar, dass ich im Falle einer Hochzeit seinen Namen nicht annehmen würde und er nicht meinen. Das Kind heißt nun wie er, weil es mir nicht wichtig war. Bisher habe ich noch nie Probleme damit gehabt, anders zu heißen als mein Kind. Man muss nur darauf gefasst sein, ständig Frau [Nachname des Kindes] genannt zu werden
    same here!
    ....poor, obscure, plain and little

  15. Addict Avatar von liffi
    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    2.483

    AW: Nachname des Kindes bei ledigen Eltern

    Bei uns ist es auch so: mein Nachname ist eher beschissen und lang, sein Nachname schön und kurz. Für mich war es daher keine Frage, dass die Kinder seinen Namen bekommen. Ich bin mir allerdings auch sicher, dass ich weiterhin Kontakt zu seiner Familie haben werde falls wir uns mal trennen und glaube nicht, dass ich die Entscheidung in dem Fall bereuen würde. Und inzwischen ist es für mich völlig normal Kinderarzttermine usw. auf seinen Nachnamen zu machen (ich mache mittlerweile auch Reservierungen auf seinen Namen, weil er eben kürzer ist und man nie buchstabieren muss).

    Edit: seinen Nachnamen würde ich aber trotzdem nicht annehmen.

  16. Addict Avatar von liffi
    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    2.483

    AW: Nachname des Kindes bei ledigen Eltern

    Das einzig nervige: wenn ich mit meiner Tochter alleine fliege, muss ich eine Kopie der Geburtsurkunde mitnehmen - ich musste die tatsächlich schon herzeigen.

  17. Senior Member Avatar von *Flower*Power*
    Registriert seit
    21.02.2009
    Beiträge
    6.841

    AW: Nachname des Kindes bei ledigen Eltern

    Zitat Zitat von liffi Beitrag anzeigen
    Das einzig nervige: wenn ich mit meiner Tochter alleine fliege, muss ich eine Kopie der Geburtsurkunde mitnehmen - ich musste die tatsächlich schon herzeigen.
    Davon hab ich eine Kopie im U-Heft (das ist immerhin in der Wickeltasche) und eine digitale in der Dropbox. Zusätzlich liegen neben unsere Neue Reisepässen Kopien von allen Geburtsurkunden, Sorgerecht/Vaterschaftsanerkennung. Das nehmen wir dann alles zusammen in einer Tasche mit in den Urlaub.

  18. Member
    Registriert seit
    04.02.2015
    Beiträge
    1.654

    AW: Nachname des Kindes bei ledigen Eltern

    Ach so, im Fall der TE würde ich auch seinen Namen vergeben. Kenne auch so einen Fall, wo das Kind einen wirklich fiesen Nachnamen bekommen hat, obwohl der des anderen Elternteils auch zur Auswahl gestanden hätte. Das Mädchen ist erst 5 Jahre alt, aber hat mir schon erzählt, dass es heiraten will, weil es dann anders heißen darf.

    Ich hab eine andere Staatsbürgerschaft als meine Tochter, das gab bisher auch keine Probleme. Im Zweifelsfall würde ich halt auch eine Kopie der Geburtsurkunde einpacken, ist ja kein großer Aufwand.

  19. Get a life! Avatar von Cinnamon
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    72.104

    AW: Nachname des Kindes bei ledigen Eltern

    Bei uns wird das Kind auch seinen Namen annehmen. Ich mag meinen nicht besonders und die Namensfindung wäre wohl mit meinem Nachnamen noch viel schwieriger als mit seinem. Zu seinem passt eigentlich fast alles. Wir heiraten auch nicht, aber wenn doch irgendwann, dann würde ich seinen auch problemlos annehmen.


  20. Alter Hase Avatar von 5% mehr
    Registriert seit
    14.11.2006
    Beiträge
    7.391

    AW: Nachname des Kindes bei ledigen Eltern

    Es ueberrascht mich, dass ihr bei Fluegen tatsaechlich schon die Geburtsurkunde vorweisen musstet -- unsere Tochter heisst wie ich, mein Mann heisst anders, er musste im Flugzeug noch nie was zeigen. Oder passiert das nur manchmal?

    moderation kills the spirit

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •