Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 166
  1. Member

    User Info Menu

    Kinderschwimmen / Schwimmen lernen

    Vielleicht ist es in den ganzen anderen Threads verstreut, ich konnte bei der Suche eben aber nicht wirklich etwas übersichtliches finden...

    Mögt ihr mal erzählen, ab wann eure Kinder wie Kontakt zu Wasser hatten? Also eher ab eins jede Woche zum Babyschwimmen und das dann beibehalten und jetzt sind sie mit vier schon Profis? Oder habt ihr es langsam angehen lassen?
    Hier gibt es ein paar sehr elitäre (=teuer und lange Warteliste) Schwimmkurse, wo die Kleinen oft schon ab eins jede Woche hingehen und dann echt schon toll mit drei/vier Schwimmen können. Das stresst mich gerade etwas und ich hätte gerne ein paar mehr Konstellationen vorgestellt, bitte.

    Ab wann haben eure Kleinen denn richtig Schwimmen gelernt, was kosten die Kurse bei euch und gibt es Wartelisten?
    "If there's anything more important than my ego around, I want it caught and shot now."

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinderschwimmen / Schwimmen lernen

    Wir haben kein Babyschwimmen gemacht.
    Beim ersten Kind hätte ich gern Kleinkind"schwimmen" gemacht, weil er so eine Wasserratte war. Am alten Wohnort konnten wir uns das nicht leisten, am neuen Wohnort gab es sowas nicht (ich habe gesucht). WIr sind dann einfach öfter ins Schwimmbad gegangen. In der Vorschule hat er dann einen Seepferdchenkurs bei der DLRG gemacht, da muß man mindestens 5 sein. Man mußte Anmeldefristen beachten, die Kurse sind schnell voll, aber es gibt keine jahrelangen Wartelisten oder so. Kosten sind 85€ für 3 Monate, aber da sind auch recht viele Kinder pro Kurs. Es gibt auch andere Kurse, die kleiner und teurer sind. Die meisten Kinder, die ich kenne, machen so einen Kurs mit 5/6/7 Jahren, manche aber auch nicht, die können dann Anfang der Grundschule eben noch nicht schwimmen. (Das sind alles "gutbürgerliche" Familien, ich weiß nicht, wie es in anderen sozielen Schichten aussieht)

    Mittlerweile gibt es sogar Kleinkindschwimmen hier, so ein alternativer Anbieter und sehr teuer. Ich gehe mit Kind 2 nicht hin. Wir versuchen, ab und zu mal ins Schwimmbad zu gehen, klappt aber leider nicht oft.

    Also im Prinzip kein Kurs vor 5/6 Jahre.
    Geändert von Whassup (08.06.2017 um 13:22 Uhr)

  3. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kinderschwimmen / Schwimmen lernen

    Wir waren im ersten Lebensjahr beim Babyschwimmen, das war aber kein Kurs mit Lerninhalten, sondern nur Wassergewöhnung.
    Dann sind wir mit 2 in einen weiteren Kurs gewechselt, dessen Inhalt wie folgt beschrieben wurde:
    "Die Kinder freunden sich mit dem Element Wasser an. In größtenteils aufrechter Körperhaltung erfahren sie spielerisch die Eigenschaften des Wassers und erlernen den ersten Schritt zur Selbstrettung im hüfttiefen Wasser. Dabei werden sie von einem Elternteil im Wasser begleitet.
    Ziele:

    • Fortbewegung im hüfttiefen Wasser durch schaufelnde Arm- und Handbewegungen
    • Aufrichten aus der Bauch- und Rückenlage
    • über Mund und Nase ins Wasser ausatmen
    • Umgang mit Spritzwasser
    • Springen vom Beckenrand
    • Unterschiedliche Schwimmhilfen und –materialien spielerisch kennen lernen und ausprobieren"


    Wir haben das allerdings jetzt abgebrochen, weil J. es seit Anfang des Jahres total gehasst hat und am Ende schon geschrien, wenn wir uns dem Schwimmbad (ein kleines Bewegungsbad in einer Schule für körperbehinderte Kinder) nur genähert haben. Dabei fand ich den Kurs toll und gut gemacht und ich weiß nicht, warum er plötzlich nicht mehr wollte.
    Mit uns gemeinsam ins große Schwimmbad geht er nach wie vor gerne, er badet auch gerne, aber den Kurs wollte er einfach nicht mehr.

    Der Folgekurs wäre "Wasserbewältigung" gewesen, danach gibt es ab 5 dann Kurse zum richtigen Schwimmenlernen.
    Mal sehen, wie wir da weitermachen. Erstmal ist definitiv Schwimmkurspause. Ist ja auch nicht so, dass das für Eltern ein Highlight wäre mit der ganzen Umzieherei vorher und nachher für 30 Minuten im Wasser. Wenn dann das Kind keinen Spaß daran hat, sehe ich keinen Sinn darin.
    Ich glaube nicht, dass J. mit 5 schon das Seepferdchen machen wird, dafür ist er motorisch vermutlich gar nicht weit genug.
    Finde ich aber nicht so schlimm. Ich finde grundsätzlich gut, wenn er schwimmen lernt und wir werden sicher auch irgendwann Richtung Schulalter nochmal einen Schwimmkurs ausprobieren, aber Stress werde ich ihm und mir da nicht machen. Er wird auch mit 5 nicht unbeaufsichtigt am/im Wasser spielen, von daher ist es auch okay, wenn er es erst mit 7 lernt.

    Die Kosten sind hier moderat (ist über einen Sportverein), finde ich. Das Winterhalbjahr (in den Ferien fällt aus) hat 68€ gekostet (einmal pro Woche für 30 Minuten), das Sommerhalbjahr war etwas teuerer, weil länger.
    Für diese Kurse ist es sehr schwierig, einen Platz zu bekommen, die sind sehr begehrt.
    Am ehesten klappt es, wenn man jemanden im Kurs kennt, der einen beim Austeilen der neuen Listen dort einträgt. Ansonsten muss man am Morgen der Homepageaktualisierung umgehend dort anrufen. Wer einmal einen Kursplatz hat, hat Vorrang fürs Eintragen für weitere Kurse.

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kinderschwimmen / Schwimmen lernen

    wir haben keinen kurs gemacht, waren aber so ab 3 monaten relativ regelmäßig im schwimmbad.
    seit letztem sommer (kurz vor dem 3. geburtstag) hat er sich endlich auch an schwimmflügel gewöhnt ( hat sich vorher non-stop in tieferem wasser an einem von uns festgehalten) und paddelt jetzt munter und sehr ausdauernd rum.
    ich würde gerne einen richtigen schwimmkurs machen, die werden hier aber auch erst ab 5 angeboten. mal schauen.
    [rot]~Auch beim Lachen kann das Herz trauern~[/rot]

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kinderschwimmen / Schwimmen lernen

    wir haben zwar babyschwimmen gemacht, richtige schwimmkurse aber erst mit 5 gebucht. unsere beiden schwimmlehrer nehmen kinder auch nicht, weil beide der meinung sind, dass die kinder vorher im regelfall nicht die richtigen bewegungen lernen.

    wir standen vorher teils jahrelang auf wartelisten. meine erfahrung ist zudem, dass kinder mit rudimetären kenntnissen nach erhalt des seepferdchen aus den kursen rausgeschmissen werden und eigentlich gar nicht schwimmen können.

  6. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinderschwimmen / Schwimmen lernen

    Mir wurde mal gesagt, als das Thema aufkam, daß schwimmen lernen grobmotorisch erst dann Sinn macht, wenn das Kind nen Hampelmann kann (weil man ja Arme und Beine getrennt voneinander bewegen können muß). Das ist ja meist erst so mit 5 / 6 der Fall.
    Vorher muß man sich damit nicht stressen, find ich.

    Und klar, das Seepferdchen heißt nicht "Kind kann schwimmen". Danach muß es nochmal richtig regelmäßig üben. Weil wir das als Familier nicht hinbekommen haben, geht das Kind jetzt in den Schwimmverein.

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kinderschwimmen / Schwimmen lernen

    Wir haben Babyschwimmen gemacht, Kleinkindschwimmen gab es nur vormittags, also ging das nicht mehr. Seit einem Jahr (ab 3,5) machen wir Wassergewöhnung, also tauchen, vom Beckenrand springen, toter Mann. Wenn die Kinder das können, dürfen sie in den Kurs zum Schwimmenlernen wechseln. Das passiert bei uns jetzt im Herbst mit dann 4,5.
    Die Kurse sind von der Stadt, so um die 70 Euro für 11x45 Min. Wir haben ohne Probleme ein paar Wochen vorher einen Platz bekommen, allerdings am Wochenende, aber so schlecht ist das gar nicht, da es schon immer auch anstrengend ist mit den ganzen Klamotten und der Umzieherei.
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  8. Member

    User Info Menu

    AW: Kinderschwimmen / Schwimmen lernen

    Das klingt ja alles echt schön entspannt.
    Der Elitekurs hier kostet 50€ im Monat. Bei Verpflichtung für zwei Jahre kann man dann in Summe sparsame 1000€ berappen. Das fühlt sich einfach falsch an.
    "If there's anything more important than my ego around, I want it caught and shot now."

  9. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kinderschwimmen / Schwimmen lernen

    Zitat Zitat von enicmatical Beitrag anzeigen
    wir haben keinen kurs gemacht, waren aber so ab 3 monaten relativ regelmäßig im schwimmbad.
    seit letztem sommer (kurz vor dem 3. geburtstag) hat er sich endlich auch an schwimmflügel gewöhnt ( hat sich vorher non-stop in tieferem wasser an einem von uns festgehalten) und paddelt jetzt munter und sehr ausdauernd rum.
    ich würde gerne einen richtigen schwimmkurs machen, die werden hier aber auch erst ab 5 angeboten. mal schauen.
    wie hab ihr das denn gemacht? hattest du da eine schwimmhilfe für dein kind?
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  10. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kinderschwimmen / Schwimmen lernen

    Wir haben Babyschwimmrn gemacht und trotzdem hasst er mit knapp 3 das Wasser. Wegen der Röhrchen im Ohr waren wir länger nicht, jetzt mit Baby kann ich das nicht.
    Letztlich wird er es lernen, vor 5 sehe ich auch kaum Chancen.
    Ich gebe selber Schwimmunterricht, die meisten jüngeren besitzen weder die motorischen noch kognitiven Fähigkeiten.
    Mein Ziel ist, dass er bis zum Schulbeginn schwimmen kann. Viele meiner Schüler können es in klasse 2/3 noch nicht und da wird es echt kompliziert. Dieses paddeln und planschen steckt so drin, dass eine normale schwimmbewegung ein komplettes Umlernen erfordert.

    Hier am Bad bietet die schwimmschule Kurse an und der DLRG. Nachm Seepferdchen muss man aber echt am Ball bleiben und Ausdauer trainieren.
    Was ich kritisch sehe, sind flache Becken zum Lernen wie oft in Altenheimen und co.
    Die Beine Tasten doch immer wieder nach unten, die Bewegung wird manchmal eingeschränkt und häufig haben Kinder dort eine Schere in den Beinen (Bewegung läuft nicht parallel/Ebenen sind versetzt).

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kinderschwimmen / Schwimmen lernen

    Zitat Zitat von rosaPony Beitrag anzeigen
    wie hab ihr das denn gemacht? hattest du da eine schwimmhilfe für dein kind?
    was genau meinst du?
    die sache mit den schwimmflügeln?
    angezogen hat er sie schon eher freiwillig, aber er ist ein schisser und hat dem braten nicht getraut

    hatten dann im urlaub mal zwei tage lang die kraulquappen( so runde teile mit deutlich mehr auftrieb) das plus unauffälliges millimeterweises entfernen unsererseits hat dann geholfen.
    kurz darauf hatte ich ihn soweit dass er vom beckenrand reingehüpft ist. und ne schwimmbrille ist auch äußerst hilfreich
    [rot]~Auch beim Lachen kann das Herz trauern~[/rot]

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kinderschwimmen / Schwimmen lernen

    sternschnuppe, wie stehst du denn zu dem trend, dass in diversen kursen für den einstieg nur noch rückenschwimmen gelegrt wird? kenne inzwischen kinder, die seepferdchen und bronze rückenschwimmend erhalten haben und keinen brustschwimmzug hinbekommmen...

  13. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kinderschwimmen / Schwimmen lernen

    Zitat Zitat von enicmatical Beitrag anzeigen
    was genau meinst du?
    die sache mit den schwimmflügeln?
    angezogen hat er sie schon eher freiwillig, aber er ist ein schisser und hat dem braten nicht getraut

    hatten dann im urlaub mal zwei tage lang die kraulquappen( so runde teile mit deutlich mehr auftrieb) das plus unauffälliges millimeterweises entfernen unsererseits hat dann geholfen.
    kurz darauf hatte ich ihn soweit dass er vom beckenrand reingehüpft ist. und ne schwimmbrille ist auch äußerst hilfreich
    hm, ich dachte, du wärst mit deinem kind allein schwimmen gegangen, als er noch ganz klein war. irgendwie das hier nämlich auch gar nicht so leicht, kurse zu finden und ich kann eigentlich eh nur noch den juli komplett und den halben august mit ihm schwimmen gehen und ich glaub, da wird das noch schwieriger mit kursen.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kinderschwimmen / Schwimmen lernen

    achso ja, ich war alleine mit meinem kind schwimmen.
    manchmal mit mann und kind, manchmal mit opa und kind aber durchaus auch alleine. ging an sich sehr gut. nur das umziehen war ab mobilitätsalter recht nervig.
    ich war paar mal vor oder nach dem regulären babyschwimmen im schwimmbad und fand das was da gemacht wurde jetzt auch nicht irgendwie besonders. zumindest nichts was man nicht alleine auch hinbekäme

  15. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Kinderschwimmen / Schwimmen lernen

    Zitat Zitat von enicmatical Beitrag anzeigen
    achso ja, ich war alleine mit meinem kind schwimmen.
    manchmal mit mann und kind, manchmal mit opa und kind aber durchaus auch alleine. ging an sich sehr gut. nur das umziehen war ab mobilitätsalter recht nervig.
    ich war paar mal vor oder nach dem regulären babyschwimmen im schwimmbad und fand das was da gemacht wurde jetzt auch nicht irgendwie besonders. zumindest nichts was man nicht alleine auch hinbekäme
    und dann hatte dein kind schwimmhilfen um? ich steh auf dem schlauch, glaub ich.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinderschwimmen / Schwimmen lernen

    Wir waren mit dem Großen beim Baby-/Kleinkindschwimmen, weil es ihm einfach Spaß gemacht hat. Vor einem Jahr hat er dann einen Froschkurs angefangen, da war er gerade vier. Hat ihm total Spaß gemacht, so richtig ein Lernziel gab es da auch nicht. Man hat uns nach dem Kurs die Empfehlung für den Seepferdchenkurs gegeben, das war der größte Quatsch überhaupt. Den Kurs machen wir noch fertig (noch drei Mal, Halelluja), dann gibt es erstmal eine Pause. Er ist einfach mit seinen 4,5 noch nicht so weit und das frustriert ihn. Noch mal zurück in den Froschkurs will er auch nicht, ist ja klar.
    Spaß am und im Wasser hat er aber zum Glück immer noch,
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kinderschwimmen / Schwimmen lernen

    Wir haben nichts dergleichen gemacht und ich bin einfach mit meinem Kind regelmäßig im Sommer an den See bzw. im Winter ins Bad gegangen. Dort planscht und tobt er und kann mit 4 nun allerdings noch nicht schwimmen. Ich mache mir da auch gar keine Sorgen, die Bewegungen üben wir eben mit Schwimmärmeln und ich denke im Sommerurlaub wird da eben die Luft wenn wir dabei sind, langsam abgelassen ;-). Ansonsten sind hier richtige Schwimmlernkurse erst ab 5 möglich.

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kinderschwimmen / Schwimmen lernen

    pony, ich hatte anfangs gar nichts als shwimmhilfe für ihn.
    so kleine hat man ja eh erst mal nah am körper damit sie sich langsam gewöhnen können.
    später hab ich ihn an den händen gehalten, durchs wasser gezogen oder auf meine hand/meinen arm gelegt.
    erst mit ca. 2 haben wir überhaupt eine schwimmhilfe ausprobiert.
    [rot]~Auch beim Lachen kann das Herz trauern~[/rot]

  19. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Kinderschwimmen / Schwimmen lernen

    Serafina,
    Rückenschwimmen als Startstil finde ich extrem unglücklich und hoffe, dass es sich nicht durchsetzt.
    Kraul oder Brust hat beides seine Vorzüge und ich finds beides ok, ich bringe aber Brust bei.

    Beim Rücken finde ich die Kommunikationsföhigkeit und das Sichtfeld viel zu eingeschränkt. Die sehen nicht, wo es hingeht und wo der sichere Beckenrand ist, Spritzwasser irritiert viele.
    Das Hörvermögen ist auch eingeschränkt.
    Und wasserscheue, ängstliche oder verkopfte Kinder begeben sich nicht freiwillig in diese Lage. Selbst mit Brett haben viele Angst. Zu viele Sinne werden mMn beeinträchtigt.
    Natürlich liegt man besser im Wasser und nutzt den Auftrieb, bei anderen Stilen sacken Anfänger oft ab. Aber dagegen kann man ja was tun.

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Kinderschwimmen / Schwimmen lernen

    Zitat Zitat von enicmatical Beitrag anzeigen
    achso ja, ich war alleine mit meinem kind schwimmen.
    manchmal mit mann und kind, manchmal mit opa und kind aber durchaus auch alleine. ging an sich sehr gut. nur das umziehen war ab mobilitätsalter recht nervig.
    ich war paar mal vor oder nach dem regulären babyschwimmen im schwimmbad und fand das was da gemacht wurde jetzt auch nicht irgendwie besonders. zumindest nichts was man nicht alleine auch hinbekäme
    Ja, haben wir auch so gemacht. Schon als Baby mit ins Becken genommen, ohne Schwimmhilfe sondern einfach festgehalten. Als er laufen konnte und angefangen hat ins Becken zu springen gab es eine Schwimmweste. Bis ca 3,5-4 hat er die Weste getragen, irgendwann haben wir sie weggelassen (also im Schwimmbecken, in Seen und Meer traegt er sie weiterhin) und er konnte ohne schwimmen.
    The true north

    Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung,
    mit der ich euch gegenüberstehe.

    You're not going to hotbox my office, no way!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •