Antworten
Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2101112
Ergebnis 221 bis 232 von 232
  1. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    Ja Getlost,
    Meine haben ja auch 22 Monate Abstand und ich hab im ersten Jahr nicht im entferntesten dran gedacht, dachte wir sind durch und wann wird es endlich leichter... tja so mit ca 14 Monaten beim kleinen fing es halt tatsächlich an, leichter zu werden....
    Ich denke ich werde/würde mich immer fragen wie es mit 3en gewesen wäre...
    Wenn ich es nicht versuche.
    Wir haben auch ziemlich pflegeleichte Kinder, die mal ihre macken haben, aber im großen und ganzen gut zu handeln sind und sooo tolle Fortschritte machen. So eine Nr 3 wäre schon cool - aber man weiß es halt nicht... .und ja, wiggie, ich kann diese Gedanken eben nicht lassen...


  2. Member

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    Ich finde auch es klingt nach versuchen
    Bei uns war es ähnlich, wir haben immer über ein drittes nachgedacht und waren uns nicht sicher. Dann bin ich etwas ungeplant schwanger geworden, hatte aber eine Fehlgeburt. Kurz danach haben wir entschieden, es doch noch mal.zu versuchen.

    Der Gedanke, wie einfach es nur mit den beiden Großen wäre ist mir auch schon sehr oft gekommen (gerade während Corona) und es ist nicht immer einfach allen gerecht zu werden. Aber die Entscheidung war trotzdem richtig und wenn wir uns nicht getraut hätten, hätten wir uns bestimmt immer gefragt "was wäre, wenn".

  3. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    Zitat Zitat von Jimi Beitrag anzeigen
    Ja, das kann ich mir gut vorstellen und davor hat vor allem mein Mann auch riesigen Respekt.
    Was momentan für mich das forderndste ist, ist die Abhängigkeit der Kinder und das einengende, was dadurch entsteht. Ich kann gerade kaum in Ruhe kochen oder aufräumen, weil das Baby entweder auf den Arm möchte, oder auf die Fensterbank klettert, Geschirr aus den Schränken räumt etc. Abends und nachts bin ich immer in „Alarmbereitschaft“, falls sich das Baby meldet oder einer der anderen was braucht. Das wird ja alles mit zunehmendem Alter einfacher, aber momentan fühle ich mich manchmal so, als würde ich selber nicht mehr richtig existieren. Das ist momentan ok so für mich, aber ich freue mich echt sehr, wenn das auch mal wieder anders wird.
    Verstehe ich total. Und es wird sicher einfacher, wenn das kleinste Kind kein Baby mehr ist. Aber mit steigender Kinderzahl steigen natürlich auch die Bedürfnisse der Kinder insgesamt. Damit meine ich: irgendeins will immer was. Die riechen auch, wann man gerade Zeit hat und kommen dann aus ihren Ecken gekrochen

    Aber klar, größere Kinder haben dann Hobbies am Nachmittag, die man koordinieren muss, müssen irgendwie halbwegs unbeschadet durch die Schule kommen und kommen irgendwann in die Pubertät.
    Es ist nicht nur das. Auch größere Kinder brauchen ja Aufmerksamkeit, dass man sich mit ihnen mal in Ruhe hinsetzt, bewußt Zeit mit ihnen verbringt. Je mehr Kinder, desto schwieriger wird es, das auch noch unterzukriegen.

    (Ich hoffe einfach ganz naiv, dass ich mich bis letztere eintritt von der anstrengenden Kleinkindphase erholt habe und wieder mehr Kapazitäten für die dann neu auftretenden Herausforderungen habe.)
    Dann brauchst du aber einen ziemlich geringen Altersabstand

    Sorry, das ist ja ein thread FÜR ein drittes Kind (oder sogar ein viertes?). Und ja, ich finde viele Kinder auch toll. Aber es ist auch viel, auch mit größeren Kindern noch.
    Now is the winter of our discontent

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    Ich glaube auch auf jeden Fall, dass es mit mehreren Kindern nicht plötzlich total easy wird, wenn sie größer sind. Bei mir ist halt das, was wirklich die meisten Ressourcen verbraucht die Zeit so grob zwischen 1 und 2 Jahren - zumindest war das bisher immer so. Die Zeit von 0-10 Monaten etwa fand ich bisher zwar anstrengend, aber nicht so kräfteraubend wie ein mobiles Kind, das man in quengeligen Phasen nicht mehr mit der Trage zufrieden stellen kann und was gleichzeitig quasi ständig beaufsichtigt werden muss, damit es sich nicht umbringt oder die Einrichtung zerstört. Ich glaube, dass ich dann wieder viel Kraft auftanken kann, wenn diese Zeit (die ich auf der anderen Seite auch total toll und spannend finde) vorbei ist und ich auch mal wieder selber mehr „Eigenständigkeit“ bekomme und nicht mehr permanent verfügbar sein muss. Versteht man, was ich meine?
    Natürlich brauchen auch große Kinder weiterhin Aufmerksamkeit und Zeit. Ich höre aber schon oft, dass es leichter wird, wenn sie größer sind - auch von Familien mit mehreren Kindern, einfach weil man selber wieder mehr Freiheiten bekommt und auch die Kinder eigenständiger werden.
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥♥

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    Zitat Zitat von Wiggie Beitrag anzeigen

    Achso und bei uns ist das Risiko nochmal ein so schwerkrankes Kind zu bekommen zwar erhöht (ums doppelte), aber immer noch recht gering. Es ist wahrscheinlicher einen 6er im Lotto zu haben als so ein krankes Kind zu bekommen, wurde uns zumindest gesagt. Und zwei 6er im Lotto sind nun wahrscheinlich unwahrscheinlich hoffe ich einfach mal. Aber die Sorge schwingt natürlich mit. Ein krankes Kind ist die eine Sache, aber zwei nochmal eine ganz andere Hausnummer.
    Ich habe jetzt länger überlegt ob ich was dazu schreiben soll, weil ich ja weiß, wie scheiße die Angst ist, aber das ist doch ein sehr hinkender Vergleich. Die Wahrscheinlichkeit ein sehr krankes Kind zu bekommen ist viel viel größer als ein 6er im Lotto. Zum Beispiel tritt ein hlhs bei 1 von 10000 Kindern auf, lotto liegt bei 1:14millionen. Und das wäre nur das hlhs, da gibt es ja leider noch genug andere Erkrankungen. Unsere Tochter hatte eine sehr sehr seltene Erkrankung, die meine ich bei 1 von 60 oder 80t Kindern auftritt. Zumal die häufig nicht geklärte genetische Komponente diese Wahrscheinlichkeit erhöhen kann.
    Es ist dennoch unwahrscheinlich 2 sehr kranke Kinder zu bekommen.
    Ein Arzt für die Zähne? Was kommt als nächstes, ein Anwalt für Haare?

  6. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    Und wenn man schon ein krankes Kind hat, ist die tatsächliche Wahrscheinlichkeit für ein zweites krankes Kind ja nicht geringer als bei jemandem, der noch kein Kind oder nur gesunde Kinder hat...

    Es ist ja einfach so, dass insgesamt die Wahrscheinlichkeit, ein sehr krankes Kind zu bekommen, nicht groß ist.

    Hey, aber der Titel des Threads ist doch ein ganz anderer!

    Gründe FÜR ein drittes Kind aus meiner Sicht:
    - wenn eins mal nicht da ist (verabredet, Hobbies,...) haben die beiden anderen immer noch einen Spielgefährten
    - die Kinder sind in der Überzahl (aus Kindsicht ein Vorteil )
    - Wahrscheinlichkeit für Enkel erhöht sich
    - ein Wunder mehr im Haus, das man liebhaben kann
    - noch ein drittes Mal eine Schwangerschaft und Babyzeit erleben
    - teure Anschaffungen lohnen sich mehr

    Aber ja, ich bleibe eigentlich auch dabei: rationale Argumente PRO 3. Kind sind nicht ausschlaggebend, sondern das Herz und der Bauch entscheiden, dass man sich nochmal auf das Abenteuer einlassen will .
    (Hach ja, mein Herz und Bauch sprechen gerade eine eindeutige Sprache, wenn ich die vielen Herzchen sehe... Aber der Kopf hat ja auch noch mitzureden und der sagt, wir sind gerade ausgelastet. Vielleicht nächstes Jahr oder so, wenn die Erinnerungen an die Lockdownzeit etwas verblasst und verklärt sind...)

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    das dritte Kind ist was fürs Herz. hat mir meine Nachbarin mal gesagt, und irgendwie hatte sie recht und ja, der stress wird nicht weniger.. wir haben aktuell gerade das vierte wunder begrüßt
    der große kommt in die pubertät, omg. bin selbst erschrocken, als ich ihn letzt nach dem baden gesehen habe.. und dazu kommen dann andere probleme.
    aber unsere herzen sind so groß gewesen, und hier sind alle happy über das baby. wir sind aber auch mittlerweile in der privilegierten joblage, dass wir uns das 4. problemlos leisten konnten...

  8. Addict

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    tautropfen herzlichen Glückwunsch!

  9. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    Wie schön, Tautropfen!! Wie alt sind die anderen drei jetzt?

  10. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    herzlichen glückwunsch! seid ihr dem bisherigen geschlecht treu geblieben?

    und ich stelle fest, dass ich das hier lesen kann, ohne einem weiteren kind hinterher zu trauern. es wäre wahrscheinlich schön gewesen, aber es ist auch so gut.

  11. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    Zitat Zitat von helgoland Beitrag anzeigen
    Wie schön, Tautropfen!! Wie alt sind die anderen drei jetzt?
    Haha, jetzt dachte ich gerade, es steht ja in Deiner Signatur, aber ich glaube, die Ticker gehen nicht mehr so richtig... Demnach wäre K1 12 Jahre, K2 3 Jahre (heute Geburtstag!), K3 ein neugeborenes Baby. Das stimmt wohl eher nur bei K1, oder?

  12. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    Herzlichen Glückwunsch Tautropfen

    Und helgo: 🥰


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •