Antworten
Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 232
  1. Member

    User Info Menu

    Gründe FÜR ein drittes Kind

    Wir überlegen hin und her, ob wir noch ein drittes Kind wollen, aber wir sind uns grad nicht sicher, weil jetzt mehrere aus unserer Elterngeneration gemeint haben, drei Kinder würden sie nie wieder machen.

    Ist der Sprung von 2 zu 3 Kindern echt so krass?
    Ich fand den Sprung von 0 auf 1 heftig, den von 1 auf 2 aber eigentlich vernachlässigbar. Das hatte ich mir schlimmer vorgestellt...

    Unsere Gründe (bitte nicht zitieren) sind halt ziemlich ausgewogen...

    Pro:
    - der Wunsch nach einem dritten Kind ist da
    - die beiden sind so süß miteinander
    - es wäre immer jemand zum Spielen da
    - dann wären wir komplett

    Contra:
    - wir haben zwei gesunde Kinder und wollen das Schicksal nicht herausfordern (Geburten waren beide kurz vor knapp)
    - Schwangerschaft und Geburt muss ich nicht nochmal haben
    - es ist schon anstrengend
    - finanzielle Einbußen (Auto, Rente, ...)

    Wie war das bei euch? Warum habt ihr euch für oder gegen ein drittes Kind entschieden? Ist es wirklich soviel anstrengender?
    Was würdet ihr uns raten?

    Danke schon mal.

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    Wir haben jetzt ja "erst" das zweite Kind bekommen, aber es ist ziemlich wahrscheinlich, dass ein drittes noch folgen wird.
    Es sprechen wohl mehr Gründe dagegen als dafür, aber es fühlt sich für mich einfach "richtig" an. Schwer zu beschreiben.
    Wenn ich nachher ein bisschen Zeit habe, schreibe ich mal mehr dazu.
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥♥

  3. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    wir leben gerne mit kindern zusammen und fanden unsere jeweils so toll und fühlten uns noch "steigerungsfähig" (stress und so), dass wir andere fragen (geld, rente, platz) eher ausgeklammert haben und noch ein drittes und dann auch noch ein viertes bekommen haben.
    war auf jeden fall richtig so.
    nach dem vierten kind habe ich uns als ausgelastet empfunden. mehr kindern könnte ihc momentan nicht gerecht werden, ohne das gefühl zu haben, sie zu vernachlässigen.
    geld spielt für mich keine große rolle. wir haben genug zu essen, können uns normale dinge leisten und in urlaub fahren. mehr luxus brauche ich nicht.

  4. Addict

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    Zitat Zitat von isilotta Beitrag anzeigen
    - dann wären wir komplett
    und jetzt nicht?
    ich hab zwei geschwister und empfand es nicht immer als so angenehm. die jüngste schwester ist 4 jahre jünger und war immer ein wenig außen vor... ob das jetzt die 4 jahre altersunterschied waren, oder ob die ältere schwester und ich uns zwischendurch 'genug' waren, weiß ich nicht

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    pro:
    - es ist wieder was kleines da (ich liebe das kleinkindalter gerade wieder so richtig )
    - wir haben uns vorher irgendwann unkomplett gefühlt (oder jedenfalls ich *g*)
    - kosten find ich jetzt noch nicht sehr hoch. wir hatten noch alles aufgehoben. wie das in paar jahren aussieht weiss ich noch nicht, aber wir arbeiten ja auch und werden eher mehr denn weniger verdienen (normalerweise!), insofern find ich das machbar.
    - drei passen noch gerade so in ein auto (wenn man nicht gerade lauter riesen-kindersitze braucht, aber blöd ist das mit den autositzen schon)

    aber nicht zu unterschätzen ist das backup - ich habe sowohl meine eltern als auch im notfall die schwiegereltern greifbar (noch!), deswegen habe ich auch auf arbeit noch nie wegen kinderkrankheiten fehlen müssen. ansonsten wäre das schon sehr sehr stressig. also entweder hat man ein gutes netzwerk an familie/freunden/babysitter/putzfrau etc, oder man kann die arbeit reduzieren.

  6. Member

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    Zitat Zitat von Noa* Beitrag anzeigen
    und jetzt nicht?
    Nein, jetzt eben noch nicht. Es "fehlt" noch jemand.

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    das würde mir dann eigentlich als grund reichen
    πάντα ῥεῖ


    und jedem anfang wohnt ein zauber inne
    der uns beschützt und der uns hilft zu leben


    winter is coming

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    Ja.
    Rational spricht eigentlich fast alles gegen ein drittes Kind. Aber mir geht es ähnlich. Ich fühle mich zwar (noch) nicht inkomplett und bin sehr glücklich mit den beiden Kindern. Aber ich sehe uns eigentlich schon immer mit drei Kindern (vielleicht sogar vier, aber das ist wirklich sehr ungewiss, ich schließe es aber nicht aus) und ich hoffe, dass wir uns diesen Wunsch erfüllen können.
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥♥

  9. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    Zitat Zitat von Jimi Beitrag anzeigen
    Ja.
    Rational spricht eigentlich fast alles gegen ein drittes Kind. Aber mir geht es ähnlich. Ich fühle mich zwar (noch) nicht inkomplett und bin sehr glücklich mit den beiden Kindern. Aber ich sehe uns eigentlich schon immer mit drei Kindern (vielleicht sogar vier, aber das ist wirklich sehr ungewiss, ich schließe es aber nicht aus) und ich hoffe, dass wir uns diesen Wunsch erfüllen können.
    So erging es mir auch.
    So rein rational spricht so wenig für ein drittes Kind, aber ich hatte noch einen großen Kinderwunsch (mein Mann sowieso), Kapaziäten und habe mich noch nicht komplett gefühlt.
    Nach der geburt von Nr.3 hätte ich auch sofort ein viertes kriegen können, aber mittlerweile habe ich für ein viertes wirklich GAR KEINE Kapaziäten mehr.

  10. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    Wir fühlen uns auch einfach nicht komplett und thematisieren das 3. Kind auch gerade sehr viel.
    Wir wollen sehr gerne.
    Platztechnisch und Automäßig müssten wir aber Geld in die Hand nehmen.
    Familiäre Unterstützung haben wir hier nicht. Aktuell sind unsere Nerven angespannt und die Beziehung ist nicht so intensiv. Trotzdem ist unser Wunsch deutlich.

  11. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    Zitat Zitat von Jimi Beitrag anzeigen
    Ja.
    Rational spricht eigentlich fast alles gegen ein drittes Kind. Aber mir geht es ähnlich. Ich fühle mich zwar (noch) nicht inkomplett und bin sehr glücklich mit den beiden Kindern. Aber ich sehe uns eigentlich schon immer mit drei Kindern (vielleicht sogar vier, aber das ist wirklich sehr ungewiss, ich schließe es aber nicht aus) und ich hoffe, dass wir uns diesen Wunsch erfüllen können.
    Hier genauso

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    Ich finde auch, wenn man sich einfach danach fühlt, dann ist das der beste Grund überhaupt, der höchstens von sehr starken Einschränkungen wie gesundheitlichen Bedenken oder dem Gefühl, es nicht zu schafffen, ausgebremst werden kann. Alles andere geht doch irgendwie.
    Hier wird es aufgrund des Alters leider kein drittes Kind geben. Ich hoffe sehr, dass wir nach der Geburt von Nr. 2 sagen können, dass wir uns komplett fühlen und dem Dritten nicht noch Jahre hinterhertrauern.
    „Du musst nur langsam genug gehen, um immer in der Sonne zu bleiben.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

  13. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    Ich glaube auch, es gibt kaum rationale Gründe für ein drittes Kind. Mit würde höchstens einfallen:

    - wenn ein Kind mal weg ist (verabredet, beim Sport,...) sind es immer noch zwei und keiner muss alleine sein
    - man ist weniger auf die einzelnen Kinder fokussiert, vielleicht tut ihnen das ganz gut?
    - die Wahrscheinlichkeit, (viele) Enkel zu bekommen, ist später größer
    - die Wahrscheinlichkeit, dass jemand einen im Altenheim besucht auch
    - die Kinder können sich gegenseitig auch als Erwachsene noch mehr unterstützen, als wenn sie nur zwei Geschwister wären

    Aber natürlich gibt es rational viel mehr Gründe dagegen (finanzielle, kräftemäßige und sonstige Ressourcen, mehr Kindkranktage, weniger Zeit für sich und als Paar, evtl. ungünstige Dreierkonstellation, evtl. Schwangerschaftsprobleme, schlechte Nächte mit Baby noch mal,...).

    Letztendlich ist es wohl so, wenn der Wunsch stark genug ist, um die rationalen Gründe zu entkräften, dann macht man das. Aber bestimmt nicht aufgrund der rationalen Pro-Argumente.

  14. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    Man kriegt Kinder doch eh nie aufgrund irgendwelcher Argumente, das wäre ja sehr Und es ist ja sowieso immer so, daß mehr Kinder mehr Streß, mehr Lärm, weniger Geld und weniger Zeit bedeuten. Das gilt ja auch schon beim ersten und zweiten Kind.

    Letztendlich ist doch für jedes Kind der Kinderwunsch entscheidend, wenn nicht gewichtige Gründe dagegen sprechen.

    Ich wollte immer mehr als zwei Kinder, obwohl es natürlich auch Gründe dagegen geben würde. Nach dem dritten ist aber definitiv die Belastungsgrenze erreicht. Rein theoretisch fände ich größere Familien auch toll, aber nicht, wenn ich die Mutter sein muß

    Ich finde es so witzig, daß sich in Deutschland dieses Ideal von zwei Kindern als Ideal etabliert hat. Mir fällt echt kein rationaler Grund ein, warum ausgerechnet zwei die beste aller Kinderzahlen sein sollte. V.a. weil doch die Umstände, in denen Familien leben, wahnsinnig unterschiedlich sind.
    Geändert von Whassup (06.08.2017 um 22:11 Uhr)

  15. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Mir fällt echt kein rationaler Grund ein, warum ausgerechnet zwei die beste aller Kinderzahlen sein sollte. V.a. weil doch die Umstände, in denen Familien leben, wahnsinnig unterschiedlich sind.
    Da magst du schon recht haben mit den Umständen. Trotzdem liegt das für mich auf der Hand:
    2 Eltern - 2 Kinder. Jeder kann sich um eins kümmern im Idealfall. Im Auto sind hinten problemlos 2 Sitze frei. In den meisten Wohnungen / Häusern gibt's relativ problemlos wohl 2 Kinderzimmer. Finanziell ist das für die Mittelschicht wohl noch ganz gut zu stemmen. Ein Mädchen und ein Junge wird ja so als Ideal angesehen. Dann sinds eben 2. Kein Geschlecht ist in der Überzahl. Nicht dass das alles auch meine Überzeugungen wären, aber diese Gründe wiegen schon ziemlich, schätze ich mal.


  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    Naja, es gibt auch größere Autos und Busse. Wohnungen und Häuser werden ja nach irgendwelchen Vorgaben / Idealen geplant, da beißt sich die Katze in den Schwanz mit der Begründung Und finanziell gehen die Verhältnisse der Familien (auch in der MIttelschicht) doch weit auseinander, dieses Ideal hält sich aber überall.

    Das mit den zwei Eltern ist nachvollziehbar, aber im Alltag sind wohl eher selten beide Elternteile gleichzeitig vorhanden. Und das mit dem Geschlechterverhältnis: Noch sowas komisches Kann man ja eh nicht planen, und wenn man eine andere gerade Anzahl von Kindern hat, kann das ja zufällig genauso ausgeglichen sein.

  17. Inaktiver User

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Naja, es gibt auch größere Autos und Busse..
    Wo wir wieder beim Geld wären bei den ausmaßen, die kindersitze heute haben muss man vorm erfüllen des kinderwunsches erstmal überlegen ob überhaupt ein Kind ins Auto passt.

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    die einzigen kindersitze, von denen drei gleichzeitig in unser auto passen, haben zusammrn weniger gekostet sls der durchschnitts-bym-kindersitz.

  19. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    möchte jetzt bitte den Sitz wissen
    πάντα ῥεῖ


    und jedem anfang wohnt ein zauber inne
    der uns beschützt und der uns hilft zu leben


    winter is coming

  20. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Gründe FÜR ein drittes Kind

    Ich finde es schon nachvollziehbar, warum die meisten (?) zwei Kinder haben wollen. Man hat kein Einzelkind, aber trotzdem nicht "viele Kinder". Ich finde, zwei sind ein guter Mittelweg irgendwie.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •