+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 51
  1. Addict Avatar von *lalune*
    Registriert seit
    21.02.2004
    Beiträge
    2.856

    Familienbett und Rausfallschutz

    Wir haben das Bett für unsere Tochter (9 Monate) neben unserem als Beistellbett stehen. Wir haben das Brimnes-Bett, was etwas höher ist. Es gibt so eine kleine Stufe, sodass sie bisher (!) nicht selbstständig aus dem Beistellbett herauskam. Das ist jetzt anders

    Wie habt ihr das Bett gesichert? Mit diesen klappbaren Gittern?

  2. Addict Avatar von liffi
    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    2.483

    AW: Familienbett und Rausfallschutz

    Mit einem riesen Berg Kissen am wichtigsten dabei wohl das Stillkissen. Außerdem habe ich das Babyfon so an die Gitterstäbe gestellt, dass es anging wenn sie sich viel bewegt hat.

  3. Regular Client Avatar von Jatzi
    Registriert seit
    02.04.2007
    Beiträge
    4.867

    AW: Familienbett und Rausfallschutz

    Hier ebenso.
    .
    stop making stupid people famous.

  4. Urgestein
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.943

    AW: Familienbett und Rausfallschutz

    stillkissen. und vom bett klettern trainiert.

  5. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    04.03.2012
    Beiträge
    5.073

    AW: Familienbett und Rausfallschutz

    Wir haben gerade so nen Rausfallschutz aus Holz bestellt, weil wir das Familienbett wohl noch ne Weile beibehalten wollen und das zu kleine Beistellbett als Rausfallschutz wegsoll. Rausklettern wenn J. wach ist ist schon lange kein Problem, aber er ist zur Zeit ein sehr aktiver Schläfer..

  6. Addict
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    2.391

    AW: Familienbett und Rausfallschutz

    Wir haben auch Brimnes und dazu einen ausziehbaren Rausfallschutz von Safety First (bei Lidl bestellt).

  7. Enthusiast
    Registriert seit
    06.07.2016
    Beiträge
    944

    AW: Familienbett und Rausfallschutz

    Wie bei Serafina, Baby ist jetzt 11,5 Monate alt und inzwischen kann sie sehr gut vom Bett klettern. Meine anfängliche Sorge hält sich inzwischen im Rahmen. Sie fällt nicht.

  8. Urgestein Avatar von hanna_in_hult
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    9.414

    AW: Familienbett und Rausfallschutz

    Dass das Baby wach rausklettern kann, verhindert ja aber nicht, dass es im Schlaf rausfällt?
    Wir haben mehrere klappbare Gitter, die wir beim ersten Kind benutzt haben. Bisher liege ich beim Baby eh immer daneben... aber danach werden wir die auch wieder benutzen.
    Ich meine, ich glaube wirklich, die Liebe ist die beste Sache von der Welt, ausgenommen Hustenbonbons. Aber ich muss auch sagen, zum soundsovielten Mal, das Leben ist nicht gerecht. Es ist bloß gerechter als der Tod, das ist alles.

  9. Junior Member Avatar von nichtsdesto
    Registriert seit
    09.10.2006
    Beiträge
    558

    AW: Familienbett und Rausfallschutz

    Wir hatten anfangs 3 Schwimmnudeln zusammengebunden und unter die Matratze oder das Bettlaken gesteckt. Seid das baby krabbelt reicht das nicht mehr aus und wir üben runterklettern. Gegens rausrollen sind sie aber eine gute und günstige Alternative.

    Was ich auch schon gesehen hab war ein Sicherheitsnetz fürs Trampolin was dann irgendwie von der Decke bis zum Bett ging.

  10. Enthusiast
    Registriert seit
    06.07.2016
    Beiträge
    944

    AW: Familienbett und Rausfallschutz

    @Hanna, bei uns muss sie erst durch ein Loch in der Stoffseitenwand des Bettchens hoch ins Erwachsenenbett um dann vom Erwachsenbett runterzufallen. Das Hochklettern aufs Erwachsenenbett macht sie nur, wenn sie wach ist. (Ansonsten, mitten in der Nacht im Halbschlaf, beschwert sie sich lieber, dass sie jmd hochholen soll.) Wenn sie wach ist schafft sie es aber auch sich runterrutschen zu lassen. (Ich lasse sie natürlich nicht unbeaufsichtigt, wenn ich höre, dass sie aufwacht.)
    Geändert von Pinkmelon (28.09.2017 um 20:31 Uhr)

  11. Alter Hase Avatar von Bibliophilia
    Registriert seit
    04.07.2011
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.193

    AW: Familienbett und Rausfallschutz

    Wer klettern können will, muss eben klettern lernen.
    3x runter fallen, dann hatte er es raus. Und wenn er den Schlafsack anhatte, hat er nach dem Aufwachen „gerufen“ und an der Bettkante gewartet.

    Jetzt hat er aber an seinem eigenen Bett so ein Gitter, das man unter die Matratze schiebt. Aber für das Familienbett wäre mir das zu umständlich gewesen. Und da rollt man ja auch nicht so schnell raus wie aus einem ein Meter breiten Bett.

  12. Regular Client Avatar von Jatzi
    Registriert seit
    02.04.2007
    Beiträge
    4.867

    AW: Familienbett und Rausfallschutz

    Zitat Zitat von hanna_in_hult Beitrag anzeigen
    Dass das Baby wach rausklettern kann, verhindert ja aber nicht, dass es im Schlaf rausfällt?
    Wir haben mehrere klappbare Gitter, die wir beim ersten Kind benutzt haben. Bisher liege ich beim Baby eh immer daneben... aber danach werden wir die auch wieder benutzen.
    Sie schreit sofort, sobald sie wach ist und wartet unbeweglich auf uns
    .
    stop making stupid people famous.

  13. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    04.03.2012
    Beiträge
    5.073

    AW: Familienbett und Rausfallschutz

    J liegt zur Zeit so oft an den Rändern vom Bett, dass ich da kein so gutes Gefühl ganz ohne Rausfallschutz hätte, wir haben momentan 1,40 + Beistellbett, manchmal "startet" er an der Wand und liegt 2 Stunden später am Gitter vom Beistellbett. Oder haben Kleinkinder da schon im Schlaf ein Gefühl dafür? Weiß gar nicht, an wann an Kinder normalerweise ohne Rausfallschutz schafen lässt.

    Irgendwo (Montessori?) hab ich die Empfehlung gelesen, von Anfang an eine Art Floorbed zu haben, wenn man von Anfang an ohne Gitter etc. schläft, lernen die Babys das wohl ganz früh.

  14. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    04.03.2012
    Beiträge
    5.073

    AW: Familienbett und Rausfallschutz

    Zitat Zitat von Jatzi Beitrag anzeigen
    Sie schreit sofort, sobald sie wach ist und wartet unbeweglich auf uns
    J. hat auch lange gerufen nachm Aufwachen, obwohl er längst rausklettern konnte - wir waren dann echt überrascht, als er neulich auf einmal im Wohnzimmer stand. Das Babyfon hatte halt auch nicht reagiert, weil er einfach aufgestanden ist. Jetzt achten wir mehr drauf, Türen zu "gefährlichen" Zimmern zu schließen und die Tür zum Wohnzimmer offen zu lassen, damit er ggf. reinkann.
    Geändert von Stina (28.09.2017 um 22:47 Uhr) Grund: Zu müde für Bym

  15. Urgestein Avatar von hanna_in_hult
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    9.414

    AW: Familienbett und Rausfallschutz

    Zitat Zitat von Jatzi Beitrag anzeigen
    Sie schreit sofort, sobald sie wach ist und wartet unbeweglich auf uns
    Und im Schlaf kullert sie nicht rum? Meine Kinder rollen im Schlaf quer durchs Bett, gerne mal nen Meter weit in wenigen Sekunden.
    Ich meine, ich glaube wirklich, die Liebe ist die beste Sache von der Welt, ausgenommen Hustenbonbons. Aber ich muss auch sagen, zum soundsovielten Mal, das Leben ist nicht gerecht. Es ist bloß gerechter als der Tod, das ist alles.

  16. Urgestein Avatar von hanna_in_hult
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    9.414

    AW: Familienbett und Rausfallschutz

    Stina, beim großen Kind war es so ca um den 3. Geburtstag sicher ohne rausfallschutz.
    (Vorher haben wir manchmal vergessen, dem hochzuklappen, und dann fiel er auch prompt raus )
    Ich meine, ich glaube wirklich, die Liebe ist die beste Sache von der Welt, ausgenommen Hustenbonbons. Aber ich muss auch sagen, zum soundsovielten Mal, das Leben ist nicht gerecht. Es ist bloß gerechter als der Tod, das ist alles.

  17. Senior Member Avatar von nikara
    Registriert seit
    11.07.2006
    Beiträge
    6.759

    AW: Familienbett und Rausfallschutz

    Wir sichern momentan auch noch durch Kissenberge. Falls das "Ausquartieren" ins eigene Bett weiterhin nicht funktioniert ist mir das aber zu unsicher (ich hab immer die Sorge, dass sie im Schlaf mit ihrem Gesicht gegen die Kissen liegt und keine Luft bekommt) und wir werden wohl einen Rausfallschutz besorgen.

  18. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.392

    AW: Familienbett und Rausfallschutz

    Seit mein Kind im Halbschlaf angefangen hat zu krabbeln, sind wir tatsächlich auf ein floorbed umgestiegen. Da waren Kissen oder sowas nicht mehr sicher genug.
    Das momentane Kleinstkind kullert manchmal im Schlaf vom floorbed runter (aber das macht ja bei der geringen Höhe nichts.) Wenn er wach ist, kommt er im Schlafsack aus dem Zimmer gekrabbelt

  19. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    04.03.2012
    Beiträge
    5.073

    AW: Familienbett und Rausfallschutz

    Floorbed ohne Rausfallschutz fände ich eigentlich auch hübscher als vergittertes Bet, aber wir haben jetzt mal sowas bestellt.. mal sehen.

  20. Addict Avatar von *lalune*
    Registriert seit
    21.02.2004
    Beiträge
    2.856

    AW: Familienbett und Rausfallschutz

    Zitat Zitat von SweetKeira Beitrag anzeigen
    Wir haben auch Brimnes und dazu einen ausziehbaren Rausfallschutz von Safety First (bei Lidl bestellt).
    Den macht ihr dann an die Seite, wo nicht das Babybett angedockt ist?

    Zitat Zitat von nichtsdesto Beitrag anzeigen
    Wir hatten anfangs 3 Schwimmnudeln zusammengebunden und unter die Matratze oder das Bettlaken gesteckt. Seid das baby krabbelt reicht das nicht mehr aus und wir üben runterklettern. Gegens rausrollen sind sie aber eine gute und günstige Alternative.
    Das klingt auch nicht schlecht! Vielleicht krieg ich sowas ja günstig.

    Und rausklettern: Ab wann konnten eure Kinder das, gerade bei einem höheren Bett wie Brimnes?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •