+ Antworten
Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 342
  1. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.158

    Trocken werden

    Könnt ihr mir dazu was erzählen?
    Wahnsinnig viel habe ich mich noch nicht damit beschäftigt, weil wir da auch nicht so die Eile haben (Kind ist im august 2 geworden).
    Ich würde nur gerne ein paar Erfahrungen hören.

    ZB in welchem Alter habt ihr die Windel (versuchsweise?) weggelassen? Hat das Kind den Wunsch geäußert oder habt ihr es einfach getestet? Wie seid ihr da vorgegangen? Einfach im Sommer draußen ohne Windel rumlaufen lassen? Immer wieder auf den Topf setzen? Und Topf oder Kinderklobrille?

    Bitte erzählt einfach mal, was euch Wesentlich erscheint.


  2. Urgestein
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.014

    AW: Trocken werden

    wir hatten beides zuhause. das töpfchen wurde virab zum probesitzen vom kind gewählt. und unsere sind tatsächlich im sommer trocken geworden. der topf stand neben dem planschbecken auf der terrasse...

  3. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.481

    AW: Trocken werden

    Wir haben irgendwann, so mit 1,5 oder etwas später, angefangen, das Kind einfach so zum Spaß abends beim fertig machen mal kurz aufs Töpfchen oder den Toilettensitz zu setzen. Anfangs kam halt nichts, später manchmal schon, da haben wir dann freudig gelobt. Es war kein Druck dahinter, gehörte aber halt zum Ritual.
    In der Krippe wurde dann im Frühling den Kindern, die bald drei wurden, die Toilette nahegebracht, weil sie beim Wechsel in den Kindergarten wenn möglich keine Windel mehr haben sollten. Auch ohne Druck, aber sie sollten es halt mal versuchen und kennen lernen. Mein Kind war zu diesem Zeitpunkt knapp über 2 und wollte unbedingt zu den Großen gehören. Er wollte partout keine Windel mehr anziehen und war von einem Tag auf den anderen Tag und Nacht trocken mit 2 Jahren und 3 Monaten. Es gab quasi nie Unfälle.

    Kind 2 ist in einem Kindergarten, der da etwas anders rangeht. Die Kinder werden von Anfang an regelmäßig auf den Topf gesetzt, und dann wird mit politiver Bestätigung gearbeitet. Sobald das halbwegs zuverlässig klappt, wird die Windel weggelassen, das ist bei den meisten Kindern mit knapp über 2 der Fall. Selbst bescheid sagen ist anfangs nicht nötig, weil sie ja regelmäßig eh draufgesetzt werden. Hat bei meinem Kind auch funktioniert, es gab ein paar mehr Unfälle.

  4. Senior Member
    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    5.050

    AW: Trocken werden

    Wir haben immer mal wieder vorgeschlagen, die Windel wegzulassen, was J., panisch verweigert hat. Aufs Töpfchen hat er sich gesetzt, wenn man ihn dazu aufgefordert hat, es kam aber nie was.
    Im Urlaub am Strand hat man auch gemerkt, dass er noch überhaupt keine Kontrolle über seine Blase hatte.
    Mit 3 Jahren 9 Monaten (3 Monate nach dem Urlaub) hat die Erzieherin im Kindergarten ihm erklärt, dass keine Windeln mehr da sein (ich weiß bis heute nicht, ob das stimmte). Etwa eine Woche lang gab es hin und wieder Unfälle, seitdem ist er unfallfrei Tag und Nacht trocken.

  5. V.I.P. Avatar von GuteMiene
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    16.431

    AW: Trocken werden

    Wir haben nix getan und das Kind hat sich mit knapp 3 von einem auf den anderen Tag selbst trockengelegt
    The true north

    Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung,
    mit der ich euch gegenüberstehe.

    You're not going to hotbox my office, no way!

  6. Regular Client Avatar von Caterpillar
    Registriert seit
    30.04.2008
    Beiträge
    3.539

    AW: Trocken werden

    Wen haben jetzt im Sommer (da ist er gerade drei geworden) halt einfach draußen die Windel weggelassen und einen toilettensitz gehabt und immer mal wieder erwähnt, dass man zum Pipi machen auch aufs Klo gehen. Usw.
    Irgendwann habe ich ihm einen Haufen cooler Unterhosen gekauft, die er unbedingt tragen wollte und das ging halt nur ohne Windel. Mit ein paar Unfällen ging es dann innerhalb von einer Woche eigentlich.
    Was ist das für 1 Update?

  7. Regular Client Avatar von *sternschnuppe*
    Registriert seit
    15.11.2004
    Beiträge
    4.408

    AW: Trocken werden

    Wir haben ihn mit 2,5 Jahren draußen viel nackig flitzen lassen und ein Töpfchen hingestellt. Und drinnen eine Klobrille plus Fußbank. Wir haben ihm gesagt, dass er da Pipi machen kann.
    Seit dem ist er mit 3,4 Unfällen trocken. Wir haben viel positiv bestätigt und er selber war unheimlich stolz.
    Die Krippe hat mitgezogen und ihn öfter aufs Klo gesetzt.
    Nachts besteht er auf seine Windel, die ist zwar immer trocken, muss aber sein.

  8. Alter Hase Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    7.083

    AW: Trocken werden

    Der Große wurde mit gut drei trocken. Einfach so, ohne dass wir was taten. Wir hatten ein Töpfchen, das fand er aber nicht interessant.

    Die Kleine ist jetzt 2,5 und hatte mit zwei mal eine Phase, in der sie unbedingt auf die Toilette wollte. Dann kam auch oft was. Das Interesse hat sich aber gelegt und wir fragen sie morgens und abends, ob sie gehen will. Die Antwort ist meistens „Pippi alle alle“. Wenn sie aber geht, kommt meistens auch was. Von alleine geht sie aber nicht und wir fragen sie tagsüber auch nicht. Ich habe keine Lust, alle 10 Minuten zu fragen, ob sie mal muss.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  9. Senior Member Avatar von no.choice
    Registriert seit
    13.12.2003
    Beiträge
    5.682

    AW: Trocken werden

    beide kinder mussten mit dem wechsel von krippe zum kiga, also kurz vor dem 3. geburtstag, windelfrei sein. deshalb haben wir bei kind 1 so ab ca. 2 jahren töpfchen und toilettensitz angeboten, wir ließen sie im sommer viel windelfrei herumlaufen und das töpfchen stand auch im garten immer griffbereit. sie verweigere klo und topf allerdings bis ca. 2 3/4 ziemlich hartnäckig, so dass wir angesichts des näher rückenden wechsels schon etwas panisch wurden. dann platzte der knoten und sie war tatsächlich von heute auf morgen tagsüber windelfrei. nachts trocken war sie mit 3,5, interessanterweise genau ab dem moment, als wir ihr den nächtlichen schnuller abgewöhnten.
    k2 stellte mit gerade um ihren 2. geburtstag herum fest, dass ihre älteren krippenfreunde keine windel mehr trugen und beschloss das deshalb auch nicht mehr zu tun. sie pinkelte daraufhin ca. 4 wochen lang so ziemlich überall hin bevor sie die sache mit der blasenkontrolle einigermaßen im griff hatte. nachts trug sie noch bis ca. 4,5 eine windel.
    ....poor, obscure, plain and little

  10. Foreninventar Avatar von dizzie
    Registriert seit
    28.11.2002
    Beiträge
    41.742

    AW: Trocken werden

    wir haben so mit 14 monaten das ritual eingführt, morgens nach dem aufstehen auf die toilette [mit toilettensitz] zu gehen - da er um diese zeit sowieso immer groß musste, hat das nach ein paar spielerischen versuchen direkt geklappt, dass das im klo landet. er hat dann relativ schnell gecheckt, dass der haufen ins klo gehört und hat dann schon sehr früh mit eineinhalb immer "klo, klo!" gesagt, wenn er groß musste und seitdem hat das reibungslos funktioniert, die krippe hat da auch ganz wunderbar mitgezogen. [ich kann das rückblickend selber kaum glauben, bin gespannt, wie das mit dem kleinen bald läuft.] mit dem kleinen geschäft hat es länger gedauert, aber ich hab keinen stress gemacht - ich fand es schon so hammer, dass ich keine kackwindeln mehr wechseln musste, dass ich überhaupt keine eile hatte. wir haben so mit 2 immer mal testweise am wochenende zu hause die windel weggelassen, aber es hat nie geklappt, er hat es immer erst gemerkt, wenn die hose schon nass war - und nach dem 3. mal umziehen hatte ich immer keinen bock mehr und hab das thema ganz gelassen wieder für ein paar wochen vertagt. mit 2 1/2 gab es dann mal ein wochenende, an dem es plötzlich geklappt hat - und da waren wir sichtlich so begeistert, dass ihn das voll motiviert hat und er es tatsächlich das ganze wochenende tagsüber ohne windel geschafft hat, selbst wenn er aus der hinterletzten ecke unseres gartens ins bad laufen musste. ich hab dann direkt am montag danach im kindergarten darum gebeten, dass die mitziehen, aber es gab in der ersten woche nach 2 erfolgreichen tagen dann noch mal 2-3 unfälle und an einem tag haben sie ihm auch tatsächlich einfach wieder eine windel angezogen, da habe ich mächtig auf den putz gehauen, weil ich das echt schlimm und demotivierend fand - das haben die dann zum glück verstanden und mir zugesichert, dass sie ihn lieber 3x umziehen als ihm wieder eine windel zu geben. das war dann aber gar nicht mehr nötig, denn es gab keine unfälle mehr. ich hab ihn dahingehend unterstützt, dass ich ihm hosen mit gummibund gekauft und genäht habe, die er alleine an- und ausziehen konnte, denn bei uns sind so viele kinder in der gruppe, dass die erzieher nicht mit jedem einzeln gehen können. das selbständige an- und ausziehen war deshalb letztendlich auch das kriterium, mit dem das kind hier ganz trocken werden konnte. eine woche später haben wir beim mittagsschlaf testweise die windel weggelassen und er hat dann bescheid gesagt oder ist selbst auf's klo gegangen, wenn er musste - etwa 3 wochen später haben wir dann diese einmal-wickelunterlagen unter's spannbettlaken ins bett gelegt und es auch mal über nacht ohne windel probiert, weil es sich irgendwie komisch angefühlt hat, ihm abends immer wieder eine anzuziehen, das hat ebenfalls direkt problemlos geklappt. vor kurzem hat er nach einem halben jahr das erste mal nachts ins bett gemacht, aber ich denke, das kann bis zum schulalter immer noch mal aus versehen passieren, haben wir gar nicht groß thematisiert.
    [the more you suffer.]
    [the more it shows you really care.]
    [right?]
    [yeeeah.]

  11. V.I.P. Avatar von Ananasringi
    Registriert seit
    16.02.2004
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    14.960

    AW: Trocken werden

    Wir haben ab ca. zwei/zweieinhalb immer mal testweise die Windel weggelassen und L. auf die Toilette oder aufs Töpfchen gesetzt, aber das hat da überhaupt noch nicht funktioniert. Mit ziemlich genau drei Jahren hat sie dann angefangen, relativ zuverlässig Bescheid zu sagen und seitdem hatten wir - zumindest beim Pinkeln - so gut wie keine Unfälle. Großes Geschäft klappt allerdings überhaupt noch nicht, da hoffe ich (sie ist jetzt dreieinhalb), dass das mit der Zeit vielleicht doch irgendwann mal gelingt.
    Herr Pisanelli! Herr Pisanelli!

  12. Regular Client Avatar von Caterpillar
    Registriert seit
    30.04.2008
    Beiträge
    3.539

    AW: Trocken werden

    Achso, das große Geschäft geht hier auch nur in die Windel.
    Nervt mich total, aber ich bemühe mich, es mir nicht anmerken zu lassen. Druck ist da eher kontraproduktiv.

    Dafür wacht er mittlerweile nachts auf, wenn er pinkeln muss.
    Was ist das für 1 Update?

  13. Senior Member Avatar von Pepparmint
    Registriert seit
    22.04.2010
    Beiträge
    6.664

    AW: Trocken werden

    Wollen hier vielleicht noch ein paar mehr erzählen, wie ihr da rangegangen seid?
    Wenn man "früh" damit anfängt, trägt das Kind ja meist noch Body... oder seid ihr alle auf Unterhosen und Höschenwindeln gewechselt ab dem Punkt? Mein Kind jedes mal auf Verdacht ausziehen, Windel abmachen und wieder anziehen usw. stell ich mir unattraktiv vor
    Mit Blasenkontrolle rechne ich grad (knapp 21 Mon) eh nicht. Aber das große kommt grad meist mit Ansage und mein Mann findet jetzt schon, dass dann eben ein Töpfchen da stehen könnt für die Gelegenheit...

  14. Regular Client Avatar von souffleuse
    Registriert seit
    31.01.2005
    Beiträge
    3.762

    AW: Trocken werden

    Wie sind eure Kinder denn nachts trocken geworden?
    Mein Sohn ist fast vier. Es klappt seit dem 3. Geburtstag tagsüber super. Nachts trägt er aber eine Windel, die morgens immer voll ist.
    Da ich über jede annähernd durchgeschlafene Nacht froh bin, bin ich nicht so scharf drauf, die Windel einfach so wegzulassen.

  15. Member
    Registriert seit
    10.07.2014
    Beiträge
    1.424

    AW: Trocken werden

    Rangegangen sind wir so, dass wir ein Töpfchen und nen Toilettenaufsatz da hatten. Beides war ne Weile super interessant zum draufsetzen mit und ohne Klamotten. Dann hab ich beim wickeln gefragt ob sie sich drauf setzen will, da war sie ja eh schon nackig.
    Dann wie es ernst wurde, das Töpfchen ins Wohnzimmer, damit es schneller geht. Und halt immer gefragt ob sie muss und gesagt, dass sie zwar noch eine Windel anhat, aber trotzdem aufs Klo kann. Wie das funktioniert hat, Windel ab und immer mal gefragt, irgendwann ist es von ihr gekommen, dass sie es sagt. Und seither klappt es, bis auf ganz seltene Unfälle.
    Ich würde mir keinen Stress machen, wenn es beim ersten Versuch noch nicht voran geht. Ich hab auf den tollen Rat gehört, doch einfach Mal die Windel runterzumachen. Leider viel zu früh und es war auch für das Kind frustrierend, und für mich auch, weil ich 5 mal wischen und Kind umziehen musste.
    Sie ist nachts von ganz allein trocken geworden. Zeitgleich mit tagsüber. Bei den anderen Kind hat es tagsüber auch so funktioniert, aber nachts ist die Windel noch voll.
    Wir sind auf Unterhemden und Windel umgestiegen und dann ne Weile Unterhose über Windel.
    Töpfchen bereit stellen find ich auf jeden Fall ne gute Idee.

  16. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.320

    AW: Trocken werden

    Bei uns hat das die Kita erledigt. Ab der kleinsten Gruppe wurden sie mehrmals täglich im Kreis auf ihre Töpfchen gesetzt und so eben spielerisch an das Thema rangeführt. Windeln hatten sie da aber trotzdem immer um. Ab so 1,5 Jahre haben dann die meisten angefangen anzuzeigen wenn es dringend ist und wenn die Erzieher es schaffen sie vorher auf den Topf zu setzen, gabs großen Applaus. Wir haben das zu Hause auch so gemacht und mit 2 hat mein Kind die Windeln verweigert. Nachts hat er allerdings von Anfang an nix in die WIndeln gemacht, also es war schon erstaunlich aber er hatte nachts nie ne nasse Windel ab so ca. 3 Monaten. Es kommt jetzt alle VIerteljahre mal vor, dass er beim Spielen mal das Pullern vergisst, dann geht auch mal was daneben, aber ich würde sagen so mit 2 Jahren und ein paar Monaten war er trocken. Ich musste dann ganz viele Windeln verschenken, hatte die auf Vorrat gekauft und aber nicht mehr gebraucht.

  17. Alter Hase
    Registriert seit
    08.03.2005
    Beiträge
    7.714

    AW: Trocken werden

    Zitat Zitat von souffleuse Beitrag anzeigen
    Wie sind eure Kinder denn nachts trocken geworden?
    Mein Sohn ist fast vier. Es klappt seit dem 3. Geburtstag tagsüber super. Nachts trägt er aber eine Windel, die morgens immer voll ist.
    Da ich über jede annähernd durchgeschlafene Nacht froh bin, bin ich nicht so scharf drauf, die Windel einfach so wegzulassen.
    Wenn die Windel noch täglich voll ist, würde ich glaub ich noch warten.

    Bei uns war sie einfach jeden Morgen trocken und dann in der früh hat er halt rein gemacht. Ich hab ihm dann gesagt, dass er das auch ins Klo machen könnte wie tagsüber (er war zu dem Zeitpunkt ungefähr tagsüber 6 Wochen trocken) und das hat geklappt. Zwei mal gings morgens ins Bett, da hat er es wohl einfach vergessen und war noch im Halbschlaf.

    Hab einen Matratzenschoner und eine Inkontinenz Einlage unterm Spannbettlaken.

  18. Addict Avatar von knuddelente
    Registriert seit
    16.04.2002
    Beiträge
    2.880

    AW: Trocken werden

    Mein Sohn hat ca. 4 wochen vorm 3 Geburtstag nachmittags die Windel ausgezogen und gesagt dass er keine mehr braucht. Ab da ist er tagsüber auf Töpfchen/Toilette mit Aufsatz, hat sofort gut geklappt auch unterwegs. Nur fürs große Geschäft wollte er immer noch eine Windel haben. Das haben wir auch erstmal mitgemacht, bis er plötzlich nur noch Zuhause konnte, also er hat dann Theater gemacht das er heim will etc. Egal wo wir waren. es waren Ferien und ich hab ihm dann gesagt, dass es für ihn keine Windeln mehr gibt. 2 Tage hat er eingehalten, dann ging's in die Unterhose, ich hab ihn motiviert aufs Töpfchen gesetzt, dann kam der Rest und ab dann ging es. Nur nachts hatte er noch ne Windel, bis jetzt kurz vor Weihnachten (er ist 5), er schläft sooooo fest er wacht nicht auf wenn er nachts muss, und er hat tagsüber zu wenig getrunken und ist zu wenig aufs Klo, das die Blase nix halten konnte. Jetzt ging es plötzlich, ganz ohne Stress.

    Die kleine ist mit 1,5 regelmäßig aufs Töpfchen, immer beim Winkeln/ umziehen. Dann wollte sie Mal keine Windel anziehen. Sobald Pipi dann aber in die Hose ging wollte sie sofort bei Windel haben, obwohl ich nur geschimpft habe oder so. In der Krippe geht sie regelmäßig aufs Klo (hat aber so ne Höschenwindel an), hier zu Hause auch beim Winkeln etc. Ohne Windeln will sie zur Zeit nicht ( ist 2 1/2 Jahre).

  19. Urgestein Avatar von Lina88
    Registriert seit
    16.08.2006
    Beiträge
    9.116

    AW: Trocken werden

    Erfahrungen kann ich noch keine beisteuern, aber mich wundert, wieviele ihre Kinder vorher schon regelmäßig aufs Töpfchen setzen. Unsere hatten da zwar auch mal phasenweise Interesse dran, aber nur als Spiel. Sie merken offensichtlich noch nicht, wann sie gehen müssen. Ich wollte mich da an die Empfehlungen von Wunschkind halten und einfach abwarten, bis sie körperlich reif dafür sind.

  20. Senior Member Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    5.232

    AW: Trocken werden

    Es gibt ja durchaus unterschiedliche Meinungen zu dem Thema. Der ganze windelfrei Ansatz z.B. geht ja davon aus, dass Babys von Anfang an in gewissem Maß ihre Ausscheidungen kontrollieren können. Windelfrei: 4 Moglichkeiten herauszufinden, wann dein Baby Pipi-Kacka muss - Windelwissen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •