+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 25
  1. V.I.P. Avatar von Ananasringi
    Registriert seit
    16.02.2004
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    14.721

    Mutter-Kind-Kur

    Meine Freundin hat mich heute mit der Idee einer Mutter-Kind-Kur angefixt und jetzt habe ich ein bisschen rumgelesen. Stimmt es, dass man das auch ohne wirkliche Krankheit beantragen kann, sondern auch "nur" bei Erschöpfung, Überlastung, zur Bindungsstärkung usw.? Das spricht mich ja total an. Hat jemand von euch Erfahrungen damit (positiv/negativ)? Gern auch per PM.
    Herr Pisanelli! Herr Pisanelli!

  2. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.106

    AW: Mutter-Kind-Kur

    Ich habe noch keine gemacht, aber prinzipiell kannst du das jederzeit beantragen. Meine Kolleginnen und teilw. auch Kollegen nehmen sowas alle gern in Anspruch und es wird meist auch gut bewilligt. Jeder der arbeitet und Kinder hat ist einfach gestresst und bekommt das gut durch. Ich habe da nicht so die Lust drauf, aber wenn du magst beantrage es doch einfach.

  3. Senior Member Avatar von *Flower*Power*
    Registriert seit
    21.02.2009
    Beiträge
    6.911

    AW: Mutter-Kind-Kur

    Ich habe keinerlei persönliche Erfahrung, aber wie entspannend kann es sein, wenn man ohne Partner alleine mit Kind eine Kur macht? Klar haben die oft eine Kinderbetreuung dabei, aber wenn man sich hier den Kita-Eingewöhnungs Thread durchliest, kann man sich überlegen ob das nicht zu stressig ist, wenn man dauernd Behandlungen unterbrechen muss weil das Kind was will.


    Das Kind eine Zeit lang bei Papa, Großeltern oder so lassen und alleine eine Kur machen geht nicht?

  4. V.I.P. Avatar von Ananasringi
    Registriert seit
    16.02.2004
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    14.721

    AW: Mutter-Kind-Kur

    Das frage ich mich eben auch. Ich bin ja nicht ohne Grund erschöpft und dann drei Wochen allein mit Kind...puh. Andererseits findet es das vielleicht auch toll (diese Ganztagesbetreuung ist ja mWn auch nur für ältere Kinder mit Kita-Erfahrung) und Ziel soll ja u. a. auch sein, die Bindung zum Kind zu verbessern. Die Aussicht finde ich eigentlich ganz attraktiv.

    Alleine wäre natürlich paradiesisch, geht aber nicht. Dann würde ich aber auch keine Kur machen, sondern nach Bali reisen.
    Herr Pisanelli! Herr Pisanelli!

  5. Regular Client Avatar von Stina
    Registriert seit
    04.03.2012
    Beiträge
    4.643

    AW: Mutter-Kind-Kur

    Ich hab schon gehört, dass die Kureinrichtungen extrem unterschiedlich sind und würde mich da genau informieren. Denke, prinzipiell kann das eine tolle Sache sein. Es gibt auch Stellen, die zu dem Thema beraten, ich meine z.B. bei der Diakonie.

  6. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    28.725

    AW: Mutter-Kind-Kur

    Zitat Zitat von Ananasringi Beitrag anzeigen
    Das frage ich mich eben auch. Ich bin ja nicht ohne Grund erschöpft und dann drei Wochen allein mit Kind...puh. Andererseits findet es das vielleicht auch toll (diese Ganztagesbetreuung ist ja mWn auch nur für ältere Kinder mit Kita-Erfahrung) und Ziel soll ja u. a. auch sein, die Bindung zum Kind zu verbessern. Die Aussicht finde ich eigentlich ganz attraktiv.

    Alleine wäre natürlich paradiesisch, geht aber nicht. Dann würde ich aber auch keine Kur machen, sondern nach Bali reisen.
    also, ich habe schon in der Kinderbetreuung von so Mutter-Kind-Kur-Einrichtungen gejobbt, und da gab es Betreuung für Kleinstkinder, mindestens ab 1. Gut, am Ende hatten die alle Kitaerfahrung, das weiß ich jetzt nicht mehr, aber die waren auf jeden Fall noch fast Babys. (Und wie ihr seht, gibt es dort (auch) ziemlich unausgebildete Betreuer .)

  7. Addict Avatar von hcschaf
    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    2.599

    AW: Mutter-Kind-Kur

    das ist ja gerade so ein bisschen mein thema, ich überlege auch eine mutter kind kur zu beantragen. allerding sind meine ja schon etwas älter.
    mit einem kind das noch keine erfahrung mit fremdbetreuung hat (ist das bei dir der fall?) würde ich es vermutlich nicht machen. einfach aus der befürchtung raus, dass es nicht klappt und man hinterher gestresster aus der sache rausgeht als vorher. das ist zumindest das was ich von freunden mitbekommen hab und auch in vielen erfahrungsberichten las. gibt aber sicher auch positive beispiele. wenn das kind bereits tagesmutter oder krippe besucht, würde ich es mir evtl auch mit ganz kleinem kind mal anschauen.

    ich hab bisher übrigens noch keine mutter kind kur gemacht, weil ich bis zum sommer befristet beschäftigt war und mich nicht getraut hab, um die entfristung nicht zu gefährden. hab jetzt eine entfristung und werd das jetzt mal schnell angehen, solange das große kind noch nicht zu groß zum mitfahren ist. allerding such ich noch nach speziellen kuren für alleinerziehende, falls jemand damit erfahrung hat würde ich mich über eine pn freuen...
    Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist,
    habe ich beschlossen, glücklich zu sein.
    (Voltaire)

  8. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.106

    AW: Mutter-Kind-Kur

    Ach so, es geht dir um so kleine Kinder... Hm, da habe ich auch keine Erfahrungen weil man da ja meist eh noch daheim ist. Ich kenne nur Kollegen die eben mit Kindern im Berufsleben stehen, die Kinder haben Erfahrung in Kita und Schule und da klappt das eben echt meist gut. Mit einem Krabbelkind wäre ich sicher auch zu keienr Kur gefahren. Was mich aber eher abschreckt ist die Tatsache dass man da eben auch um z.B. 7 Uhr zu irgendeinem Kurs rennen muss und das dann genauso stressig ist wie ein Arbeitstag. Da buche ich mir lieber Urlaub und schlafe aus ;-)

  9. V.I.P. Avatar von Ananasringi
    Registriert seit
    16.02.2004
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    14.721

    AW: Mutter-Kind-Kur

    Nee, mein Kind ist 3,5 und geht schon lange in die Kita. Ob sie dann so eine neue Gruppe aber toll findet, ist trotzdem fraglich. Ich muss nächste Woche mal meine kurerfahrenen Kolleginnen befragen.
    Herr Pisanelli! Herr Pisanelli!

  10. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.191

    AW: Mutter-Kind-Kur

    Ich habe eine Freundin, die schon mehrere Kuren gemacht hat. Teil "wegen" ihr, Erschöpfung und so, teils wegen Krankheiten der Kinder. Sie war immer alleine mit mehreren Kindern dort und fand es sehr toll. Sie hat dann aber die Kinder nachmittags selbst bespaßt, mit ihnen Ausflüge gemacht und so.

    Die Kliniken sind wohl sehr unterschiedlich, auch was Betreuungsumfang und -qualität angeht. So richtig Ganztagsbetreuung hab ich noch nicht gehört, bei meiner Freundin war es entweder nur vormittag oder vormittags und nachmittags, aber mit ner langen Mittagspause dazwischen. Manchmal gibt es wohl auch nur dann Kinderbetreuung, während die Mutter eine Behandlung hat.

    Ich überlege auch gerade (meine Freundin will mich überreden ), aber mir wäre es wohl zu stressig ohne Partner mit mehreren kleinen Kindern.
    Geändert von Whassup (14.10.2017 um 13:06 Uhr)

  11. Addict Avatar von Akkordeon
    Registriert seit
    06.02.2007
    Beiträge
    2.460

    AW: Mutter-Kind-Kur

    Ich mache im Februar eine Mutter-Kind-Kur.
    Auf jeden Fall wegen Erschöpfung und Überlastung. Als Alleinerziehende schreckt es mich natürlich nicht, während der Kur mit dem Kind alleine zu sein. Im Gegenteil, ich finde es schön, durch die Kinderbetreuung auch mal Zeit für mich zu haben, die im Alltag überhaupt nicht oder nur sehr geringfügig existiert. Ein normaler Urlaub mit Kind wäre halt für mich kein richtiger Urlaub. Ich habe auch nicht so wirklich Geld für einen dreiwöchigen Urlaub. Und das Kind für so einen langen Zeitraum irgendwo abzugeben, kommt noch nicht infrage.
    Gedanken mache ich mir nur wegen der Kinderbetreuung. Weil ich ihn da ohne Eingewöhnung von heute auf morgen alleine lassen muss. Aber ich sehe keinen anderen Weg.

  12. Member
    Registriert seit
    19.09.2005
    Beiträge
    1.174

    AW: Mutter-Kind-Kur

    Ich kenne nur Mütter die bisher gestresster wieder kamen als sie hin sind.
    Beruflich hatte ich bisher auch zwei mal mit Frauen zu tun,die in einer solchen Kur waren und die haben beide null profitiert. Und mit sind mehrere professionelle Fehler aufgefallen.
    Aber vielleicht kam ich bisher auch nur in Kontakt mit Frauen die in schlechten Kliniken waren.
    Mein Herz hat einen sehr langen Bremsweg!

  13. Senior Member Avatar von Vampy
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    5.473

    AW: Mutter-Kind-Kur

    Ich habe gehört, dass kleine Kinder immer krank werden und dann dort mit krankem Kind auf dem Zimmer zu sitzen, stelle ich mir sehr anstrengend vor.
    Unsere nachbarin war mit "größerem" Kind (fast 6) drei Wochen auf Kur und sie fand es sehr schön.Sie ist aber auch allein erziehend.
    Mein Hausarzt wollte mir dieses Jahr mehrere Male eine Mutter Kind Kur andrehen, was ich jedes Mal "empört" abgelehnt habe. Mir ist das mit drei Kindern zu stressig.

  14. Member Avatar von talia
    Registriert seit
    05.12.2003
    Beiträge
    1.577

    AW: Mutter-Kind-Kur

    Zitat Zitat von Vampy Beitrag anzeigen
    Ich habe gehört, dass kleine Kinder immer krank werden und dann dort mit krankem Kind auf dem Zimmer zu sitzen, stelle ich mir sehr anstrengend vor.
    So ging es unserer Nachbarin. Ihre Tochter (2,5) holte sich in der Kinderbetreuung der Mutter-Kind-Kur einen Virus nach der anderen und hat sie (also die Mutter) angesteckt, sodass sie beide die meiste Zeit krank waren.


  15. Member
    Registriert seit
    04.02.2015
    Beiträge
    1.726

    AW: Mutter-Kind-Kur

    Ich hol den Thread mal wieder hoch. Ich hab diese Woche mal einen Termin bei meiner Hausärztin, um mich zu informieren. Sie würde mir so was definitiv verschreiben, wenn ich will, aber wirklich überzeugt bin ich nicht. Mein Kind ist fast 3 und braucht sehr lange, um bei Fremden aufzutauen. Ich bräuchte schon dringend mal Erholung, aber erholsam stelle ich mir das halt nicht vor. Eher nervig. Gibt es irgendwelche neuen Erfahrungen?

  16. Alter Hase Avatar von aliní
    Registriert seit
    18.04.2006
    Beiträge
    7.671

    AW: Mutter-Kind-Kur

    Meine 3 Schwägerinnen haben alle eine Mutter-Kind Kur gemacht. Ich bin die einzige in dieser Familie, für die das ein absolutes Graus ist. Ich könnte mir das jetzt gut vorstellen, aber nur mit meiner Tochter. So ab 5 ginge das mit ihr gut, aber da ist ja immernoch ihr kleiner Bruder. Das wäre absolut keine Entspannung für mich. Ich kann mich nicht 3-4 Wochen komplett zurück stellen und darauf würde es hinaus laufen. Und meine Kinder sind zu mamafixiert, das ich sie einfach an Fremde abgeben könnte.

    Schwägerin 1 hat einen Sohn, Grund war er. Das hat gut funktioniert.

    Schwägerin 2 hat einen Sohn (da 5) und Tochter (da knapp 2), Grund war sie. Für sie und die Kinder war es die absolute Hölle. Da war absolut nichts los, sodass es für den Sohn mega langweilig war. Die Betreuung war eine Katastrophe. Sie durfte abgesehen von dem ersten Tag nicht in den Betreuungsraum rein. Die Kinder mussten an der Tür abgegeben werden und alle waren nur am weinen. Vorallem für die Tochter war es sehr schlimm, sodass sie die Kur auch abgebrochen hat.

    Schwägerin 3 hat einen Sohn und Tochter, Grund war die ganze Familie. Das hat auch gut funktioniert, aber die waren auch total in der Einöde. Nichtmal einen Supermarkt gab es.

    Aber von "entspannend" waren alle 3 weit entfernt...
    Geändert von aliní (12.06.2019 um 09:02 Uhr)
    Manchmal in der Nacht denk ich, ich sollte lieber fliehen vor dir, solang ich es noch kann
    Doch rufst du nach mir, bin ich bereit dir blind zu folgen, selbst zur Hölle würd ich fahren mit dir
    Manchmal in der Nacht gäb ich mein Leben her, für einen Augenblick, in dem ich ganz dir gehör
    Manchmal in der Nacht möcht ich so sein, wie du mich haben willst und wenn ich mich selber zerstör
    Ich hör eine Stimme, die mich ruft, ich spür eine Sehnsucht, die mich sucht



  17. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.106

    AW: Mutter-Kind-Kur

    Für mich ist Kur auch nichts erstrebenswertes. Ich glaube, wenn ich urlaubsreif bin, buche ich weiterhin einfach Urlaub und mache dort ne Auszeit wo ich es für schön befinde und nicht die Kasse . Alleine die vielen anderen Kurgäste sind schon Graus genug für mich :-p

  18. Ureinwohnerin Avatar von Tinelli
    Registriert seit
    11.05.2001
    Ort
    München
    Beiträge
    31.484

    AW: Mutter-Kind-Kur

    Eine Kur hat aber eine andere Zielsetzung und Betreuung, als so ein bisschen Urlaub.
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  19. Member
    Registriert seit
    10.07.2014
    Beiträge
    1.229

    AW: Mutter-Kind-Kur

    Ich hatte hier schon den genehmigten Antrag, aber ich hab es dann nicht gemacht weil mein Mann nicht mit gekonnt hätte. Dh. ich wäre für fertigmachen in der früh, Frühstück, Bespaßung außerhalb der Betreuungszeiten, bettfertig machen und ins Bett bringen allein zuständig gewesen und immer der alleinige Ansprechpartner für die Kinder gewesen. Dazu kommt, dass die fremde Betreuung ja dann wieder neu ist und wir da jeden früh zu kämpfen gehabt hätten.
    Das wäre dann im Endeffekt Erholung für meinen Mann allein Zuhause gewesen.
    Wir waren stattdessen auch im Urlaub und da fiel dann wenigstens der Zeitdruck in der früh weg und wir waren immer zu zweit für alles und nicht immer wie Zuhause nur ich. Und Zeit für mich hatte ich auch immer wieder.
    Für uns war es glaube ich die bessere Entscheidung.

  20. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.191

    AW: Mutter-Kind-Kur

    Ich glaube, das Mutter-Kind-Kurwesen ist doch entstanden in einer Zeit, wo die Frauen sowieso für alles alleine zuständig waren, und in der Kur fiel das meist an Haushalt weg, was sicher schon eine Erholung war. Und Urlaub konnten sich auch die wenigsten leisten.
    Heute ist zumindest der erste Punkt hoffentlich anders.

    So rein zur Erholung der Mutter scheint mir das heutzutage auch nicht sinnvoll, v.a. wenn man sich auch (Hotel-)Urlaub als Familie gemeinsam leisten könnte.

    Aber es gibt ja auch andere medizinische Ursachen (jenseits von psychischer Erschöpfung), wo ein Urlaub nicht die Alternative wäre.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •