Antworten
Seite 26 von 27 ErsteErste ... 1624252627 LetzteLetzte
Ergebnis 501 bis 520 von 525

Thema: Abstillen

  1. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Zitat Zitat von granny Beitrag anzeigen

    Jazzy, das ist ja fantastisch!
    Ja! Ich hab den Eindruck, dass viele Alkohol in der Stillzeit mit Alkohol in der Schwangerschaft gleichsetzen und das ist halt nicht so.
    Als unsere Tochter relevante Mengen Beikost gegessen hat und ich die Stillabstände gut einschätzen konnte, hab ich durchaus mal nen Wein oder Gin Tonic getrunken.

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Jetzt während Corona hab ich ab und zu mal mittags zum Essen ein Kl. Glas getrunken. Aber halt allein...
    "Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grund nicht."

    "That's not my favourite way though. That only meets 99% of my criteria..."

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Ich kann nur erzählen wie es hier war, es ist natürlich jedes Kind anders bla bla

    Aber: meine Tochter wollte nie Schnuller oder Flasche, war ein Stilljunkie, bis heute (15 Monate) hat sie keine Pre getrunken und trotzdem hat sie sich abgestillt Also es MUSS nicht schlimm werden! Sie isst allerdings gut und viel, sonst würden wir wahrscheinlich nicht ohne Flasche auskommen. Hier war es aber nicht nach ein paar Nächten erledigt, dafür gab es gar keine richtig schlimmen Nächte.

    Bei mir war es auch so, dass ich keinen Bock mehr auf nächtliches Dauernuckeln hatte. Mich hat das irgendwann richtiggehend aggressiv gemacht Ich mochte das Stillen auch nicht mehr so richtig, es war oft unangenehm (L hat den Mund oft nicht mehr weit genug aufgemacht, vermute Zusammenhang mit Zähnen), ich hatte als ich nur noch wenig gestillt habe auch einfach nicht mehr viel Milch. Die ersten Monate war es nur so gesprudelt, wenig Stillen ist aber anscheinend nichts für meinen Körper. Habe dann als ich nur noch nachts gestillt habe auch wieder meine Tage bekommen.

    Mit 8 Monaten habe ich angefangen zu arbeiten und normalerweise nur noch nachmittags, zum einschlafen und nachts gestillt. Irgendwann war es nachmittags aber auch so, dass zusätzlich gegessen wurde.
    Mit 12 Monaten habe ich dann die Gelegenheit genutzt, als meine Mutter ein paar Tage da war und L somit gut abgelenkt, das Nachmittagsstillen abzuschaffen. Nachts hatte ich aber das Gefühl, dass L es noch braucht (zumindest ein- bis zweimal) und ich sonst was anderes zu Essen anbieten müsste. Wasser als Alternative hat sie immer vehement abgelehnt.
    Mit 13 Monaten (ganz genau weiß ich das schon alles nicht mehr ) hat mich das ständige ewige nächtliche Genuckel aber so genervt, dass ich entschieden habe das zu unterbinden. Der wuchtige Schritt war wohl, dass es kein Einschlafstillen mehr gab, sondern nur noch stillen VOR dem Einschlafen. Ich glaube, das hatte sich schon einmal so ergeben, sonst wäre ich wohl gar nicht auf die Idee gekommen, dass das klappen kann. Manchmal gab es kurzen heftigen Protest, manchmal hat L selbst abgedockt. Nachts ähnlich, sie hat dann oft kurz jämmerlich geschrien (eine Art Wutanfall), aber sich meist plötzlich wieder beruhigt und weitergeschlafen. Zuerst dachte ich auch, dass es nur ein paar Nächte mit Protest waren, aber nachdem es dann mal vielleicht eine Woche kein Geschrei gab, hat sie wieder oft protestiert. Allerdings alles im Rahmen, es gab keine langen Wachphasen, ich bin nie aufgestanden.
    Nach ein paar Wochen, wahrscheinlich mit 14 Monaten, hat sie dann auch regelmäßig Wasser (aus dem Miracle Cup) angenommen Und die Nächte wurden besser, oft hat sie viele Stunden durchgeschlafen. Als das mal wieder schlechter wurde, habe ich versucht immer sowas wie 7 Stunden Stillpause durchzuziehen. Aber ich glaube das wäre nicht nötig gewesen/hatte keinen „Effekt“. Es hat sich dann eh auf Stillen vor dem Einschlafen und einmal am frühen Morgen eingespielt gehabt, bis L letzteres nicht mehr eingefordert hat. Und als ich gemerkt habe, dass sie, wenn ich es anbiete, auch nicht weiterschläft, haben wir es dann gelassen Dafür ist sie vermehrt selbst zum kuscheln zu mir gekommen. Das Stillen vor dem Einschlafen hat sie immer vehement verlangt, eines Abends dann nicht mehr bzw. sogar aktiv abgelehnt. Statt dessen wollte sie sich auf mein Dekolleté kuscheln. Und das war’s dann

    Sie hat dann auch immer mal durchgeschlafen Im Moment kommen die ganzen Backenzähne, da wälzt sie sich recht viel, jammert mal und kommt eh zu mir. Wenn sie nachts jammert halte ich ihr den Miracle Cup hin, oft schläft sie dann sofort wieder ein. Und/oder ich streichle sie und Summe ein bisschen.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Wai, meine große war auch ganz anders : die fand die Milchflasche "beim ersten mal Aufwachen" so toll dass sie mit 9 Mon von einem auf den anderen Tag selbst abgestillt hat. Ihre Frühstücksmilch will sie mit fast 5 immer noch aus der Babyflasche .
    "Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grund nicht."

    "That's not my favourite way though. That only meets 99% of my criteria..."

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Abstillen


    Ich finde es ja fast komisch, dass meine Tochter keine Flasche hat(te), ich selbst wollte auch ewig eine Milchflasche. Also sie hat das Stillen immer geliebt und ich habe im ersten Jahr unglaublich viel gestillt, aber irgendwie war es dann ok, als sie große Mengen von unserem Essen gegessen und verstanden hat, wie sie anders Kuscheleinheiten einfordern kann.

    Ich glaube aber auch, dass es funktioniert, wenn man selbst davon überzeugt ist. Wenn du das Genuckel klar nicht mehr willst, würde ich erstmal das unterbinden und gucken wie es läuft.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  6. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen

    Ich glaube aber auch, dass es funktioniert, wenn man selbst davon überzeugt ist. Wenn du das Genuckel klar nicht mehr willst, würde ich erstmal das unterbinden und gucken wie es läuft.
    Das glaub ich auch. Ich würde wohl Wasser anbieten und ansonsten kuscheln und erklären, dass es keine Milch gibt, und evtl leise singen/summen/reden (mein k3 fand tiergeräusche im abstillalter sehr interessant und ist eine Zeitlang so eingeschlafen, dass wir uns gegenseitig ange"mäh"t etc haben. Einfach schauen, was am ehesten funktioniert. In der ersten Nacht vermutlich nichts so richtig, das ist ja fürs Kind eine Gewohnheitssache und die muss halt jetzt neu geschaffen werden. Aber bei aufwachen im 90min-takt gibts ja viele Gelegenheiten zum üben und neu gewöhnen, deshalb geht es nach wenigen Tagen bestimmt schon gut.

  7. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Hat jemand von euch mit Nachtlicht nachts abgestillt und eine Empfehlung für ein Nachtlicht (oder eine sonstige Lampe), die man timen kann? Hmm.

    Ich möchte keine Zeitschaltuhr nutzen.

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Hatte zufällig noch jemand nach dem abstillen nfp gemacht und länger eine verkürzte zweite Zyklushälfte?

    Bei mir ist das abstillen jetzt 6 Monate her und meine Lutealphase ist stabil bei 8 Tagen. So langsam glaube ich nicht mehr dran, dass das noch Stillnachwirkungen sind und es sich demnächst von alleine regelt


    Bella, ich hatte jetzt öfter Lichterketten gesehen, die für 6 oder 8 Stunden an bleiben. Könnte das was sein?
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  9. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Wir haben abgestillt, seit 8 Tagen war er nicht mehr an der Brust. Ich war der Meinung, ich hab eh kaum mehr Milch - aber ich hab immer noch welche. Gestern Abend habe ich wieder Massenhaft ausgestrichen. Die Brüste fühlen sich immer noch recht voll und schwer an, rechts gab es sogar außen so Knubbel, die dann aber nach dem ausstreichen wieder weniger/weicher wurden.
    Was kann ich denn noch machen?
    Trinke auch schon täglich Pfefferminztee..

  10. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Ich glaube nicht, dass du mehr machen musst als bisschen ausstreichen und ggf verhärtungen dabei massieren. Wenn das nach 8 Tagen nicht übler ist, scheint dein Körper ja schon ganz okay damit klarzukommen. Gibt sich bestimmt in den nächsten Tagen!

  11. Stranger

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Hatte zufällig noch jemand nach dem abstillen nfp gemacht und länger eine verkürzte zweite Zyklushälfte?

    Bei mir ist das abstillen jetzt 6 Monate her und meine Lutealphase ist stabil bei 8 Tagen. So langsam glaube ich nicht mehr dran, dass das noch Stillnachwirkungen sind und es sich demnächst von alleine regelt
    War bei mir auch so und hat sich nicht von alleine geregelt. Habe es erstmal laufen lassen, weil es mich nicht gestört hat.

    Als das nächste Kind in Planung war, gab‘s dann von der FÄ Hormone und hat sich nach 2 Zyklen eingependelt (und ich war schwanger ).

    Falls es dich stört, aber du keine Hormone willst, vielleicht erstmal Mönchspfeffer ausprobieren?

  12. Addict

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Zitat Zitat von Cinnamon Beitrag anzeigen
    Wir haben abgestillt, seit 8 Tagen war er nicht mehr an der Brust. Ich war der Meinung, ich hab eh kaum mehr Milch - aber ich hab immer noch welche. Gestern Abend habe ich wieder Massenhaft ausgestrichen. Die Brüste fühlen sich immer noch recht voll und schwer an, rechts gab es sogar außen so Knubbel, die dann aber nach dem ausstreichen wieder weniger/weicher wurden.
    Was kann ich denn noch machen?
    Trinke auch schon täglich Pfefferminztee..
    Ich hatte noch ziemlich lange Schmerzen und mir dann Retterspitz aus der Apotheke geholt das hat etwas gelindert und viel salbeitee getrunken.
    Geändert von Schokofondue (16.01.2021 um 21:15 Uhr)

  13. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Meinst du Retterspitz?
    Oh stimmt, Salbeitee war es noch, besorge ich morgen mal.


  14. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Sagt mal: Wenn ihr nächtliches Abstillen mit Bekümmerung durch den Papa (ohne Milchflasche o.ä.)geregelt habt, wann konnte das Kind dann wieder neben euch schlafen, ohne die Brust zu wollen?

    A toi l'enfant qui vient [...]
    Je murmure ton nom dans le souffle de ma voix
    Je t'offrirai le monde, toi que je ne connais pas
    Je t'ouvre grand mon coeur comme on ouvre ses mains
    Je t'espère des bonheurs aussi grands que les miens
    Demain c'est toi

  15. Addict

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Zitat Zitat von Cinnamon Beitrag anzeigen
    Meinst du Retterspitz?
    Oh stimmt, Salbeitee war es noch, besorge ich morgen mal.
    Ups ja genau
    "Lohnt es sich denn?" fragt der Kopf.
    "Nein, aber es tut so gut!" antwortet das Herz.

  16. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Zitat Zitat von cerise Beitrag anzeigen
    Sagt mal: Wenn ihr nächtliches Abstillen mit Bekümmerung durch den Papa (ohne Milchflasche o.ä.)geregelt habt, wann konnte das Kind dann wieder neben euch schlafen, ohne die Brust zu wollen?
    Ich hab es nach ein paar Tagen versucht, das hat gar nicht geklappt. Nach einer Woche war es okay, gefragt hat mein Kind aber trotzdem (aber ohne völlig auszurasten).

  17. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Wie wendet man denn Ritterspitz an?


  18. Addict

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Zitat Zitat von female Beitrag anzeigen
    Wie wendet man denn Ritterspitz an?
    Ich habe ein Tuch darin getränkt und mir auf die Brüste gelegt.
    "Lohnt es sich denn?" fragt der Kopf.
    "Nein, aber es tut so gut!" antwortet das Herz.

  19. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Super! Danke. Bei mir steht Ritterspitz noch unbenutzt rum. Dann weiß ich, wozu ich es verwende. Möchte auch bald abstillen.


  20. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Zitat Zitat von cerise Beitrag anzeigen
    Sagt mal: Wenn ihr nächtliches Abstillen mit Bekümmerung durch den Papa (ohne Milchflasche o.ä.)geregelt habt, wann konnte das Kind dann wieder neben euch schlafen, ohne die Brust zu wollen?
    Ging tatsächlich relativ schnell. Kind war knapp 10 Monate alt und nach ein paar Tagen ging es problemlos. Wir haben allerdings noch ein paar mal auch eine Milchflasche gegeben, so um 23 Uhr ca, da hat sie davor oft noch ordentlich getrunken, das spätere Stillen war eher ein Nuckeln, deshalb haben wir das nicht ersetzt. Nach 1 Woche ca haben wir das mit einer Wasserflasche ersetzt und noch ne Woche später hat sie nichts mehr gebraucht.
    Oder stillst du tagsüber noch?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •