Antworten
Seite 8 von 28 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 160 von 541

Thema: Abstillen

  1. Addict

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    ne deswegen ja in Anführungsstrichen.

  2. Member

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Ich "muss" jetzt auch mal ran...

    Gerade sind wir für eine längere Zeit im Ausland, Rückflug ist, wenn die Kleine knapp 14 Monate alt ist. Erst wollte ich da noch stillen können für den Notfall, aber die Nächte werden einfach nicht besser und ich glaube, jetzt ist der Zeitpunkt zum Abstillen gekommen. Ich bin auch wehmütig, aber für sie ist es sicherlich auch besser, wenn sie mehr und ruhiger schlafen kann, oder? Ich stille zum einschlafen (wobei sie jetzt schon ab und zu auch vor dem direkten einschlafen sich wegdreht und ohne Busen schläft). Morgens vor dem Arbeiten meistens, dann nachmittags oft (sie fordert es sehr, manchmal schaffe ich es ohne) und nachts dauernd gefühlt. Sie hat auch noch nie durchgeschlafen (also mehr als 3h sind undenkbar).

    Ich wollte keine Pre geben, das hat sie noch nie bekommen und ich weiß auch gar nicht, was ich hier bekomme. Eher Milch, Wasser oder Tee. Ach ja sie ist jetzt 12 Monate alt.

    Noch irgendwelche superduper Tipps? Ich hab echt ein bisschen schiss...
    Wer lügt hat die Wahrheit immerhin gedacht.

  3. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Matahari, es gibt ja auch immer die Möglichkeit, nur nachts abzustillen, falls du noch nicht komplett abstillen magst. Haben hier glaub ich viele gemacht, zum Teil mit der Methode "nächtliches Abstillen nach Gordon" (dazu gibts viel zu Lesen online). Dazu wäre dein Kind im richtigen Alter jetzt.
    Ob sie nachts mehr braucht als Wasser, müsstest du testen.. Wasser ist halt am bequemsten.

  4. Member

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Ja, vielleicht wäre das was. Nachdem ich den Thread ganz durchgelesen hab, hab ich das auch mal ergoogelt. Hat das bei euch geklappt? Vom Gefühl her würde ich sagen, dass das eher nichts für sie ist, aber ich kann es ja mal ausprobieren. Habe auf jeden Fall gerade voll übermotiviert eine hübsche neue, leicht isolierte Flasche für nachts gekauft
    Wer lügt hat die Wahrheit immerhin gedacht.

  5. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Wir haben erst seit kurzem nachts abgestillt, aber ohne die Methode, sondern mit mit mantrartigem “die Brust schläft jetzt“ (bzw. die ersten Nächte hat mein Mann übernommen). Mein Kind ist aber auch schon einige Monate älter.

  6. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Ja, Gordon hat bei uns echt super geklappt.
    Ich habe mir auch wahnsinnige Gedanken gemacht, aber nur die erste Nacht war schlimm.
    stop and smell the roses.

  7. Member

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Wir haben auch eine nächtliche Stillpause eingeführt (eine Mischung aus den Empfehlungen von Dr. Posth und Gordon, jedoch kein so langes Programm) und ich stille sie nur noch ein einziges Mal in den frühen Morgenstunden. Davor wollte sie gerade in der zweiten Nachthälfte so alle zwei Stunden gestillt werden. Die erste Nacht war etwas blöd (aber sie ließ sich immer relativ schnell beruhigen), die zweite schon besser und dann war es geschafft. Sie war damals 13 Monate alt. Die letzte Stillmahlzeit soll natürlich auch noch wegfallen, aber ich habe das Gefühl, dass sie in den frühen Morgenstunden nach ca. 9 Stunden ohne Nahrung echt Hunger hat und die Wasserflasche schlägt sie immer zornig weg.

  8. Member

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Danke für eure positiven Berichte. Wasser schlägt sie leider auch weg, wenn ich es ihr statt Busen anbiete. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich nicht dann gleich ganz abstille...irgendwie hab ich das Gefühl, ich verlängere das Leid (also das Leid des Abstillens, den (wie ich ihn mir vorstelle) zähen Prozess) nur, wenn ich noch einmal weiterstille. Andererseits will ich es auch nicht zu hart machen.

    Die Pekip-Leiterin (die mittelgut war...?) meinte zum Thema nächtliches nicht-stillen mal, dass so ein kleines Kind es gar nicht verstehen kann, wenn nach bestimmten Zeiten nicht gestillt wird, sondern eher verwirrt ist (= maulig), wenn aus seinen/ihren Augen es mal Milch gibt und mal nicht. Aber eure Erfahrung ist das eher nicht, oder? Ihr Vorschlag war den Ort des Stillen zu wechseln, also im Bett gibt es keinen Busen, nur im Sessel oder so. Aber dafür bin ich vielleicht (noch) zu faul...
    Wer lügt hat die Wahrheit immerhin gedacht.

  9. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Zitat Zitat von MataHari Beitrag anzeigen
    Die Pekip-Leiterin (die mittelgut war...?) meinte zum Thema nächtliches nicht-stillen mal, dass so ein kleines Kind es gar nicht verstehen kann, wenn nach bestimmten Zeiten nicht gestillt wird, sondern eher verwirrt ist (= maulig), wenn aus seinen/ihren Augen es mal Milch gibt und mal nicht. Aber eure Erfahrung ist das eher nicht, oder? Ihr Vorschlag war den Ort des Stillen zu wechseln, also im Bett gibt es keinen Busen, nur im Sessel oder so. Aber dafür bin ich vielleicht (noch) zu faul...
    das war der grund, wieso ich gordon unschlüssig fand, also dass man da die stillfreie zeit nicht unbedingt an den anfang der nacht legt, sondern beliebig mitten in die nacht und das baby dann die ersten stunden nach dem schlafengehen weiter beliebig oft gestillt wird und dann plötzlich nicht mehr. ich hab ja 2x nach dem dr-posth-empfehlungen nachts abgestillt, also 7-8h stillpause ab dem schlafengehen, das empfand ich als deutlich logischer. kind 1 hab ich nach dieser stillpause noch 2 monate oder so gestillt, also meistens dann einmal so gegen 4-5 uhr und und dann nochmal morgens gegen 8-9 uhr nach dem aufwachen - das hat das prinzip gar nicht gestört und das 4-5-uhr-stillen hat sie dann auch zunehmend öfter von selbst verschlafen. den zentralen "lerneffekt" für das baby fand ich, dass es nachts weiterschlafen nicht mehr mit stillen verbunden hat, sich an andere beruhigungsmethoden gewöhnt hat und durch das weglassen des stillens gibts ja dann auch keine blutzuckerpeaks mehr, deren abfälle hungergefühl hervorrufen. also es war eher ein "nachts gibts jetzt 8h keine kalorien mehr" als ein "ich still dich nicht mehr".
    aus prinzip deshalb gleich ganz abstillen würde ich dementsprechend nicht, nach den paar tagen umgewöhnung hat meine tochter nachts halt einfach viel besser geschlafen und ja gar kein stillen mehr gefordert - deshalb glaube ich nicht, dass es für sie irgendwie leidvoll war, dass sie dann früh-/morgens wieder gestillt wurde. du leidest doch auch nicht, weil du nachts nichts isst, dein körper und dein kopf haben sich einfach daran gewöhnt, es ist völlig normal und du hast gar keinen hunger bzw. kommst gar nicht auf die idee, mitten in der nacht was essen zu wollen, wenn du mal aufwachst. genauso ist das bei einem kleinkind nach der umgewöhnung auf nächtliche stillpause auch.

  10. Member

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Mich haben damals tatsächlich Narzisses gerade noch einmal aufgeführte Argumente überzeugt, weshalb ich mich ebenfalls für die Stillpause entschieden habe (Danke an dieser Stelle noch einmal, Narzisse ). Und ich hoffe, dass auch meine Tochter irgendwann von sich aus auf die letzte Stillmahlzeit verzichtet.

    Und die Sichtweise deiner Pekip-Leiterin findet sich auch in dem Artikel hier: https://www.still-lexikon.de/nachts-abstillen/

  11. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Als meine Tochter mit 8,5 Monaten nachts halbstündlich kam und ab 4 5 Uhr dauernuckelte, habe ich sie nachts abgestillt. Ohne Ersatz, außer Kuscheln. Es ging ziemlich problemlos, zwei drei Nächte hat sie unruhig geschlafen, danach war das Ding durch und sie schlief quasi durch. Und ich auch. Bisschen schhhhht hier, bisschen streicheln da, das wars. Ne Weile hat sie zur Beruhigung an meinem Arm rumgeknibbelt, aber auch das hab ich ihr dann schnell abgewöhnen können, als es mich nur noch genervt hat
    Wieder gestillt habe ich sie erst morgens, wenn sie wirklich wach war. Vorher nicht, denn ich glaube nicht, dass die Babys / Kleinkinder das schon verstehen. Selbst wir Erwachsenen haben nachts ja oft kein echtes Zeitgefühl. Es ging recht schnell, dass sie dann abends mehr aß und morgens auch nicht mehr stillen musste (habs einfach weggelassen) . Tagsüber habe ich weiterhin gestillt, da sie nicht wirklich gut gegessen hat.
    Es gab nie Wasser, es gab nie was zu Essen dazwischen, es gab kein Tragen. Das alles hätte sie richtig wach gemacht und sie hätte ewig zum Wiedereinschlafen gebraucht. Ihr Stoffwechsel wird sich vermutlich umgestellt haben, denn Gewicht verloren hat sie zu dem Zeitpunkt nicht. Bis heute hat sie nachts nie nach etwas zu trinken oder essen verlangt nachts (Sie ist mittlerweile 5 )

    Ich denke es hat deswegen so gut geklappt, weil ich einfach an einem Punkt war, an dem ich nicht mehr konnte und auchnicht mehr wollte. Dann ist man hart und authentisch genug, um es durchzuziehen.

  12. Addict

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    ich stille gerade ab und streiche bei bedarf aus. die milchproduktion kann man so aber nicht aufrecht erhalten, oder? ich habe nämlich bedenken, dass ich zu viel ausstreiche.
    <3

  13. Member

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    ich habe jetzt geschafft und dabei auch viel ausgestrichen, sonst wäre ich geplatzt. Streichen klingt dabei auch fast noch zu sanft... Ich hatte ca. 1 Woche noch sehr große, harte Brüste mit ein paar Knobeln ab und zu - jetzt ist alles ganz weich (und klein :-( ). Aber hey, das Abstillen ging wirklich fast problemlos - danke für eure Tipps!
    Wer lügt hat die Wahrheit immerhin gedacht.

  14. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    So, ich muss es angehen in der Nacht. Ich drehe sonst ein klein bisschen durch.

    Ich hab mir jetzt Gordon durchgelesen und werde wohl samt Kinderbett ins Kinderzimmer umziehen, sonst schläft mein Mann vermutlich gar nicht.

    Mein Kleiner isst ja extrem schlecht und stillt noch total viel (ist 14 Monate), aber wenn wir so weiter machen, wird er nie besser essen. Er holt sich nachts echt auch total viel denke ich. Ich bin im Zombie Modus und brauche echt mal ein paar Std Schlaf am Stück.

    Wünscht mir bitte Glück, ich hoffe das es bei uns auch so gut klappt wie bei Matahari und Riwen.

    Ganz Abstillen will ich ja noch gar nicht, aber drastisch reduzieren. Habt ihr noch ultimative Tipps?
    An der Brust einschlafen tut er nicht, also das ist auch abends gar kein Problem , ich finde die Programme sind oft darauf ausgerichtet, dass die Kinder die Brust halt nicht loslassen wollen, bei uns ist es ja eher etwas anders.

    Bitte berichtet mal von euren positiven Erlebnissen - ich brauch das gerade.

  15. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Bananakind, ich hoffe ich kanns auch durchziehen, der Kleine ist so krass willensstark. Beim Grossen war das alles nicht so ein Trara, das waren 3 unruhige Nächte und gut wars.

  16. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Ich vermelde einen großen Fortschritt, stillen um 23 Uhr; dann erst wieder um 5 Uhr. Dazwischen einmal Wasser getrunken. Wow, ich hätte es nicht gedacht, nach Nacht 3 wollt ich schon aufgeben.

    Aber jetzt bin ich im Kampfmodus um mehr Schlaf.

  17. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Wow das ist super, freue mich sehr für dich!!


  18. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Toll, tragedy! Wir haben gerade die Nachtflasche abgeschafft, die erste Nacht mit Trinkpause (8h anvisiert) war von Sa auf So. Die ersten beiden Nächte gab es ziemliches Gebrüll, mein Mann hat ihn in die Manduca genommen und da ist er wieder eingeschlafen. Das war schon erstaunlich, weil er dann nicht eine halbe Stunde später direkt wieder wach war wie befürchtet, sondern schön weiter geschlafen hat bis halb 5 oder so.
    Ab der 3. Nacht hat er mit ein bisschen Wuseln nach der Wasserflasche weiter geschlafen, bisher mit einer Milchflasche am frühen Morgen, heute Nacht bis 7:45 ganz ohne irgendwas. Ich bin so begeistert! Zwischenzeitlich hatte er nachts 4 Flaschen (verdünnte) Milch getrunken, ich musste nachts wickeln, es war sehr nervig. Vor allem, wenn er nach der Milch noch nicht mal direkt zur Ruhe kam sondern noch ewig unruhig war und im Arm schlafen wollte.

  19. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    Ion, wie alt ist dein Kind ?

    Ich bin doch nicht umgezogen ins Kinderzimmer, das Gitterbett steht ja neben unserem Bett. Einschlafen tut er ja dadrin und wechselt dann in der Nacht zu uns rüber. Wenn ich jetzt die Trinkpausen ordentlich ausgedehnt hab, will ich auch mal versuchen ihn wieder zurück zu legen. Hatte vor ein paar Wochen super geklappt, aber durch die Häufigkeit des stillens hab ich das dann zwischenzeitig aufgehört.
    Ich glaub fest dran, dass er es ohne essen nachts aushalten kann. Deswegen will ich keine Milchflaschen einführen, ich hoffe ich halte es durch , dass ich gar nicht erst was kaufe.

  20. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Abstillen

    14,5 Monate ist er. Ich habe mit 11 Monaten etwa abgestillt und parallel die Flasche eingeführt so ab Monat 9 oder 10. Das ist sicher nicht mehr nötig bei dir, ich finde das aus verschiedenen Gründen ganz praktisch.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •