+ Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 114
  1. Ureinwohnerin Avatar von Tinelli
    Registriert seit
    11.05.2001
    Ort
    München
    Beiträge
    31.887

    AW: (Klein)Kinder & Medienkonsum: wie handhabt ihr das in eurer Familie?

    Mein 20monatiges Kind hat ein paar Apps auf dem iPad. Es spielt mal für ein paar Minuten und dann packt es das iPad selbstständig wieder weg.
    Ich seh da keinerlei Widerspruch zu lesen, draußen sein, Freunde treffen, etc - außer der Tag ist wirklich so durchgetaktet, dass da keine 2-5 Minuten Pause wären.


    (Ich hab gestern meinen Beitrag hier im Thread gesehen, den ich vor der Geburt verfasst hatte. Wir spielen zwar keinerlei Computerspiele mehr, weil wir da mit Kind keine Zeit mehr haben, den Rest kann ich aber noch 100%ig unterschreiben.)
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  2. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.592

    AW: (Klein)Kinder & Medienkonsum: wie handhabt ihr das in eurer Familie?

    Also, wir haben so ein Kinder-Tablet und für uns ist es sehr sinnvoll.

    Der 4-Jährige darf darauf was schauen, solange ich mittags die Kleine hinlege.
    Wir stellen immer ein Zeitfenster ein, in der es sich aktivieren lässt (also zb erst nach dem Mittagessen) und eine Dauer. Die variiert auch mal. Wenn er zb krank ist, darf er länger schauen. Das kann ich alles vom Handy aus steuern.

    Für die Netflix- und Amazon-Inhalte haben wir einen Altersfilter aktiviert und ich sehe am Handy, was er sich anschaut. Mich stört allerdings sehr, dass man offenbar nicht das Angebot selber bearbeiten kann. Ich hätte zb gerne Lego Ninjago entfernt, weil ich das zu gruselig finde. Aber das scheint nicht zu gehen.


    Alles in allem sind wir sicher recht locker mit Medien. Hängt auch mit unserem Kind zusammen. Ich kann ihm da auch vertrauen, wenn ich zb sage, Ninjago ist verboten. Und in seinem Fall ist es so, dass ich merke, wie enorm er von Hörbüchern und Filmen profitiert. Er hört sich zb gerne „was ist was“ oder „Es war einmal das Leben“ an und weiß und sagt Sachen, die mir die Ohren schlackern lassen.


  3. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.487

    AW: (Klein)Kinder & Medienkonsum: wie handhabt ihr das in eurer Familie?

    Ja, cyan. Ich denke auch dass solche Medien den Kindern Dinge beibringen können, von denen wir Eltern echt keine Ahnung haben. Deshalb halte ich ein komplettes Verbot für Schade. Ich bin ja auch nicht auf allen Gebieten bewandert und da dürfen das kindgerechte Sendungen gern übernehmen. Mein Sohn hat z.B. die Wende-Sondersendung der Checker inhaliert und ist total begeistert seither in solchen geschichtlichen Sachen. Okay, bei uns war das Thema auch immer präsent, wenn wir ihm von unserem DDR-Spielzeug erzählt haben etc. Das interessierte ihn total, aber ich konnte ihm das schlecht erklären. Diese Sendung hat das ganz prima hinbekommen!

  4. Regular Client Avatar von LaNuit
    Registriert seit
    14.02.2010
    Beiträge
    3.734

    AW: (Klein)Kinder & Medienkonsum: wie handhabt ihr das in eurer Familie?

    Wir haben das Kindertablet von Amazon, sie bekommt es zum Zähneputzen und wenn ich Alleine mit ihr im Bad bin damit sie beschäftigt ist. Allerdings ist es meist eh so, dass sie nach 5 Minuten kein Interesse mehr daran hat und gibt es mir zum Aufräumen.

    Ich sehe auch kein Problem darin, sie ist so aktiv, da bin ich froh, wenn sie mal ein paar Minuten zur Ruhe kommt, vor allem wenn sie krank ist.

  5. Urgestein
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.185

    AW: (Klein)Kinder & Medienkonsum: wie handhabt ihr das in eurer Familie?

    habe mir jetzt auch mal meine alten beiträge angeschaut - inzwischen ist das große kind in der 5. klasse und hat ein eigenes smartphone, dass von uns kindgerecht angepasst wurde. in erster linie dient es der abstimmung mit uns nach der schule, weil das kind inzwischen allein durch die stadt fährt und mehr zeit allein zuhause verbringt. ansonsten wird die vokabelapp inklusiv der spiele darin genutzt. das handy liegt in der küche und bleibt dort auch über nacht.
    morgens vor der schule dürfen alle drei die logo-sendung vom vortag sehen. wenn ich früher los muss und die kleine. allein zuhause sind, nutzen wir eine löwenzahnsendung zur orientierung - sie wissen, dass sie zur schule gehen müssen, wenn die sendung vorbei ist.
    hoch im kurs sind auch die pfefferkörnerfolgen in der mediathek. davon gibt es 2-3 pro woche, als letztens mehrere kinder krank zuhause waren und ich arbeiten musste, wurden es deutlich mehr.
    außerdem gibt ds inzwischen ein einfaches laptop, auf dem u.a. ein rechtschreiblernprogramm läuft. darauf haben sie freien zugriff, lassen es aber immer im wohnzimmer,

  6. Addict Avatar von knuddelente
    Registriert seit
    16.04.2002
    Beiträge
    2.951

    AW: (Klein)Kinder & Medienkonsum: wie handhabt ihr das in eurer Familie?

    Zitat Zitat von Efeu Beitrag anzeigen
    Ich würde ihm jetzt tatsächlich keine Konsole kaufen. Bis dahin können wir noch ein paar Schritte ausreizen.
    Oder meinst du sowas wie einen Gameboy?

    Ja genau, ich meine sowas wie ein Gameboy.
    Feste Konsole am TV haben wir theoretisch, davon wissen die Kinder aber nix und können das auch nicht spielen.
    Mal ein Spiel am Nintendo (Gameboy etc) finde ich nicht schon, so lange das eben nicht dauerhaft ist. Hier spielt der große manchmal wochenlang nicht.

  7. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.802

    AW: (Klein)Kinder & Medienkonsum: wie handhabt ihr das in eurer Familie?

    Zitat Zitat von nightswimming Beitrag anzeigen
    mit computerspielen würde ich ich tatsächlich sehr schwer tun, das interessiert mich selbst überhaupt nicht und ich finde kinder, die vor sowas sitzen und spielen einfach nur gruselig anzuschauen.
    Echt?
    Wir hatten früher als Geschwister zusammen auch einen gameboy, und das war schon echt cool, immer das nächste level zu schaffen. Phasenweise haben wir sehr viel gespielt, dann wieder ewig überhaupt nicht. Ich finde das nicht schlimm.
    Hier wurde schon sehr viel nach Computerspielen gequengelt, weil ALLE Freunde sowas haben (wenn nicht gleich smartphone), und wir haben es sehr lang rausgezögert. Als erstes haben wir uns offline-Spiele für den Laptop besorgt, die er ab und zu (sehr beschränkt) spielen durfte. Und jetzt zum 10. Geburtstag eben so eine Gameboy-artige Konsole.
    Und es erleichtert den Alltag schon, finde ich. Das Kind ist dieses Jahr schon das zweite Mal länger krank und kann / darf sich nicht groß bewegen. Auch wenn er 3 Stunden am Stück liest, ist noch ne ganze Menge vom Tag übrig, da darf er schon auch mal länger spielen.
    Andere Sachen (rausgehen, Freunde treffen, Sport etc.) finden eh noch zur Genüge statt.

  8. Alter Hase Avatar von Bibliophilia
    Registriert seit
    04.07.2011
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.255

    AW: (Klein)Kinder & Medienkonsum: wie handhabt ihr das in eurer Familie?

    Wir halten es mit Medien wie mit dem Essen.

    Stellen sicher, dass die Medien qualitativ hochwertig und altersgerechte sind, dafür entscheiden sie selbst, wie viel sie konsumieren.
    Wir bieten genug analoge Alternativen an (basteln, malen, rausgehen, schwimmen, Gesellschaftsspiele, backen...), wenn die Kinder dann trotzdem lieber ans ipad wollen, dürfen sie.

    Selbstregulation der Kinder klappt hier ziemlich gut.

    Im Zweifel spielen beide Kinder eh lieber draußen oder machen andere Aktivitäten mindestens genau so gerne wie Fernsehen/ipad.

    Ich würde ihnen z.B. niemals YouTube anmachen oder Fernsehen mit Werbung. Aber wenn die 2,5-jährige mit der Fiete-App spielt oder der knapp 4-jährige mit der Maus-App ist das okay.

    In der Maus-App hat er z.B. die Grundzüge blockbasierter Programmierung „gelernt“ und kommt jetzt mit Scratch junior besser klar, als meine Sechstklässler im Informatikunterricht.
    Das ist einfach ein Thema, das in D im Gegensatz zu den meisten anderen Ländern stiefmütterlich behandelt wird, logisches und mathematisches Denken fördert und jetzt schnell schnell in den Lehrplan der sek 1 muss. Andere Länder fangen um der Vorschule damit an.

    Es ist nicht alles nur Haba Regenbogen oder Dauerberrieselung.

  9. Alter Hase Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    7.326

    AW: (Klein)Kinder & Medienkonsum: wie handhabt ihr das in eurer Familie?

    Ich finde total gut, wie Ihr das macht, aber es klingt auch sehr danach, dass man Kinder nicht adöquat fördere, wenn man auf Apps verzichtet. Logisches und mathematisches Denken erwirbt man doch nicht nur mit der Maus App.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  10. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.487

    AW: (Klein)Kinder & Medienkonsum: wie handhabt ihr das in eurer Familie?

    Hat auch keiner gesagt, aber mit manchen Apps ist es eben einfacher. Ich sträube mich da auch nicht komplett dagegen, solange das RealLife nicht vernachlässigt wird. Ich mag es einfach nicht, dass viele Kinder nur noch vor den dingern abhängen und nicht mehr auf einen Baum klettern können. Aber gegen eine gute Kindersendung oder App spricht eben auch nichts.

  11. Alter Hase Avatar von Bibliophilia
    Registriert seit
    04.07.2011
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.255

    AW: (Klein)Kinder & Medienkonsum: wie handhabt ihr das in eurer Familie?

    Zitat Zitat von stöckchen Beitrag anzeigen
    Ich finde total gut, wie Ihr das macht, aber es klingt auch sehr danach, dass man Kinder nicht adöquat fördere, wenn man auf Apps verzichtet. Logisches und mathematisches Denken erwirbt man doch nicht nur mit der Maus App.
    Das meinte ich sicher nicht.

    Aber es klingt gerade bei bym für mich oft so, als sei grundsätzlich Tablet=Kinder parken. Zumindest wird hier dauernd betont, dass man das nur in Ausnahmefällen, vielleicht mal 20 Minuten am Wochenende oder wenn der Grad elterlicher Erschöpfung den absoluten Höhepunkt erreicht hat, macht. Sonst liest man lieber vor oder beschäftigt sich pädagogisch wertvoll mit seinem Kind.

    Auch so ein iPad kann pädagogisch wertvoll sein. Zeit, die M. davor sitzt, ist nicht per se schlechter genutzt als Zeit, in der er Lego baut oder Autos rumschiebt.

  12. Regular Client Avatar von LaNuit
    Registriert seit
    14.02.2010
    Beiträge
    3.734

    AW: (Klein)Kinder & Medienkonsum: wie handhabt ihr das in eurer Familie?

    Da würde mich ja ein sammelthread für solche Apps sehr interessieren auch wenn mein Kind noch zu klein dafür ist

  13. Enthusiast
    Registriert seit
    21.02.2017
    Beiträge
    846

    AW: (Klein)Kinder & Medienkonsum: wie handhabt ihr das in eurer Familie?

    Umgang mit Technik und Medien ist doch inzwischen ein wahnsinnig wichtiger Teil der Erziehung mit ganz vielen Facetten, das kann man weder aussitzen noch mit Holzbauklötzchen vermitteln.

  14. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    63.175

    AW: (Klein)Kinder & Medienkonsum: wie handhabt ihr das in eurer Familie?

    Mich würde auch interessieren welche Apps ihr gut findet. Bisher guckt mein Sohn (2,5) am iPad Serien. Aber ich fänd es schön ihn so langsam mal an die richtige Benutzung heranzuführen.
    I will dance
    when I walk away

  15. Ureinwohnerin Avatar von Tinelli
    Registriert seit
    11.05.2001
    Ort
    München
    Beiträge
    31.887

    AW: (Klein)Kinder & Medienkonsum: wie handhabt ihr das in eurer Familie?

    Zitat Zitat von LaNuit Beitrag anzeigen
    Da würde mich ja ein sammelthread für solche Apps sehr interessieren auch wenn mein Kind noch zu klein dafür ist
    Hier oder in einem eigenen Thread? Fiete ist empfehlenswert. Da gibt es diverse Apps für verschiedenstes Alter.
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  16. Regular Client Avatar von LaNuit
    Registriert seit
    14.02.2010
    Beiträge
    3.734

    AW: (Klein)Kinder & Medienkonsum: wie handhabt ihr das in eurer Familie?

    Zitat Zitat von Tinelli Beitrag anzeigen
    Hier oder in einem eigenen Thread? Fiete ist empfehlenswert. Da gibt es diverse Apps für verschiedenstes Alter.
    Ich glaube ein eigener thread wäre der Übersichtlichkeit wegen besser oder?

  17. Addict Avatar von fliegen_lernen
    Registriert seit
    20.02.2010
    Beiträge
    2.693

    AW: (Klein)Kinder & Medienkonsum: wie handhabt ihr das in eurer Familie?

    Cyan,
    Ninjago kannst du bei Netflix ausblenden, wenn du die Altersgrenze auf 5 Jahre stellst. Dann taucht das bei den Kindersachen nicht mehr auf.
    let the good times roll.

  18. Alter Hase Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    7.326

    AW: (Klein)Kinder & Medienkonsum: wie handhabt ihr das in eurer Familie?

    Zitat Zitat von fliegen_lernen Beitrag anzeigen
    Cyan,
    Ninjago kannst du bei Netflix ausblenden, wenn du die Altersgrenze auf 5 Jahre stellst. Dann taucht das bei den Kindersachen nicht mehr auf.
    Bei Amazon-Inhalten im Abo funktioniert das leider nicht. Ich wollte da auch ganz viel nicht haben.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  19. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.592

    AW: (Klein)Kinder & Medienkonsum: wie handhabt ihr das in eurer Familie?

    Zitat Zitat von fliegen_lernen Beitrag anzeigen
    Cyan,
    Ninjago kannst du bei Netflix ausblenden, wenn du die Altersgrenze auf 5 Jahre stellst. Dann taucht das bei den Kindersachen nicht mehr auf.
    Danke, aber dann verschwinden wahrscheinlich viele andere Sachen, die er schon schauen darf. :/

  20. Addict Avatar von fliegen_lernen
    Registriert seit
    20.02.2010
    Beiträge
    2.693

    AW: (Klein)Kinder & Medienkonsum: wie handhabt ihr das in eurer Familie?

    Mist :/

    Ninjago ist so blöd. Ich habe meinem sechsjährigen die letzten Wochen erlaubt, es zu gucken, weil wir wegen Krankheiten dauernd daheim sind und es mir ein paar freie Minuten verschafft hat. Aber jetzt will er nicht mehr aufhören, aber es ist so gewalttätig und gruselig. Keine Ahnung, warum man sowas für Kinder produziert.
    let the good times roll.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •