Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 96
  1. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Kinder und Brillen

    Freut mich dass der Start mit der Brille so gut war und deine Tochter sie akzeptiert stöckchen.

  2. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Kinder und Brillen

    Ich möchte mal ein kurzes Update geben Meine Tochter trägt die Brille und mittlerweile auch das Augenpflaster vorbildlich! Mittlerweile sind wir bei etwas stärkeren Gläsern (3,5, aber da geht noch mehr) und Pflaster 6 h Stunden am Tag. Das Abmachen vom Pflaster tut ihr aber weh und das ist unser einziges Problem eigentlich. Deshalb haben jetzt die Mix Soft von Piratoplast und die lösen sich dann zwischendurch einfach so ab, was ich auch noch ideal finde. Gerade im Kindergarten weiß ich nicht, ob dann direkt ein neues geklebt wird. Vor allem nachmittags, wenn ihre Gruppenerzieher manchmal schon Schichtende haben.

    Das Ergebnis der Prozedur ist leidernicht so recht zufriedenstellend. Mit 3 h sah man gar keinen Unterschied, sie schielte auch mit Brille quasi die ganze Zeit, wenn sie kein Pflaster trug. Jetzt ist es nach 6 h so, dass sie danach müde ist und auch noch weiterschielt. Morgens vor dem Kleben meine ich, dass sie weniger schielt.
    Ich finde das Schielen schon sehr sehr extrem und es tut mir auch weh. Ich mache mir Gedanken, was wird, wenn es nicht dauerhaft mit dem Älterwerden besser wird. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie darunter leiden wird. Ich schiele viel weniger und finde es schon nicht so toll.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  3. Member

    User Info Menu

    AW: Kinder und Brillen

    Schön, dass das kleben und die Brille mittlerweile gut funktioniert.

    6 Stunden sind heftig! Hut ab!

    Kleben war bei uns immer ein Kampf
    Eine Freundin meiner Tochter hat zwei Brillen, und bei der einen, ist das komplette Auge abgedeckt durch so eine Kappe. Das hat sie bekommen, weil sie die Pflaster wohl gar nicht gut vertagen hat (die Mutter meinte aber auch, dass die Ärztin Pflaster bevorzugt).
    Ich war um die zweite Brille aber oft neidisch, weil es bei denen immer so entspannt ausgesehen hat, während bei uns kleben teilweise mit ewiger Diskussion einherging.

    Kann man das schielen ggf. Im Jugendalter operieren?

  4. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Kinder und Brillen

    Toll, dass es mit der Brille und dem Abkleben im Grunde genommen gut klappt stöckchen. Wegen dem Ziepen beim Abmachen war es meiner Tochter immer angenehmer, wenn sie das selbst gemacht hat. Wie ist das bei euch? Macht deine Tochter das selbst oder macht ihr Eltern das?

    Zum Schielen: Wurde euch das als Prognose gesagt, dass das Schielen durch das Abkleben behoben werden kann?

    Bei meiner Tochter wird ja seit 4,5 Jahren abgeklebt und es war aber recht schnell klar, dass das Abkleben das Schielen nicht verbessern wird. Bei ihr war das Ziel einfach, dass das schwächere Auge so trainiert wird, dass es sich von der Sehfähigkeit her an das stärkere Auge angleicht. Darin hat sie auch gute Fortschritte erzielt und sie fixiert jetzt auch mit dem schlechteren Auge etc.

    J. wird nächste Woche operiert wegen dem Schielen. Wie genau und ob beide Augen oder nur eines wird erst am Vortag zur OP entschieden. Ich fühle mich mit der OP momentan aber nicht so wohl, weil die Aussagen so diffus und widersprüchlich waren bei der Voruntersuchung im Sommer. Ich hoffe das medizinische Team wird da nächste Woche etwas übereinstimmender sein in den Plänen was gemacht werden soll und wie. Ein beidäugiges Sehen, wird bei meiner Tochter aber auch durch die OP nicht erreicht werden können.

  5. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Kinder und Brillen

    Alles Gute für die OP, Misaki! Ich hoffe für Euch, dass das gewünschte Ergebnis erzielt werden kann (und dass Ihr Klarheit darüber bekommt). Ich würde mich freuen, wenn Du hier oder per PN mal davon berichten könntest.

    In erster Linie soll bei unserer Tochter auch das schwächere Auge trainiert werden. Es soll so aber auch eigentlich weniger schielen. Die Augenärztin war etwas „enttäuscht“, dass das nicht so recht geklappt hat bis jetzt und hat daher die Abklebezeit von 3 auf 6 h erhöht (genau weiß ich es aber nicht, mein Mann gar den letzten Termin wahrgenommen).
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  6. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Kinder und Brillen

    Selbst abziehen schafft sie leider nicht so richtig. Das finde ich ja schon schwer bei den normalen Piratoplast.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  7. Member

    User Info Menu

    AW: Kinder und Brillen

    Ich habe als Kind extrem geschielt und sollte auch die Augen abgeklebt bekommen. Das habe ich aber nicht lange gemacht, weil das so wahnsinnig wehgetan hat beim Abmachen. Von einer OP wurde damals in meinem Fall abgeraten und ich habe jahrelang nur ein Auge genutzt.
    Seit ich nach dem Ende der Pubertät allerdings Kontaktlinsen habe, nutze ich beide Augen (getrennt voneinander). Also eines ist immer das, welches stärker fokussiert und das andere wird "ausgeblendet".
    Dadurch, dass dann erst das schwächere Auge gefordert wurde, ist es sehr schnell um mehrere Dioptrien schlechter geworden, bis es sich nach ca. 1,5 Jahren auf einem schlechten Wert stabilisiert hat.
    Das Schielen hat sich relativ gut verwachsen, es fällt vor allem bei Müdigkeit und wütend sein (haha) auf...

    Soll nur ein Erfahrungsbericht sein, und hoffentlich ein wenig Mut machen.

    Bitte nicht zitieren.

  8. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Kinder und Brillen

    Isilotta, das ist fast 1:1 wie bei mir. Bei uns liegt das in der Familie. Meine Tante hat leider eine weitaus stärkere Ausprägung. Bei ihr hat sich das Schielen nie verwachsen (trotz OP, aber das ist ja auch schon über 60 Jahre her). Ich hoffe, bei meiner Tochter geht es auch so wie uns beiden. Das wäre wirklich mein großer Wunsch für sie. Das räumliche Sehen wird sie nie haben. Natürlich weiß ich aus Erfahrung, dass man dennoch gut durchs Leben kommen kann. Mein Wunsch wäre aber dennoch für sie gewesen, dass ihr alle Türen offen stehen. Ich musste von meinem eigentlichen Berufswunsch abweichen.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  9. Stranger

    User Info Menu

    AW: Kinder und Brillen

    Meine Tochter hatte im Vorschulalter eine Op wegen des Schielens - unser Arzt hat es damals so erklärt, dass es diverse Formen den Schielens gäbe und ihre nur durch eine Op geheilt werden kann. Schielen war sein Fachgebiet, das war unser Glück quasi...
    Da hätten Pflaster wohl keinen Erfolg gehabt. Die Op war auch wesentlich harmloser als ich gedacht hatte...mir war schon echt bang davor.
    Inzwischen ist es wirklich gut und bis auf die Kurzsichtigkeit hat sie ganz normale Sehfähigkeiten. Deshalb darf man wohl auch nicht zu lang warten mit der Op.
    Ich drück euch die Daumen, dass es bei euren Kindern auch alles gut wird.

  10. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Brillen

    in deutschland/europa werden schiel-ops im idealfall wohl im vorschulalter durchgeführt. wenn man sie früher macht asiatischer/ amerikanischer ansatz) ist das risiko wohl höher, dass man die op wiederholen muss, später ist die gefahr grösser, dass das kind und andere kinder das schielen deutlicher wahrnehmen und das kind gehänselt wird.

    ich weiss nicht, ob ich es oben schon geschrieben habe - mein kind sagt selbst, dass es seit der op besser sehen könne und findet es gut, dass er operiert wurde.

  11. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Kinder und Brillen

    Serafina, interessant, dass Dein Sohn bessser sieht? Mir sagten bisher alle, dass eine OP rein kosmetisch wäre. Ich bin einer OP sehr zugeneigt, wenn es sich nicht von selbst wenigstens ein bisschen bessert. Es sieht wirklich heftig aus. Momentan sähe ich in einer rein kosmetischen Behandlung aber keinen Sinn. Sie und andere Kinder stört es gar nicht.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  12. Stranger

    User Info Menu

    AW: Kinder und Brillen

    Meine Tochter sagt auch, dass sie seit der Op besser sieht und die Augen nicht mehr so „anstrengend“ sind - das gegen das Schielen anarbeiten war für sie sehr anstrengend.

  13. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Kinder und Brillen

    Zitat Zitat von stöckchen Beitrag anzeigen
    Alles Gute für die OP, Misaki! Ich hoffe für Euch, dass das gewünschte Ergebnis erzielt werden kann (und dass Ihr Klarheit darüber bekommt). Ich würde mich freuen, wenn Du hier oder per PN mal davon berichten könntest.

    In erster Linie soll bei unserer Tochter auch das schwächere Auge trainiert werden. Es soll so aber auch eigentlich weniger schielen. Die Augenärztin war etwas „enttäuscht“, dass das nicht so recht geklappt hat bis jetzt und hat daher die Abklebezeit von 3 auf 6 h erhöht (genau weiß ich es aber nicht, mein Mann gar den letzten Termin wahrgenommen).
    Danke stöckchen. Ich hoffe dass bei eurer Tochter auch bald Erfolge durch die Behandlung erzielt werden. Es ist leider echt sehr langwierig. Es braucht so viel Geduld.
    Wir haben die Augenpflaster die schwer abzulösen waren immer erst einmal auf den Handrücken geklebt und danach erst bei J. über's Auge. Dadurch ging es dann leichter mit dem Abziehen.

    Mitzi und Serafina, hatten eure Kinder starke Schmerzen die ersten Tage nach der OP? Mein letzte eigene Schiel-OP war als ich schon erwachsen war und ich hab das schon sehr schmerzhaft in Erinnerung. Wie sind eure Kinder mit den Schmerzen umgegangen?

  14. Stranger

    User Info Menu

    AW: Kinder und Brillen

    Misaki, ich habe meine Tochter gerade gefragt und sie meinte nein. Im Krankenhaus hat sie, glaub ich zumindest mich zu erinnern, was gegen die Schmerzen bekommen, aber am Tag nach der Op schon nicht mehr und gejammert hat sie damals nicht... alles Gute für die Op!
    Geändert von Mitzi (08.02.2018 um 13:50 Uhr) Grund: Tippfehler

  15. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kinder und Brillen

    mein kind hat schon sehr gelitten, in den ersten 24 stunden viel geweint und wollte die augen zwei tage lang gar nicht öffnen. wir wurden auch entlassen, ohne dassdie ärzte noch einmal in die augen schauen konnten. zuhause luess er sich die ersten stunden auch noch mit geschlossenen augen rumführen, war so mit mir pizza essen und öffnete sie erst beim spielenmit dem tiptoi. das ganze ist ihm aber nicht negativ in erinnerung geblieben. die übrigen kinder, die am gleichen tag operiert wurden, waren aber quietschvergnügt. insofern hatten wir wohl einfach nur pech.

  16. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Kinder und Brillen

    Danke für eure schnellen Antworten. Bei mir selbst war es eher wie bei deinem Sohn Serafina. Ich war froh, dass es ambulant ging damals und ich mich zu Hause die ersten beiden Tage auch gut mit geschlossenen Augen zurechtgefunden habe. Ich werde auf jeden Fall noch ein neues Möwenweg-Hörbuch kaufen, die sind bei meiner Tochter gerade sehr beliebt. Vielleicht wird es ja auch halb so wild.

  17. Member

    User Info Menu

    AW: Kinder und Brillen

    Korrigiert mich, falls ich das falsch in Erinnerung habe, aber ich meine mich erinnern zu können (ist schon sehr lange her), dass es verschiedene Ursachen / Arten des Schielens gibt.
    Manche können mit der OP sehtechnisch, manche nur kosmetisch und manche gar nicht behoben werden.

  18. Addict

    User Info Menu

    AW: Kinder und Brillen

    Ich reihe mich mal ein. Mein Kind ist 14 Monate alt und stark weitsichtig.. sie trägt die Brille derzeit täglich ein paar Stunden. Nach schlechtem Start trägt sie sie plötzlich gern, weil sie offenbar merkt, dass sie damit viel besser sieht. 😊
    Geändert von *lalune* (08.02.2018 um 20:28 Uhr)

  19. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Kinder und Brillen

    Darf ich fragen, warum sie sie nur ein paar Stunden trägt? Ich muss sagen, dass ich es sehr viel einfacher finde, dass es die Option „nicht Tragen“ gar nicht gibt. Die Brille ist morgens der erste und abends der letzte Handgriff.
    Wie alt ist Deine Tochter denn? Wisst Ohr auch die genauen Werte noch nicht? Ich finde die Ungewissheit gerade doof. Beim Seetest hat sie ab dem Punkt gestreikt, als sie die ersten Symbole nicht mehr gut erkennen konnte. Da hatte sie keinen Spaß mehr dran.

  20. Addict

    User Info Menu

    AW: Kinder und Brillen

    Wir sind noch in der Eingewöhnung, sie hat sie erst ne Woche Für uns und für die passt das super so. Sie hat +4.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •