Antworten
Seite 2 von 12 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 235
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Bei mir hat das auch die Diabetes-Praxis gemacht und dann einfach 1x im Jahr der Hausarzt. Mehr Aufwand betreibe ich da nicht.

    Und eben: Die Pens sind so praktisch, dass ich die Spritzerei als echte Erleichterung gesehen habe, statt mir immer Sorgen machen zu müssen.

  2. Stranger

    User Info Menu

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Ich habe jetzt schon einen Kontrolltermin für ca. 2 Monate nach der Entbindung in der Diabetologie-Praxis bekommen.

    Mit dem Spritzen habe ich ansich auch kein Problem, hatte mir das echt schlimmer vorgestellt. Trotzdem bleibt bei mir dieses "Rumprobieren" bisher bestehen. Ich frühstücke seit ein paar Tagen immer das Gleiche. Habe angefangen mit 4 Einheiten (wie mit der Diätberaterin besprochen) und jetzt von Tag zu Tag immer um 4 Einheiten gesteigert, heute also 16 Einheiten gespritzt. Und trotzdem ist der Wert immer gleich und zwar leider zu hoch. Das verstehe ich beim besten Willen nicht. Gut, dass ich morgen wieder einen Termin in der Praxis habe...

  3. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Dann brauchst du wahrscheinlich mehr. Mein Bedarf ist auch lange gestiegen. Ich hab halt auf Verdacht gespritzt und im Zweifel nach ner Stunde mit was Süßem/mehr Insulin reguliert. Der Bedarf war immer irgendwie anders. Zumindest morgens.

    Mittags und abends war viel leichter einzuschätzen.

  4. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Ich war heute beim großen Test, gerade kam der Anruf das der Nüchternwert zu hoch war. Soll jetzt nochmal hin damit sie mir das Gerät zum Messen mitgeben.
    Wie war das bei euch, wie oft musstet ihr die Werte vom Diabetologen kontrollieren lassen? Gelte ich jetzt beim Frauenarzt als Risikoschwangere, was ändert sich dadurch?
    Wegen meiner Insulinresistenz wurde der Test schon in der 15. Woche gemacht. Jetzt habe ich etwas Angst
    Und habe ich mit einem erhöhten Nüchternwert schon Gestationsdiabetes?
    Geändert von LaNuit (22.01.2018 um 17:40 Uhr)

  5. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Ich habe keine Ahnung, wie das mit dem Nüchternwert funktioniert, ich halte den Thread mal oben, für jemanden, der sich besser auskennt.

    Ich habe den Belastungstest einmal gemacht, nachdem meine Werte beim FA auffällig waren.
    Danach sollte ich eine Woche messen: nüchtern, vorm Essen, ne Stunde danach, und alles notieren und nach der Woche habe ich alle Werte mit einer Ernährungsberaterin und der Ärztin besprochen und es war sehr schnell absehbar, dass ich Insulin brauche.

    Für mich waren die Folgen, dass ich dadurch nicht im Geburtshaus entbinden durfte und man am ET eingeleitet hätte, wäre mein Sohn nicht freiwillig 2 Tage vorher gekommen. Und ja, dadurch war ich wohl eine Risikoschwangerschaft :/
    Nina (08:22 PM) :
    als intoleranter mensch muss man nix erklären *find

  6. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Danke dir für die Antwort. Muss man sich Gedanken ums Kind machen wenn das jetzt regelmäßig kontrolliert wird?
    Muss ich jetzt deswegen öfter zum Ultraschall beim Frauenarzt (meiner macht geplant nur die 3 großen)?

  7. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Bei mir war das Vorgehen wie bei Kathi.
    Es wurde bei mir dann vom Frauenarzt bei jedem Termin ein US gemacht, um Größe/Gewicht des Babys zu überwachen. Ich bin nicht sicher ob das generell so gemacht wird, glaube aber schon. Und ich war regelmäßig alle paar Wochen beim Diabetologen.
    Wenn du deine Werte gut in den Griff bekommst, ob mit oder ohne Insulin, musst du dir keine Sorgen um's Kind machen.

  8. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Ich hab meine Werte alle paar Wochen telefonisch mit meiner Diabetologin besprochen. Mich hat das ganze irgendwo im Wartezimmer hocken auch einfach so genervt. Frauenarzt, Hebamme, Hausarzt wegen Schilddrüse, Diabetologe. Kaum eine Woche ohne... ätzend.

    Mein Kind wurd immer geschallt und vermessen. Ich hatte zu Beginn der Schwangerschaft aber so ne Flatrate gebucht, daher bin ich unsicher, ob das zur Routine gehört - ich vermute es aber fast.
    Nina (08:22 PM) :
    als intoleranter mensch muss man nix erklären *find

  9. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Ich glaub als Risikoschwanger gilt man nur, wenn man spritzen muss. Zumindest war es bei mir keine, weil ich nicht gespritzt hab.
    Ein paar Wochen war ich jede Woche beim Diabetologen. Die hat es sehr ernst genommen. Mit Ernährungstagebuch und erst immer messen und dann nur noch einmal pro Tag oder so. Währenddessen hats mich sehr genervt.

    Meine Frauenärztin hat mehr Ultraschalls gemacht, aber ich glaub, dass ich an dem Tag dann sowieso nen Termin gehabt hätte und sie eben einfach noch zusätzlich geschallt hat. Ab Mutterschutz musste ich deshalb schon wöchentlich zum CTG. Meine Ärztin war aber irgendwie auch mega panisch in der Hinsicht.
    I will dance
    when I walk away

  10. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Mir wurde von der Diabetesberaterin gesagt, dass man mit Diabetes bei jedem Termin einen Ultraschall-Anspruch hätte um das Wachstum des Kindes zu überwachen.
    Bei meiner Frauenärztin hörte sich das anders an. Als sie beim vorletzten Termin geschallt hat, meinte sie, das mache sie freiwillig um sich abzusichern.
    Wo kann man dazu verlässliche Infos bekommen? Bei der Krankenkasse wahrscheinlich oder?

  11. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Das würde mich auch interessieren. Mein Diabetologe wusste das heute auch nicht so genau.
    Hab jetzt heute das Gerät bekommen, muss 4xtgl messen und Ernährung umstellen, nächste Woche dann nochmal zur Kontrolle.
    Für mich steht aber fest, dass wenn mein Frauenarzt die Ultraschall nicht macht ich sie zahlen werde, da ist mir jetzt einfach das Risiko zu groß. Werde aber auch zur Not bei der KK nachfragen wie es aussieht.

  12. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    In der Leitlinie zum Gestationsdiabetes stehen die Empfehlungen zur Überwachung (Seite 17), allerdings wird die Leitlinie gerade überprüft, zur Zeit gibt es aber noch keine aktuellere.
    -- Sonografie
    I. Trimenon: Schwangere nach einem früher durchgemachten GDM werden über die Möglichkeit der frühen Risikoabschätzung für kongenitale Fehlbildungen im Rahmen der Nackentransparenz-Messung mit11-14 SSW aufgeklärt.
    II. Trimenon: Bei GDM mit einer Diagnose vor 24 SSW und mit zusätzlichen Risikofaktoren (erhöhte BlutglukoseundHbA1c-Werte, anamnestisch Herzfehlbildungen, Adipositas) ist aufgrund einer erhöhten Fehlbildungsrate mit 19-22 SSW eine differenzierte Organdiagnostik ratsam, die den Anforderungen der DEGUM-Stufe II entspricht.
    III.Trimenon Eine Biometrie wird in 2-3-wöchigen Abständen (AU-Perzentilen), bei auffälligem Wachstumsverhalten (Makrosomie, IUGR) in entsprechend kürzerem Intervall durchgeführt. Vor Entbindung: Erhebung eines Schätzgewichtes und Beurteilung des Verhältnisses von Abdomen und Kopf empfehlenswert (fetale Makrosomie ist Risikofaktor für Schulterdystokie). Beachten: Das sonographisch prognostizierte Gewicht bei der diabetesbedingten Makrosomie wird häufig überschätzt.
    Geändert von _Sophie_ (23.01.2018 um 21:31 Uhr)

  13. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Danke Sophie
    Also nur mehr Ultraschalluntersuchungen wenn bereits etwas auffällig ist. Ich hoff da einfach mal auf Kulanz vom Frauenarzt ansonsten zahl ichs halt..

  14. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Meinte deine FA denn, dass die Größe bis jetzt okay ist?
    Ich würd mal bei der Krankenkasse nachfragen. Hat sich deine Ärztin denn bis jetzt bei sowas angestellt?
    An sich fand ich die Schätzungen durch Ultraschall immer nervig, weil es da so große Schwankungen gab.
    I will dance
    when I walk away

  15. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    LaNuit, im 3.Trimenon empfiehlt die Leitlinie schon mehr US, alle 2-3 Wochen, solange alles normal ist, bei Auffälligkeiten häufiger. Ich hab das Zitat nochmal formatiert, da sind beim Kopieren lauter Leerzeichen und Zeilenumbrüche verschwunden, sodass es nicht so gut leserlich war.
    Vorher wäre in deinem Fall eben zusätzlich die differenzierte Organdiagnostik um die 20. SSW.

  16. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Die Feindiagnostik würd ich machen. Also guck auf jeden Fall, dass deine FA die durchführt oder dich überweist.
    Irgendwie haben mir die Ergebnisse dann nochmal ein besseres Gefühl gegeben, weil alles sehr genau angeschaut wurde.
    Wenn die Diabetes nicht als Grund reicht, dann kann deine FA auch schreiben, dass sie irgendwas nicht genau erkannt hat zB und Klärung haben will.
    I will dance
    when I walk away

  17. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Ja, ich stimme delisha zu was die Schwankungen beim Ultraschall angeht!
    Glaub ich hatte es schonmal hier geschrieben, meine Ärztin hatte ein altes schlechtes Gerät und mich bei jedem Termin in Panik versetzt, weil das Baby angeblich immer viiieeel zu schwer war. Es kam dann mit 2 1/2 Kilo...

  18. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Die Größe ist bisher ok. Weiß das mit dem Diabetes auch erst seit gestern vom Diabetologen der FA weiß es auch noch gar nicht. Große Organscreenings bekomme ich auch so schon drei, wovon einer letztes Mal bei 13+0 gemacht wurde. Ich weiß gar nicht wieso vielleicht wegen ICSI?
    Meine Krankenkasse bietet eine Beratung per Chat an da habe ich vorhin nachgefragt und die meinten auch nur es ist ärztliches Ermessen ob zusätzliche Ultraschall oder nicht. Werde wohl einfach warten bis zum nächsten Termin

  19. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Weißt du wie deine Werte genau waren?
    I will dance
    when I walk away

  20. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Der Nüchternwert war 95 alles andere ok

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •