+ Antworten
Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 180 von 187
  1. Addict Avatar von Hellooni
    Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    3.274

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Danke euch Beiden.
    Ich bin gerade wieder richtig überfordert. Ich fragte den Gyn auch, warum er das nicht weiter kontrolliert aber der Typ ist ung bleibt einfach der letzte Arsch. Der will quasi nix damit zu tun haben. Und ehrlich gesagt, wer so fahrlässig in letzter Zeit mit mir umgegangen ist, den will ich bei so ernsteren Themen gar nicht konsultieren.

    Heisst es das aber jetzt, dass Fruchtwassermenge und Gewicht des Babys engmaschig(er) kontrolliert werden soll? Und wie hoch darf der Blutzuckerspiegel sein (nüchtern und nach dem Essen)? Würde mir morgen das Messgerät meiner Mutter holen, um das selbst im Blick zu behalten.

    Ansonsten würde ich morgen wirklich in der Entbindungsklinik anrufen und denen die Problematik mit dem Gyn schildern. Es ist halt wirklich komplette Verweigerungshaltung seinerseits und ich komme dagegen auch nicht an.

    Meint ihr, ich solle mir einen Termin beim Diabetologen holen?

  2. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    63.035

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Bei mir wurde dann öfter Ultraschall gemacht und CTG.
    Frag nochmal in der Klinik nach. Oder ruf beim Diabetologen an und schildere dein Problem und frag, ob du kommen kannst.

    So ein blöder Gyn!
    I will dance
    when I walk away

  3. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.463

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Ich muss 4x täglich messen:

    Morgens nüchtern gleich nach dem aufstehen: <95

    Eine Stunde nach dem Frühstück, Mittag- und Abendessen: <140

    Es gelten halt nicht überall die gleichen Richtwerte, aber so zur Orientierung.


  4. Addict Avatar von Hellooni
    Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    3.274

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Danke Cyan, ähnliche Angaben habe ich auch im Internet gefunden. Hab mir das gleich gescreenshotet
    In meiner Geburtsklinik habe ich angerufen und für Dienstag einen Termin bei der Diabetessprechstunde für Schwangere bekommen. Bis dahin soll ich auf die schlechten Kohlenhydrate und Zucker verzichten. Meine Werte seien nur leicht erhöht, mit einer Ernährungsumstellung sei das in Griff zu bekommen.

  5. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    12.495

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Gut

    Dein Gyn ist ja echt unmöglich...suchst du dir für spätestens nach der Entbindung/nächstes Quartal einen anderen?
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  6. Addict Avatar von Hellooni
    Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    3.274

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Gut

    Dein Gyn ist ja echt unmöglich...suchst du dir für spätestens nach der Entbindung/nächstes Quartal einen anderen?
    Ich sag nur Schuster bleib bei deinen Leisten. Ich hatte sonst immer eine richtig tolle Gynäkologin, die mich auch in der ersten Schwangerschaft super betreute und auf Zack war. Sie hatte immer alles im Blick. Leider waren die Wartezeiten bis zu 2h trotz Termin teilweise echt unzumutbar. Und telefonisch konnte man dort auch selten jemanden erreichen. Deswegen wechselte ich mit dieser Schwangerschaft. Größter Fehler! Er hat weder meinen TSH-Wert alle 4 Wochen kontrolliert, noch Wert auf den Zuckertest gelegt. Das mit dem Herzfehler lass ich durchgehen, dafür war ich ja bei der Feindiagnostik (für die Überweisung übrigens auch "kämpfen" musste, weil er das als Überversorgung sieht- kann man ja auch so sehen, trotzdem bin ich heilfroh, das gemacht zu haben und vorab zu wissen, dass mein Baby einen Herzfehler hat).
    Die Hebamme in der Geburtsklinik meinte zu mir, ich solle das der Ärztekammer melden... was meint ihr? Ich mag es eigentlich nicht, jemanden anzuscheissen. Aber in dem Fall ist einfach so viel falsch gelaufen. Was mich am meisten ankotzt ist, dass er sich sowohl mit dem Herzfehler als auch dem erhöhten Zucker rausnimmt und nix damit zu tun haben will.
    Ich werde mir definitiv eine neue Ärztin suchen.

  7. V.I.P. Avatar von wieauchimmer
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    12.495

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Ich würde es definitiv der Ärztekammer melden!

    Bei meiner Gyn muss ich auch oft ewig warten trotz Termin, aber da ich sonst soweit zufrieden bin...
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  8. Fresher
    Registriert seit
    09.11.2015
    Beiträge
    398

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Zitat Zitat von Hellooni Beitrag anzeigen
    Die Hebamme in der Geburtsklinik meinte zu mir, ich solle das der Ärztekammer melden... was meint ihr?
    Auf jeden Fall!!!

    Alles Gute für euch
    BauchSagtZuKopfJa

  9. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.472

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Hellooni, ich wollte einfach kurz schreiben, dass es mir leid tut, dass sich der Arzt nicht gut um euch gekümmert hat! Ich würde falls das möglich sein sollte die weiteren Schwangerschaftsuntersuchungen und bei der Problematik die besteht in der Geburtsklinik bleiben, sofern das geht. Einem Arzt der nicht recht will hinterherzurenen bringt null, das mit der Ärztekammer melden kostet dich mit Sicherheit vorallem noch mehr Nerven- nund ich bin mir nicht sicher ob es das wert wäre.
    Wer lebt stört.

  10. Addict Avatar von Hellooni
    Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    3.274

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Danke Pilzfee.
    Die Klinik ist auch sehr irritiert über das Verhalten meines Gyn, sagt aber, dass er die Vorsorge machen MUSS. Die spielen den Ball somit zurück und ich steh da wie doof.
    Sollte ich es der Ärztekammer melden, dann wahrscheinlich eh erst nach der Geburt (wenn ich dafür überhaupt einen Kopf habe). Aber der Gedanke, dass sich andere Schwangere vertrauensvoll in seine Behandlung begeben und dann so fahrlässig mit ihnen umgegangen wird... da wird mir ganz anders.

  11. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.472

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Das ist wirklich blöd, sollte so nicht sein! Es lässt sich aber echt kein Arzt sagen, was er tun sollte, da kommt definitiv nicht mehr Engagement/Fürsorge bei rum. Auch wenn sich so leicht sagt das wäre sein Job. Ein pissiger Arzt hilft dir ja auch nicht weiter, zumahl wenn das Vertrauensverhältnis bereits so gestört ist. Geht es bei dir vor Ort noch nach einem anderen Arzt zu schauen? Notfallmäßig kurzfristig jetzt?
    Wer lebt stört.

  12. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.472

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Ach ja, zu deiner letzten Antwort: das kann ich absolut nachvollziehen. Vielleicht hättest du dann ein besseres Gefühl bei, das zumindest gemeldet zu haben (was die dann draus machen steht ja wieder auf einem anderen Blatt).
    Wer lebt stört.

  13. Addict Avatar von Hellooni
    Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    3.274

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Zitat Zitat von pilzfee Beitrag anzeigen
    Das ist wirklich blöd, sollte so nicht sein! Es lässt sich aber echt kein Arzt sagen, was er tun sollte, da kommt definitiv nicht mehr Engagement/Fürsorge bei rum. Auch wenn sich so leicht sagt das wäre sein Job. Ein pissiger Arzt hilft dir ja auch nicht weiter, zumahl wenn das Vertrauensverhältnis bereits so gestört ist. Geht es bei dir vor Ort noch nach einem anderen Arzt zu schauen? Notfallmäßig kurzfristig jetzt?
    Eben. Wenn ich jetzt quasi einen Aufstand mache, wer weiß wie blöd die letzten Wochen mit ihm dann noch werden...
    Ich würde zum nächsten Quartal wieder zu meiner alten FÄ gehen, die war ja super. Ich glaube, mit im Quartal wechseln geht nicht, oder?

  14. Addict Avatar von Hellooni
    Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    3.274

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Zitat Zitat von cyan Beitrag anzeigen
    Ich muss 4x täglich messen:

    Morgens nüchtern gleich nach dem aufstehen: <95

    Eine Stunde nach dem Frühstück, Mittag- und Abendessen: <140

    Es gelten halt nicht überall die gleichen Richtwerte, aber so zur Orientierung.
    Cyan, meine Mutter hat mir heute ihr Gerät samt Equipment gebracht. Wir haben 1 Std. nach dem Essen gemessen: 130. Das ist dann doch ganz gut oder?
    Du misst also morgens nüchtern und dann jeweils 1h nach Frühstück, Mittag und Abendbrot ja? Dann würde das auch erstmal so machen, Dienstag habe ich ja dann den Termin bei der Diabetessprechstunde.

  15. Senior Member
    Registriert seit
    28.03.2006
    Beiträge
    5.584

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Ja, notier Dir das mal.

    Die ersten Tage sollte ich tatsächlich 6x messen. Immer vor und nach den Mahlzeiten (morgens nüchtern und 1 Std. nach dem Frühstück), das würde dann schnell eingekürzt.

    Und meist wird vor und nachmittags noch eine Zwischenmahlzeit empfohlen.

  16. Member Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    1.472

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Ich würde auf jeden Fall JETZT zu deiner alten FÄ wechseln. Es gibt einen triftigen Grund, Punkt. (Ich mein es war hier schon mal die Rede davon, dass es während des Qurtals nicht möglich sei. Mich hat das total überrascht. Speziell in dem Fachbereich Facharzt Gynäkologie weiß ich das nun nicht, bei anderen Fachrichtungen ist das definitiv möglich!- Und weshalb sollte es da jetzt anders sein? Es hat noch nie ein Arzt nachgefragt, ob ich bereits in dem Quartal bei einem anderen Arzt der selben Fachrichtung gewesen bin- und eine Rechnung dafür hab ich auch noch nie von meiner gesetztlichen Krankenkasse bekommen. Und selbst wenn es Rückfragen gäbe, der Grund ist ja mehr als gerechtfertigt? Du kannst ja jetzt nicht warten bis das Baby fast da ist.
    Wer lebt stört.

  17. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.463

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Zitat Zitat von Hellooni Beitrag anzeigen
    Cyan, meine Mutter hat mir heute ihr Gerät samt Equipment gebracht. Wir haben 1 Std. nach dem Essen gemessen: 130. Das ist dann doch ganz gut oder?
    Du misst also morgens nüchtern und dann jeweils 1h nach Frühstück, Mittag und Abendbrot ja? Dann würde das auch erstmal so machen, Dienstag habe ich ja dann den Termin bei der Diabetessprechstunde.
    Ja, 130 ist eine Stunde nach Beginn (!) der Mahlzeit total ok.

    Und ja, genau so messe ich. Die Stunde bezieht sich halt auf den Beginn der Mahlzeit (was ich oft unpraktisch finde, weil ich halt hin und wieder mal recht lange brauche und dann sicher einen höheren Blutzucker habe, als wenn ich schlingen würde. Aber naja.)

    Und wie schon gesagt wurde: Mehrere kleine Mahlzeiten sind besser als 3 große.


  18. Addict Avatar von Hellooni
    Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    3.274

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Pilzfee, du hast ja Recht. Ich werde mal am Dienstag mit der Klinik sprechen. So wie ich es verstanden habe, übernehmen die ja jetzt die Betreuung in Bezug auf die Diabetes. Zum CTG werde ich dort auch regelmäßig hingehen. Von daher wäre ich erstmal abgesichert.

    Cyan, danke Und mehrere Mahlzeiten passen mir auch ganz gut in Kram

  19. Member Avatar von sugarcoma
    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    1.020

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Ich krame den Thread aus aktuellem Anlass mal wieder heraus bzw. mische mich mal ein. Hallo an alle, wie ist es euch ergangen?

    Sehr zur Ironie meines Nicknames hat es mich leider trotz schmaler Statur (aber erblicher Vorbelastung....) auch getroffen mit der SS-Diabetes, auch wenn die Werte beim großen oGTT nur sehr knapp drüber waren (aber eben alle drei). Ich bin aber bei Arztterminen auch immer extrem unter Stress. So richtig wahrhaben will ich das Ergebnis nicht.

    Wurde bei euch auch der Langzeit-BZ gemessen? Wie fiel der aus?

    Zu Hause sind meine Ergebnisse in der Regel okay. Ich darf halt nicht zu viele KH zu den Hauptmahlzeiten verdrücken.

    Was mich total wundert: Zum Frühstück sind meine Werte okay, wenn ich Brot mit Käse, Avocado oder eben herzhaften Aufstrichen und dann noch nen Apfel esse. Wenn ich Haferflocken mit einem Apfel und Sojaquark esse, gehen die Werte hoch. Liegt das echt am fehlenden Fett? Aber es kann ja auch nicht die Lösung sein, nur superfettig zu essen. :-(
    Geändert von sugarcoma (29.11.2019 um 13:44 Uhr)

  20. Senior Member Avatar von babyface
    Registriert seit
    03.03.2006
    Beiträge
    6.237

    AW: Schwangerschaftsdiabetes

    Zitat Zitat von sugarcoma
    Was mich total wundert: Zum Frühstück sind meine Werte okay, wenn ich Brot mit Käse, Avocado oder eben herzhaften Aufstrichen und dann noch nen Apfel esse. Wenn ich Haferflocken mit einem Apfel und Sojaquark esse, gehen die Werte hoch. Liegt das echt am fehlenden Fett? Aber es kann ja auch nicht die Lösung sein, nur superfettig zu essen. :-(
    Bei mir hatten Haferflocken den Wert massiv ansteigen lassen. Normalerweise esse ich keine, hatte dann aber ausnahmsweise mal Gemüsebouletten mit Haferflocken gemacht und der Wert war nach beiden Malen, die ich das gegessen hatte, extrem hoch. Ist insgesamt öfters vorgenommen, dass Rezepte speziell für Diabetike bei mir nicht gut funktioniert hatten.
    1. Seien Sie vorbereitet!
    2. Werden Sie nicht panisch!
    3. Haben Sie einen Plan!



Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •