Antworten
Seite 169 von 172 ErsteErste ... 69119159167168169170171 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.361 bis 3.380 von 3428

Thema: Blau und pink

  1. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Blau und pink

    Ich mag rosa, Rüschen&Co. nicht so, deshalb haben sie als Baby sowas nicht getragen.
    Einem Kleinkind würde ich solche Sachen wahrscheinlich zum im Matsch spielen oder so anziehen, aber sonst soll mein Kind schon auch so angezogen sein, wie es mir gefällt, so lange es selbst nicht andere Wünsche äußert.
    Mittlerweile hab ich beim Anziehen nix mehr zu melden und ich finde einige Sachen echt schrecklich

  2. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Blau und pink

    Zitat Zitat von fliegen_lernen Beitrag anzeigen
    Ich finde es immer wieder erschreckend und sehr seltsam, wie konservativ gerade bei Erzieherinnen oft noch gedacht wird.
    Ich glaube das ist oft gar nicht "noch", sondern "wieder". Ich hab zumindest den Eindruck, dass das seit ungefähr 20 Jahren massiv zugenommen hat und meine Tante (Erzieherin in einer KiTa) hat das in Bezug auf die Eltern, mit denen sie zu tun hat, bestätigt, die sind wohl in den letzten 15-20 Jahren sehr häufig deutlich konservativer und mehr rosa-blau eingestellt als in den späten 80ern und 90ern. Bei den Erzieher*innen sieht es dann vermutlich ähnlich aus.
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

    Borte bra, men hjemme best.

  3. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Blau und pink

    Ja, wie Helgoland, alles außer Kleidern. Mein 4,5-jähriger hat vorgestern auch ohne Kommentar die pinken Sandalen mit großer rosa Blume drauf angezogen, die im Keller von k1 in einer ihm jetzt passenden Größe waren. Die schreien schon "määäääädchen", aber weder er noch seine Schwestern haben irgendwas in der Hinsicht angemerkt.

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Blau und pink

    Ich bin irgendwie konservativer als ich gedacht hätte. Alles, was ich selbst gekauft habe, ist unisex mit Tendenz blau (blau ist aber auch meine Lieblingsfarbe).

    Bei den paar Sachen, die wir geerbt haben, sind wenige Sachen dabei, die wirklich „Mädchen“ schreien, aber die sind so hässlich, dass ich sie nicht anziehen mag. Ein paar Sachen mit nur ein bisschen rot/rosa und dezenten Rüschen habe ich schon angezogen.

    Bei den geschenkten Sachen waren ein paar klassisch hellblaue Teile dabei, die ich auch nicht so mag und nie selbst gekauft hätte, aber angezogen habe.
    "Thanks, but I don’t really like to eat breakfast after lunch, it spoils my dinner."

  5. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Blau und pink

    Mein Sohn hat ein paar geerbte rosa Sachen als Baby/Kleinkind getragen und bis einschließlich 4 auch mal den Rock in der Kita.

    Wie geht ihr mit Besuchskindern um, die blöde Stereotype ablassen? Sprecht ihr da die Eltern drauf an?

    Meine Kinder sind beide in der gleichen Kitagruppe, haben viele gemeinsame Freunde (und natürlich auch eigene).
    Wenn eins der Kinder Spielbesuch hat, muss das zweite Kind natürlich nicht immer mitspielen, aber aktives Ausschließen (durch das Besuchskind) geht meiner Meinung nach nicht.

    Jetzt haben wir hier jedes 2. Woche ein Besuchskind, das meine Tochter dauernd ausschließt, nicht weil sie jünger ist oder ihm vielleicht unsympathisch, sondern explizit, weil sie ein Mädchen ist.
    Weil „Jungs sind stark, Mädchen sind Salat!“
    Was aus seinem Mund besonders absurd ist. Er rutscht mit seinen 5,5 Jahren die Treppe auf dem Hintern runter und traut sich nicht auf das Klettergerüst, auf dem sonst schon 2-jährige rumklettern.

    Aber er ist sicher: M. ist schwach, weil sie ein Mädchen ist.
    Wenn mein Sohn dann sagt, dass seine kleine Schwester eigentlich ein bisschen stärker als sein Besuch ist und doch mitspielen kann, sagt der Junge: „Iiihh du spielst mit Mädchen! Mädchenfreund, Mädchenfreund!“

    Bisher hab ich dann immer mit ihm gesprochen, ihm erklärt, dass auch Mädchen stark sind und auch nicht alle Jungs und jeder verschieden sein darf und man alle Freunde haben kann, egal ob Mädchen oder Junge.
    Aber es wird einfach immer extremer und mir ist dieses Kind mittlerweile massiv unsympathisch.

    In den letzten Wochen bin ich dazu übergegangen, ihm zu sagen, dass ich so ne Scheiße in meinem Haus nicht hören will und hab Montag seine Mutter gebeten, ihn vorzeitig abzuholen.

    Sie sagt, das komme aus dem Kindergarten, er ließe sich das einreden (nannte auch Namen... aber die zwei Jungs sind mit meinen Kindern im Fußballverein und da ist ganz klar, dass Mädchen und Jungen immer miteinander spielen). Sie meint, er sei halt „ein schwacher Charakter“, der sich beeinflussen lasse.

    Ich bin mir sicher, dass vieles von zuhause kommt. Hab seinen Vater: „Bist du denn ein Mädchen?“ sagen hören, als er geweint hat. Seine Mutter hat meinem Sohn, als er Haarspangen im Haar hatte, mit dem Namen meiner Tochter angesprochen und fand das witzig. Er wollte immer eine Puppe, aber „das geht ja nicht, hinterher, also man weiß ja nicht...“
    Ich glaube, sie ernten jetzt, was sie gesät haben.

    Am liebsten würde ich den Kontakt außerhalb des Kindergartens unterbinden. Oder noch mal mit der Mutter sprechen?
    Geändert von Bibliophilia (31.03.2021 um 17:49 Uhr)

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Blau und pink

    Bibliophilia, du hast den Namen deiner Tochter ausgeschrieben.
    "Thanks, but I don’t really like to eat breakfast after lunch, it spoils my dinner."

  7. Member

    User Info Menu

    AW: Blau und pink

    Puh. Wie eng sind denn dein Sohn und der Junge befreundet? Jede zweite Woche Besuch finde ich ganz schön viel, um solche Sprüche mit anzuhören. Gerade jetzt mit steigenden Infektionszahlen könnte man das doch elegant reduzieren oder ganz lassen... Mit den Eltern sprechen scheint ja nicht so aussichtsreich zu sein.

  8. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Blau und pink

    Wie leicht würde sich das denn beenden lassen? Wieviele Chancen rechnest du dir bei der Mutter aus? Eher nicht so große oder?
    Ich glaub ich könnte das auch nicht gut ertragen. Und würd es wohl einschlafen lassen. Vor allem, wenn es so extrem auftritt. Bei ab und zu mal nem kleinen Spruch kann man vielleicht noch weghören oder hoffen, dass es bei wiederholter Erwiderung vielleicht doch was hilft. Aber wenn das durchgehend so ist?
    I will dance
    when I walk away

  9. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Blau und pink

    ganz ehrlich, wenn die eltern so reagieren, würde ich dezent den kontakt abbrechen. das würde ich wirklich schlimm finden und das mit der mutter, dass sie deinen sohn mit dem namen deiner tochter wegen einer haarspange anspricht und das lustig findet, finde ich richtig böse. schon deswegen würde ich die nicht mehr sehen wollen. ich finde auch, dass corona da doch ein guter punkt ist, das auslaufen zu lassen.

    ich musste gerade ein bisschen schmunzeln, weil ich irgendwann mal explizit die bodys mit den floralen muster von petit bateau gekauft hatte, weil ich die viel hübscher fand und es tatsächlich sehr traurig finde, dass blümchen so gar nicht bei jungsklamotten vorkommen. also ja, wir ziehen ihm alles an und mittlerweile werden sich auch sachen explizit gewünscht, wie zum beispiel einen futterstoff für die neue jacke mit einhörnern drauf.

    unser sohn hat fast schulterlanges haar. eigentlich wollte er immer einen zopf haben. das geht jetzt auch, aber plötzlich will er kurze haare wie papa haben. also sagt er. ich glaube, dass irgendein kind in der kita was gesagt hat. die erzieherinnen sicher nicht. die machen ihm seinen zopf auch neu und so. ich finde das total schade, weil er wirklich niedlich aussieht so und er sich das sehr lange sehr gewünscht hat. mir ist klar, dass er seine meinung auch ändern kann, aber der wunsch nach kurzen haaren ist nicht so richtig stark. er sagt das und gleichzeitig schaut er sich ganz stolz im spiegel an und sagt, wie schön der zopf ist. außer ihm sagen, dass er gut aussieht und auch große jungs lange haare haben können, können wir nicht machen, oder?
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  10. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Blau und pink

    Woa, übel. Wenn er auf deine massive Kritik nicht nachhaltig reagiert, dann würde ich da auch keine Playdates mehr erlauben und ihm bzw. den Eltern das auch so sagen, dass ihr nicht möchtet, dass deine Kinder dauernd solchen Quatsch zu hören bekommen. Wenn die Eltern darauf dann nochmal reden wollen, würde ich darauf eingehen, aber ansonsten würde ich davon ausgehen, dass da alles vergeblich ist, wenn die Einstellung offensichtlich ja von den Eltern kommt.

    (Dass Kind + Besuchskind zusammen auch mal alleine spielen möchten und Geschwisterkinder aktiv ausschließen, finde ich aber okay, ich fordere dann halt einen freundlichen Umgang, also z.B. eine freundliche Ansage "Wir wollen jetzt auch mal alleine spielen, später können wir wieder zusammen spielen" und versuche dann, die Geschwister abzulenken in der Zeit.)

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Blau und pink

    Zitat Zitat von moth Beitrag anzeigen
    Ich habe einige "Mädchensachen" aussortiert, die wir geerbt hatten, ich glaube A hatte die aber auch nicht an. Kleider habe ich auch einige aussortiert, wegen mir kann er gerne welche tragen, aber das soll er selbst entscheiden. Ansonsten trägt er alles was A anhatte, ist aber recht unisex mit ein paar schlichteren rosa Teilen. Ich hab ihm aber auch letztens einen fliederfarbenen Strampler neu gekauft.
    Ja, hier ist es auch so, dass L die "Mädchensachen" auch kaum anhatte (am ehesten zum im Matsch spielen oder als Wechselsachen für die Kita), weil sie uns sowieso nicht gefallen...ich nutze das dann jetzt wohl eher als Grund um die Sachen direkt auszusortieren Ich würde z.B. nie etwas in Rosa kaufen. Was ich ihr aber gekauft habe, sind so Latzhosen/Overalls (in Blau, Rot, ...), an denen an den Trägern Volants dran sind und sowas. Und halt Bodys mit Schleifchen oben und ein paar Kleider (das Baggerkleid haben wir tatsächlich gekauft ). Die richtigen Babysachen sind fast ausschließlich unisex, aber ab dem Kleinkindalter sind dann doch einige geerbte und vereinzelte gekaufte Sachen dabei, die sehr nach Mädchen aussehen. Aber das dürfte ja auch tatsächlich noch kein Alter sein, in dem ein Kind sich deswegen blöde Kommentare anhören muss. Das will ich halt nicht Schuld sein, wenn das Kind es sich nicht selbst ausgesucht hat.

    Zitat Zitat von rosaPony Beitrag anzeigen
    ich musste gerade ein bisschen schmunzeln, weil ich irgendwann mal explizit die bodys mit den floralen muster von petit bateau gekauft hatte, weil ich die viel hübscher fand und es tatsächlich sehr traurig finde, dass blümchen so gar nicht bei jungsklamotten vorkommen. also ja, wir ziehen ihm alles an und mittlerweile werden sich auch sachen explizit gewünscht, wie zum beispiel einen futterstoff für die neue jacke mit einhörnern drauf.
    Die sind auch echt total schön! Wobei die uni-Roten und -Blauen in dem Set dieses Schleifchenmuster haben, die finde ich etwas drüber, also auch für Mädchen Ich glaube mir ging es eh eher um die Schleifchen als um die Blumen, weil ich die eigentlich auch für Mädchen schon nicht so toll finde.

    Ich denke es wird in der Realität eh vor allem daran hängen, dass mein Freund die Rosa und Pinken Sachen nicht anziehen will. Er hat das bei L schon nur unter großem Murren mal gemacht, weil es ihm einfach überhaupt nicht gefällt. Mittlerweile sagt sie aber eh selbst was sie anziehen möchte.
    Geändert von wieauchimmer (31.03.2021 um 12:14 Uhr)
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  12. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Blau und pink

    Zitat Zitat von rosaPony Beitrag anzeigen

    unser sohn hat fast schulterlanges haar. eigentlich wollte er immer einen zopf haben. das geht jetzt auch, aber plötzlich will er kurze haare wie papa haben. also sagt er. ich glaube, dass irgendein kind in der kita was gesagt hat. die erzieherinnen sicher nicht. die machen ihm seinen zopf auch neu und so. ich finde das total schade, weil er wirklich niedlich aussieht so und er sich das sehr lange sehr gewünscht hat. mir ist klar, dass er seine meinung auch ändern kann, aber der wunsch nach kurzen haaren ist nicht so richtig stark. er sagt das und gleichzeitig schaut er sich ganz stolz im spiegel an und sagt, wie schön der zopf ist. außer ihm sagen, dass er gut aussieht und auch große jungs lange haare haben können, können wir nicht machen, oder?
    Halt darauf hinweisen, dass es lange braucht, bis die Haare wieder so lang nachgewachsen sind. Und mehr oder weniger explizit Fotos von Männern mit langen Haaren und Frauen mit kurzen Haaren anschauen, falls das in eurem Umfeld nicht so der Fall ist?

  13. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Blau und pink

    Noch eine Stimme für Kontakt einschlafen lassen. Das wäre mir auch zu blöd. Die Kinder sehen sich ja in der Kita, sind also nicht aus der Welt.

    Vielleicht kann man die Kita auch mal ansprechen, ob sie das mal zum Thema machen wollen? Unsere ist da immer sehr offen.

  14. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Blau und pink

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Ich überlege gerade ob ich die kindersachen jetzt mal nach unisex und Mädchen sortiere um für das Baby (Junge) dann nur die Unisex-Kisten rausholen zu müssen. Da spielt auch mit rein, dass wir die meisten „Mädchensachen“ eh nicht mochten, aber vererbt halt mal angezogen haben. Und es ist insgesamt einfach viel. Ich schwanke bei so Sachen wie schönen rot-blauen Petit bateau bodys, die aber halt aus der Mädchenkollektion sind und daher teils florale Muster und immer diese Schleifchen oben haben...tendiere aber zu anziehen.
    Also erstmal finde ich es völlig ok, vererbte Sachen auszumisten, die einem nicht gefallen. Habe ich tatsächlich teilweise auch deshalb gemacht, weil sie mir zu sehr "Jungensachen" waren... sowas wie grau mit grimmigem Monster drauf oder so, zum Beispiel.
    Irgendwelche Sachen aussortieren, die man eigentlich schön findet, würde ich persönlich auch nicht machen. Also den Jungen dann nur komplett "neutral" anziehen und gleichzeitig den Kindern vermitteln wollen, dass alle Farben für alle Kinder sind, passt für mich nicht zusammen.

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Was zieht ihr euren männlichen Babys/Kleinkindern an? Rosa, Lila, Pink? Rüschen? Schleifchen? Overalls mit Volants? Blümchenmuster? Kleider?
    Wir haben viele geerbte Jungensachen und der Kleiderschrank der Kinder ist, wie mein eigener auch, schon recht blau-lastig. Ich achte drauf, dass auch einzelne Sachen in typischen "Mädchen"farben dabei ist, einfach weil ich möchte, dass die Kinder das als normal erleben.
    Sowas wie Kleidchen etc. kaufe ich nicht, keine Ahnung, was ich da mit Erbstücken machen würde.


    Zitat Zitat von jewa Beitrag anzeigen
    Vielleicht kann man die Kita auch mal ansprechen, ob sie das mal zum Thema machen wollen? Unsere ist da immer sehr offen.
    Ja, das würde ich in dem Fall auch machen. Und für Besuche klare Regeln aufstellen, was bei euch zuhause ok ist und was nicht. Aber das sagt sich aus der Ferne natürlich immer leicht.
    Geändert von Stina (31.03.2021 um 14:57 Uhr)

  15. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Blau und pink

    Zitat Zitat von jewa Beitrag anzeigen
    Noch eine Stimme für Kontakt einschlafen lassen. Das wäre mir auch zu blöd. Die Kinder sehen sich ja in der Kita, sind also nicht aus der Welt.

    Vielleicht kann man die Kita auch mal ansprechen, ob sie das mal zum Thema machen wollen? Unsere ist da immer sehr offen.
    Die Kita ist wirklich super, was das angeht (als mein Sohn ne Zeit lang gebe Röcke getragen hat, oder ggü. einem Jungen mit langen Haaren und Nagellack). Deswegen glaube ich auch nicht, dass das aus der Kita kommt.

    Kontakt einschlafen lassen, klappt nicht. Die Mutter sucht den Kontakt sehr offensiv, weil ihr Sohn ausschließlich mit meinen spielen möchte, nie mit anderen Kindern.

    Ohne deutliches Gespräch würde das nicht gehen.
    Ich denke, ich werde abwarten, ob sein Verhalten sich irgendwie ändert (er war sichtbar überrascht, dass ich seine Mutter WIRKLICH angerufen habe und hat dann ziemlich stark gewütet, als sie mit ihm gegangen ist - vielleicht hat das ja etwas in ihm in Gang gesetzt)

    Meine Kinder spielen eigentlich (beide) meistens gerne mit ihm.

  16. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Blau und pink

    Zitat Zitat von narzisse Beitrag anzeigen
    ,
    (Dass Kind + Besuchskind zusammen auch mal alleine spielen möchten und Geschwisterkinder aktiv ausschließen, finde ich aber okay, ich fordere dann halt einen freundlichen Umgang, also z.B. eine freundliche Ansage "Wir wollen jetzt auch mal alleine spielen, später können wir wieder zusammen spielen" und versuche dann, die Geschwister abzulenken in der Zeit.)
    Ja klar, ich bestehe auch wirklich nicht darauf, dass das andere Geschwisterkind in jedes Spiel einbezogen wird. irgendwelche Ninjago-Rollenspiele versteht sie mit ihren 3 Jahren z.B. noch gar nicht oder ist irgendwie das dritte Rad am Wagen, wenn M mit einem anderen Freund mit der Carrerrabahn spielt oder so.
    Ich habe (mit anderen Besuchskindern auch schon erlebt, dass das erstaunlich kompetent von den Kindern alleine „ausgehandelt“ wurde, was wie mit wem gespielt wird.

    Mir geht es um so Situationen, in denen das Gastkind bestimmen will, dass m nicht mit auf dem Trampolin hüpfen darf oder nicht mit der Straßenkreide malen (selbst, wenn sie diejenige war, die die Kreide zuerst rausgeholt hat).
    Einmal hat er einen riesen Aufstand gemacht, weil er bestimmen wollte, dass m nicht mit Wasserfarben malt. Alle drei hatten einen eigenen Zeichenblock und einen eigenen Farbkasten. Also wirklich kein nachvollziehbarer Grund, warum sie nicht mit uns am Tisch sitzen und malen sollte (Außer „Sie malt nur so Mädchensachen, das ist ein Jungenmaltisch.“)

  17. Addict

    User Info Menu

    AW: Blau und pink

    Mein Kind hat wirklich sehr viel von der älteren Schwester getragen. Als Baby sowieso (wobei wir sowas wie Rüschen gar nicht hatten), aber auch jetzt noch (wird 4).
    Er hat vergangenen Winter eine rosafarbene Winterjacke getragen und sich pinke Winterstiefel ausgesucht.
    Kleider habe ich nicht angezogen - das wäre mir ehrlich gesagt von mir aus auch nie in den Sinn gekommen und er hat nie danach gefragt.

    Ich versuche, meinen Kindern tatsächlich vorzuleben, dass alle Farben für alle Kinder da sind - meine Mädchen tragen auch schreiendes Pink (gefällt ihnen halt, wieso sollte ich es ihnen vorenthalten, nur weil es die "böse Mädchenfarbe" ist?), genauso trägt der Junge pink, wenn es ihm gefällt (ich hab auch das Gefühl, dass meine Kinder zB. pink gar nicht als Mädchenfarbe empfinden, weil wirklich fast alles von allen getragen wird. Bekomme da auch nie blöde Kommentare, eher Positives wie zB. dass meine Kinder sehr bunt gekleidet sind).

    Meine Kinder sind aber auch sonst völlig unbeeindruckt von "Jungssachen" vs. "Mädchensachen", auch wenn ich ab und zu mal so blöde Sprüche von Außenstehenden höre (Erwachsene wie Kinder), habe ich das meine Kinder noch so gut wie nie sagen gehört.
    I stand to watch you fade away
    I dream of you tonight
    tomorrow you'll be gone
    I wish by God you'd stayed ♥

  18. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Blau und pink

    Ah Biblio, ja, solche Situationen sind was anderes, da seh ich das wie du.
    Vielleicht hat ja deine Abholreaktion was in Gang gesetzt. Könnte mir vorstellen, dass er nächstes Mal deutlich feiner reagiert, wenn du ihm in solchen Situationen ankündigst, dass du solchen Quatsch bei euch im Haus nicht hören möchtest und er das entweder lässt oder hier nicht spielen kann... (ich finde es echt gut, dass du ihn hast abholen lassen! Und die Mutter ist ja dadurch auch schon mal sensibilisiert, insbesondere wenn der Junge sehr auf deinen Sohn fixiert ist, kann ihr das ja eher nicht egal sein.)

  19. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Blau und pink

    Warum wird die Grenze eigentlich immer bei Kleidern gezogen?
    Also Rüschen, Volants, rosa ist ok, aber Kleider zieht man den Söhnen dann nicht (ungefragt) an? Weil Kleider von diesen Dingen am stärksten weiblich gelesen werden? Warum stört euch da und der rosa Rüschenbody nicht?

    Ich hab erst einen Jungen und dann ein Mädchen bekommen und meine Tochter trägt eine Menge der Klamotten ihres großen Bruders. Aber ich mag Rosa und Rüschen sehr sehr, das hatte ich für ihn nicht, hab ich für sie gekauft...
    don't let the salt get in your wound.
    don't let the ghost get in your heart.


  20. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Blau und pink

    Zitat Zitat von rosaPony Beitrag anzeigen
    ganz ehrlich, wenn die eltern so reagieren, würde ich dezent den kontakt abbrechen. das würde ich wirklich schlimm finden und das mit der mutter, dass sie deinen sohn mit dem namen deiner tochter wegen einer haarspange anspricht und das lustig findet, finde ich richtig böse. schon deswegen würde ich die nicht mehr sehen wollen. ich finde auch, dass corona da doch ein guter punkt ist, das auslaufen zu lassen.

    ich musste gerade ein bisschen schmunzeln, weil ich irgendwann mal explizit die bodys mit den floralen muster von petit bateau gekauft hatte, weil ich die viel hübscher fand und es tatsächlich sehr traurig finde, dass blümchen so gar nicht bei jungsklamotten vorkommen. also ja, wir ziehen ihm alles an und mittlerweile werden sich auch sachen explizit gewünscht, wie zum beispiel einen futterstoff für die neue jacke mit einhörnern drauf.

    unser sohn hat fast schulterlanges haar. eigentlich wollte er immer einen zopf haben. das geht jetzt auch, aber plötzlich will er kurze haare wie papa haben. also sagt er. ich glaube, dass irgendein kind in der kita was gesagt hat. die erzieherinnen sicher nicht. die machen ihm seinen zopf auch neu und so. ich finde das total schade, weil er wirklich niedlich aussieht so und er sich das sehr lange sehr gewünscht hat. mir ist klar, dass er seine meinung auch ändern kann, aber der wunsch nach kurzen haaren ist nicht so richtig stark. er sagt das und gleichzeitig schaut er sich ganz stolz im spiegel an und sagt, wie schön der zopf ist. außer ihm sagen, dass er gut aussieht und auch große jungs lange haare haben können, können wir nicht machen, oder?
    Hier war das auch in abgeschwächter Form so :/ Kind hatte relativ lange Haare und wollte sie lange nicht schneiden lassen, was mein Mann doof fand, und die Schwiegermutter auch. Ich hab dann gesagt „seine Haare, seine Entscheidung“, und die Haare blieben lange Zeit so. Irgendwann wollte er sich plötzlich abschneiden, und ich glaube, dass das nicht seine Idee war. Ich hab dann ein paar Wochen gewartet, und immer mal wieder nachgefragt, und er hat seine Meinung behalten und die Haare kamen ab :/
    Ich verschmerze es, weil ich denke irgendwann lässt er sie wieder wachsen, wenn er möchte :/

    Mich regt eh vieles auf, das dahingehend aus der kita kommt „mädchenfarbe, Mädchen können dies nicht so gut, ich bin stärker weil ich ein Junge bin“, blau für sich und rosa für die Freundin aussuchen, die ganze scheisse schleppt er jetzt mit fast 5 von dort an, und unser Einfluss ist da wirklich begrenzt, obwohl wir versuchen dagegen zu halten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •