+ Antworten
Seite 6 von 147 ErsteErste ... 456781656106 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 120 von 2940

Thema: Blau und pink

  1. Addict
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    2.692

    AW: Blau und pink

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Ich habe das hier sicher mal erzählt: ein Freund von mir, Sohn von links-alternativen Eltern, hat sich damals einen rosa Schulranzen ausgesucht. Seine Eltern fanden das natürlich top und haben ihm seinen Willen gern gelassen. Er hat in der Schule dann recht schnell rausgefunden, dass man damit als Junge aneckt und war mit seiner Wahl nicht mehr so glücklich, aber die Familie hatte nicht viel Geld und die Eltern haben verlangt, dass er ihn die vollen vier Grundschuljahre trägt.
    Er hat es seinen Eltern auch erwachen noch übelgenommen, dass sie ihn da so ins offene Messer haben laufen lassen.
    ja, aber ein bisschen frage ich mich, wie man es dann besser macht. also ich hätte meinem sohn vermutlich erklärt, dass es sein kann, dass manche kinder das merkwürdig und unpassend finden, dass er einen rosa ranzen hat. aber dass er den bekommt, wenn er das möchte, aber dann wirklich erst zur 5. klasse einen neuen bekommt.
    aber ich vermute, meiner hätte dann trotzdem gesagt, er möchte ihn unbedingt haben und dann wäre er trotzdem in der situation gewesen. schwierig. ich hätte da auch keine patentlösung.
    von vorneherein sagen "nein der ist für mädchen, alle werden dich auslachen" ist ja auch keine option eigentlich. nach "kompromissen" suchen könnte man noch. aber das würde man ja mit einem mädchen auch nicht...

    je länger ich drüber nachdenke, desto absurder ist es eigentlich, dass man einem fünf- oder sechsjährigen kind einen ranzen ausreden muss bzw. darüber nachdenken würde, nur weil er eine bestimmte farbe hat. was für ein irrsinn!!

  2. Urgestein Avatar von Jimi
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.264

    AW: Blau und pink

    Ganz ehrlich - wenn mein Geundschulkind wegen eines rosa Ranzens gemobbt und so darunter leiden würde, dann würde ich den tatsächlich gegen einen anderen eintauschen. Es gibt ja auch gebrauchte Ranzen und ich würde in der Situation nicht auf ein Prinzip verharren. Natürlich würde ich dem Kind erklären, dass das nun nicht mit allen Sachen so gehen kann. Und ich würde mit ihm darüber sprechen, dass nicht er das Problem ist, sondern die anderen.
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥

  3. Fresher
    Registriert seit
    11.05.2006
    Beiträge
    290

    AW: Blau und pink

    Kommen Kommentare wie “typisch Junge/Mädchen“ oder “das macht ein Junge/Mädchen nicht“ eigentlich von Leuten aus eurer Generation oder eher von der Eltern/Großeltern-Generation?
    Ich wohne ja auf dem tiefsten Land und mir ist schon sehr häufig aufgefallen, dass die o.g. Kommentare fast ausschließlich von jungen Leuten kommen, von Älteren, und damit meine ich seeeehr traditionell aufgewachsene dorf-Omis, die ich so kenne, habe ich so was noch nie gehört.
    Wenn ich zb mit meinem Sohn spazieren gehe und mich dann mal ne ältere Frau oder ein älterer Mann anquatscht, kommen durchweg positive Kommentare zum Puppenwagen und zu den langen Haaren. Völlig klar, wenn die Mama einen Kinderwagen schiebt, will der Sohn auch einen und so schöne blonde Locken sollte man auf gar keinen Fall abschneiden.
    Vielleicht war man früher einfach pragmatischer, weil weniger Geld da war und die Kinder “mussten“ dann halt mit dem Spielzeug spielen, was da war, egal ob Küche, Bagger, Puppe etc.....

    Meine Brüder (in den 60er/70ern geboren) haben auch selbstverständlich mit einer Küche gespielt und waren an Fasching Funkenmariechen, zusammen mit ihren Freunden. Und meine Eltern sind eher konservativ, also das war sicher nicht bewusst so.
    Auf meinen Fotos aus dem Kindergarten sind alle Farben an Kleidung zu finden, wild gemischt und auch rosa an Jungs.
    Gespielt habe ich mit dem, was da war von einer Schwester und 2 Brüdern und so wie ich mich erinnern kann, war das bei meinen Freundinnen genauso.

    Bei meinen Kindern versuche ich das genauso zu handhaben, die kleine zieht halt die Sachen vom großen Bruder an, ich kauf eigentlich nix Neues, wenn ich aber was Pinkes geschenkt bekomme, find ich das super, weil ich pink mag Nur schweinchen-rosa ist nicht meins, aber auch das ziehe ich ihr an. Mein Sohn kann spielen mit was er mag, am liebsten hat er aber wirklich seine Fahrzeuge. Die Kleine hat noch keine Vorlieben, sie sabbert Kuscheltiere und Duplo Bagger gleichermaßen an
    Wenn mein Sohn ein pinkes T Shirt oder Rock oder oder haben wollen würde, bekäme er das schon. Bei größeren Anschaffungen wie zb Schulranzen oder Fahrrad müssten wir mal schauen ob es Alternativen gibt, eben wie schon welche vor mir geschrieben haben bez. Hänselfaktor. Allerdings stellt sich die Frage momentan nicht, da er dahingehend keine Wünsche hat.

  4. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    29.509

    AW: Blau und pink

    Das zu früheren Generationen habe ich mich neulich auch gefragt, als meine Schwiegermutter kommentarlos einen rosa Schlafsack für meinen Sohn angeschleppt hat.

  5. Regular Client Avatar von rubysoho
    Registriert seit
    18.04.2007
    Beiträge
    4.914

    AW: Blau und pink

    Zitat Zitat von nightswimming Beitrag anzeigen

    je länger ich drüber nachdenke, desto absurder ist es eigentlich, dass man einem fünf- oder sechsjährigen kind einen ranzen ausreden muss bzw. darüber nachdenken würde, nur weil er eine bestimmte farbe hat. was für ein irrsinn!!
    !!!
    Ich finde es einfach nur so unfassbar traurig, dass ein Kind nur wegen der falschen Tornisterfarbe anscheinend vier Jahre lang gehänselt wurde. Und wenn man sich dann klar macht, dass der Gedanke dahinter der ist, dass es für einen Jungen so ziemlich das schlimmste ist wie ein Mädchen rumzulaufen... ja, was soll man da noch sagen?
    Ich hab selber keine Kinder und sehe nur was im Bekanntenkreis so abgeht, aber da klappt mir auch regelmäßig der Unterkiefer runter wenn ich sehe wie vollkommen selbstverständlich und unreflektiert da Geschlechterklisches ausgelebt werden. Und selbst wenn man zuhause versucht den Kindern zu vermitteln dass sie sein können wer sie sein wollen kriegen sie doch spätestens im Kindergarten die volle Breitseite ab. Die Tochter einer Bekannten wurde im Kindergarten richtig gemobbt als sie da mit einem Kurzhaarschnitt auftauchte. Weil Mädchen doch lange Haare haben und es anscheinend eine ganz furchtbare Sache ist nicht so auszusehen wie alle anderen. Das war richtig schlimm und hat bei dem Kind garantiert ordentlich am Selbstbewusstsein genagt, egal wie sehr die Familie da versucht was anderes zu vermitteln.
    i expect to find him laughing

  6. Fresher
    Registriert seit
    11.05.2006
    Beiträge
    290

    AW: Blau und pink

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Das zu früheren Generationen habe ich mich neulich auch gefragt, als meine Schwiegermutter kommentarlos einen rosa Schlafsack für meinen Sohn angeschleppt hat.
    Meine Mutter macht das auch, pinke Katzen-Socken für den Bub, weil er Katzen so mag-er hat sich gefreut und sie hat ja völlig recht, Katzen sind super egal ob in pink oder blau ;-)

  7. Addict
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    2.692

    AW: Blau und pink

    also mit der älteren generation das passt nicht so ganz bei uns.

    meine oma (sehr alt) hat meinem zweiten sohn mal socken zum geburtstag geschenkt. er hat sich explizit welche mit lila gewünscht. es kam dann ein paar sehr hübsche socken mit lila ringeln. und zum ausgleich zwei andere paare, in "jungsfarben".

  8. Addict Avatar von fliegen_lernen
    Registriert seit
    21.02.2010
    Beiträge
    2.505

    AW: Blau und pink

    Zitat Zitat von nemra Beitrag anzeigen
    Meine Mutter macht das auch, pinke Katzen-Socken für den Bub, weil er Katzen so mag-er hat sich gefreut und sie hat ja völlig recht, Katzen sind super egal ob in pink oder blau ;-)
    Witzig mit den Socken, unser 4jähriger hat von meiner Mama auch kürzlich lila-pinke Eichhörnchensocken bekommen und liebt sie
    Wir lassen ihm da die freie Wahl, er hat sich zB zwischen verschiedenfarbigen Hausschuhen die rosaroten ausgesucht und sich kürzlich, als er sich in einem
    Laden bei einer Verkäuferin ein Stofftier aussuchen konnte und die Wahl zwischen Drache und rosa Einhorn hatte, das Einhorn ausgesucht. Bagger etc. interessieren ihn dagegen wenig (obwohl wir so tolle Baustellen überall haben). Dafür Feuerwehr. Inwiefern die Vorliebe für Fahrzeuge genetisch bedingt sein soll ist mir eh ein Rätsel, Frauen fahren doch genauso gern Auto?!
    Im Kindergarten geht es diesbezüglich zum Glück noch, auch wenn die meisten Kinder schon "geschlechtsspezifisch" gekleidet sind. Gehänselt wird meines Wissens nicht.
    let the good times roll.

  9. Fresher
    Registriert seit
    11.05.2006
    Beiträge
    290

    AW: Blau und pink

    Zitat Zitat von nightswimming Beitrag anzeigen
    also mit der älteren generation das passt nicht so ganz bei uns.

    meine oma (sehr alt) hat meinem zweiten sohn mal socken zum geburtstag geschenkt. er hat sich explizit welche mit lila gewünscht. es kam dann ein paar sehr hübsche socken mit lila ringeln. und zum ausgleich zwei andere paare, in "jungsfarben".
    Nicht dass der arme Bub noch schwul wird...

    Sind nur meine Eindrücke von den Leuten um mich rum. Etwas OT, aber auch so Sachen wie Babys schreien lassen oder stillen etc kamen von Omis fast immer sinnvollere Kommentare und eine deutlich tolerantere Haltung wie von Jüngeren. Vielleicht sind die alten Leute aus meinem Kaff einfach extrem locker und fortschrittlich

  10. Alter Hase Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    7.002

    AW: Blau und pink

    Sind die Eichhörnchen von DM? Die hat mein Sohn auch und liebt sie.
    Mein Sohn hat sich gestern von seinem ersparten Geld was aus dem Feenwald von Playmobil ausgesucht. Ich habe die Seite im Katalog bisher immer überblättert, weil ich es so krass hässlich und gegendert finde. Ich muss aber sagen, dass mein Sohn recht hat und das ganz wunderbar in seine triste Ritterburg passt.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  11. Ureinwohnerin Avatar von chaosmädchen
    Registriert seit
    22.06.2003
    Beiträge
    22.412

    AW: Blau und pink

    Bei uns kann ich keinen Generationeneffekt bzgl Geschlechterklischees finden. In beiden unserer Familien geht es zwei Generationen hoch, dass Mädchen süß sind und Jungs wild und es als abnorm angesehen wird, wenn es anders ist. Wir reden uns da den Mund fusselig.

    Verstörend fand ich, dass eine Freundin sowohl ihre jüngere Tochter, als auch die Tochter von Freunden als Oberzicken bezeichnete, weil die mit 2 Monaten doll weinten (als sie vermutlich mit Besuch im zweistelligen Bereich überfordert waren). Ihr Sohn war nämlich immer ruhig und entspannt, wie alle anderen Babyjungs auch (ihrer Meinung nach). Ich fand das unfassbar und habe für beide Babys Partei ergriffen und versucht, ihr zu erklären,.dass das wohl eher normal ist, wenn Babys weinen und ihr megaentspannter Sohn eher aus der Reihe tanzt. Seit im Freundeskreis mehr Jungs hinzu kamen, die auch mal weinen, und die man dann aber auch vom Memmen-Klischee freisprechen musste, ändert sich gaaaaanz langsam ihr rollenbild - zumindest in der Hinsicht. Ihr Sohn trägt nahezu ausschließlich blau, die Tochter möglichst rosa und gespielt wird, wie es der spielzeugladen vorschreibt. Nicjt, dass dem Bub der Penis abfällt, wenn er mit Glitzersachen spielt.

    In unserem Umfeld bin ich vermutlich die aufständischste Frau und Mutter und unsere Kinder die geschlechtsneutralsten mit den meisten Freiheiten, Interessen auszuleben. Für bym-Verhältnisse finde ich uns manchmal noch rückständig, was aber daran liegen mag, dass mein Mann leider nicht so feministisch denkt, wie ich es gern hätte, weil er natürlich nie in typischen Frauenthemen diskriminiert wurde und sich nicht reinversetzen kann.

    Was mir nach wie vor IR bereitet:
    Mein Mann und ich haben nach der Hochzeit die Steuerklassen gewechselt, damit ich möglichst viel Elterngeld bekomme. Bei ihm macht der Wechsel keinen Unterschied. Die bearbeitende Person hat jedoch die entgegengesetzte Einteilung vorgenommen
    Mein Mann verstand nicht, warum ich das "Hausfrauen-Steuerklassenmodell" als verletztend und rückständig empfand und drauf bestand, den Fehler direkt zu korrigieren (abgesehen vom finanziellen Einbußen, den der Fehler machte).
    Ich habe mich echt ewig aufgeregt, dass es jemand nicht aufmerksam ist und es total normal ist, die Steuerklassen für die Männer optimal einzutippen aber nicht für die Frauen.
    Geändert von chaosmädchen (23.01.2018 um 13:07 Uhr)

  12. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.380

    AW: Blau und pink

    Zitat Zitat von stöckchen Beitrag anzeigen
    Sind die Eichhörnchen von DM? Die hat mein Sohn auch und liebt sie.
    Mein Sohn hat sich gestern von seinem ersparten Geld was aus dem Feenwald von Playmobil ausgesucht. Ich habe die Seite im Katalog bisher immer überblättert, weil ich es so krass hässlich und gegendert finde.
    Ich hänge mich gerade hier dran, meine aber nicht dich persönlich, stöckchen. Jedenfalls nicht mehr, als uns alle hier
    Ich frage mich schon, warum "wir" hier uns eigentlich nichts dabei denken, daß wir die meisten Mädchensachen häßlich finden, die Jungssachen aber eher neutral und auch für Mädchen passend. Fast jede hier schrieb, daß sie rosa, glitzer, Einhörner, Prinzessinnen, Feen und diesen ganzen Kram blöd findet und selbst nicht kauft, bis das Kind es ausdrücklich und von selber will. Aber Baggershirts für Jungs und Mädchen sind total ok.
    Ich nehme mich da nicht aus. Ich sage (!) sogar manchmal, daß ich das Zeug häßlich finde, und mein großer Sohn kapiert das durchaus (ok, ich sage auch, daß ich die typischen Jungsshirts häßlich finde). Aber was lernen Kinder, Mädchen wie Jungs, daraus? Alle Farben sind ok, bloß rosa nicht, weil...? Es kann sich doch keiner einreden, daß es tatsächlich und ausschließlich die Farbe selbst ist. Denn dann würden bestimmt genauso viele Leute gelb und grün und orange häßlich finden. Ist aber nicht so. Natürlich hängt das mit den Klischees zusammen, die mit dieser Farbe konnotiert werden.
    Andere Frage: Was, wenn eure (oder meine) Tochter von selbst eine totale rosa-glitzer-Prinzessin sein will und sich weigert, was anderes anzuziehen? Bekommt sie das dann genauso kommentarlos wie den blauen Baggerpulli oder der Junge ein Kleid, wenn er es sich wünscht? Und bekommt sie genauso kommentarlos total furchtbares gegendertes Spielzeug wie rosa Schminktisch, rosa Prinzessinnen-Spielhochbett etc.pp.? Oder ist dann der Kindergarten bzw. die Gesellschaft schuld, weil ein Kind ja sowas nicht von selber wollen kann, sondern von außen eingeredet bekommt?

    Ich merke nämlich bei mir, daß es da manchmal hakt. Bei Jungs ist alles normal, bei Mädchen aber nicht. In die eine oder andere Richtung.
    Geändert von Whassup (23.01.2018 um 12:59 Uhr)

  13. Urgestein Avatar von Jimi
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.264

    AW: Blau und pink

    Ich habe diesen „Mädchen sind so, Jungen sind so“-Bullshit schon von Leuten jeden Alters gehört.
    Eine Freundin von mir kleidet ihre Töchter auch extrem „mädchenhaft“ und kitschig - ich habe sie lange nicht gesehen (wohnen nicht in der Nähe), aber da kamen auch immer Kommentare und Vergleiche zwischen ihrer Tochter und meinem Sohn. Sie ist total lieb, aber das hat mich sehr genervt, wie sie unsere Kleinkinder schon in Schubladen gesteckt hat. Da würde ich das nächste Mal wohl ein bisschen mehr dagegenhalten.
    Und meine Schwiegermutter würde wohl meine Tochter komplett in rosa Kleidchen stecken, blau ist ja nur für Jungs. Sie hat übrigens ihre eigenen Söhne damals sehr oft in rosa Klamotten (oft auch mit weißen Spitzenkräglein) gesteckt - eigentlich genau das, was in dem eingangs verlinkten gefordert wird (wobei das bei ihr eher daher kam, dass sie sich ein Mädchen gewünscht hat, weil man das ja so süß anziehen kann...).
    Mein Mann sieht die Sache so wie ich, aber den musste ich auch für einiges erst sensibilisieren.
    Meine Mutter hab ich wohl auch schon angesteckt - sie sagte neulich zu meiner Tochter: „Das ist aber noch nichts für kleine Mädchen!“ Um sich dann gleich zu verbessern: „...für kleine Babys!“ Wobei ich sagen muss, dass sie uns auch nicht so klischeehaft erzogen hat, eigentlich gar nicht. Sie meinte mal, dass in den 80ern rosa bei Mädchen eher verpönt war.
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥

  14. Urgestein Avatar von Jimi
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.264

    AW: Blau und pink

    Whassup, ja, da hast du Recht.
    Es scheint erstrebenswert zu sein, männlich besetzte Eigenschaften zu besitzen, auch für Mädchen, während weiblich besetzte Eigenschaften eher belächelt und als nicht erstrebenswert empfunden werden, für beide Geschlechter.
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥

  15. Urgestein Avatar von Ion
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    8.288

    AW: Blau und pink

    Ich habe neulich noch überlegt, dass der kleine hoffentlich nicht so krass auf Autos abfährt, dass wir bald alles mit Autos vollstehen haben, weil ich das teilweise ziemlich hässlich finde. Ich finde auch viele Anziehsachen aus der Jungsabteilung auch wirklich fürchterlich hässlich, da mag ich die Mädchenabteilung generell schon lieber, aber halt gemäßigt.
    Also das hier finde ich zum Beispiel ok Sweatkleid mit Gürtel | Dunkelblau/Herzen | KINDER | H&M DE
    Und das hier furchtbar, das würde ich meinem Kind nicht kaufen Tüllkleid | Rosa/Einhörner | KINDER | H&M DE

    (Tatsächlich finde ich gelb und orange als Klamottenfarbe furchtbar und Grün Grenzwertig)
    Meine Tochter hat lila und pink als Lieblingsfarben erkoren und hat auch viel davon im Kleiderschrank, was bringt es, ihr das zu verbieten, wenn sie die anderen Sachen nicht anzieht. Ich schlage ihr immer mal auch andere Sachen vor, mal mit, mal ohne Erfolg.

  16. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    29.509

    AW: Blau und pink

    Ich finde, das Gegenstück zu “alles schreiend pink plus Glitzer plus Lilifee” ist halt nicht ein Bagger-Aufdruck, sondern, keine Ahnung, Tarnmuster plus Monstertruck-Aufdruck. Das fände ich auch enorm hässlich.

    Unabhängig davon, wie schon gesagt: Mädchen kann ja auch ein Schimpfwort sein, Junge nicht. Ich finde, das sagt alles.

  17. Fresher
    Registriert seit
    11.05.2006
    Beiträge
    290

    AW: Blau und pink

    Andere Frage: Was, wenn eure (oder meine) Tochter von selbst eine totale rosa-glitzer-Prinzessin sein will und sich weigert, was anderes anzuziehen? Bekommt sie das dann genauso kommentarlos wie den blauen Baggerpulli oder der Junge ein Kleid, wenn er es sich wünscht? Und bekommt sie genauso kommentarlos total furchtbares gegendertes Spielzeug wie rosa Schminktisch, rosa Prinzessinnen-Spielhochbett etc.pp.? Oder ist dann der Kindergarten bzw. die Gesellschaft schuld, weil ein Kind ja sowas nicht von selber wollen kann, sondern von außen eingeredet bekommt?

    Ich merke nämlich bei mir, daß es da manchmal hakt. Bei Jungs ist alles normal, bei Mädchen aber nicht. In die eine oder andere Richtung.[/QUOTE]

    Ja, bekommt sie und auch kommentarlos.
    Damit habe ich kein Problem, es ist Spielzeug und keine Entscheidung für's Leben.
    Spielzeug mit Diskussionsbedarf ist für mich eher alles mit Waffen.

    Ich mag rosa vor allem deshalb nicht, weil ich Pastellfarben nicht mag. Hellgelb, Pastellblau und Schweinchenrosa ist für mich das gleiche. Pink ist dagegen kein Problem, das trage ich schließlich auch.
    Aber wenn meine Tochter später mal rosa mit Glitzer tragen will, so what, soll sie machen.

  18. Alter Hase
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    7.380

    AW: Blau und pink

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Ich finde, das Gegenstück zu “alles schreiend pink plus Glitzer plus Lilifee” ist halt nicht ein Bagger-Aufdruck, sondern, keine Ahnung, Tarnmuster plus Monstertruck-Aufdruck. Das fände ich auch enorm hässlich.

    Unabhängig davon, wie schon gesagt: Mädchen kann ja auch ein Schimpfwort sein, Junge nicht. Ich finde, das sagt alles.
    Eben. Ich frage mich nur, inwieweit ich (bzw. wir?) in diesem Bereich nicht doch auch ungewollt erziehen / vorleben. Ich meine, ICH würde nie Mädchen als Schimpfwort verwenden, aber ICH finde viele Mädchensachen häßlich. Jungssachen zwar auch (und sowas wie Du nanntest kaufe ich auch nicht), aber dieses gegenderte Mädchenzeug finde ich tatsächlich noch schlimmer. Ich würde mich sehr schwertun damit, meinem Mädchen ein rosa-Prinzessinnen-Zimmer einzurichten z.B., wenn sie das so wollen würde.

  19. Ureinwohnerin Avatar von chaosmädchen
    Registriert seit
    22.06.2003
    Beiträge
    22.412

    AW: Blau und pink

    Whassup, ich kann am Handy leider nur umständlich einzelne Sätze zitieren.
    Ich bin ganz bei dir!

    Und ja, unser großes Kind darf sich auch Glitzersachen aussuchen und anziehen/damit spielen, wenn es mit beim einkaufen ist (was ich aus anderen Gründen möglichst vermeide) oder wir es geschenkt kriegen. Ich selbst kaufe sowas nicht, weil es mir persönlich nicht gefällt und ich gerade rosa Sachen unpraktisch finde, weil da meist rüschen oder bommeln dran sind oder der Schnitt ungünstig ist oder weil das rosa so hell ist, dass spätestens nach dem ersten essen in der Kita die Flecken nicht mehr rausgehen.
    Bei uns gibt es neben der holzwerkbank auch äußerst schrilles glitzerndes Zeug, das Augenkrebs verursacht, aber natürlich hoch im Kurs ist.
    Ich selbst würde es nie kaufen, weil ich es so hässlich finde. Genauso wenig kaufe ich tiefschwarze kampfspielzeuge, weil ich da meine Meinung zu habe. Allerdings gibt es hier auch alles in eher begrenzter anzahl, weil mir insg zu viel Spielzeug rumfliegt.

    Wir bekommen Spielzeug aller Art geschenkt (die Familie hat einige Einschränkungen und schenkt ansonsten recht frei und erschreckend schillernd/grell und häufig genug altersangemessen) und sofern es keine verletzungsgefahr gibt und nicht unmenschlich laut ist, geht es in den spielefundus über.

    Unsere Kinder haben das gleiche Geschlecht, ich würde aber problemlos einem jungen rosa und Kleider anziehen lassen wie ein Mädchen baggerpullis oder überwiegend blaue Sachen, wenn der Kleiderschrank es hergibt. Einem kleinen bub würde ich auch Kleider kaufen, wenn er es sich wünscht. Zum Glück ist unsere Kita sehr liberal und es gibt einige Jungs, die hin und wieder Kleider tragen (eher die älteren krippenjungs und die kigakinder) oder sehr eindeutig die (glitzer/lillifee-)Klamotten ihrer großen Schwestern auftragen. Und ich finde die Eltern sehr sehr cool, dass sie ihre Jungs in der Hinsicht wenig primen. Allerdings finde ich es bestürzend, sowas toll finden zu müssen anstatt dass es einfach normal ist.
    och... nö.

  20. Alter Hase Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    7.002

    AW: Blau und pink

    Bei mir ist es weniger die Farbe als alles, was mit dieser Art von Spielzeug verknüpft ist. Mädchen als Prinzessin, die auf den rettenden Prinzen auf dem Pferd warten. Rosa Staubsauger, damit das Kind schon möglichst früh erfährt, dass die Frau selbstverständlich für den Haushalt zuständig ist.
    Gerade habe ich den Katalog vor mir: Motocross, Archäologe, Felssprenger (), Feuerwehr, Skater, Western-Held, Sky Night (was auch immer das ist..), Kristallsucher, Kartfahrer, Eishockey-Spieler, Krieger, DJ, zwei Mal Pirat, „Gebäudereiniger“ (einer mit Kletterseil an der Fassade). Meerjungfrau (muss gerettet werden), Bäuerin mit süßen Schäfchen (der Bauer bedient bestimmt das schwere Gerät), Konditorin, Strand-Girl, Kebap-Girl, Hundesitterin, Fee, Künstlerin, Prinzessin. Immerhin gibt es eine Otterforscherin, eine Piratin und eine Stand Up-Paddlerin. Ich will weder, dass mein Sohn als Mann noch dass meine Tochter als Frau diese Rollenverteilung als gegeben hinnimmt.

    Lila, pink und rosa (das eher weniger) an sich haben wir echt viel an Klamotten. Aber ich stehe insgesamt mehr auf knallige Farben, für beide.
    Ich finde übrigens die Jungsshirts ab Gr. 104 mit Druck potthässlich und habe gerade ein Pferd für meinen Sohn als nächste Plottervorlage ausgesucht.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •