+ Antworten
Seite 1 von 133 1231151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 2655

Thema: Blau und pink

  1. Regular Client Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    4.394

    Blau und pink

    Zum Thema Kinder und Gender wollte ich schon lang mal als Thema hier aufmachen, mich interessiert ganz allgemein, was ihr dazu denkt und auf was ihr achtet. Und ich erhoffe mir Ideen dazu, wie man in der Erziehung gut damit umgeht.

    Und noch ein (recht krass formulierter) Tect als Input: Eure Kinder sind nicht hetero – Nooborn

  2. Get a life! Avatar von wendo
    Registriert seit
    23.02.2003
    Beiträge
    67.870

    AW: Blau und pink

    Als erstes fällt mir beim Überfliegen dieses Artikels mal wieder auf, dass es echt schwer ist, sich über dieses Thema auf Deutsch zu unterhalten oder auszudrücken, wenn es nur ein gemeinsames Wort (Geschlecht) für Gender und Sex gibt...

    Ich bin auch sehr interessiert dran was andere hier so dazu denken - vor allem würde mich interessieren wie das bei euch in Kita/Kindergarten so läuft...selbst und zuhause kann man ja noch so sehr drauf achten, aber sobald das Kind fremdbetreut wird, lassen sich gewissen Situationen sicher nicht mehr vermeiden.

  3. V.I.P. Avatar von Lamb
    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    12.493

    AW: Blau und pink

    ich empfehle den thread: https://www.bym.de/forum/familie-und-freunde/481434-muttersein-feministischer-perspektive.html

    das thema wurde hier eigentlich shcon sehr oft angeschnitten.

  4. Regular Client Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    4.394

    AW: Blau und pink

    Ah ok, ich dachte in dem verlinkten Thread gehts vor allem um die Eltern. Ich konnte mich sonst an keinen Thread erinnern, wo das in letzter Zeit ausgiebiger Thema war.

  5. Enthusiast Avatar von Arenicola
    Registriert seit
    01.06.2013
    Beiträge
    835

    AW: Blau und pink

    Ich glaub, oft ist rosa/hellblau halt Gewohnheit der Eltern/Familie. Oder das, was sie selbst hübsch finden bzgl Kleidung z.B. Ich zumindest habe Freude daran, wenn ich meine Kinder in Klamotten sehe, die mir an ihnen gefallen. Ich mag weder die totalen Mädchenklamotten leiden, noch die typischen Sachen aus der Jungsabteilung. Das hat nun zufällig zur Folge, dass meine Tochter nun zu 90% die Sachen des großen Bruders trägt und ich komme überhaupt nicht in die Versuchung, mir wirklich Gedanken über Gender zu machen. Bei Eltern, denen Klischeeklamotten gefallen, mag das vielleicht anders sein.
    Seit mein Sohn 3 ist, sucht er sich zunehmend Kleidung und sonstige Gegenstände selbst aus. Er hat "Mädchen"Shirts und -hosen (also lila und pink, rot wäre für mich eh neutraler Standard), Baumaschinendruck, Piratenshirts, pinke Brotdosen und Zahnbürsten, Prinzessinnen- genau wie Rockstarduschgel usw. Mir ist völlig egal, was ihm so gefällt. Ehrlicher Weise kriegt er dennoch nicht jedes Glitzerding, das ich total schrecklich finde, da würde ich aber mit meiner Tochter genauso umgehen. Aber das ist nur die Kleidung... sowas geht ja bei Spielzeug und Hobbyauswahl der Eltern und (Rollen)Erziehung weiter. Für mich ein leichtes Reizthema... Mein "armer" Junge hat keine Ahnung von Gender, nennt jedes Kind einfach "Kind" und dann war es das. Zum Spielen ist das Geschlechtsteil oder y-Chromosom ja erstmal egal. Damit eckt er bzw gern mal an auf Spielplätzen und Co.
    Geändert von Arenicola (19.01.2018 um 18:04 Uhr)

  6. Enthusiast Avatar von Arenicola
    Registriert seit
    01.06.2013
    Beiträge
    835

    AW: Blau und pink

    Wendo, seit Kindergarten ist es auch schwieriger geworden. Heute wurde mir mit "Hier dürfen keine Frauen rein!" der Weg in die Küche versperrt. Ich musste erstmal schmunzeln. Den Spruch hat er aus dem Kiga und dann ausgerechnet die sagenumwobene Küche.
    Oft höre ich, dass die fiesen anderen Kinder meinen (auch noch langhaarigen) Sohn hänseln könnten. Ich hoffe einfach so sehr, dass er denen so gefestigt gegenübertreten kann, dass es egal ist, welche Farbe nur der Pulli hat. Mal als Beispiel.

  7. Urgestein Avatar von durga
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    9.071

    AW: Blau und pink


  8. Member
    Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    1.128

    AW: Blau und pink

    Zitat Zitat von Arenicola Beitrag anzeigen
    Ich glaub, oft ist rosa/hellblau halt Gewohnheit der Eltern/Familie.
    schwiegermutter (hätte aber genauso gut auch von meine familie sein können) näht gerne und da ist so ein baby natürlich ein dankbares opfer ... letztens kam die frage, wann wir denn das geschlecht wissen, damit sie endlich stoff bestellen und anfangen kann der mann hat dann darauf hingewiesen, dass es ja auch noch andere farben außer rosa und blau gibt. mal sehen inwiefern es wirkt
    Geändert von lyn (19.01.2018 um 19:51 Uhr)

  9. Urgestein Avatar von Jimi
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.074

    AW: Blau und pink

    Den oben genannten Artikel finde ich furchtbar selbstgerecht und irgendwie auch anmaßend. Auch wenn ich der Autorin bei vielem zustimme.
    Ich versuche schon, meine Kinder neutral zu erziehen. Mein Sohn bekommt Haarspangen, Bügelperlen, rosa Prinzessinenbadezeug, hat eine Puppe, manchmal lackierte Fußnägel, etc. Und auch meine Tochter wird mit Autos spielen, wenn sie mag und wir werden zusammen Baustellen und die Müllabfuhr beobachten oder Fußball spielen. Ich versuche auch, im Umgang mit beiden gleich zu sein, wobei die Kleine ja noch ein Baby ist.
    Aber ganz frei von diesen ganzen „Schubladen“ bin ich auch nicht. Mein Sohn trägt auch mal rosa und hat längere Haare und eben keine typische Jungsfrisur. Klamotten haben wir viel geerbt, da ist mir vieles auch zu „jungslastig“, neues für ihn kaufe ich gerne neutraler. Allerdings würde ich ihm kein Kleid o.ä. kaufen, wenn er es nicht von sich aus wünscht. Meine Tochter trägt vieles von ihm auf, hat aber auch einige „mädchentypische“ Kleidung. Ich mag Kleider, ich mag rosa und pink (in Maßen und in schönen Tönen!) und finde das auch ok, solange das nicht überhand nimmt. Wenn sie mal keine Kleider mehr anziehen mag, dann ist das auch ok.
    Was mich nervt, ist tatsächlich der Einfluss vom Kindergarten und anderen Kindern. Zum Glück ist es bei ihm noch nicht so schlimm, aber der Sohn meiner Freundin (gleiche Gruppe) ist schon total auf dieser „Mädchen sind doof, rosa ist nur für Mädchen“-Schiene, was sie auch total ätzend findet, aber er hat das halt von den großen Jungs übernommen. Generell fällt mir im Kindergarten auch auf, dass meistens die Jungs mit anderen Jungs spielen und bei den Mädchen genauso. Finde ich schade, aber vielleicht kommt es mir auch nur so vor.
    Mein Sohn wird sehr oft für ein Mädchen gehalten. Wie gesagt, er hat halblange, hellblonde Haare. Dazu ist er eher zierlich und hat recht feine Gesichtszüge. Meistens kommentiere ich das nicht und stelle es auch nicht richtig. Ich finde das auch gar nicht schlimm. Mich nervt nur, wenn Leute das dann breit kommentieren („Waaaaas?!? Ich dachte, er sei ein Mädchen!!“)
    Er selber nimmt das (noch) gar nicht so wahr und es stört ihn auch nicht. Als er mal mit Haarspangen im Kindergarten war und ein anderer junge sagte, er sähe ja aus wie ein Mädchen, meinte er nur: „Na und?“ Ich würde mir wünschen, dass er sich diese Einstellung beibehält, glaube aber leider, dass irgendwann der Einfluss im Kindergarten doch größer wird. :-/

    Ein bisschen muss man auch aufpassen, sein Kind nicht in eine andere Richtung zu drängen. Also wenn sich meine Tochter für Puppen und nicht für Autos interessieren sollte, dann soll sie das auch dürfen. Und wenn mein Sohn lieber Fußball statt Tanzen mag, ist das eben so.
    Bei manchen Leuten auf diversen social media Plattformen (ich meine keine bymsen!) habe ich manchmal das Gefühl, dass die Kinder durch das ständige Betonen ihrer Genderneutralität auch wieder in Schablonen gepresst werden, die die Eltern gerne für ihr Kind sehen würden.
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥

  10. Urgestein Avatar von Jimi
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.074

    AW: Blau und pink

    Meine Schwiegermutter war übrigens auch entsetzt, dass unsere Tochter bei ihrer Taufe ein blaues (!!!!!!!1111) Kleid anhatte! Omg, nicht, dass ihr noch ein Penis wächst!

    Bitte nicht zitieren.

  11. Regular Client Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    4.394

    AW: Blau und pink

    Zitat Zitat von Jimi Beitrag anzeigen
    Den oben genannten Artikel finde ich furchtbar selbstgerecht und irgendwie auch anmaßend. Auch wenn ich der Autorin bei vielem zustimme.
    Ich hab den verlinkt, weil er so “krass“ ist, dachte, das motiviert zur Diskussion

    Danke schon mal für eure Berichte, finde es interessant zu hören, wie das mit älteren Kindern so ist.

  12. Urgestein Avatar von Jimi
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.074

    AW: Blau und pink

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Ich hab den verlinkt, weil er so “krass“ ist, dachte, das motiviert zur Diskussion
    Das ist jedenfalls gelungen.
    Du hattest neulich ja auch noch einen anderen Artikel verlinkt, dem fand ich besser, weil eben nicht so anmaßend.
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥

  13. Regular Client Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    4.394

    AW: Blau und pink

    Zitat Zitat von Jimi Beitrag anzeigen
    Das ist jedenfalls gelungen.
    Du hattest neulich ja auch noch einen anderen Artikel verlinkt, dem fand ich besser, weil eben nicht so anmaßend.
    Echt? Ich dachte, ich kenne nur den Artikel (also “kennen“ = wieder finden können, gelesen hab ich schon mehr). Und hatte den sogar schonmal verlinkt glaub ich. Muss ich mal überlegen.. #Amnesie

  14. Enthusiast Avatar von kaikoura
    Registriert seit
    05.05.2016
    Beiträge
    776

    AW: Blau und pink

    Ich meine mal gelesen zu haben, dass diese "Ich bin ein Junge/Mädchen und das andere Geschlecht ist doof"-Phase normal in einem bestimmten Kleinkindalter ist und man da auch nicht viel gegen machen kann, weil es zur Entwicklung gehört. Weiß dazu jemand eine Quelle (...oder kann mir sagen, dass ich da falsch liege)?

    Meine Tochter ist ja erst 5 Monate alt, sodass ich mit dem Thema bisher nur über die Babyausstattung in Berührung gekommen bin. Wirklich krass, wie viele Läden nur ein rosanes und ein blaues Regal mit Babykleidung haben. Ich habe jetzt vieles online bestellt. Einiges ist auch rosa/hat typische "Mädchenelemente", aber das meiste ist neutral. Ich finde rosa und pink aber auch selbst i.d.R. nicht schön. Das Babyzimmer ist auch neutral eingerichtet. Das "Motto", das sich ergeben hat, sind Tiere.

  15. Enthusiast Avatar von Arenicola
    Registriert seit
    01.06.2013
    Beiträge
    835

    AW: Blau und pink

    Dieses Pressen in die jeweils "gegenteilige" Schablone finde ich auch seltsam. Also Mädchen Autos aufdrücken und Jungs Barbies, obwohl es überhaupt nicht die Interessen trifft. Mein Sohn hat Puppen und Autos, interessiert sich aber für beides nicht. Oder die Kleider für den Jungen, ohne dass er es sich wünscht (wie im Artikel gefordert). Aber wie gesagt, ich hätte beiden Kindern von mir aus keine rosa Sachen gekauft, weil ich es nicht mag. Für die Tochter haben wir natürlich ausschließlich rosa Zeug geschenkt bekommen. Das ziehe ich ihr dann auch an, es ist ja da.

  16. Ureinwohnerin Avatar von eskobar_w
    Registriert seit
    21.01.2002
    Beiträge
    39.210

    AW: Blau und pink

    Ich kann den Text schon nicht lesen, weil da keine (ok, wenig) Kommas gesetzt werden.
    Geändert von eskobar_w (19.01.2018 um 21:11 Uhr)
    don't let the salt get in your wound.
    don't let the ghost get in your heart.


  17. Addict
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    2.479

    AW: Blau und pink

    obwohl ich - wie ich finde - mich in einem ziemlich, hm, wie soll ich sagen, "aufgeklärten" umfeld bewege, begegnen mir hier täglich diese klischees. und es ist furchtbar.

    zwei meiner kinder entsprechen dieses geschlechterklischees und spielen, wie es sich fürs jeweilige geschlecht "gehört". mein einer sohn spielt lieber mit mädels, ist sehr sensibel, trägt gerne mal haarspangen und hat sich zum beispiel letztens vom taschengeld ein lillifee (oder so ne ähnliche figur)- tagebuch mit viel rosa und herzen und so weiter gekauft und findet es unglaublich wunderbar. manchmal spielt er auch mit jungs und rennt mit gewehren knallend stundenlang über den hof und so. rosa strumpfhosen will er nicht mehr tragen, aber er steht auf ne sweatshirtjacke mit pailletten an den ärmeln.

    meine jüngste ist unglaublich frech und wild und "jungenhaft". kleider mag sie nur selten, am liebsten trägt sie ne aussortierte engelbert und strauß hose vom großen bruder, die noch zu groß ist und nur mit hosenträgern hält. sie findet sich darin wunderbar. lieblingsspielzeug: werkzeugkasten vom großen bruder. manchmal spielt sie aber auch stundenlang mit puppen und mag nagellack auf den fingernägeln haben.

    und ja, meine kinder dürfen genau so rumlaufen, wie sie wollen, solange es zur witterung passt. meinen sohn "warne" ich manchmal, etwa als er sein tagebuch für den erzählkreis mit in die schule nehmen wollte, dass manche kinder das vielleicht nicht "passend" fänden und so weiter. aber ihm ist das schnuppe und bisher fährt er damit gut und ist beliebt bei jungs und mädchen.

    teile meiner familie sagen manchmal unglaublich dämliche dinge (so wie "echte jungen weinen nicht" und so). da sage ich sehr deutlcih was ich davon halte.

    dass rosa nur für mädchen ist und blau für jungs habe ich meinen kindern sehr schnell ausgeredet. schon mein großer (das ist mir vorhin aufgefallen) hatte in seinem ersten sommer (da war er so 10-11 monate alt) einen rosa sonnenhut an, den hatten wir geerbt und er war wunderbar und ich habe es beim besten willen nciht eingesehen, einen neuen zu kaufen. äh ja, da haben wir auch ziemlich viele blöde sprüche gehört.

    wir haben uns vor der geburt nie sagen lassen, was es wird übrigens und das hat immer völliges unverständnis ausgelöst, weil wir ja dann gar nicht passend zum geschlecht dinge kaufen konnten. tradition war, jedem bald kommenden baby einen ersten body und ein kuscheltier (in der hoffnung, es würde DAS kuscheltier werden...) zu kaufen. da waren viele ratlos, wie wir das wohl ohne geschlechtswissen nur machen konnten.

    es gibt einfach tausend solcher beispiele: in die krippe haben wir k1 (junge) einen rosa avent-becher mitgegeben, weil er den in ner anderen farbe daheim hatten und er wunderbar daraus trinken konnte. den gab es im laden an dem tag als ich da war, aber nur noch in rosa. also hab ich ihn in rosa genommen. da gabs die erste bemerkung aus der krippe. aber ich hab mich dann immer dumm gestellt udn so getan, als würde ich wikrlich beim besten willen nicht verstehen, was der andere meint. meistens waren den anderen die fragen dann irgendwann unangenehm oder so und sie hörten jedenfalls auf.

    trotzdem bin ich von dem allen natürlich auch nciht frei. wenn mir ein baby im rosa wagen mit rosa hut und rosa schnullerkette entgegenkommt, habe ich natürlich auch die assoziation "mädchen". gleichzeitig finde ich es aber überhaupt nciht "bedenklich" oder komisch, wenn jemand seinen sohn so rumfahren würde. ich würde vermuten (also bei nem baby), dass es halt ne große schwester gibt, oder bei nem größeren kind, dass das kind das selbst ausgesucht hat und schön findet.

    grundsätzlich finde ich die botschaft an kinder wichtig "du kannst alles ausprobieren". und wenn ich dann meiner tochter aber gleichzeitig vorlebe, dass sie keine baggerpullis in grau-blau aussuchen darf im laden und meinem sohn verbiete, mit haarreif und glitzereinhornpulli in die schule zu gehen, wird das unglaubwürdig.

    in unserem jetztigen kiga würde ich sagen, hält sich das mit den geschlechterrollen in grenzen. also mädchen gegen jungs gibt es halt einfach mal in einem bestimmten alter. find ich einen normalen entwicklungsschritt. aber so von den erziehern aus, haben wir wohl glück in unserer gruppe. da ist mir nichts extremes aufgefallen bisher. selbst zu meiner kleinen burschikosen tochter wurde nie ein wort verloren, bei dem das thema gewesen wäre.

    ach ja, und der text von oben war hier schonmal verlinkt glaube ich. ich kannte ihn auch schon.

  18. V.I.P. Avatar von DieKathi
    Registriert seit
    31.10.2002
    Beiträge
    19.966

    AW: Blau und pink

    Zitat Zitat von Jimi Beitrag anzeigen
    : Omg, nicht, dass ihr noch ein Penis wächst!

    n.
    Der Blick meiner Oma, als mein Sohn eine Küche bekam
    Als er danach die Werkbank auspackte, rief mein Bruder in die Stille “so ein Glück, nicht dass er schwul geworden wäre!“

    Ach, ich finde es schwierig. Ich versuche in unserem Haushalt alle Farbe zu nutzen, also auch rosa Kissen und rosa Lampe, pinke Handtücher und Teppiche. Einfach, dass es eine Farbe unter vielen ist. In kleinen Dosen mag ich die Farbe auch gerne. Als Kleidung finde ich es aber schwierig, weil's weder mir noch meinem Sohn steht. An Mädchen-Klamotten mag ich die Drucke oft nicht, aber als ich einen Body mit pinkem Leo-Print gefunden hatte, musste ich ihn kaufen und siehe da: Mein Sohn kann Leopard tragen

    Er darf sich seine Klamotten teilweise selber aussuchen, mal sehen wie sich das noch entwickelt in den nächsten Jahren.
    Seit der Kita merke ich keine Veränderung, aber er geht auch erst ein halbes Jahr.
    Nina (08:22 PM) :
    als intoleranter mensch muss man nix erklären *find

  19. Urgestein Avatar von Jimi
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.074

    AW: Blau und pink

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Echt? Ich dachte, ich kenne nur den Artikel (also “kennen“ = wieder finden können, gelesen hab ich schon mehr). Und hatte den sogar schonmal verlinkt glaub ich. Muss ich mal überlegen.. #Amnesie
    Also der Artikel hier oben, war schonmal hier bei bym verlinkt, zusammen mit einem anderen, den ich viel besser fand. Ich dachte, die hättest beide du verlinkt, aber da hab ich mich wohl falsch erinnert.
    Wohin führt mein Weg?
    Ich kann es nicht sehn.
    Was macht es schon aus,
    Wohin Leute gehn?
    ♥♥

  20. Regular Client Avatar von Stina
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    4.394

    AW: Blau und pink

    Haha, ist ja auch egal Vielleicht kennt ja noch jemand weitere (und angenehmer zu lesende) Texte zum Thema.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •