Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. Senior Member

    User Info Menu

    Kleinkind trinkt zu wenig

    .. was habt ihr für "Tricks", um die Kleinen zum trinken zu bringen?

    Unser Sohn (2) trinkt morgens seine (Hafer)Milch, bzw zumindest etwas davon, den Rest des Tages kaum was. Beim Essen ein bisschen (v.a. wenns gut salzig ist), aber sonst eigentlich nur auf Aufforderung mal einen Minischluck.
    Logische Konsequenz ist ein schlechter Kreislauf und immer wieder Verstopfung.

    Er mag weder Saft noch süßen Tee oder sonstwas. Wenn, dann geht nur Wasser.

    Erklären bringt (noch?) nicht viel, um die Wette trinken oder sowas auch nicht. Wenn wir anstoßen nippt er immerhin mal kurz


    Irgendwelche lustigen oder erfolgversprechenden Ideen?

  2. Inaktiver User

    AW: Kleinkind trinkt zu wenig

    lustige Becher (vielleicht selbst aussuchen lassen)
    besondere Strohhalme
    Salatgurke/Melone/Suppe zu essen

  3. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Kleinkind trinkt zu wenig

    Hat er ne Kinderküche und Geschirr dafür?

    M trinkt total gerne aus diesen Minitassen (und aus Eierbechern, Espressotassen, etc.). Daraus geht sogar Antibiotikum.

    Und wenn er selbst Wasser aus dem Wasserhahn ins Glas laufen lassen darf.

  4. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Kleinkind trinkt zu wenig

    Verschiedene Becher hat er - er redet auch sehr gerne mit den Figuren drauf und alles, nur trinken tut er nicht Egal ob Strohhalmbecher, Magic Cup, Plastikbecher oder richtiges Glas...
    Gemüse ist zur Zeit auch total Out (deswegen fällt es wahrscheinlich so auf. Früher hat er total viel Gurke usw gefuttert, da war genug Flüssigkeit im Kind), Obst ist grenzwertig...

    Wir können ganz toll und lang trinken spielen in der Kinderküche! Sobald echtes Wasser ins Spiel kommt kommt ein "magichnich" und er spielt was anderes.


    Der zerschlägt jeden Versuch noch in der Luft

    (Einziger Weg: Wenn du den Becher (mit wenig drin) leer machst, gibts ein Quetschie. Das zieht gut, will ich aber eigentlich nicht zur Gewohnheit machen... Und WEHE jemand füllt was anderes in das Quetschie rein!!)

  5. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Kleinkind trinkt zu wenig

    J. trinkt auch wenig, aber es scheint ihm nichts zu schade. Mehr Tricks als die genannten fallen mir nicht ein.
    Bestechung mit Quetschie würde ich nicht machen, aber vielleicht auch so öfter mal was Wässriges wie Apfelmus zum Löffeln?

  6. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Kleinkind trinkt zu wenig

    Mineralwasser? Wenn es ein bisschen kribbelt beim trinken finden meine Kinder das toll (bei uns gibt es in der Regel Leitungswasser, deshalb ist es was besonderes)
    Ansonsten vielleicht Wassereis selber machen? Bei ikea gibt es Eiswürfelformen in Fischform. Die wurden uns damals beim Pekip empfohlen, wenn die Kinder Zähne bekommen, weil die Kleinen sie gut festhalten können. Vielleicht klappt das mit 2 Jahren auch noch....

  7. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Kleinkind trinkt zu wenig

    Hm okay Wasser in den Quetschie füllen, wäre sonst mein nächster Tipp gewesen. Aber wenn er das durchschaut, ist das natürlich auch raus.

  8. Inaktiver User

    AW: Kleinkind trinkt zu wenig

    an quetschiebelohnungen würde ich es auch nicht knüpfen. schon allein, weil ich die meinem kind nicht in massen jeden tag geben wollte. mein grosses kind, dass die flasche verweigert hat, hat sich nach dem abstillen mit ca. 11/2 das wassertrinken aus nuckelflaschen angewöhnt. die mussten wir ihm dann zwar abgewöhnen, aber das prinzip des wassertrinkens hat er verstanden.

  9. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Kleinkind trinkt zu wenig

    Bei uns wurde es besser, als er Sprudelwasser trinken durfte. Ich hab ihm immer Leitungswasser gegeben, die meisten Kinder in meinem Umkreis mögen nix sprudliges. Daher bin ich fälschlicherweise davon ausgegangen, dass er das gar nicht mag.

    Wir haben auch noch einen Sodastream, da machts natürlich doppelt Spaß. Und Strohhalme gab's dann.

  10. Inaktiver User

    AW: Kleinkind trinkt zu wenig

    Bei uns ist es auch so, daher hab ich keine guten Ratschläge, aber fühle mit dir!
    Mein Kind ist allerdings erst 15 Monate und stillt noch ziemlich viel - ich geh davon aus, dass er da hauptsächlich seinen Durst stillt. Er hat noch nie aus Flaschen getrunken, Becher oder Glas ging ne Zeit lang, aber wird jetzt schon länger wieder abgelehnt. Was manchmal geht, ist mit dem Löffel, aber das ist auch nicht immer so praktisch.
    Oh Mann, das frustriert mich echt, vor allem weil ich selbst total viel trinke. Am Vorbild fehlt es ihm also nicht.

  11. Stranger

    User Info Menu

    AW: Kleinkind trinkt zu wenig

    Hallo butterfly lemon,

    Am besten hilft eine eigene Trinkflasche, die das Kind vielleicht sogar selbst aussucht. Die Flasche sollte überall hin mitgenommen werden und immer in nächster Reichweite sein. Vor allem vor, beim und nach dem Essen sollten Kinder an das Trinken gewohnt werden. Was auch noch helfen kann, ist das Beschäftigen mit dem Thema Trinken und zum Beispiel mit dem Kind selbstgemachte Fruchtsäfte herzustellen. Und gant wichtig: die Eltern sind meist das größte Vorbild für die Kleinen! Also selbst viel Trinken und darauf achten, dass das Kind das auch sieht!

    Liebe Grüße,
    sportgirl

  12. Addict

    User Info Menu

    AW: Kleinkind trinkt zu wenig

    Ich hab kein Kind, aber vielleicht könntest du das Wasser bzw. den Saft in eine andere Form bringen? Es gibt doch diese kleinen Förmchen, mit denen man Wassereis machen kann (die haben in etwa die Größe eines Caprieises). Das macht jetzt vielleicht auch nicht sonderlich viel aus, wenn man da zwei, drei am Tag lutscht (ich hab auch keine Ahnung, ob zweijährige Kinder das können ), aber ich wollte das jetzt einfach hier einwerfen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •